Festival Community

Rock am Ring: Quo vadis?

07.06.2019 - 09.06.2019, Nürburg  Deutschland Noch 179 Tage
Die Ärzte, Slipknot, TOOLUVM

622 Kommentare (Seite 25)


  • runnerdo runnerdo 21.08.2018 17:34 Uhr
    Was sie sagen ist schon Plausibel. Wobei man sagen muss das Radio und vorallem auch 1live eignetlich keinen Rock mehr spielt und das schon viel länger und noch weniger als er relevant ist. Das hat man in England z.B. so nicht.

    Eigentlich stört mich der HipHop am Ring nicht. Ich glaube auch das bei vielen jungen Leuten Genres nicht mehr die relevanz haben wie früher.

    Einen Casper Fan trifft man auch bei Archichtecs usw usw

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 21.08.2018 19:31 Uhr

    runnerdo schrieb:
    Puhh finde 1live ja schwach. Armin ebenso.
    Kann mir momentan bei dem Ami's nur Em vorstellen und der ist zu teuer.
    Deutsche Rap Act's als Headliner. Das wird es sicher irgendwann geben. Da muss die jetztige Generationen nur in in das alter kommen.

    Nach dem Ticket-Run dieses Jahr halte ich Eminem für (deutsche) Festivals ausgeschlossen. Eher eine Stadion Show in Berlin oder auf diesem Parkplatz in Düsseldorf.

    Den Satz von Andre würde ich so Interpretieren, dass anstatt den Hosen als deutscher Head man nun auch mal mit Seeed oder Marteria/Casper rechnen muss. Auf jeden Fall wird es jemand einheimisches sein. Einen US Rapper als Head kann ich mir nicht vorstellen, wenn sich schon an Kendrick Lamar niemand ran traut.

    Hier hat jemand noch Post Malone ins Spiel gebracht. Der wäre vllt als Crater Head oder Late Night Special realistisch. Auf dem Werchter war er live ein kompletter Reinfall......60 min. Mini Playback Show

  • kato91 kato91 21.08.2018 20:16 Uhr
    Naja, Merkelmore und Major Lazer hat es ja auch schon in hohen Positionen gegeben. Weit weg davon ist man in der Tat nicht mehr

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets
    Schöne Grüße an MLK bzw. Live Nation.

    FKP setzt beim Hu/So genau das um, was in dem offenen Brief in Bezug auf Großgruppen angesprochen wurde. Bei den Festivals kann man für Großgruppen einen Platz reservieren und bekommt einige Annehmlichkeiten wie kurze Wege, eigene Dixis und ein fancy Schild.
    Also: Man bietet einen relativ simplen Service, bindet Gruppen und verdient nebenbei noch damit.
    Gar keine schlechte Idee, oder?

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom
    Auch eine herrliche Geschichte.

    Wir schreiben an MLK, was uns als Fans alles fehlt, was wir uns wünschen würden, wie das Ideal ist....werden ignoriert.

    Derweil das Hurricane so: ey, geile Idee!

    ichere Dir und Deiner Crew Euer eigenes Stück Hurricane-Land - mit den Camping Claims! Du reist mit einer riesen Squad an, hast aber keinen Bock, jedes Mal Zeltplätze für alle frei zu halten? Dann reserviert Euch doch einfach schon im Vorfeld Euer Stück Land und reist ganz entspannt an, ohne lange nach einem Platz für Euer Riesencamp zu suchen. Die Vorteile sind:

    Reservierte 100qm (max. 500m bis zum Konzertgelände) bis zur Nacht von Freitag auf Samstag, 00.00 Uhr
    10 x Camping Claim-Bändchen für Dich und Deine 9 Freunde mit Zugang zum reservierten Claim-Bereich
    1 x personalisiertes Camping Claim Schild mit eigens ausgewähltem Namen (?Pusemuckelhausen?, ?Mordor?, ?Scheeßel 2.0?, ?Disneyland?, ?Deine Mudder? - was Ihr wollt!), das Ihr nach dem Festival behalten dürft
    Eigene Dixireihe im Claim-Bereich, die Ihr nur mit anderen Claim-Besitzern teilt
    Es gibt insgesamt nur max. 100 Claims in dem Bereich

    Und was kostet der Spaß? €200,- für Dein reserviertes Stück Land auf dem Festival (100qm, 10 Bändchen). Weitere Informationen findest Du auch hier >>


    Das sagt so viel aus.


  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets
    Zwei Doofe, ein Gedanke.

  • HybridSun95 HybridSun95
    Tja, wer keine Tipps von seinen Kunden haben möchte...

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom

    HybridSun95 schrieb:
    Tja, wer keine Tipps von seinen Kunden haben möchte...

    Das trotzige Kind in mir sagt: dann gehört es ihnen eben nicht anders

    Der Ringrocker in mir ist trotzdem gekränkt und gleichermaßen beeindruckt von so viel Ignoranz.

  • blubb0r blubb0r
    Ey Hurricane, wenn ihr eh hier mitlest, zuckt euch doch Mal...

  • runnerdo runnerdo
    Ganz traurige Geschichte. Vllt kommt ja sowas noch einen onat vorher. Nachdem man sieht es läuft nicht so.

  • FBG FBG

    Stiflers_Mom schrieb:
    Auch eine herrliche Geschichte.

    Wir schreiben an MLK, was uns als Fans alles fehlt, was wir uns wünschen würden, wie das Ideal ist....werden ignoriert.

    Derweil das Hurricane so: ey, geile Idee!

    ichere Dir und Deiner Crew Euer eigenes Stück Hurricane-Land - mit den Camping Claims! Du reist mit einer riesen Squad an, hast aber keinen Bock, jedes Mal Zeltplätze für alle frei zu halten? Dann reserviert Euch doch einfach schon im Vorfeld Euer Stück Land und reist ganz entspannt an, ohne lange nach einem Platz für Euer Riesencamp zu suchen. Die Vorteile sind:

    Reservierte 100qm (max. 500m bis zum Konzertgelände) bis zur Nacht von Freitag auf Samstag, 00.00 Uhr
    10 x Camping Claim-Bändchen für Dich und Deine 9 Freunde mit Zugang zum reservierten Claim-Bereich
    1 x personalisiertes Camping Claim Schild mit eigens ausgewähltem Namen (?Pusemuckelhausen?, ?Mordor?, ?Scheeßel 2.0?, ?Disneyland?, ?Deine Mudder? - was Ihr wollt!), das Ihr nach dem Festival behalten dürft
    Eigene Dixireihe im Claim-Bereich, die Ihr nur mit anderen Claim-Besitzern teilt
    Es gibt insgesamt nur max. 100 Claims in dem Bereich

    Und was kostet der Spaß? €200,- für Dein reserviertes Stück Land auf dem Festival (100qm, 10 Bändchen). Weitere Informationen findest Du auch hier >>


    Das sagt so viel aus.

    Das liest sich echt ganz interessant; bin mal auf die Berichte bzgl. der Umsetzung gespannt.

    20€ für den Luxus finde ich auch noch ok.
    Wenn das das mal vor 2-3 Jahren beim Pukkeklpop gegeben hätte ...

  • Jonnyy111 Jonnyy111
    Das lässt sich dank unseres vielschichtigen Camping Systems aber kaum durchführen. Oder willst du zu jeder Kategorie einen eigenen Bereich abgrenzen,
    Zumal die Frage da offen bleibt wie lang der Parkplatz vom Camping weg ist, die schlepperei ist nämlich viel
    Entscheidender als der weg mit nem Bier zum Festival Gelände. Ist mMn am Ring einfach nicht umsetzbar

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom Edited

    Jonnyy111 schrieb:
    Das lässt sich dank unseres vielschichtigen Camping Systems aber kaum durchführen. Oder willst du zu jeder Kategorie einen eigenen Bereich abgrenzen,
    Zumal die Frage da offen bleibt wie lang der Parkplatz vom Camping weg ist, die schlepperei ist nämlich viel
    Entscheidender als der weg mit nem Bier zum Festival Gelände. Ist mMn am Ring einfach nicht umsetzbar

    Die Abwicklung muss ja nicht identisch sein, gibt ja aber gerade viele Großgruppen, die davon profitieren könnten.
    Warum also nicht gerade auf einem der RocknRoll Plätze, einem Normalo und einem Green?

    Wollte hier nur noch mal in Erinnerung bringen, dass man seitens RaR versprach, sich mit dieser Thematik auseinander zu setzen. Ich bin gespannt was kommt.


  • runnerdo runnerdo
    Bei RocknRoll macht es doch am meisten Sinn. Man kann ja ruhig damit starten. Dann auch die besseren bzw näheren Plätze und gut ist. Umsetzbar ist das aufjedenfall.
    Würde vielleicht sogar beim Platz Bedraf helfen.

  • runnerdo runnerdo
    LN Mitarbeiter 1: "Wir könnten die Ideen und Anregungen aus dem offenen Brief umsetzen um damit die Leute zurück gewinnen."

    LN Mitarbeiter 2: " Dann würden wir uns aber Fehler eingestehen. Lass einfach TOOL buchen, dann halten die auch die Klappe."

  • sckofelng sckofelng

    runnerdo schrieb:
    LN Mitarbeiter 1: "Wir könnten die Ideen und Anregungen aus dem offenen Brief umsetzen um damit die Leute zurück gewinnen."

    LN Mitarbeiter 2: " Dann würden wir uns aber Fehler eingestehen. Lass einfach TOOL buchen, dann halten die auch die Klappe."


  • urinella urinella

    runnerdo schrieb:
    LN Mitarbeiter 1: "Wir könnten die Ideen und Anregungen aus dem offenen Brief umsetzen um damit die Leute zurück gewinnen."

    LN Mitarbeiter 2: " Dann würden wir uns aber Fehler eingestehen. Lass einfach TOOL buchen, dann halten die auch die Klappe."

    Das würde die Band zum Multifunktionstool machen.


  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom Edited

    runnerdo schrieb:
    LN Mitarbeiter 1: "Wir könnten die Ideen und Anregungen aus dem offenen Brief umsetzen um damit die Leute zurück gewinnen."

    LN Mitarbeiter 2: " Dann würden wir uns aber Fehler eingestehen. Lass einfach TOOL buchen, dann halten die auch die Klappe."

    Tja, aber auch diese Welle der Ekstase wird irgendwann Mal abebben. Die kritischen Aspekte fallen dann wieder mehr in die Waagschale und dann wird von unserer Seite aus definitiv noch einmal nachgehakt.

    Es ist mir auf jeden Fall ein Anliegen, der Sache und vor allem dem Versprechen seitens MLK, Dinge zu prüfen und sich zu melden, nochmal nachzugehen.

    Irgendwie lässt es einem keine Ruhe, wenn man so eine direkte Reaktion erfährt und sich dann trotzdem nichts tut. Einen letzten kleinen Vorstoß ist es also wert #ehrgeiz

  • TheBlind TheBlind
    Was mich ein wenig an der Sache wundert: der Punkt LineUp, der am schwierigsten zu kommunizieren war und deswegen auch folgerichtig fast komplett aussen vor gelassen wurde hat MLK aufgenommen und 2019 aufgebessert. Alle anderen Problemfelder aber aussen vor gelassen. Ob das reicht die Bude wirklich voll zu bekommen?

    Die Verkaufszahlen sind zwar nicht schlecht, aber auch nicht wo man sagen kann aus MLK Sicht, alles paletti.

    Das es immer noch Redebedarf besteht ist ja schon angedeutet im Caravan Thread und das Thema Green Camping.

    Nun, ich kann aus meiner Sicht berichten: ein großer Teil meiner Gruppe wird auch 2019 nicht kommen, alleine schon wegen den Ticketchaos und den Preisen. Kann ich auch gut verstehen. Für mich persönlich ist die Trennung der Festivalkarte vom Camping von Vorteil, da ich es 2019 anders angehen werde und ggf. täglich anreise oder aber gleich auf einen der stationären Campingplätze einen 1-2 Wochen Urlaub einplane. Meiner Meinung nach hat das RaR Caravan Camping den Vogel abgeschossen... wieviele Tickets braucht man da durchschnittlich ?

  • runnerdo runnerdo Edited
    Ich glaube nicht dass das Lineup ein Problem war und auch nicht, das LN das so gehen hat oder deswegen dieses Jahr anders gebucht hat.

    Ich finde man traut sich schon seit 2014 wieder etwas mehr. Also im kleinen Rahmen natürlich.

    Allgemein finde ich auch die Ticketrennung gut. Dachte ich mir schon in Mendig bei der Einführung verschiedener Bereiche.

    Mit dem Caravan hast du natürlich recht. Festivalticket, Caravan Camping und Plakette oder ? Man sollte es auch mit 2 Tickets lösen können. Vermutlich ist es so aber einfacher und genauer zu Planen.

    Bei dem Green Camping glaube ich irgendwie da kommt noch was. Eigentlich ein enfach zu lösendes Problem.

  • TheBlind TheBlind
    Nun, das LineUp war sehr wohl ein Thema, aber da es große Befürworter für das LineUp 2018 und Gegner dessen gab, hat man das aussen vor gelassen, was auch richtig war. Da konnte man nicht mit einer Zungen sprechen. Dennoch haben die Besucherzahlen 2018 ja deutlich gezeigt das man die Bude mit dem Angebot nicht voll bekommt. Daher war ich auch entsetzt das man mit Casper und Marteria, wo der eine erst dieses Jahr und der andere das letzte Jahr anwesend war, beglückt. Da sie ja nun gemeinsam auftreten verkauft man das nun als was Neues... na geschenkt, wenn man damit die Fraktion HipHop glücklich machen kann...

    Wie ich schon erwähnt habe, mir kommt das auch entgegen das man Festival und Camping trennt, da ich da selbst komplett andere Lösungen nutzen kann und mir das dann nicht noch extra kostet. Dennoch muss man schon genau schauen was man braucht. Das das Caravaning den Vogel vom Himmel holt...

    Meine, man braucht das Caravaning Ticket(Wohnwagen/Wohnmobil), wenn man mit dem Wohnwagen unterwegs ist, eins für die Zugmaschine (Parkticket), Tickets für jede Person (GC) und dann noch die Festivaltickets für jede Person.

    Wo wir dann auch bei den Preisen wären, das läppert sich dann schon, je nach Gusto kommen dann noch fürs Duschen, Strom (Differenz R'n'R Ticket zu GC), Shuttlebus, etc hinzu...

    Für mich persönlich war eins der Pros für Nürburg das Camping an der Nordschleife. Weggefallen...

    Und dann die ellenlange Liste aller Verbote wie Generatorenverbot, Glasverbot, ...

    Unterm Strich ist die Buchung eines RaR Besuches eher eine bewusste Entscheidung, da man hier über einen schon ansehnlichen Betrag redet für ein längeres Wochenende... was am Anfang von RaR so nicht war. Und das denke ich auch ist das Hauptproblem solcher Festivals, man fängt an zu überlegen, was bezahle ich, was bekomme ich, worauf muss ich achten, wie schauts bei der Konkurrenz aus etc... die Leichtigkeit ist verloren gegangen. Um die Bude voll zu bekommen (und auch Gewinn aus der Sache zu holen) muss man für das Geld auch einen vernünftigen Gegenwert haben.

    Um auf meinem Ausgangspunkt zu kommen, man hat aus meiner Sicht einzig und alleine an die Stellschraube LineUp gedreht, die eher zwischen den Zeilen stand. Die ganzen anderen (und berechtigten) Kritikpunkte wurden bisher noch nicht offiziell behandelt. Ob was hinter den Kulissen abläuft, man weiss es nicht, aber aus der Erfahrung der letzten Jahren ist das eher unwahrscheinlich... wahrscheinlich bekommt man dann 2 Monate vor Anfang bis kurz vor Eröffnung der Campingplätze in regelmässigen Updates der AGSs, FAQs und Facebook häppchenweise weitere Zumutungen gesteckt...

  • JestersTear JestersTear
    Stimme dir zu, glaub aber nicht, dass man gedacht hat "jetzt buchen wir halt mehr Metal", das Lineup wäre so oder so gekommen. Tool und Slipknot haben sich ja zum Beispiel schon abgezeichnet auch im diesjährigen Lineup mit APC und Stonesour. An der Stellschraube Lineup kann man halt drehen, aber man wird nie alle zufrieden stellen können. Sieht man ja schon daran, dass du dich über Casteria beschwerst. Dabei kann ich den Punkt nehmen und sagen, Slipknot ist langweilig, Corey war ja dieses Jahr schon mit Stonesour da. Dir wird auffallen, dass das zwei unterschiedliche Bands sinds mit unterschiedlichen Songs.

    Marteria und Caspers Album klingt auch ganz anders als alles was Casper davor gemacht hat. Marteria war auch seit vor 2 Jahren zuletzt da, passt also auch. Wenn du über den zwei Jahres Rhythmus von denen reden willst, musst du das halbe Lineup jedes Jahr in die Tonne kloppen. Das sind einfach Haarspaltereien. Können wir uns datauf einigen, dass das Lineup objektiv dieses Jahr gut war und nächstes Jahr gut ist? Bisher gefällt mir persönlich dieses Jahr nämlich noch besser als letztes. Slipknot und Sabaton geben mir gar nichts und doch sehe ich, dass das gute Buchungen sind.

    Was ich damit sagen will: Lineupdiskussionen sind hier nicht angebracht, da die objektiv die letzten Jahre gut waren und vorallem minimal mutiger (Gorillaz als Head, Sabaton als Crater Head usw.)
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben