Festival Community

rr.com Alben des Jahres 2019 - Neuerscheinungen, Diskussionen, Reviews, HYPE!

eröffnet von snookdog am 04.01.2019 20:46 Uhr - letzter Kommentar von MinistryOfDeath



  • snookdog snookdog

    Ähnlich zuverlässig wie der Veranstalter Rockavaria werde ich auch dieses Jahr immer Freitags die neuen Alben auflisten und Meinungen von euch einholen. Auf geht's mit:

    Callejon - Hartgeld im Club (Metal)
    John Garcia - John Garcia and the Band of Gold (Rock)
    Legion of the Damned - Slaves of the Shadow Realm (Metal)

    Joa, das wars auch schon.

13 Kommentare


  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom Edited
    Ich schäme mich es fast zuzugeben, aber auf der Hartgeld im Club sind ein paar nette Versionen dabei

    Aber Callejon sind eh so eine Wundertüte, in deren gesamter Diskografie ist zwischen schweren Ohrenschmerzen bishin zu richtig guten Songs alles dabei. Und dann irgendwo dazwischen noch so ein starker Popsong wie Kind im Nebel. Seltsame Band

  • Madpad77 Madpad77
    John Garcia , richtig geiles Teil !

  • HybridSun95 HybridSun95

    Stiflers_Mom schrieb:
    Ich schäme mich es fast zuzugeben, aber auf der Hartgeld im Club sind ein paar nette Versionen dabei

    Aber Callejon sind eh so eine Wundertüte, in deren gesamter Diskografie ist zwischen schweren Ohrenschmerzen bishin zu richtig guten Songs alles dabei. Und dann irgendwo dazwischen noch so ein starker Popsong wie Kind im Nebel. Seltsame Band

    Die Man spricht Deutsch hat mir eigenbtlich auch ganz gut gefallen

  • juli666 juli666
    Guter Start in ein spannendes Album Jahr , da kommen dieses Jahr einige gute Sachen raus. Hartgeld im Club ist in der Tat überraschend gut geworden , paar nette Cover dabei. In die Legion der verdammten muss ich noch reinhören , freu mich aber sie im Sommer auch sehen zu können

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets
    Heute:
    Turbostaat - Nachtbrot


  • kesorm kesorm
    Außerdem:

    Taking Back Sunday - Twenty
    Friska Viljor - Broken (Angeblich erst am Sonntag fertig gestellt www.rockszene.de )
    Spidergawd - V

    Und bestimmt noch anderes.

    Nächste Woch dann FEVER333 ... Ich bin gespannt.

  • Gizmo953 Gizmo953
    Soilwork - Verkligheten

  • MuffPotter87 MuffPotter87
    Döll - Nie oder jetzt. ist ein sehr tolle Rapalbum. Direkt aus der Seele ins Mikro.

  • snookdog snookdog Edited
    Dann legen wir mal los?!

    Alice Merton - Mint (Pop)
    Arch Enemy - Covered in Blood (Metal)
    De Staat - Bubble Gum (Sehr Alternative)
    Deerhunter - Why hasn't everything already disappeared? (Indie)
    Floatsam and Jetsam - The end of Chaos (Metal)
    Fun Lovin Criminals - Another Mimosa (Pop)
    Future - The Wizard (HipHop)
    Guster - Look Alive (Alternative)
    James Blake - Assume Form (Pop)
    Joe Jackson - Fool (Songwriter)
    Juliana Hatfield - Weird (Songwriter)
    Maggie Rogers - Heard It in a Past Life (Pop)
    Mike Posner - A Real Good Kid (HipHop)
    Oomph! - Ritual (Rock)
    Papa Roach - Who do you Trust? (Rock)
    Pedro the Lion - Phoenix (Alternative)
    Sharon van Etten - Remind me Tomorrow (Songwriter)
    Steve Gunn - The Unseen in Between (Alternative)
    Steve Mason - About the Light (Alternative)
    Switchfoot - Native Tongue (Alternative)
    The Depth & The Whisper - The Waiting is the Hardest Part (Pop)
    The Fever 333 - Strength in Numb333rs (Alternative)
    The Twilight Sad - It Won't Be Like This All The Time (Rock)
    Thunder - Please Remain Seated (Rock)

    Reingehört:

    De Staat - Bleiben sich irgendwie treu, gefällt mir aber noch nichts o wirklich
    Maggie Rogers - geht ganz gut ins Ohr
    Papa Roach - Ganz okay.
    The Fever 333 - gehts so.

    Sonst so?

  • Nikrox Nikrox
    Lost Under Heaven - Love Hates What You Become

  • Roggan29 Roggan29 Edited
    Hui, Oomph ist endlich mal wieder richtig düster und hart. Dachte eigentlich schon die hätten sich, in die für meinen Geschmack, falsche Richtung entwickelt, aber bei einem ersten Durchlauf klingt das doch ganz ordentlich

  • Paju Paju
    The Twilight Sad

  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath

    Roggan29 schrieb:
    Hui, Oomph ist endlich mal wieder richtig düster und hart. Dachte eigentlich schon die hätten sich, in die für meinen Geschmack, falsche Richtung entwickelt, aber bei einem ersten Durchlauf klingt das doch ganz ordentlich

    Hmm, habe mal reingehört und finde es so rein vom ersten Eindruck etwas belanglos. Kein Komplettausfall wie das letzte Album, aber auch keine Offenbarung. Wobei man das bei Oomph! schon länger nicht erwarten darf. Einzig Trümmerkinder erinnert an den härteren NDH-Sound à la Rammstein. Würde mich persönlich jetzt nicht von einem kompletten Durchlauf überzeugen, wird aber wohl seine Fans finden, denke ich.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben