Festival Community

Die Amis ...

eröffnet von DarkCounter am 23.04.2005 18:40 Uhr - letzter Kommentar von roxar

540 Kommentare (Seite 22)


  • MrElke MrElke 04.12.2014 15:02 Uhr
    Da haste natürlich recht.
    Ging mir nur drum das Spielzeugwagfeb dort klar gekennzeichnet sind

  • Hans-Maulwurf-Rockt Hans-Maulwurf-Rockt 05.12.2014 10:04 Uhr
    US-Stadt Phoenix: Polizist erschießt unbewaffneten Schwarzen

    Wie die Zeitung "Arizona Republic" am Donnerstag auf ihrem Onlineportal berichtete, floh der Schwarze vor der Polizei, wurde jedoch eingeholt. Nach Angaben der Polizei widersetzte sich der Mann seiner Festnahme und griff in seine Hosentasche, woraufhin es zu einem Handgemenge kam. Der Beamte meinte, in der Tasche eine Waffe zu fühlen. Als der Verdächtige auf Anweisungen, die Hand in der Tasche zu lassen, nicht reagiert habe, habe der Beamte zweimal auf ihn geschossen. Der 34-Jährige starb noch am Ort des Geschehens. In seiner Tasche fand sich eine Packung mit Medikamenten.


    SpOn


    Beim lesen kann man da einfach nur mit dem Kopf schütteln. Das wird langsam ein "Andere kommen nicht in den Knast, schieße ich halt auch mal" Ding.


    Und sorry für den Spam, ich nutze seit neustem Twitter

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets 05.12.2014 10:18 Uhr
    Naja, so wie die Situation beschrieben ist, verhält sich der Verdächtige schon sehr fragwürdig. Der Polizist sieht sich da denke ich nicht grundlos in Gefahr. Wie die Situation allerdings genau war, wird aus einer rein verbalen Beschreibung nie ganz klar.

  • Hans-Maulwurf-Rockt Hans-Maulwurf-Rockt 05.12.2014 10:24 Uhr
    Polizsiten sind so gut wie niemals alleine unterwegs. Du willst mir jetzt sagen, das die beiden (Da es ja anscheinend sowieso zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen ist) Polizisten nicht fähig sind, einen (1) Mann zu fixieren um nachzuschauen was sich in seinen Taschen befindet?

    Ich gehe davon aus was da geschrieben ist, klar. Einen Menschen erschießen ist aber sicher nicht der richtige Weg.

  • FBG FBG 18.12.2014 08:49 Uhr

    FBG schrieb:
    ... und um das noch schwebende Verfahren bzgl. des erschossenen deutschen Austauschschülers, der ja (mutmaßlich) eine Falle gestellt bekam und dann von einem Hausbesitzer erschossen wurde und nun auf Notwehr plädiert (link)

    ...



    Wenigstens in diesem fall scheint man zu einem gerechten Urteil gekommen zu sein: www.sueddeutsche.de/panorama/diren-prozess-todesschuetze-schuldig-gesprochen-1.2270595

    Bemerkenswert auch der Schlusssatz, die Stellungnahme des Täters ...


  • guitar-fish guitar-fish 18.12.2014 09:04 Uhr
    Der letzte Schuss sagt halt auch alles über das typisch amerikanische Denken aus.. die haben kein Verhältnis mehr zu einem Menschenleben. Vor allem in den "middle of nowhere" Staaten wie Montana, Wyoming usw.

  • HybridSun95 HybridSun95 18.12.2014 09:20 Uhr

  • zell zell 18.12.2014 09:31 Uhr

    FBG schrieb:

    FBG schrieb:
    ... und um das noch schwebende Verfahren bzgl. des erschossenen deutschen Austauschschülers, der ja (mutmaßlich) eine Falle gestellt bekam und dann von einem Hausbesitzer erschossen wurde und nun auf Notwehr plädiert (link)

    ...



    Wenigstens in diesem fall scheint man zu einem gerechten Urteil gekommen zu sein: www.sueddeutsche.de/panorama/diren-prozess-todesschuetze-schuldig-gesprochen-1.2270595

    Bemerkenswert auch der Schlusssatz, die Stellungnahme des Täters ...


    Das kann man auch wieder so sehen.
    Polizisten werden frei gesprochen.
    Andere werden für mehr oder weniger der selben tat verurteilt

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets 20.01.2015 12:58 Uhr
    Wieder hat es in den USA einen tödlichen Unfall mit einer Waffe gegeben: Ein Fünfjähriger hat seinen neun Monate alten Bruder erschossen. Die Pistole eines Verwandten soll ungesichert auf einem Bett gelegen haben.

    SpOn

    Das wäre nicht passiert, wenn der Bruder auch eine Waffe gehabt hätte!!!!!

  • BNPRT BNPRT 24.03.2015 19:29 Uhr
    Zum Tode verurteilte Straftäter dürfen deshalb bei einem Mangel an Giftspritzen im Notfall von Exekutionskommandos erschossen werden.

    Quelle: welt.de

    Oh je..

  • nima nima 26.04.2015 20:43 Uhr ADMIN



  • Mondi Mondi 06.09.2015 08:32 Uhr
    Kissenschlacht

    Da hätte man die Erstklässler vorher mal besser informieren sollen.

  • roxar roxar 11.05.2016 21:06 Uhr
    Trump holt Clinton in Umfrage ein

    Der Milliardär hat einen großen Sprung nach vorn gemacht: Laut einer neuen Umfrage hätte Donald Trump in der US-Präsidentenwahl gute Chancen gegen Hillary Clinton.

    Der republikanische Bewerber für das Amt des US-Präsidenten, Donald Trump, liegt in einer Umfrage fast gleichauf mit der Demokratin Hillary Clinton. In der am Mittwoch veröffentlichten Erhebung von Reuters/Ipsos sprachen sich 40 Prozent für Trump und 41 Prozent für Clinton aus. In der vergangenen Woche hatte die ehemalige US-Außenministerin noch mit etwa 13 Prozentpunkten geführt.

    Bei derartigen Schwankungen von Woche zu Woche ist da natürlich keine Aussagekraft hinter, aber die Clinton wirds sicherlich schwer haben

  • Stebbard Stebbard 12.05.2016 10:45 Uhr
    Ohne jetzt die Details der Befragung zu kennen, wüsste ich jetzt nicht, wie ich das interpretieren würde. Trump lag bei Reuters im März schon einmal vor Clinton, und jetzt scheint es eher weniger ein Effekt von Wählerwanderung von Clinton zu Trump, als von Clinton zu den Refusals/Others zu sein.

    Trump dürfte noch einmal einen Schub durch die Rücktritte von Kasich und Cruz erhalten haben, davon wäre auszugehen.

    Aber generell ist es ja noch ein Muster ohne allzu großen Wert, da die Demokraten ihren Wahlkampf ja erst noch beginnen werden, wenn die Kandidatenfrage endgültig geklärt ist. Generell würde ich weiterhin bei der Erwartung bleiben, dass Trump, der ja nicht einmal die Rückendeckung der GOP hat (bspw. Ryan, Romney), nur geringe Chancen haben dürfte.

    Dafür fehlt einfach die Unterstützung wichtiger Wählergruppen, auch bei Reuters Bspw. den Blacks (12%), Hispanics (9%), jungen Wählern unter 40 Jahren (28%) oder den Frauen (29%). Die müssen halt zur Wahl mobilisiert werden, was aber möglich sein sollte - dafür polarisiert er zu sehr.

  • roxar roxar 12.05.2016 11:21 Uhr

    Stebbard schrieb:
    Aber generell ist es ja noch ein Muster ohne allzu großen Wert, da die Demokraten ihren Wahlkampf ja erst noch beginnen werden, wenn die Kandidatenfrage endgültig geklärt ist. Generell würde ich weiterhin bei der Erwartung bleiben, dass Trump, der ja nicht einmal die Rückendeckung der GOP hat (bspw. Ryan, Romney), nur geringe Chancen haben dürfte.


    Ich würde Trump ja nicht derart geringe Chancen zusprechen. Ich hab mir halt auch einige Debatten zu den Primaries angeschaut und da wirkte Clinton teilweise extrem schwach. Ich habe so meine Zweifel, ob die sich (nicht inhaltlich, sondern performancetechnisch) gegen Trump behaupten kann.

    Und was den Wahlkampf bei den Demokraten angeht: Inzwischen haben sich doch sowohl Clinton als auch Sanders auf Trump eingeschossen und bekriegen sich nicht mehr so sehr gegenseitig. Es ist ja übrigens auch bezeichnend, dass niemand aus Clintons Lager den Sanders auffordert aus dem Vorwahlkampf auszusteigen. Ich geh davon aus, dass man sich auch bei den Demokraten schon seine Gedanken dazu gemacht hat und zu dem Schluss kam, dass Sanders fortwährende Kandidatur sicherlich nicht schädlich vielleicht sogar eher förderlich für Clinton ist.

    Was die Umfrage angeht: Stimmt wahrscheinlich schon, dass kaum Sinn ergibt sich sowas überhaupt zu diesem Zeitpunkt schon anzuschauen. Zumal ich gerade noch gesehen habe, dass die in der (im Artikel verlinkten) Umfrage selbst genannten Zahlen ganz andere zu sein scheinen als die im Artikel genannten Zahlen

    May 10, 2016
    1,636 RESPONDENTS
    Hillary Clinton (Democrat)36.2%
    Donald Trump (Republican)35.8%
    Other/Wouldn't vote/refused27.9%

    Link zur Umfrage


    Was aber interessant ist, ist dass Clinton anscheinend ab dem 4. Mai extrem an die Refusals/Others verloren hat. Irgendwie sieht es so aus als ob sich das Ende der Kandidaturen von Cruz und Kasich nicht auf Trumps Umfragewerte ausgewirkt habe sondern auf Clintons Werte

  • roxar roxar 26.05.2016 14:59 Uhr
    Es bahnt sich was interessantes an:



    Eigentlich wärs nur konsequent nachdem Clinton eine weitere Debatte mit Sanders abgelehnt hat.

    Edit... schonwieder falscher Thread... wieso denke ich eigentlich nie an den Präsidentschaftswahl Thread
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben