Festival Community

Vinyl - JA oder NEIN ?

eröffnet am 02.11.2004 15:26 Uhr - letzter Kommentar von defpro

73 Kommentare (Seite 3)


  • GraveDog GraveDog 09.04.2012 21:17 Uhr

    KleineJule schrieb:
    ich kann jetzt nicht helfen... hab nur letztens beim frisör nen netten artikel im playboy über platten(spieler) gelesen... wirklich plausible argumente dafür, dass man ein besseres sexleben und ne bessere beziehung führt, wenn man sowas hat

  • KleineJule KleineJule 09.04.2012 21:19 Uhr
    was denn???

  • Stebbard Stebbard 09.04.2012 21:33 Uhr

    Slipknotism schrieb:
    Also, ich habe den alten Yamaha P-750 von meinem Vater. Der ist fast so alt wie ich (bald 25 Jahre) und hat mit einer mittlerweilen neuen Ortofon-Nadel und einer neueren Yamaha Piano Anlage einen hervorragenden Sound! Bekannte von mir, die neue Plattenspieler haben, sind überrascht was für ein Klang aus dem alten Plattenspieler kommt.

    Ich kann dich also dahingehend bestärken in einen alten guten Plattenspieler zu investieren. In Hamburg gibt es zwischen St. Pauli und Schanzenviertel einen 2nd Hand Plattenladen, der auch viele alte Plattenspieler, alte Radios, etc. anbietet. Ich versuche mich mal zu erinnern wie der heißt, bzw. wo der ist.


    Dank dir schonmal! Hatte auch mal überlegt hier in Kiel die gängigen Musikläden abzuklappern, ob die noch alte Geräte etc. pp. haben. Bei eBay gibts ja auch reihenweise alte von Dual für 20-50€ - aber da ist halt die Frage, wie der Zustand dieser Geräte ist...

    Ist es eigentlich ein großer Nachteil, wenn die Geräte keine Abdeckhaube haben? Könnte mir vorstellen, dass dies ggf. den Verschließ der Nadeln etc. erhöht?

    Hab mir ja aktuell den RP-2000 MK3 angesehen, welcher mit 189€ daherkommt. Der wurde desöfteren genannt, ist nun aber eher ein DJ-Spieler. Gibt es hier irgendeinen Nachteil für mich als reinen hörer? Bewegen sich die Qualitätsunterschiede überhaupt auf einem Niveau, welche sich mit Nicht-Highend-Boxen wiedergeben lassen?

  • PsychicSuicide PsychicSuicide 09.04.2012 23:12 Uhr
    Ist es eigentlich ein großer Nachteil, wenn die Geräte keine Abdeckhaube haben? Könnte mir vorstellen, dass dies ggf. den Verschließ der Nadeln etc. erhöht?


    Naja es ist schon so gesehen ein Nachteil, dass die Platten beim abspielen nicht vor Staub geschütz ist.

  • Deekayone Deekayone 09.04.2012 23:58 Uhr

    PsychicSuicide schrieb:
    Ist es eigentlich ein großer Nachteil, wenn die Geräte keine Abdeckhaube haben? Könnte mir vorstellen, dass dies ggf. den Verschließ der Nadeln etc. erhöht?


    Naja es ist schon so gesehen ein Nachteil, dass die Platten beim abspielen nicht vor Staub geschütz ist.


    Wegen der Nadel brauchst du dir keine Gedanken machen


  • Angel_of_Death Angel_of_Death 10.04.2012 03:16 Uhr

    KleineJule schrieb:
    ich kann jetzt nicht helfen... hab nur letztens beim frisör nen netten artikel im playboy über platten(spieler) gelesen... wirklich plausible argumente dafür, dass man ein besseres sexleben und ne bessere beziehung führt, wenn man sowas hat


    das liegt nicht an den platten, das liegt an mir

  • 05.05.2012 09:55 Uhr

  • CrimsonKing CrimsonKing 05.05.2012 13:34 Uhr
    Danke fürs Posten!

    Ich hatte das Glück die Plattensammlung 2 meiner Onkel übernehmen zu dürfen. Darin befand sich ausschliesslich Musik der 60er bis Ende der 80er Jahre. The Cure, The doors, Janis Joplin, The Rolling Stones, Beatles, Depeche Mode, The Cure, ACDC, Pink Floyd, Kraftwerk,
    Sting um mal ein paar zu nennen. Zusammen mit den selbst erworbenen Stücken umfasst
    mein Fundus ca. 500 Scheiben. Für mich ist vinyl wie schon von anderen erwähnt ein Stück Kulturgut, das es zu bewahren gilt. Wenn ich eine Platte auflege und das Artwork anschaue
    ist das für mich etwas völlig anderes als einfach nur die Starttaste des Mediaplayers zu klicken. Man fühlt sich sehr viel verbundener mit der Musik und weiss diese mehr zu schätzen.

    Just my 2 Cents

  • Hopfenmalzbier Hopfenmalzbier 08.05.2012 11:31 Uhr
    Hatte früher mal Vinyl. Ich kauf mir lieber CD's.

  • Hammerlein85 Hammerlein85 08.05.2012 15:51 Uhr
    Pro Vinyl!!!

    Dank den White Stripes und den Hosen sammel ich seit fast 2 Jahren Schallplatten, aber nur von meinen Lieblingsbands bzw. die jeweils besten Alben.
    Oder aber farbige Vinyls oder sonstige Sondereditionen, weswegen ich mich immer noch und immer wieder ärgere, dass ich nicht in Tennessee wohne.

    Und Doppelkäufe, Vinyl und CD, kommen halt auch schon mal vor.
    Das ist wie bei Filmen mit DVD und Blu-ray.

  • scooterfan scooterfan 06.04.2016 23:22 Uhr
    Ich packe meine Frage mal hier rein:
    Hat es jemand schon einmal erlebt, dass auf einer Platte ein Kanal nicht ging? Habe mir eine gebrauchte Platte gekauft und erst einmal lief alles normal. Auf der zweiten Seite (zweites Lied) war plötzlich der rechte Kanal weg bzw. fast unhörbar leise. Dachte erst meine Anlage spinnt, aber der rechte Kanal setzt immer an der gleichen Stelle aus.
    Ist jemand diesem Phänomen schon einmal begegnet? Eine schnelle Google-Suche hat erst einmal nicht ergeben.
    Danke schon einmal für mögliche Antworten!

  • Kes Kes 07.04.2016 23:36 Uhr
    Wir haben 2.500 Schallplatten zuhause und uns wäre es nicht aufgefallen, dass da eine Beeinträchtigung wäre. Können dir da also leider nicht weiterhelfen

  • tobiwan42 tobiwan42 07.04.2016 23:56 Uhr
    Wenn es immer an der gleichen Stelle ist, kann es sein, dass die Platte einfach falsch gepresst wurde und daher einfach nie (richtig) funktioniert hat. Oder, da sie ja gebraucht ist, der vorherige Nutzer hat sie schlecht behandelt und sie hat deshalb an der Stelle Fehler. Ich hatte das mal bei einer neuen Platte, die ich bei Amazon bestellt habe. Die hatte auch immer an den selben Stellen Fehler, hab sie dann zurückgeschickt und eine neue bekommen.

  • Ram32 Ram32 08.04.2016 09:15 Uhr
    Die Musik von alten Vinyl-Platen ist ausgezeichnet

  • scooterfan scooterfan 08.04.2016 11:05 Uhr
    Danke kes und tobiwan!
    Schlecht behandelt wurde die Platte vorher nicht. Die hat keinen einzigen Kratzer, daher war ich auch so überrascht. Aber ist halt 40 Jahre alt... Ich frage morgen dann mal den Plattenhändler meines Vertrauens, bei dem ich sie gekauft habe, was das soll

  • MindsetReady MindsetReady 08.04.2016 16:00 Uhr
    Ich hab zwar drzeit keinen Verstärker und nichtmal nen Plattenspieler, kaufe aber aeigentlich nur noch Vinyl in den letzten Jahren. Der Rest, um das abspielen zu können, folgt dann iwann haha

  • Mantis Mantis 08.04.2016 18:08 Uhr
    Kaan is schuld!


  • 007holt 007holt 10.04.2016 20:36 Uhr
    Da ich mich in der Materie nicht sonderlich gut auskenne, versuche ich es mal hier. Vielleicht kann mir ja einer der Experten hier weiterhelfen: ich wollte mir jetzt auch endlich einen Schallplattenspieler zulegen und würde den gerne im Wohnzimmer aufstellen. Dort steht derzeit ein A/V-Receiver (Onkyo TX-NR616) mit einem 5.1 Surround-Set (Teufel Concept E Magnum) am TV. Das Teufel Concept E Magnum ist definitiv nicht für Stereo-Ausgabe gedacht und beim A/V Receiver bin ich mir nicht sicher, ob ich nicht vielleicht mit einem zusätzlichen Vorverstärker durch die Tür komme. Ich würde nur ungerne einen neuen Verstärker + Stereo-Lautsprecher kaufen und zusätzlich aufstellen. Das wären mir dann doch zu viele Geräte für mein Wohnzimmer. Reicht es, wenn ich zusätzliche Stereo-Lautsprecher kaufe und meine derzeitigen Front-Lautsprecher vom 5.1-Set ersetze? Oder muss ich die irgendwie zusätzlich am Onkyo-Receiver anklemmen?
    Und glaubt ihr, dass der A/V-Receiver erstmal reicht oder doch direkt einen neuen kaufen? Gibt es überhaupt vernünftige Geräte, die sowohl für Stereo (Musik) als auch 5.1 (Heimkino) ansprechende Ergebnisse liefern? Ich suche halt eine vernünftige Lösung, die beide Anwendungen (Heimkino und Musik) vernünftig kombiniert.




  • ironman ironman 10.04.2016 21:59 Uhr
    Also insgesamt versteh ich das Problem hier nicht so ganz. Du hast doch eine funktionierende Anlage und selbstverständlich ließe sich diese an einem der Stereo Eingänge um einen Plattenspieler erweitern. Nen neuen Receiver und/oder neue Boxen zu kaufen macht von der Warte her erst mal wenig Sinn.

    Je nach Plattenspieler kannst du den sogar direkt an den Receiver klemmen. Vorraussetzung dafür ist ein integrierter Vorverstärker. Ansonsten musst du zusätzlich zum Plattenspieler halt noch nen Phono Vorverstärker zulegen, was allerdings völlig normal ist, insbesondere bei älteren Plattenspielern. Und über die Einstellmöglichkeiten von deinem AV-Receiver kannst du dann ja auswählen wie diese Stereo Quelle ausgegeben werden soll, z.B. als Stereo Upmix auf allen 4 Satellitenboxen.

    Klar mag das Concept E Magnum vom ursprünglichen Zweck für den es mal entwickelt wurde nicht unbedingt für eine HiFi Stereo Ausgabe gedacht sein. Aber das heißt ja nicht dass man es nicht doch dafür benutzen könnte... Schließlich ist dieses aktive Boxensystem auch genauso wenig für den Betrieb an (d)einem Receiver/Vestärker gedacht und du machst es trotzdem

    Die Kombination von Verstärker bzw. Receiver mit einem aktivem Boxensystem ist allerdings schon ziemlich "unglücklich" um's mal so auszudrücken. Mir ist auch nicht klar wie du überhaupt das Teufel System an dem Receiver betreibst. Hast du die Satellitenboxen am Receiver angeschlossen und leitest nur den Bass an den Teufel-Subwoofer weiter? Oder sind die Satellitenboxen wie ursprünglich vorgesehen am Teufel-Subwoofer angeschlossen und das komplette Teufel System hängt dann am Line Out vom Receiver?

    Am sinnvollsten wäre es halt ein passives Boxensystem am Receiver zu betreiben so wie es üblich ist. Zumal das Teufel System einen Standby-Stromverbrauch hat, der jenseits von Gut und Böse liegt. Und ob das jetzt ein 5.1 Heimkino-System ist, ein 2.1 / 4.1 / 5.1 HiFi Komplettsystem oder ein nach deinen Anforderungen selbst zusammengestelltes Boxensystem aus Satelliten und Subwoofer (ggf. mit einem Paar hochwertigen Stereolautsprechern für die Front wenn du speziell Wert darauf legst) obliegt deinen persönlichen Präferenzen. Halt jenachdem ob du mehr Wert auf Heimkino-Geballer oder mehr Wert auf HiFi-Sound legst oder einen Mix aus beidem und jenachdem was du bereit wärst zu investieren. Aber wie oben bereits gesagt: die Anlage funktioniert im Moment ja so und deshalb gibt's jetzt auch keinen Zwang daran irgendwas ändern zu müssen nur um Platten abzuspielen.

  • 007holt 007holt 10.04.2016 22:16 Uhr
    Das Problem ist, dass der Sound vom 5.1-Set im Stereo-Betrieb, zumindest bei Musik, nicht meinen Ansprüchen genügt.

    Natürlich ist das Concept E Magnum ursprünglich nicht für den Betrieb am Receiver gedacht. Ist halt noch ein Relikt aus Studienzeiten als das Geld knapp war und damals war es im Preis-Leistungsverhältnis unschlagbar. Angeschlossen habe ich die Satelliten direkt am Receiver und gebe, wie von dir vermutet, nur den Bass an den Subwoofer weiter.

    Vielen Dank schon mal für die hilfreiche Antwort. Das klingt ja so, als wenn ich am Besten meine Lautsprecher austauschen sollte. Ein 5.1 Set sollte es schon wieder sein, aber wie gesagt, so dass ich auch vernünftig Musik hören kann. Kann man sich denn sein Boxensystem selbst zusammenstellen aus Subwoofer (vorläufig vom Concept E Magnum, irgendwann passiv), Satelliten (bereits vorhanden vom Concept E Magnum) und Front-Stereolautsprechern? Oder passt dann am Ende nichts mehr zusammen und es klingt grausig?

  • ironman ironman 10.04.2016 23:11 Uhr
    Ich hatte mir das Concept E Magnum damals aus gleichen Gründen auch zugelegt Ist mittlerweile aber leider defekt weil aufgrund einer mangelhaften Kühlkontruktion im Inneren ein Transistor durch die Verstärker-Platine gebrannt ist

    Wenn du mit dem Klang von den Teufel Lautsprechern für den Zweck nicht zufrieden bist, kommst du an einer (Teil-) Neuanschaffung nicht vorbei.

    Klar geht das dass man sich das auf die Art selbst zusammenstellt. "Ideal" ist es natürlich nicht wenn man's mit Komplettsystemen vergleicht, bei denen die Boxen genau aufeinander abgestimmt sind. Allerdings ist das auch nicht negativ zu sehen. Denn schlechter wird der Sound ja nicht wenn man Teile eines Boxensystems durch bessere ersetzt bzw. bessere Lautsprecher dazu stellt. Im Gegenteil, das Gesamtsystem profitiert dann halt quasi von dem "Upgrade" der Front-Lautsprecher.

    Vom Prinzip her wäre das auch ganz sinnvoll. Denn die Front-Lautsprecher Links und Rechts sind nämlich immer noch die wichtigsten, der Rest im 5.1 Betrieb ist mehr oder weniger Begleitung (für Filmfans kann's im Heimkino u.U. noch sinnvoll sein nen besseren Center Lautsprecher zu verwenden weil darüber die Stimmen kommen). Daher schadet das auch nicht wenn die "besser" sind als der Rest. Auch bei den Komplettsystemen sind öfter die Front-Lautsprecher besser als die anderen Satelliten. Zu extrem sollte der Unterschied natürlich aber auch nicht sein, die Relation muss irgendwo noch stimmen. Die Teufel Satelliten mit nem paar Stereo Lautsprecher für 1000€ mischen bringt's dann auch nicht.

    Und ob du dann beim Musikhören die Teufel Satelliten überhaupt nebenher laufen lässt ist ja auch dann wiederum dir überlassen. Am Receiver kannst du ja auch Einstellen dass dann nur Stereo Sound aus den Front-Lautsprechern + Bass aus dem Teufel-Sub kommt (sprich 2.1 Betrieb).

    Da dein Receiver ohnehin sogar ein 7.2 Receiver ist kannst du auf die Art dein System auch von 5.1 auf 7.1 Upgraden: Wenn du dir 2 gute neue Stereo-Lautsprecher für Front L/R kaufst, kannst du die 5 Teufel-Satelliten für Center, Seite L/R und Hinten L/R verwenden, und dazu (übergangsweise) den Teufel Subwoofer.

  • roxar roxar 06.12.2016 15:31 Uhr
    Vinyl sales made more than downloads last week

    More money was spent on vinyl than downloaded albums last week, for the first time.
    Vinyl sales made the record industry £2.4m, while downloads took in £2.1m, the Entertainment Retailers Association (ERA) said.
    It marks a big shift in music consumption. In the same week last year, vinyl albums made £1.2m while digital ones made £4.4m.


    Da hab ich das Potential von Vinyl wohl doch noch deutlich unterschätzt

  • Kaan Kaan 06.12.2016 16:17 Uhr ADMIN
    Vinyl überholt Digital aber leider auch nur, weil das um mehr als die Hälfte eingebrochen ist im Vergleich zum Vorjahr.

  • defpro defpro 06.12.2016 16:18 Uhr
    Auch wenn ich die weiterhin steigenden Absatzzahlen von Vinyl ebenfalls beeindruckend finde, ist der Vergleich mit den Download-Zahlen doch eher wenig überraschend. Die meisten Alben werden doch heutzutage bei Spotify und Co. angeboten. Da ist es nur logisch, dass Downloads immer mehr an Bedeutung verlieren, da diese finanziell einfach keinen Anreiz mehr bieten.

    Viel interessanter finde ich den ebenfalls oben verlinkten Artikel. Nach meinem Empfinden wurden als Pro-Argumente für Vinyl vor allem der bessere Sound (Vinyl-Mastering vorausgesetzt) sowie der allgemeine Prozess des Musikhörens (hinsetzen und Platte anhören) hervorgehoben. Hier werden dagegen als Motive die finanzielle Unterstützung der Künstler sowie der nostalgische Wunsch, etwas "in den Händen zu halten", angeführt. Witzig auch, dass 7% der vom BBC befragten Vinyl-Käufer überhaupt keinen Plattenspieler besitzen und 41% die erworbenen Platten überhaupt nicht anhören.

MyFestivalShop
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben