Fussball Allgemein

eröffnet von hit_that am 24.04.2003 15:10 Uhr - letzter Kommentar von blubb0r

66.790 Kommentare (Seite 2.653)


  • Emperor Emperor
    Derbytime! gleich ist Abfahrt

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666
    www.transfermarkt.de

    Großkreutz spielt ab der nächsten saison für darmstadt

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666 Edited
    Lau ssnhd gabs eine explosion umweit des bvb busses vorm mannschaftshotel, mannschaft ist in sicherheit

    Edit: eine person im bus wurde verletzt

  • WupperMetaler95 WupperMetaler95
    Die verletzte Person ist wohl ziemlich sicher Marc Bartra.
    Ich denke alles andere als das Spiel zu verlegen wäre falsch.

  • Nightmare119 Nightmare119
    Spiel ist abgesagt, soll morgen nachgeholt werden.

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666
    Morgen 18:45 uhr wird das spiel nachgeholt

  • WupperMetaler95 WupperMetaler95
    Marc Bartra hat einen Speichenbruch erlitten und musste operiert werden.

  • styx90126 styx90126 Edited
    Ich war gestern Abend komplett durch. Als meine Frau zu mir kam um 23 Uhrund fragte wie es mir mir geht, habe ich echt fast angefangen zu weinen,

    Ich weiss, ich war in den letzten Jahren mit der, wenn nicht sogar DER TOTALE Anti BVBler hier im Forum ( also National) obwohl wir eigentlich sportlich nix mit denen zu tun haben.

    Nach der Niederlage am Samstag bei Bayern, das ist jetzt echt kein Geblabbere, fande ich den Verein nach den Interviews von Tuchel und dem Gechäftsführer am Sonntag Morgen im Doppelpass nochmal seit Jahren wieder sympathisch.

    Viele in unserer Stadt sind unseren Heimatverein nicht schauen gegangen, weil man nur noch 3. Liga spielte oder Regio, waren plötzlich schon seit Kindertagen BVB Fan und "die Stimmung ist dort so geil" und wir müssen umbedingt nach Dortmund fahren. Komm doch mal mit usw....

    Das sind in Anbetracht was manche Menschen wie gestern abziehen,alles Kindergartenargumente was mich da wütend machte.

    So was hinterhältiges hätte uns Alle, bei irgend einem Europaleague oder Nationalschaftspiel treffen können,

    Ich kann mich echt ,echt nicht mehr, als mich bei dem Verein, ALLEN BVB Fans zu entschuldigen wenn ich was in den letzten Jahre unter den Gürtenlinie gepostet habe.

    Sorry Leute,

    Nuff said, Good Night

  • Nico11 Nico11
    Es gibt so viel, was mich an dieser Sache ankotzt.


    Da ist zum einen die deutsche Politik, allen voran unser allseits beliebter Thomas de Mazière, mit seinen Phrasen à la "Wir dürfen uns nicht einschüchtern lassen." Wer ist denn überhaupt "Wir"? Saß er auch im Bus? Was ist das denn überhaupt für eine Aussage in diesem Zusammenhang?


    Dann erzählt der FIFA - Sicherheitschef etwas darüber, dass das Spiel bei Toten nicht stattgefunden hätte.? Das setzt allem die Krone auf. Wie viele Tote denn? Bei einem? Oder doch erst bei fünf? Wieso muss jemand sterben, bis das Spiel nicht stattfindet?


    Auch die BVB - Führungsetage um Watzke und Rauball steht nun nicht im besten Licht da. Im Sky - Interview Dienstagabend wurde etwas davon erzählt, dass das ja Profis seien und man das schon schaffen werde. Das Spiel sei wichtig für die Freiheit.

    Gestern erzählt Tuchel, dass das Trainerteam und die Mannschaft, die in diesem Bus saßen, nicht einmal gefragt wurden, wann das Spiel denn stattfinden soll. Die UEFA hätte das in der Schweiz einfach so entschieden, mit Sicherheit in Zusammenarbeit mit den beiden Vereinen. Dass der BVB da groß hätte intervenieren können, bezweifle ich stark, aber dann sollen Watzke und Rauball nicht so einen Schwachsinn in die Kameras labern.


    Wer noch Beweise braucht, was der Anschlag mit den Spielern gemacht hat, soll sich einfach mal den weinenden Sokratis nach dem Spiel oder die Interviews mit Nuri Sahin bzw. Thomas Tuchel anschauen. Da braucht es auch keine hämischen oder dummen Internettrolle in den Kommentaren ("Die verdienen doch genug Geld.", "Das war doch halb so schlimm.", "Hätten sich ja nicht aufstellen lassen müssen.",...)

    Ich persönlich habe großen Respekt vor der Mannschaft, vor allem aber vor Thomas Tuchel. Er hat die Sachen vor und nach dem Spiel in seiner gewohnt sachlichen und intelligten Art und Weise klar auf den Tisch gebracht. Seine Aussagen dürften den BVB - Bossen nicht gefallen haben, aber diese Enttäuschung musste wohl raus.


  • WupperMetaler95 WupperMetaler95
    Was ich an dieser Stelle übrigens auch mal sagen muss ist das die Reaktion aller Fanlager einfach grandios war. Ob es von Schalke, Bayern oder Gladbach kam man wurde auch als Fan unterstützt das ganze zu verarbeiten. Sicher klingt es komisch das man als Fan der eigentlich ja gar nicht direkt betroffen war da sehr nah am Wasser gebaut war aber es hilft einfach wenn man dann von Freunden die allesamt zum bayrischen Fanlager gehören Halt bekommt und auch Unterstützung erfährt.
    Das Papa gestern nach dem Spiel seinen Gefühlen freien Lauf gelassen hat finde ich war das richtige Zeichen und zeigt mir was für eine Last da auf allen Beteiligten liegt.
    Ich hoffe einfach das die Jungs jetzt schnell wieder in ihren normalen Alltag zurückkommen und Kraft aus der ganzen Situation schöpfen.

    Was man auch noch sagen muss ist das Kai Dittmann das Spiel mit passenden Worten kommentiert hat und das ganze nicht zu sehr aufgebauscht hat. Auch den Respekt den er allen Beteiligten zollte war einfach gut gewählt und zeigt einem das es doch noch Menschen in der Medienwelt gibt die nicht nur Sensationsgeil sind sondern auch einfach mal menschlich berichten können.

  • FBG FBG Edited
    Auch die BVB - Führungsetage um Watzke und Rauball steht nun nicht im besten Licht da. Im Sky - Interview Dienstagabend wurde etwas davon erzählt, dass das ja Profis seien und man das schon schaffen werde. Das Spiel sei wichtig für die Freiheit.

    Gestern erzählt Tuchel, dass das Trainerteam und die Mannschaft, die in diesem Bus saßen, nicht einmal gefragt wurden, wann das Spiel denn stattfinden soll. Die UEFA hätte das in der Schweiz einfach so entschieden, mit Sicherheit in Zusammenarbeit mit den beiden Vereinen. Dass der BVB da groß hätte intervenieren können, bezweifle ich stark, aber dann sollen Watzke und Rauball nicht so einen Schwachsinn in die Kameras labern.


    Ich denke schon, dass der BVB hätte intervenieren können, z. B. in dem man sagt "WIR treten weder heute noch morgen an - wenn ihr uns dann aus dem Wettbewerb werfen wollt, dann macht doch!" Dann hätte erstmal die UEFA den schwarzen peter gehabt - und vllt. watzke als CEO einer AG, dem man mit dieser Aussage geschäftsschädigendes Verhalten hätte vorwerfen könnte und auch Rauball als DFL-Präsi hätte was sagen können. das spiel gegen Frankfurt scheint ja "normal" stattzufinden, zumindest habe ich bislang nichts anderes vernommen. also sind 1 Tag zur aufarbeitung zu wenig, 4 aber ausreichend?

    andererseits wusste man auch um 20.30 uhr - 75min nach dem Anschlag - scheinbar noch gar nichts bzw. nicht viel. auch die spieler scheinen von den metallstiften erst durch die staatsanwaltschaft erfahren zu haben. ohne es jemals miterlebt zu haben (bleibt auch hoffentlich so), könnte ich mir schon vorstellen, dass es das empfinden des vorfalls entscheid verändert, wenn man danach erfährt, dass man da hätte eigentlich sterben sollen - und es nicht "nur" ein blöder dummer-junge-streich (sry, passt nicht, aber mir fällt kein anderes wort ein) war. Die Zeit zur Entscheidung war einfach zu kurz und daher vllt. überhastet. Vllt. hätten die Spieler am Dienstag um 20.25 genauso entschieden, wenn sie gefragt worden wären


    off-topic-edith: dass aus ; - ) nun der hier anstatt der hier wird, verwirrt mich immer noch. sind mMn zwei vollkommen verschiedene sache, die ich persönlich auch anders interpretieren würde

  • duffyduck duffyduck Edited
    Die Entscheider beim BVB nehme ich für den Dienstag in Schutz, die waren nicht dabei und die haben die Situation unterschätzt bzw. wie die Mannschaft es in diesen paar Minuten gar nicht realisiert, daß ihr Team eigentlich tot bzw. zumindest schwer verletzt sein sollte. Gleiches gilt vielleicht für die UEFA, aber grundsätzlich gilt da eher Show must go on. Auch wenn in diesen Moment der Sport immer als so unwichtig bezeichnet, so bleibt das damit verbundene Geld allen Beteiligten viel zu wichtig, als daß man die Mannschaft nicht antreten lassen würde. Denn wenn es mal einen Grund gab, ein Spiel zu verweigern, dann dieser Anschlag.

  • styx90126 styx90126 Edited
    Nach 48 Stunden kann ich sagen, dass dieser Anschlag auf ein Fussballteam vor einem CL Spiel noch sehr sehr lange nicht verarbeitet ist,

    Die Frage ist wie man sich dem Thema nähert und ob das überhaubt noch hier im Fussball Thread diskutiert werden kann. Aus meiner aktuellen Betrachtung , Heute, finde ich gut dass das Spiel gestern stattgefunden hat.

    Der Fussball sollte sich religiösen, politischen oder finanziellen Gegebenheiten niemals beugen. Es sollte jeden gottverdamten Tag noch mehr Fussballspiele auf der Welt stattfinden.

    Sagt sich natürlich leicht, aber evtl. war das auf Vorstandsebene der beteiligten Vereine und der UEFA auch ein Argument das es gestern zum Anpfiff kam. Ansonsten hätten die, die den Anschlag verübt haben. doch ihr Ziel erreicht.

    Kompliziert das Ganze.

  • WupperMetaler95 WupperMetaler95
    Weidenfellers Kommentar zu den Vorkommnissen trifft es auf den Punkt :
    "Wie krank ist diese Welt?! Eine Sportmannschaft, die alle Religionen vereint, wird zur Angriffsfläche. Ein Sport, der junge und alte Menschen gemeinsam applaudieren lässt, durch den sich arm und reich gegenseitig in den Armen liegt. Fußball vereint die Menschen, die Emotionen und die Generationen. Und jetzt wird der Mannschaftsbus, in dem Spieler aller Länder und Religionen vereint sind, zur Zielscheibe... Wir können uns dankbar schätzen, dass wir an dem Abend in die Arme unserer Familien zurückkehren konnten!"

  • blubb0r blubb0r
    Sead Kolasinac wechselt wohl zu Arsenal
    www.dailymail.co.uk
    (gibt auch bessere Quellen als die DailyFail, aber bin zu faul, großartig zu suchen)


    Kann ich jetzt nicht verstehen, wenn Wenger bleibt, spielen die in den nächsten Jahren wahrscheinlich wohl mehr EL als CL.

  • DiebelsAlt83 DiebelsAlt83
    Schätze er wird da etwas besser entlohnt.

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666 Edited
    Ein Tatverdächtiger des bombenanschlags auf den bvb bus wurde festgenommen.

    Er soll auf einen kurs verlust der bvb aktie spekuliert haben.


  • Stebbard Stebbard
    Etwas genauer:

    Laut Mitteilung der Bundesanwaltschaft scheint der mutmaßliche Täter wohl auf einen durch den Anschlag verursachten Kursverlust der BVB-Aktie gesetzt zu haben, um dadurch einen Millionengewinn einstreichen zu können. An islamistischen oder anderen extremistischen Hintergründen bestünden erhebliche Zweifel. Der Verdächtige sei ein 28-Jähriger mit deutscher und russischer Staatsangehörigkeit. Ihm wird von der Bundesanwaltschaft versuchter Mord, Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion sowie gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.


    via Kicker

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666
    Pressemeldung der Polizei Dortmund

    Relativ ausführlich beschrieben, auch wie sie auf den Verdächtigen kamen (hatte sich für Hin/Rückspieltermine ein zimmer richtung straße gebucht, zu dem zeitpunkt der Buchung stand noch nicht fest, wann dortmund daheim spielt, er hat die Optionen dann am Tag des Spiels über das WLAN des Hotels gekauft)

  • wsk253 wsk253 Edited
    Danke für den Link.

    Sehr interessanter Einblick und wirklich detaillierte Ausführungen.

    Ist es üblich, dass ne Mannschaft bei Heimspielen immer in dem gleichen Hotel nächtigt?

    Es scheint natürlich so, weil der Typ bereits im März das Zimmer gebucht hat, nur wusste ich das bis hierhin gar nicht.

    Edit: Hier noch ein Tweet mit interessanter Info vom Tag des Anschlages. Anscheinend ist der Kauf der Aktien bereits im Vorfeld aufgefallen.

    twitter.com

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666
    ja, das ist normalerweise üblich.

    Wird man jetzt sicherlich überdenken.

  • DiebelsAlt83 DiebelsAlt83
    Man macht das mit dem Hotel auch sicherlich so um ein stückweit ein gutes Gefühl zu haben. Man kennt sich da aus, man kennt wohl irgendwann auch die Angestellten und so weiter. Wenn man immer ein anderes hat, dann hat man sowas vermutlich nicht so schnell. Denke der gewohnte Ablauf ist da dann irgendwann sehr wichtig.

  • WupperMetaler95 WupperMetaler95
    In nem Interview mit Weidenfeller hatte Roman glaube ich auch erwähnt das sie schon mehrere Jahre dieses Hotel für internationale Auftritte besuchen.

    Wenn jetzt wirklich rauskommt das die Ermittlungen tatsächlich zum richtigen Ziel gekommen sind ist die Tat in meinem Augen an Widerwärtigkeit kaum noch zu toppen..

  • Stebbard Stebbard
    Wäre jetzt auch quatsch großartig darüber zu diskutieren, da es im Zweifel einfach ist, in einem angestammten Hotel für Sicherheit zu sorgen als in stets wechselnden. Dass er jetzt im selben Hotel übernachtet hat, hat nun mit der eigentlichen Tat ja auch wenig zu tun, zeigt eigentlich viel eher, wie nachlässig er geplant hat.

  • WupperMetaler95 WupperMetaler95
    Das hat sehr viel mit der Tat zu tun da er ja scheinbar aus dem Zimmer raus genau getimed die Zünder aktiviert hat.
    Trotzdem muss man nicht darüber diskutieren ob Mannschaften immer im selben Hotel nächtigen. Leute die sowas planen bekommen schon die Infos die sie brauchen.

MyFestivalShop
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben