Festival Community

Rock am Ring Camping

07.06.2019 - 09.06.2019, Nürburg  Deutschland Noch 106 Tage
Die Ärzte, Slipknot, TOOLUVM

38 Kommentare (Seite 2)


  • counterdog counterdog Edited
    Leute haben schon vieles auf Plätze geschmuggelt, aber ein Caravan wäre schon ein besonderer Moment.

    via GIPHY

  • nimsey nimsey Edited
    Hey Leute, war das letzte Mal 2009 bei Rock am Ring. Mit meinem besten Kumpel will ich dieses Jahr der guten alten Zeiten wegen wieder hingehen (Kumpel weiß noch nichts, da es ein Geschenk ist).
    Nun habe ich gesehen, dass man zum Ticket zusätzlich ein Camping-Ticket benötigt.
    Kann man theoretisch auch nur ein Camping-Ticket kaufen und dann auf dem Camping-Platz bleiben?
    Oder braucht man zusätlich zum Camping Ticket auf jeden Fall noch das normale Ticket?
    Die Bands interesssieren uns eher weniger, die 200 € würden wir dann anders anlegen

  • sadfad sadfad
    Hallo,
    ihr könnt auch nur ein Camping Ticket kaufen. Es wird kein Festivalticket benötigt. Hat ein Kumpel von uns letztes Jahr auch gemacht, der ist nur zum Campen mitgekommen.

    Viel Spaß euch beiden.

  • Puschelmuschel Puschelmuschel
    Solche Leute sollten lieber zu Hause bleiben. Wenn ihr saufen wollt, dann macht das doch woanders. Ich finde dadurch werden Festivals kaputt gemacht und vor manchen Bühnen bleibt es leer.
    Klar, bis jemand auf mich einprügelt, jeder kann natürlich machen was er will.
    Aber das ist nicht der Sinn eines Festivals.

  • counterdog counterdog Edited
    Mein Kollege dreht grade wieder am Rad und bastelt grade an einer Photovoitakanlage die am Ende 2 Kühlschränke + Anlage befeuern soll/kann/wird.

    Nun, hat wer von euch die letzten Jahre jemanden einen Kühlschrank aufs General Gelände tragen sehen? Falls ja/nein gab es Probleme? Grundsätzlich spricht ja bis auf die Sperrmüll Klausel nichts dagegen und die RnR Leute dürfen das ja auch


    EDIT: 2 Kleinere Panels hatte er letztes Jahr schon dabei und das war zumindest kein Problem.


  • TheBlind TheBlind
    Theoretisch möglich, ABER

    Für 2x Kühlschränke und Anlage brauchst du ordentlich Dampf, ein Kühlschrankkompressor braucht so um die 100-120 Watt, Anfahrstrom etc. mal aussen vor. D.h. neben extrem große Solarflächen brauchst du noch eine fette Batterie. Mit ordentlich finanziellem Einsatz sicherlich möglich, aber auch mit einem Lithium-Ionen Akku (welcher alleine schon, je nach Leistungsdickte, so um die 800-1000 Euro kostet) und ordentlich dimensionierten Spannungswandler wird das ein Monstrum. Und da können die Security sicherlich ihr Veto einlegen. Und ja, wir reden von 3 Tagen Bleiakkus mit Schwefelsäure, meine das die nicht erlaubt sind.

    Mein Vorschlag, keine Kühlschränke, sondern Kühlboxen, die man auch mit Gas betreiben kann. Gibt welche, die man mit Kartuschen betreiben kann, ich hatte meine Kühlbox mit einem GOK Kartuschenadapter betrieben (es durften max. 450 mL Kartuschen auf dem Platz). Funktionierte auch gut, 450 mL halten ca. 25-30 Stunden, einzig, es kommt auf die Umgebungstemperatur an, Absorbertechnik (die mit dem Gas) können nur ein gewisses Delta T (meine, idealerweise waren das 25 K) kühlen. Idealerweise auch zwei Kühlboxen, eine wo man Getränke und anderes Temperaturunempfindlicheres Zeug, welches man aber öfters entnimmt und eine, wo das empfindlichere Gut aufbewart wird (und selten geöffnet wird). Das Gut durchgefrostet und mit Kühlakkus unterstützt kommt man in der Regel über die 3 Tage.

    Und die Anlage, weniger ist mehr, auch hier auf Akkubetrieb optimieren, da kommt man dann auch mit relativ unproblematischen Solarpanelflächen aus. Aber sollte dein Freund sich nicht abhalten lassen, würde es mich freuen wenn du nach dem Festival mal berichtest, ob ihr damit reingekommen seid und wenn ja, ob die Kostruktion dann auch praxistauglich war...

  • runnerdo runnerdo
    Wir hatten 2017 einen Gaskühlschrank mit auf dem General. Hat niemanden von den Sec's interessiert.

  • Lenn Lenn
    Was die Gaskühlboxen angeht:
    Ich überlege mir eine zuzulegen, daher hier ein paar Fragen:
    - Wo und wie habt ihr sie aufgebaut (Lüftung, plane/waagerechte Fläche, etc.)?
    - Habt ihr sie durchgängig laufen lassen?
    - Wie schnell kühlt so eine Gasanlage ungefähr (10,5g/h MsF 1a) ein Tray Dosenbier?

  • counterdog counterdog
    @TheBlind
    Problem an Gaskühlboxen/schränken ist, sie sind relativ klein und relativ kostenintensiv (Bevor was kommt warte).
    Sind eine Gruppe aus 25 Leuten die halt am Ende zumindest Lebensmittel sichern wollen und in zweiter Linie Bier und Schnaps. Mehrere Boxen bzw 2 Schränke sprengen das Budget bzw. ist relativ schwierig durchzubekommen, weil wir einige haben die sehr geizig sind, während er die Panels in erster Linie für sich (seine Großeltern) kauft, um die nachher im Garten anzubringen. Damit würde die Gruppe nur in die Verantwortung fallen, falls ein oder mehrere Panels kaputt gehen.

    Bin persönlich nicht so bewandert in dem Gebiet (was mir in letzter Zeit immer mehr auf den Sack geht ), aber er redet von 1,3 kwh die im Schnitt möglich sind bei durchschnittlichem Ring Wetter.

    Im Grunde hängt es momentan noch etwas an der Befestigung/ Sicherung. Werde aber natürlich berichten, wenn wir damit auflaufen und was die Secs dazu sagen oder auch nicht.


    runnerdo schrieb:
    Wir hatten 2017 einen Gaskühlschrank mit auf dem General. Hat niemanden von den Sec's interessiert.


    Ahh super danke!


  • runnerdo runnerdo
    1,3kw ? Damit kommt man eigentlich dicke aus. Also vllt wenn die Kühlschränke anlaufen nicht direkt die Mukke zuschalten aber eignetlich ist das genug. Sowas wie Wasserkocher wäre too much.

    Ich habe mich vor Jahren damit mal kurz mit auseinander gesetzt.
    Wenn sich da nicht viel geändert hat, legt er aber ein kleines Vermögen dafür hin.

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom
    Generell sind alle kleinen Geräte, die heiß machen, extreme Stromfresser. Toaster, Wasserkocher, Föhn, Waffeleisen...
    Das kann einem selbst mit Aggregat Probleme machen.

  • counterdog counterdog

    runnerdo schrieb:
    1,3kw ? Damit kommt man eigentlich dicke aus. Also vllt wenn die Kühlschränke anlaufen nicht direkt die Mukke zuschalten aber eignetlich ist das genug. Sowas wie Wasserkocher wäre too much.

    Ich habe mich vor Jahren damit mal kurz mit auseinander gesetzt.
    Wenn sich da nicht viel geändert hat, legt er aber ein kleines Vermögen dafür hin.

    Hinzu kommen Akkus und alles damit wir auch ohne Sonne noch den Strom nutzen können und die natürlich solche Lasten dann auch kurzzeitig abfangen können. MIt 2 Kühlschränken wird die Anlage nicht auf voller Leistung laufen können.
    Kleines Vermögen ist gut. Also er redet von einem dreistelligen Betrag im oberen Bereich.

    Also im Endeffekt ist es halt seine Sache. Ich wäre nicht bereit so viel Geld auszugeben, aber klassischer Dickkopf.


    Stiflers_Mom schrieb:
    Generell sind alle kleinen Geräte, die heiß machen, extreme Stromfresser. Toaster, Wasserkocher, Föhn, Waffeleisen...
    Das kann einem selbst mit Aggregat Probleme machen.

    Klar, aber wir haben den Mädels schon bei ihrem ersten Festival Fön und Wasserkocher verboten. Die Fragen gar nicht mehr.

  • TheBlind TheBlind
    Nun... 1,3 kWh ist nicht gerade klein... ich habe im Hochsommer, bei idealer Himmelsrichtung und idealer Neigung bei 2/3 meiner Dachhälte 5,5 kWh. Denke das es theoretischen Werte sind, die ein Wandler, Akku etc. in 2 stelligen Prozenten frisst. Wenn praktisch 500 Wh rauskommt, kann er schon froh sein. Würde aber für die Kühlschränke reichen. Wobei, er muss einen gewissen Überschuss reinrechnen, da er ja auch Abends kühlen will, wenn die Sonne schon an den Baumgifeln vorbei huscht. Denke das wird mehr als eng. Aber ich lass mich überraschen.

    Zum Thema Absorberkühlschränke... wenn man nicht gerade in den Zeiten wo jeder die Dinger kauft, die bei der Apotheke kauft, ist zumindestens eine Box locker drinne und auch vergleichbar im Preis zu einem preiswerten Kühlschrank mit Kompressor. Vom Volumen, da hast du wohl recht, die Boxen sind da kleiner, daher ja auch mein Hinweis mit zwei... wenn es tatsächlich preiswert sein muss, da kommst du an einem Planschbecken zum Kühlen des Böckstoffes nicht herum.

    Hier so ein Modell, einfachtshalber von Amazon der Link: https://www.amazon.de/Dometic-CombiCool-1205-Absorber-K%C3%BChlbox-Gaskartusche/dp/B00CITS4J0/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1550155815&sr=8-4&keywords=k%C3%BChlbox+gas

    https://www.obelink.de/mobicool-a40.html?sqr=k%C3%BChlbox%20gas& -> preiswerter, muss man aber einen Katuschenadapter mit kaufen...

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben