Festival Community

Mumford & Sons - Delta

Folk, London  London (GB) 6 Festivals On Tour

42 Kommentare


  • concertfreak concertfreak 20.09.2018 20:50 Uhr Edited
    Am 16.11. erscheint das neue Album Delta.

    Wer es vorbestellt erhält Zugang zum Presale für die Europa-Tour. Die Termine werden am 04.10. bekannt gegeben.

    Die erste Single ist GUIDING LIGHT www.mumfordandsons.com.

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 20.09.2018 20:58 Uhr

  • 7Dup 7Dup 20.09.2018 21:49 Uhr
    Ich kann mir nicht helfen, aber das erinnert mich schon ein bisschen an til kingdom come.
    Gibt mir im ersten Moment nichts

  • MIKLAS MIKLAS 20.09.2018 22:52 Uhr
    Hinweis für diejenigen, die an Tickets aber (noch) nicht am Vorbestellen interessiert sind, aus den Terms & Conditions:

    No purchase necessary. By signing up to this link
    https://zaphod.uk.vvhp.net/vvreg/13003-576047.html
    you will also receive a Code and updates from Mumford & Sons, Island as well as Promoter.
    You can unsubscribe from these emails at any time.

  • Luddddi Luddddi 20.09.2018 23:36 Uhr
    Song ist ok, aber mMn wieder zu beliebig. Das könnten auch Family of the year oder so sein. Und das meine ich jetzt gar nicht in Richtung "haut mal unbedingt wieder ein Banjo rein". Der Sound ist chillig, aber das war's dann schon.


  • 21.09.2018 08:39 Uhr
    Bei den Pre-Sales ist auch eine Splittung denkbar: erst die Leute, die das Album mit Code gekauft haben, dann diejenigen die nur den Code erhalten haben. Das wissen wir wohl erst wieder kurz vor knapp.

    Bin auf Nummer sicher gegangen und habe mir das Album bestellt, was ich eh gemacht hätte. Die 5 Euro Versand sind es mir dann doch wert, recht sicher an Innenraum-Tickets zu kommen.

    Bin wirklich gespannt, wie das neue Album wird. Freue mich, die Band wieder live zu erleben. Vielleicht ja auch auf Hu/So 2019! Finde das immer noch krass, dass sie 2016 im Mai noch die Barclaycard in Hamburg gespielt haben und dann im Folgemonat auf Hu/So. Das war wirklich eine große Ausnahme vom "Gebietsschutz". Gerne wieder so machen

  • runnerdo runnerdo 21.09.2018 10:22 Uhr
    Ab wann ist RaR denn Live Nation? Eigentlich waren die ja immer im HuSo Raster. Die Europa Tour war aber letztes mal auch schon Live Nation oder?

    Vllt ist RaR ja mal so mutig. Festivals sollte es auf jeden Fall geben. Denke mal Welcher sollte Sicher sein. Der Auftritt dieses ja beim Sziget war Bock stark!

  • rockimpott2012 rockimpott2012 21.09.2018 10:51 Uhr
    Ich bin zwar mit der Band nicht so sehr vertraut, kenne aber vielleicht zehn Lieder von ihnen. Davon ist dieses neue leider aus meiner Sicht das schwächste. Gibt mir nicht viel.

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets 21.09.2018 11:27 Uhr
    Finde den neuen Song interessant. Hätte mehr einen "Hit" erwartet, aber der Song ist auch mit einem mMn nicht sehr rausstechenden Refrain ziemlich catchy.

    Ich gehe jetzt schwer von Hu/So aus. Hätte eigentlich auch Live Nation eine Buchung für RaR zugetraut, nachdem man zuletzt gefühlt etwas mutiger wurde (z.B. Gorillaz). Aber gestern hieß es beim Reeperbahn Festival von FKP, dass das Hu/So in der ersten Oktober-Woche bestätigt. Das passt dann schon verdächtig gut...

  • 21.09.2018 11:40 Uhr
    ...vor allem, weil FKP gestern schon vor Bekanntgabe von Mumford & Sons die erste Oktoberwoche bestätigt hat.

    Für mich der bestmöglichste Headliner für 2019

  • concertfreak concertfreak 21.09.2018 11:50 Uhr
    Solange sie dann trotzdem in München (und Hamburg) spielen soll mir das Recht sein...

  • deLuchs deLuchs 21.09.2018 11:51 Uhr
    offizielles deLuchs-SingleRating:

    Mit diesem Guiding Light findet man nicht mal den Weg aus seinem eigenen Schlafzimmer heraus. Überraschungslos und uninspiriert köchelt der Song auf konstanter Sparflamme. Leider lichtblicklos!

    2von10 deLüchsen

  • concertfreak concertfreak 21.09.2018 11:53 Uhr
    Och Gottchen...

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 25.10.2018 22:06 Uhr

  • Heutma Heutma 26.10.2018 08:03 Uhr

  • deLuchs deLuchs 26.10.2018 08:38 Uhr
    Das Delta zu ihren besten Songs ist gewaltig.

  • 26.10.2018 08:45 Uhr
    Oh oh...das macht mir Angst vorm neuen Album


  • Stebbard Stebbard 26.10.2018 12:52 Uhr
    Es ist doch eigentlich die konsequente Fortführung der Entwicklung, die schon mit Milder Wind begonnen wurde.

  • SlotsBeer SlotsBeer 27.10.2018 03:17 Uhr Edited
    Puuuuh.. das ist ja mau bisher!

  • kesorm kesorm 15.11.2018 20:14 Uhr
    www.zeit.de

    Ganz ordentlicher Verriss...

    Money Quote: Chorgesänge, Orgelgeorgel und plötzlich Richard Strauss aus allen Rohren. Gegen Ende der deutlich zu langen Platte singt Mumford sechsmal hintereinander: "If I say I love you, then I love you."

  • runnerdo runnerdo 15.11.2018 22:44 Uhr
    Habe die Platte heute einmal durch gehört. Sehr sehr langsam und ruhig. Leider irgendwie eher das was man befürchtet. Mal abwarten wie es sich so entwickelt.

  • MyChemGD1234 MyChemGD1234 15.11.2018 23:10 Uhr

    kesorm schrieb:
    www.zeit.de

    Ganz ordentlicher Verriss...

    Money Quote
    ?Chorgesänge, Orgelgeorgel und plötzlich Richard Strauss aus allen Rohren. Gegen Ende der deutlich zu langen Platte singt Mumford sechsmal hintereinander: "If I say I love you, then I love you."?



    Sprachlich cleverer Veriss, aber überhaupt nicht journalistisch gehaltvoll. Was bringt es ein Album einer Band zu verreißen, die man scheiße findet, immer schon scheiße fand und auch immer scheiße finden wird? Es gibt nichts einfacheres als einen reißerischen Veriss zu schreiben.

  • Stebbard Stebbard 15.11.2018 23:17 Uhr Edited
    Oh, als jemand der selber auch viele Rezensionen verfasst, würde ich gerade das Gegenteil behaupten: Es ist weit schwerer einen lesenswerten Verriss zu verfassen als eine wohlwohllende Bewertung. Es ist klar, dass er die Band nicht mag, aber die Kritik ist durchaus lesenswert, weil sie äußerst pointiert und selbstironisch verfasst ist.

    Abgesehen davon: was hat Musikkritik prinzipiell mit gehaltvollem Journalismus zu tun?

  • Luddddi Luddddi 15.11.2018 23:30 Uhr

    Hullabaloo92 schrieb:


    Find den Song mittlerweile großartig Hat lange gebraucht, aber nachts im Auto genau richtig

  • TheWizard TheWizard 16.11.2018 00:09 Uhr

    MyChemGD1234 schrieb:

    kesorm schrieb:
    www.zeit.de

    Ganz ordentlicher Verriss...

    Money Quote
    ?Chorgesänge, Orgelgeorgel und plötzlich Richard Strauss aus allen Rohren. Gegen Ende der deutlich zu langen Platte singt Mumford sechsmal hintereinander: "If I say I love you, then I love you."?



    Sprachlich cleverer Veriss, aber überhaupt nicht journalistisch gehaltvoll. Was bringt es ein Album einer Band zu verreißen, die man scheiße findet, immer schon scheiße fand und auch immer scheiße finden wird? Es gibt nichts einfacheres als einen reißerischen Veriss zu schreiben.

    Stimmt schon. Abgesehen davon gebe ich auf Plattenkritiken sowieso nix und schon gar nicht bei Blättern wie der Zeit, FAZ etc. Ein Urteil bilde ich mir lieber selbst, da ohnehin subjektiv und macht für mich eine Kritik von jemand anderem daher obsolet. Wenn in dem Fall die Person sowieso nichts mit der Band am Hut hat oder anfangen kann ist es doppelt planlos.

    Meistens haben diese "Kritiker" ohnehin keine Ahnung und meinen sich mit möglicherweise unpopulären oder überspitzten Meinungen zu bestimmten Künstlern profilieren zu müssen, da haben häufig Rezessionen in den Amazon Bewertungen mehr Gehalt und sind auch sprachlich nicht schlechter Musikritiker kann jeder Depp - noch viel schlimmer als beim Film

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben