Festival Community
image
kato91


2.114
  Tage dabei (08.05.2013)

1.386
  Kommentare

Letzte Beiträge von kato91

  • kato91 kato91 in Hurricane Festival 2019
    Oh man. Echt nicht mein Jahr. Kann das Ticket wohl weg


  • kato91 kato91 in Rock am Ring 2019
    Vielleicht passen sie aufgrund des poppigen Vorprogramms auch die eigene Spielweise an




  • kato91 kato91 in Rock am Ring 2019
    Zitat

    sckofelng schrieb:
    Zitat

    kato91 schrieb:
    Zitat

    JestersTear schrieb:
    Zitat

    therevontape schrieb:
    Hm, ich denke im Groben sollte der Spielplan ja ziemlich klar sein.
    Freitags Alternative Rock/Metal auf der Center, Rap und Indie auf der Alterna (meint ihr the 1975 oder gar Bonez reichen da als Head oder kommt da noch was?), Metal auf der Club
    Samstags Punk/Rock auf der Center, Metal auf der Alterna , Elektro und dies und das auf der Club
    (BMTH tatsächlich vor Slayer? Oder setzen wir da die Antwoord hin? Einer von Beiden LNS oder doch noch vor den Ärzten?)
    Sonntags Metal/Rock auf der Center, Rap und Poprock auf der Alterna und sowas wie Adam Angst, Kadavar und Graveyard dann wohl auf der Club. (Ich fürchte fast, die Setzen the BossHoss vor the D und Slipknot)



    Das ist so im Großen und ganzen richtig. The 1975 werden die Crater headlinen, sind mittlerweile so groß. BMTH sind für die Volcano Stage bestätigt, werden also ziemlich sicher vor den Ärzten spielen. Ich schätze, dass parallel zu den Ärzten Slayer spielen und wenn die Ärzte fertig sind noch ne Dreiviertelstunde oder so Spielzeit haben, also eine halbe Überschneidung. Die Antwoord werden dann mMn LNS nach Slayer machen und die Crater beenden. The BossHoss sehe ich auch vor The D gesetzt Erinnert dann an 2013 mit Bosshoss-Stonesour-Volbeat-Prodigy.

    Bei einer Überschneidung von den Ärzten und Slayer lobe ich mir die Aufteilung vom Park und hoffe, dass man da den ätzenden Alligatoah parallel spielen lässt. Wie da der Sonntag mit Slayer und Tool an der Spitze aussehen wird kann ich mir aber nicht so Recht vorstellen.

    Tool Centerhead, Slayer danach auf der Alterna.

    Und vor Slayer? Das Vorprogramm macht halt null Sinn


  • kato91 kato91 in Rock am Ring 2019
    Zitat

    JestersTear schrieb:
    Zitat

    therevontape schrieb:
    Hm, ich denke im Groben sollte der Spielplan ja ziemlich klar sein.
    Freitags Alternative Rock/Metal auf der Center, Rap und Indie auf der Alterna (meint ihr the 1975 oder gar Bonez reichen da als Head oder kommt da noch was?), Metal auf der Club
    Samstags Punk/Rock auf der Center, Metal auf der Alterna , Elektro und dies und das auf der Club
    (BMTH tatsächlich vor Slayer? Oder setzen wir da die Antwoord hin? Einer von Beiden LNS oder doch noch vor den Ärzten?)
    Sonntags Metal/Rock auf der Center, Rap und Poprock auf der Alterna und sowas wie Adam Angst, Kadavar und Graveyard dann wohl auf der Club. (Ich fürchte fast, die Setzen the BossHoss vor the D und Slipknot)



    Das ist so im Großen und ganzen richtig. The 1975 werden die Crater headlinen, sind mittlerweile so groß. BMTH sind für die Volcano Stage bestätigt, werden also ziemlich sicher vor den Ärzten spielen. Ich schätze, dass parallel zu den Ärzten Slayer spielen und wenn die Ärzte fertig sind noch ne Dreiviertelstunde oder so Spielzeit haben, also eine halbe Überschneidung. Die Antwoord werden dann mMn LNS nach Slayer machen und die Crater beenden. The BossHoss sehe ich auch vor The D gesetzt Erinnert dann an 2013 mit Bosshoss-Stonesour-Volbeat-Prodigy.

    Bei einer Überschneidung von den Ärzten und Slayer lobe ich mir die Aufteilung vom Park und hoffe, dass man da den ätzenden Alligatoah parallel spielen lässt. Wie da der Sonntag mit Slayer und Tool an der Spitze aussehen wird kann ich mir aber nicht so Recht vorstellen.


  • kato91 kato91 in Zukünftige Headliner
    Bei FSF fehlen mir irgendwie noch die klassischen Mitgröhlhymnen. Wer aber steil geht, sind zweifelsohne AMK. Marten hatte ich da auch drauf vermutet, der wird sich mit der Selbstbeweihräucherung mit Casper keinen großen Gefallen getan haben - die Auftritte von denen sind zwar teilweise ausverkauft, läuft aber doch eher schleppend. Das was er solo gemacht hat ist doch um Welten besser. Casper dürfte auch abgehakt sein nach dem Desaster mit seinem letzten Album. Und sind wir mal ehrlich - 1982 ist qualitativ kein gutes Album, sehr auf Kommerz getrimmt eher. Und so senkrecht wir AMK ist keine deutsche Band gestartet. Nicht einmal Kraftklub, die aber aufgrund ihrer Wahnsinns Energie live bald auch einen Head Slot inne haben könnten.