Festival Community
image
kato91


1.807
  Tage dabei (08.05.2013)

1.128
  Kommentare

Letzte Beiträge von kato91

  • kato91 kato91 in Rolling Stone Weekender 2018
    White Denim!

    Unbedingt mal in Just Dropped in reinhören. Kenne ich aus der zweiten Staffel von Fargo. Da, wenn ich mich Recht erinnere, mit einer ziemlich genialen Kamerafahrt verbunden.


  • kato91 kato91 in Noel Gallagher's High Flying Birds Tour 2018
    Wieder (ernüchtert) in Kassel angekommen.

    Muss mich leider einigen Vorrednern anschließen. Noels beste Performance, abhängig von der Setlist, war das nun wirklich nicht. Die anfängliche Aufteilung 4x vom letzten Album, gefolgt von mehreren Songs von Chasing Yesterday und dem Debüt im Anschluss, abgerundet mit ein paar Oasis Titeln ließ ja auf eine gewisse Konzeption hoffen, aber alleine schon an der Gewichtung ließ sich ausmachen, dass das neue Album viel zu sehr im Vordergrund spielt. Dabei hat es mir schon gut gefallen, dass stumpf die ersten vier Tracks von TMWBTM runtergespielt wurden, verbunden mit der Reihenfolge Track #2 (Heat of the Moment) und #1 (Riverman) vom zweiten Album im Anschluss - die Reihenfolge hatte irgendwie was.

    Aber ingesamt wollte der Funke nicht richtig überspringen. Eine katastrophale Auswahl an Liedern insgesamt. Wie erwartet kein The Man Who Built the Moon, stattdessen das furchtbare Love is the Law. Kein Everybody's on the Run, stattdessen das 7. und 8. Lied (gefühlt) vom letzten Album oder gar den Bonustrack Dead in the Water. Schön war natürlich The Right Stuff. Diesen Hoffnungsschimmer hat man dann allerdings total mit der Akustik-Version von Don't Look Back in Anger verfliegen lassen. Nichts gegen solche Interpretationen, aber für mich geht damit soooo viel Atmosphäre vom Stück verloren, weil der Druck dahinter fehlt (alleine durchs fehlende Klavier- aka Keyboard-Element).

    Noel war an sich schon ganz gut drauf und hat wieder ein Bisschen mit dem Publikum gequatscht, sein Dutzendfaches "Shut Up" hat aber irgendwann ziemlich genervt und wirkte so, als wollte er auf arroganten Rockstar a lá Liam machen? Ich habe Liam zwar noch nicht gesehen, gemessen daran, wie er sich bei Twitter artikuliert oder was man hier so im Forum liest sollte der Vergleich nicht zu weit hergeholt sein...

    Bei all der Kritik aber auch ein paar positive Worte: Die Band war gut aufgelegt, ein kleines Highlight waren die Sängerinnen (vor allem die Farbige - aus Frankreich, hatte ich das richtig verstanden?). Und das Intro live einzuspielen hat echt für Gänsehaut gesorgt. Leider gefällt mir die Leitsingle Holy Mountain des Albums überhaupt nicht, sodass danach gleich wieder Schluss war

    Kurz und knapp: Gemessen an den Auftritten von vor zwei (?) Jahren echt eine krasse Enttäuschung. Bleibt zu hoffen, dass Noel das checkt, wie seine Fans über den letzten Output denken. Und vielleicht zumindest mal The Man Who Built the Moon reinnimmt. Für Festivals dann gerne noch 2-3 Songs vom Album rausstreichen, dafür mehr von den ersten zwei Alben.

    Abschließend noch eine generelle Aussage zur Diskussion: Das erste Mal live gesehen habe ich Noel im Palladium, wo die Akustik irgendwie immer für'n Arsch war. Da hatte ich das Gefühl, dass das Konzert echt mies abgemischt war. Beim Pure and Crafted weiß ich davon gerade nichts, aber heute hatte ich auch wieder das Gefühl, dass die vielen verschiedenen Instrumente vielleicht für einen Live-Auftritt etwas too much sind, um wirklich stimmige Akustik zu erzeugen? Der Wiesbadener Schlachthof hat damit ja sonst keine Probleme. Gemessen an den Studioversionen gehen die Blechbläser zB manchmal gnadenlos unter, ebenso hier und da Noels Stimme. Und in Köln kann ich mich noch dran erinnern, bestimmte Songs beim Anspielen gar nicht erst erkannt zu haben.

    In diesem Sinne Leute: Lasst uns auf Resignation in Form einer besseren Setliste bei der nächsten Tour oder den Festivals hoffen, Amen.


  • kato91 kato91 in Noel Gallagher's High Flying Birds Tour 2018
    Bei mir geht's heute auch nach Wiesbaden - bin gespannt!


  • kato91 kato91 in Hurricane Festival 2018
    Der Sonntag ist natürlich das ideale Mad Cool Warm-up :3


  • kato91 kato91 in Zukünftige Headliner
    Kraftklub hätte man glaube ich dies Jahr schon problemlos als head hinstellen können. Die hauen á la Ärzte ein krasses Album mit der Hälfte der Songs als potenzielle Singles raus. Wenn man sich dazu noch die Hallen anschaut...

    Wird auf jeden Fall heißer Anwärter zum Nachfolger der Ärzte und Hosen.