Festival Community

Mike Shinoda Tour 2019

eröffnet von db1999sge am 24.11.2018 16:17 Uhr - letzter Kommentar von Follow

39 Kommentare (Seite 2)


  • saccharina saccharina 04.12.2018 20:59 Uhr
    Das Ticket für Amsterdam ist gekauft!

  • HybridSun95 HybridSun95 04.12.2018 21:01 Uhr
    Oberhausen: Check

    Mal schauen, ob es dann diesmal mit nem Meet n Greet klappt

  • saccharina saccharina 04.12.2018 21:26 Uhr

    HybridSun95 schrieb:
    Oberhausen: Check

    Mal schauen, ob es dann diesmal mit nem Meet n Greet klappt

    Ich drück uns die Daumen!

  • HybridSun95 HybridSun95 04.12.2018 21:45 Uhr

    schrieb:

    HybridSun95 schrieb:
    Oberhausen: Check

    Mal schauen, ob es dann diesmal mit nem Meet n Greet klappt

    Ich drück uns die Daumen!

    Ich uns auch

  • Follow Follow
    Support: Don Broco


  • HybridSun95 HybridSun95
    Nice, diesmal werd ich sie hoffentlich nicht verpassen

  • sckofelng sckofelng Edited
    Erster Spoiler für morgen:

    Jennifer Weist wird einen Linkin Park Song singen


  • blubb0r blubb0r

    HybridSun95 schrieb:


    Deine Reaktion bei Facebook


  • sckofelng sckofelng
    Wenigstens war der Song, für den sie kam, ein sehr guter:

    A Place For My Head

  • blubb0r blubb0r Edited
    Grad ein sehr gutes Youtube Video gehört. Die macht das ganz gut find ich.
    Anfangs war mir das etwas zu sehr gesungen, aber sie steigert sich voll ins Lied rein.


  • JestersTear JestersTear
    Uiuiui das ist ja echt überraschend gut.

  • ludilike ludilike
    Kann mal einer, der schon eine Show besucht hat, sagen, wie das insgesamt war? Irgendwie scheint mir die Setlist so, dass es (logischerweise) sehr klassisch Hip-Hop-lastig wird und mittendrin dann Linkin Park-Songs eingestreut werden, die dann originalgetreu gespielt werden, wie "Papercut" und "A Place For My Head". Ist der ganze Spaß insgesamt einfach rockig konzipiert? Oder was erwartet mich denn da?

    Ich glaube, dass in keinem Genre sich die Live-mit-Band-Fassungen von den Album-Fassungen unterscheiden wie im Hip-Hop. Und dann noch ein Mitglied einer ehemaligen Rock-/Metal-Gruppe.. bin gespannt auf eure Erfahrungen!

  • Follow Follow
    Ich kann dazu was sagen. Ich war in Bremen dabei und als ich Mike Shinoda damals gelesen habe, dachte ich auch gleich an Linkin Park. Jedoch eher an die Anfangszeit. Ich habe mich schlicht und einfach nicht mehr mit den Neueren Sachen befasst. War mir auch schon beinahe zu poppig. Aber ich kenne ihn auch durch Fort Minor, bei denen mir die Songs eigentlich alle gut gefallen haben. Hab dann nach dem Kauf der Karte gehofft ne Mischung aus alten Linkin Park Songs und Fort Minor zu bekommen.

    Diese Ungewissheit hat mich dann aber mal auf Setlist.fm gucken lassen. Und damit war ich zufrieden, da für mich, einige Perlen dabei waren. Aber wie du schon sagtest, A Place for my Head hätte ich gerne gesehen, da es komplett und im alten Stil gespielt wurde. Papercut war ein Mashup und das ist dann im Zusammenhang mit seinen Songs eher Hip Hoplastig. Natürlich bekommt man hier und dort auch seine fetten Riffs zu hören, was mich glücklich gemacht hat

    Ich wurde gut unterhalten, auch wenn ich mit einigen seiner neuen Lieder (i.o.u. z.B.) oder den Neueren von LP gar nichts anfangen kann. Man hat ruhigere Passagen begleitet mit Keyboard. Ordentlich Rap. Aber auch die Gitarren sind mit dabei. Jeder kommt quasi auf seine Kosten

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben