image
n
Sebastian
   Student
   24 Jahre  (17.01.1993)


2.879
  Tage dabei (27.01.2010)

8.215
  Kommentare

Letzte Beiträge von PastorOfMuppets

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets in Mad Cool Festival 2018 (ES)
    Sackstarkes Line Up bisher! Vor allem auch in der Breite ausgesprochen gut.


    Der Admin vom Mad Cool meinte, dass beide fehlenden Headliner für den Freitag jeweils ein "e" haben. Das schließt natürlich schon einiges aus. Momentan scheinen die Gerüchte auf die Arctic Monkeys und eine Bestätigung im Januar hinzudeuten. Einige Festivals warten noch auf mindestens einen großen Act (Mad Cool, NOS Alive, Werchter, TRNSMT) und für die würden die Monkeys passen. Beim TRNSMT sind sie laut efestivals strong rumour und laut Admin vom Mad Cool spielt der letzte Headliner vom NOS Alive auch in Madrid.
    Jack White kam hinzu, da ein neues Album kommt, es mit dem einen e passt und zuletzt der Macklemore-Leak vom Garorock dazugekommen ist. Allerdings meinte heute der Chef vom Primavera bei einem Q&A auf Nachfrage, dass es das Jahr des Jack White werde. Das wurde so interpretiert, dass er eher beim Primavera landet. Muss man abwarten. Muse sind sicherlich sonst auch ein Kandidat. Arctic Monkeys und Muse zusammen kann ich mir aber eigentlich nicht vorstellen, das wäre zu krass.


  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets in Rock am Ring 2018
    Ich finde die aktuelle Lage bei RaR/RiP hochspannend.
    Das Line Up ist an sich nach möglichst objektiven Maßstäben sehr solide. Mit den Foo Fighters führt eine der größtmöglichen buchbaren Bands überhaupt das Line Up an. Dahinter kommt mit Muse eine sehr große Band mit großem Fanspektrum (zuletzte 2010 da), mit 30STM ein Headliner, der die größten Hallen in Deutschland ausverkauft (zuletzt 2013 da) und mit Gorillaz eine spannende Band, die bisher wenig Auftritte in Deutschland hatte. Dahinter kommen beliebte, eigentlich zugkräftige "Dauergäste" (Rise Against, Manson, Avenged Sevenfold, Stone Sour, Bullet For My Valentine), angesagte Acts verschiedener Genres (Casper, Parkway Drive, Bilderbuch, Milky Chance, Kaleo) sowie "Perlen", die es teilweise noch nie bei den Festivals zu sehen gab (Snow Patrol, A Perfect Circle, Kettcar, Kreator, Alexisonfie, Thursday). Da kann man eigentlich nicht meckern. Trotzdem ist der VVK verhältnismäßig sehr schwach.
    Ich habe irgendwie das Gefühl, dass das Line Up auf den zweiten Blick nicht so zugkräftig ist wie andere Jahre. Ich weiß nicht, in welche Richtung man damit konkret will. Viele Bereiche werden ein bisschen bedient, aber insgesamt nirgends so komplett eine Schiene gefahren. Irgendwie schwer zu beschreiben. Foo Fighters konnte man bereits vor zwei Jahren sehen, die Buchung wirkt nicht mehr so wie beim ersten Mal. Muse verkaufen in Deutschland deutlich weniger Tickets als quasi überall sonst in Europa. Und Gorillaz konnten nichtmal ihre allererste Deutschland-Tour in mittelgroßen Hallen ausverkaufen. Dazu gibt es in der Breite einen deutlich geringeren Fokus auf die härteren Stile und die großen deutschen Acts für das "Ballermannpublikum" fehlen (nur zwei deutsche Acts unter den ersten 17 Namen).
    Andererseits gibt es ein paar Faktoren, die bestimmt auch einen nicht unerheblichen Teil zum schwächeren Vorverkauf beitragen. Der Preis ist dabei noch das offensichlichste Kriterium. Die Rückkehr zum Nürburgring wird sowohl Anhänger als auch Kritiker mobilisiert haben. Vom Gefühl her würde ich sagen, dass der Ring aber auf etwas mehr Ablehnung als Begeisterung gestoßen ist. Vielleicht am wichtigsten ist aber die schlechte Presse durch die Unwetter der letzten Jahre und der diesjährigen Terrorgefahr.
    Insgesamt steht Live Nation da gerade an einem kritischen Punkt und muss zusehen, wie sie die Festivals wieder auf Erfolgskurs bringen. Das ist sicherlich nicht leicht, das Hu/So ist hinsichtlich der Verkaufszahlen vorbeigezogen und auch die ganzen etwas kleineren Festivals sind mittlerweile nachgezogen und können weite Teile des Standardprogramms selbst buchen. Als Musikfan gucke ich mir die Entwicklung gespannt an und finde es gut, dass sich nicht auf alten Erfolgen ausgeruht werden kann.
    Momentan würde mich das Line Up zwar durchaus ansprechen, aber aufgrund der ganzen Situation am Nürburgring und der Hoffnung, dass ich die meisten für mich interessanten Bands noch auf anderen Festivals sehen kann, werde ich erstmal entspannt abwarten.


  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets in Brian Fallon - Sleepwalkers
    Zitat

    PastorOfMuppets schrieb:
    Ich bin begeistert, der Typ kann einfach nichts falsch machen. Großartiger erster zweiter Song.



  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets in Rock am Ring 2018
    Alexisonfire
    Chase & Status
    Heisskalt
    Muse
    Snow Patrol
    The Bloody Beetroots

    Nicht schlecht, hätte nicht mit so einer Welle gerechnet.