Festival Community

Twenty One Pilots Tour 2019

Indie-Pop, Columbus  Columbus (US) 18 Festivals

46 Kommentare (Seite 2)


  • BAST1LLE BAST1LLE

    MyChemGD1234 schrieb:
    Die werden in ein paar Jahren sowas von die größten Festivals headlinen. Grandiose Show eben in Köln.

    Kann ich so über das Konzert in HH auch sagen. Absolut eines Headliner würdig.

  • JestersTear JestersTear
    Unterschreib ich so, Konzert in Köln war großartig. Einzig hätten die für meinen Geschmack mehr von Vessel spielen können, aber das ist Meckern auf hohem Niveau. Hab mich auch ohne gelbes Klebeband etwas underdressed gefühlt

  • BurnItDown BurnItDown

    JestersTear schrieb:
    Hab mich auch ohne gelbes Klebeband etwas underdressed gefühlt


    Ging mir auch so Waren auch nicht weinige die sich so rausgeputz haben. Das war eine potenzielle nächste Generation für RaR.

  • BurnItDown BurnItDown
    Habe mal nach geschaut:
    12. Feb 2014 Gebäude 9, Köln (400)
    8. Nov 2014 Die Werkstatt, Köln (450)
    16. Nov 2015 Essigfabrik, Köln (1.500)
    12. Feb 2016 Palladium, Köln (4.000)
    9. Nov 2016 Mitsubish Electric Hall, Düsseldorf (7.500)
    25. Feb 2019 Lanxess Arena, Köln (18.000)

    Das ist mal ein steiler Aufstieg. Zur Info: das Rheinenergiestadtion in Köln hat eine Kapazität von 50.000.

  • runnerdo runnerdo
    In der Werkstatt war ich damals noch. Richtig stark.
    Ich meine irgendwie das die Essigfabrik ausgefallen ist und das es da Beef mit der Venue gab.
    Egal.
    2020 RaR- Head ? Zumindest beim Hurricane sollten sie sicher Headliner sein.


  • Hullabaloo92 Hullabaloo92

    runnerdo schrieb:
    In der Werkstatt war ich damals noch. Richtig stark.
    Ich meine irgendwie das die Essigfabrik ausgefallen ist und das es da Beef mit der Venue gab.
    Egal.
    2020 RaR- Head ? Zumindest beim Hurricane sollten sie sicher Headliner sein.

    Bei RaR Craterhead, aber vllt wie Gorillaz in Zeile 1.
    Aber ich glaube nicht, dass die nächstes Jahr nochmal touren, es sei denn es kommt schon das nächste Album.
    2020 sind erstmal Imagine Dragons dran denke ich

  • BurnItDown BurnItDown

    Ich meine irgendwie das die Essigfabrik ausgefallen ist und das es da Beef mit der Venue gab.

    Habe gerade nochmal genauer recherchiert, das war ein Tag nach dem Terrorattentat im Bataclan, wodurch das Konzert ausgefallen ist.


    2020 sind erstmal Imagine Dragons dran denke ich

    Aber Imagine Dragons sind die neuen Nickelback: www.metal-hammer.de
    Mal abgesehen von der größe, finde ich TOP passt eher zu RaR, was Imagine Dragons nicht ausschließen muss.

    MMn ist MLK gut beraten, wenn sie TOP zur nächst möglichen Saison buchen, dann sind auch schon mehr Fans volljährig und freuen sich auf ihr erstes Festival (Kundenbindung). Ob Headliner oder Co-Headliner (ich tendiere eher zu Headliner), bei der Show sollten sie im Dunkeln spielen.

  • mattkru mattkru
    Die sind doch nur zu zweit auf der Bühne; also kommt die meiste Musik aus der Konserve?

  • BurnItDown BurnItDown

    schrieb:
    Die sind doch nur zu zweit auf der Bühne; also kommt die meiste Musik aus der Konserve?

    Ja, was die beiden selbst nicht abdecken konnten wurde eingespielt.

  • AcidX AcidX
    Deshalb habe ich gestern davon Abstand genommen, für nen Schnapper zur Lanxess Arena zu fahren.

    Scheinen ja mega im Hype zu sein mit mehr als 500 Mio Klicks bei Spotify, aber mich holen absolut nicht ab.

    Ich mag zwar fette Bühnenshows mit Special Effects, aber wenn die dann nicht noch mal eine Support-Live-Band haben im Hintergrund haben, die auch auf der Bühne stehen, find ich das schon mau.

    Hat was, (duck und schnell weg), von 30STM.

  • Baltimore Baltimore
    Dachte sogar erst das Mattkru sie mit 30STM verwechselt hätte.

  • BurnItDown BurnItDown

    AcidX schrieb:


    Ich mag zwar fette Bühnenshows mit Special Effects, aber wenn die dann nicht noch mal eine Support-Live-Band haben im Hintergrund haben, die auch auf der Bühne stehen, find ich das schon mau.


    Ja das stimmt. Eine weitere Person hätte schon gereicht die bisschen mit Kayboard etc. das supported. Aber ist das bei popigeren Musik nicht üblicher als z.B. bei Metal?

  • Wutang1991 Wutang1991 Edited

    BurnItDown schrieb:

    AcidX schrieb:


    Ich mag zwar fette Bühnenshows mit Special Effects, aber wenn die dann nicht noch mal eine Support-Live-Band haben im Hintergrund haben, die auch auf der Bühne stehen, find ich das schon mau.


    Ja das stimmt. Eine weitere Person hätte schon gereicht die bisschen mit Kayboard etc. das supported. Aber ist das bei popigeren Musik nicht üblicher als z.B. bei Metal?

    Hat der Sänger selbst gespielt; wie auch Klavier, Ukulele und Bass.

  • mattkru mattkru Edited
    Ein vernünftige Live-Band finde ich schon wichtig und macht halt viel her, z.B . bei Massive Attack, the Prodigy oder den Fanta 4. Als ich bei Justin Timberlake in der Lanxess Arena war, standen da ca. 20 Leute auf der Bühne.

  • JestersTear JestersTear
    Ich finde man muss das im Verhältnis sehen. Der Vergleich mit 30stm drängt sich ja wirklich auf, nur gibt es einen großen Unterschied. 30stm haben ihre Karriere als Rockband begonnen und bestanden mal aus mehr als 2 Personen. Noch dazu finden die sich selbst so geil und ihre Perfomance so geil, dass eben die darunter leidet. TOP haben auf dem ersten Album noch zu dritt gespielt, mit Schlagzeug, Bass und Klavier/Synthie. Aber seit dem 2. Album sind die nur noch zu zweit. Noch dazu waren die nie eine Rock-Band. Das lässt sich eher mit einer Hip Hop/Elektro Band vergleichen. Und eben da ist es ja auch nicht unüblich, dass viel vom Band kommt. Da Tyler auch noch in 80% der Songs entweder Bass, Klavier oder Ukulele oder alles abwechselnd spielt wäre bei der Musik die die machen, die einzig sinnvolle Band noch ein DJ. Und ob der jetzt sichtbar auf der Bühne steht oder eben versteckt dahinter ist dann auch egal. Dann lieber versteckt, immerhin gibt es einen enormen Fankult um genau die beiden. Jede weitere Person würde davon ablenken. Dann kommen wir zum wichtigsten Unterschied zwischen 30stm und TOP: Erstere sind live eine Katastrophe und zweitere trotz fehlender Band (oder gerade deswegen) ein eingespieltes Team und live eine Macht. Einfach mal unvoreingenommen hingehen und überraschen lassen wie gut ein Konzert ohne Backing Band sein kann.

    Zum Schluss: TOP hab ich dieses Jahr schon für RaR als Crater Head getippt, hab jetzt The 1975 bekommen (auch nicht schlecht) aber wenn sich die zwei entscheiden nächstes Jahr nochmal Festivals zu machen, dann seh ich die bei RaR gesetzt. Als Crater Head aber in der Headzeile.

  • MyChemGD1234 MyChemGD1234 Edited

    JestersTear schrieb:
    Ich finde man muss das im Verhältnis sehen. Der Vergleich mit 30stm drängt sich ja wirklich auf, nur gibt es einen großen Unterschied. 30stm haben ihre Karriere als Rockband begonnen und bestanden mal aus mehr als 2 Personen. Noch dazu finden die sich selbst so geil und ihre Perfomance so geil, dass eben die darunter leidet. TOP haben auf dem ersten Album noch zu dritt gespielt, mit Schlagzeug, Bass und Klavier/Synthie. Aber seit dem 2. Album sind die nur noch zu zweit. Noch dazu waren die nie eine Rock-Band. Das lässt sich eher mit einer Hip Hop/Elektro Band vergleichen. Und eben da ist es ja auch nicht unüblich, dass viel vom Band kommt. Da Tyler auch noch in 80% der Songs entweder Bass, Klavier oder Ukulele oder alles abwechselnd spielt wäre bei der Musik die die machen, die einzig sinnvolle Band noch ein DJ. Und ob der jetzt sichtbar auf der Bühne steht oder eben versteckt dahinter ist dann auch egal. Dann lieber versteckt, immerhin gibt es einen enormen Fankult um genau die beiden. Jede weitere Person würde davon ablenken. Dann kommen wir zum wichtigsten Unterschied zwischen 30stm und TOP: Erstere sind live eine Katastrophe und zweitere trotz fehlender Band (oder gerade deswegen) ein eingespieltes Team und live eine Macht. Einfach mal unvoreingenommen hingehen und überraschen lassen wie gut ein Konzert ohne Backing Band sein kann.

    Zum Schluss: TOP hab ich dieses Jahr schon für RaR als Crater Head getippt, hab jetzt The 1975 bekommen (auch nicht schlecht) aber wenn sich die zwei entscheiden nächstes Jahr nochmal Festivals zu machen, dann seh ich die bei RaR gesetzt. Als Crater Head aber in der Headzeile.

    Soweit ich weiß setzen die das technisch so um, dass der Schlagzeuger ein Pedal hat, mit dem er die Backingtracks starten / stoppen / whatever kann. Ein DJ ist also nicht wirklich nötig. Da die Songs sich eben nicht - da eben keine Rockband - auf Gitarre /
    Bass / Schlagzeug runterbrechen lassen, ist die musikalische Umsetzung mit Band hier tatsächlich auch schwierig.

    Ansonsten kommt dafür, dass die nur zu zweit sind, aber ja verhältnismäßig wenig vom Band. Der Schlagzeuger spielt ab und an Trompete, der Sänger Klavier, Ukulele, Bass. So viele Schichten Synthies dann live umzusetzen ist tatsächlich relativ schwierig. Deshalb finde ich auch, dass der 30stm-Vergleich hinkt. 21P haben vor allem auch ein krasses Konzept in ihrer Show. Die Lichtshow war krass, die Effekte extrem gut umgesetzt. Das haben 30stm alles nicht. Das ist einfach nur schlechtes Theater mit einem Sänger, der kaum singt.

    Ich habe die Band letztens in einem Bericht als die "My Chemical Romance der Generation Z" bezeichnet. Ich finde der Vergleich passt sogar sehr gut, auch wenn die Musik eben anders ausfällt. Die vielen Motive, Gedanken um Konzept, der krasse Fankult, das Verkleiden, die düsteren Texte und so, sind da schon einige Parallelen.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass man - wenn man weitermacht (bei so manchen Bands weiß man ja nie so wirklich, wie lange die das noch durchziehen) - sehr bald auch ganz oben bei RAR stehen wird.

  • mattkru mattkru
    My Chemical Romance hatten den Hymnen-Schreiber-einer-Generation-Status? Das war mir gar nicht so bewusst.


  • JestersTear JestersTear

    MyChemGD1234 schrieb:

    JestersTear schrieb:
    Ich finde man muss das im Verhältnis sehen. Der Vergleich mit 30stm drängt sich ja wirklich auf, nur gibt es einen großen Unterschied. 30stm haben ihre Karriere als Rockband begonnen und bestanden mal aus mehr als 2 Personen. Noch dazu finden die sich selbst so geil und ihre Perfomance so geil, dass eben die darunter leidet. TOP haben auf dem ersten Album noch zu dritt gespielt, mit Schlagzeug, Bass und Klavier/Synthie. Aber seit dem 2. Album sind die nur noch zu zweit. Noch dazu waren die nie eine Rock-Band. Das lässt sich eher mit einer Hip Hop/Elektro Band vergleichen. Und eben da ist es ja auch nicht unüblich, dass viel vom Band kommt. Da Tyler auch noch in 80% der Songs entweder Bass, Klavier oder Ukulele oder alles abwechselnd spielt wäre bei der Musik die die machen, die einzig sinnvolle Band noch ein DJ. Und ob der jetzt sichtbar auf der Bühne steht oder eben versteckt dahinter ist dann auch egal. Dann lieber versteckt, immerhin gibt es einen enormen Fankult um genau die beiden. Jede weitere Person würde davon ablenken. Dann kommen wir zum wichtigsten Unterschied zwischen 30stm und TOP: Erstere sind live eine Katastrophe und zweitere trotz fehlender Band (oder gerade deswegen) ein eingespieltes Team und live eine Macht. Einfach mal unvoreingenommen hingehen und überraschen lassen wie gut ein Konzert ohne Backing Band sein kann.

    Zum Schluss: TOP hab ich dieses Jahr schon für RaR als Crater Head getippt, hab jetzt The 1975 bekommen (auch nicht schlecht) aber wenn sich die zwei entscheiden nächstes Jahr nochmal Festivals zu machen, dann seh ich die bei RaR gesetzt. Als Crater Head aber in der Headzeile.

    Soweit ich weiß setzen die das technisch so um, dass der Schlagzeuger ein Pedal hat, mit dem er die Backingtracks starten / stoppen / whatever kann. Ein DJ ist also nicht wirklich nötig. Da die Songs sich eben nicht - da eben keine Rockband - auf Gitarre /
    Bass / Schlagzeug runterbrechen lassen, ist die musikalische Umsetzung mit Band hier tatsächlich auch schwierig.

    Ansonsten kommt dafür, dass die nur zu zweit sind, aber ja verhältnismäßig wenig vom Band. Der Schlagzeuger spielt ab und an Trompete, der Sänger Klavier, Ukulele, Bass. So viele Schichten Synthies dann live umzusetzen ist tatsächlich relativ schwierig. Deshalb finde ich auch, dass der 30stm-Vergleich hinkt. 21P haben vor allem auch ein krasses Konzept in ihrer Show. Die Lichtshow war krass, die Effekte extrem gut umgesetzt. Das haben 30stm alles nicht. Das ist einfach nur schlechtes Theater mit einem Sänger, der kaum singt.

    Ich habe die Band letztens in einem Bericht als die "My Chemical Romance der Generation Z" bezeichnet. Ich finde der Vergleich passt sogar sehr gut, auch wenn die Musik eben anders ausfällt. Die vielen Motive, Gedanken um Konzept, der krasse Fankult, das Verkleiden, die düsteren Texte und so, sind da schon einige Parallelen.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass man - wenn man weitermacht (bei so manchen Bands weiß man ja nie so wirklich, wie lange die das noch durchziehen) - sehr bald auch ganz oben bei RAR stehen wird.

    Unterschreib ich alles so, nur mag ich TOP sehr und MCR sind mir sehr egal. Aber ja es ist einfach nicht möglich den Sound in den meisten Songs mit einer Band zu spielen, wenn in der Band nicht mindestens vier Keyboarder sind . Bei der self titled oder auch Vessel wäre das noch leichter möglich gewesen (und bei den Songs, sowie We Don't Believe und Co kommt ja der Großteil dann auch nur von den beiden und fast nix vom Band).

    Aber der 30stm Vergleich hinkt mMn nicht. Beides mittlerweile Pop Bands mit Wurzeln im Emo, die nur mit Frontmann und Drummer auf der Bühne stehen. Die Voraussetzungen sind also gleich, was den Vergleich betrifft. Was beide Bands aus ähnlichen Voraussetzungen machen ist dann der springende Punkt. TOP machen nämlich wie du gesagt hast alles daraus, eine ein Jahr lang konzipierte Show mit viel Energie, Licht und Video. 30stm haben einen lustig verkleideten Jared Leto, das 1x1 der Publikumsspiele (Ballons yeah!) und einen LED Screen der nur einfarbige Flächen darstellt. Wenn man soweit ist hinkt dann der Vergleich auch.

    Hab den Bericht von dir übrigens auch gelesen, hat gefallen. Saßt du tatsächlich auch da, von wo das Foto gemacht wurde?

  • MyChemGD1234 MyChemGD1234

    JestersTear schrieb:

    MyChemGD1234 schrieb:

    JestersTear schrieb:
    Ich finde man muss das im Verhältnis sehen. Der Vergleich mit 30stm drängt sich ja wirklich auf, nur gibt es einen großen Unterschied. 30stm haben ihre Karriere als Rockband begonnen und bestanden mal aus mehr als 2 Personen. Noch dazu finden die sich selbst so geil und ihre Perfomance so geil, dass eben die darunter leidet. TOP haben auf dem ersten Album noch zu dritt gespielt, mit Schlagzeug, Bass und Klavier/Synthie. Aber seit dem 2. Album sind die nur noch zu zweit. Noch dazu waren die nie eine Rock-Band. Das lässt sich eher mit einer Hip Hop/Elektro Band vergleichen. Und eben da ist es ja auch nicht unüblich, dass viel vom Band kommt. Da Tyler auch noch in 80% der Songs entweder Bass, Klavier oder Ukulele oder alles abwechselnd spielt wäre bei der Musik die die machen, die einzig sinnvolle Band noch ein DJ. Und ob der jetzt sichtbar auf der Bühne steht oder eben versteckt dahinter ist dann auch egal. Dann lieber versteckt, immerhin gibt es einen enormen Fankult um genau die beiden. Jede weitere Person würde davon ablenken. Dann kommen wir zum wichtigsten Unterschied zwischen 30stm und TOP: Erstere sind live eine Katastrophe und zweitere trotz fehlender Band (oder gerade deswegen) ein eingespieltes Team und live eine Macht. Einfach mal unvoreingenommen hingehen und überraschen lassen wie gut ein Konzert ohne Backing Band sein kann.

    Zum Schluss: TOP hab ich dieses Jahr schon für RaR als Crater Head getippt, hab jetzt The 1975 bekommen (auch nicht schlecht) aber wenn sich die zwei entscheiden nächstes Jahr nochmal Festivals zu machen, dann seh ich die bei RaR gesetzt. Als Crater Head aber in der Headzeile.

    Soweit ich weiß setzen die das technisch so um, dass der Schlagzeuger ein Pedal hat, mit dem er die Backingtracks starten / stoppen / whatever kann. Ein DJ ist also nicht wirklich nötig. Da die Songs sich eben nicht - da eben keine Rockband - auf Gitarre /
    Bass / Schlagzeug runterbrechen lassen, ist die musikalische Umsetzung mit Band hier tatsächlich auch schwierig.

    Ansonsten kommt dafür, dass die nur zu zweit sind, aber ja verhältnismäßig wenig vom Band. Der Schlagzeuger spielt ab und an Trompete, der Sänger Klavier, Ukulele, Bass. So viele Schichten Synthies dann live umzusetzen ist tatsächlich relativ schwierig. Deshalb finde ich auch, dass der 30stm-Vergleich hinkt. 21P haben vor allem auch ein krasses Konzept in ihrer Show. Die Lichtshow war krass, die Effekte extrem gut umgesetzt. Das haben 30stm alles nicht. Das ist einfach nur schlechtes Theater mit einem Sänger, der kaum singt.

    Ich habe die Band letztens in einem Bericht als die "My Chemical Romance der Generation Z" bezeichnet. Ich finde der Vergleich passt sogar sehr gut, auch wenn die Musik eben anders ausfällt. Die vielen Motive, Gedanken um Konzept, der krasse Fankult, das Verkleiden, die düsteren Texte und so, sind da schon einige Parallelen.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass man - wenn man weitermacht (bei so manchen Bands weiß man ja nie so wirklich, wie lange die das noch durchziehen) - sehr bald auch ganz oben bei RAR stehen wird.

    Unterschreib ich alles so, nur mag ich TOP sehr und MCR sind mir sehr egal. Aber ja es ist einfach nicht möglich den Sound in den meisten Songs mit einer Band zu spielen, wenn in der Band nicht mindestens vier Keyboarder sind . Bei der self titled oder auch Vessel wäre das noch leichter möglich gewesen (und bei den Songs, sowie We Don't Believe und Co kommt ja der Großteil dann auch nur von den beiden und fast nix vom Band).

    Aber der 30stm Vergleich hinkt mMn nicht. Beides mittlerweile Pop Bands mit Wurzeln im Emo, die nur mit Frontmann und Drummer auf der Bühne stehen. Die Voraussetzungen sind also gleich, was den Vergleich betrifft. Was beide Bands aus ähnlichen Voraussetzungen machen ist dann der springende Punkt. TOP machen nämlich wie du gesagt hast alles daraus, eine ein Jahr lang konzipierte Show mit viel Energie, Licht und Video. 30stm haben einen lustig verkleideten Jared Leto, das 1x1 der Publikumsspiele (Ballons yeah!) und einen LED Screen der nur einfarbige Flächen darstellt. Wenn man soweit ist hinkt dann der Vergleich auch.

    Hab den Bericht von dir übrigens auch gelesen, hat gefallen. Saßt du tatsächlich auch da, von wo das Foto gemacht wurde?

    Vor allem hatten 30stm bei den Arena-Shows doch dieses total dämliche Würfelding, was teilweise über der kompletten "Band" hing, sodass man nur noch den Würfel sieht, und von außen - wie so Technikkram von hinten eben ausschaut - super scheiße aussah. Die haben kein Konzept, performen nur mittelmäßig live, machen weniger Musik als Show (21P hauen ja eigentlich Song nach Song raus - 30stm in der Lanxess: 16 Songs, 21P in der Lanxess: 21 Songs) und und und. Bezogen auf die Live-Performances findet man da aus meiner Sicht doch sehr viele Unterschiede. Außerdem haben 21P, wie das hier auch irgendwo bereits stand, eben nicht als Rockband mit Gitarre / Bass / Schlagzeug angefangen, sondern seitdem sie der breiteren Öffentlichkeit bekannt sind immer auch beat-orientierte Musik gespielt. Dass sich aber durchaus auch Parallelen zwischen beiden Acts finden lassen, will ich per se gar nicht abstreiten!

    Danke für das Lob. Und yes, manchmal kann man bei Akkreditierungen in der Laxess Arena zwischen Steh- und Sitzplatz wählen. Ich habe diesmal aber einfach einen Sitzplatz zugeteilt bekommen. War ich aber zufrieden mit.

  • BurnItDown BurnItDown

    MyChemGD1234 schrieb:
    Und yes, manchmal kann man bei Akkreditierungen in der Laxess Arena zwischen Steh- und Sitzplatz wählen. Ich habe diesmal aber einfach einen Sitzplatz zugeteilt bekommen. War ich aber zufrieden mit.


    Akkreditierung? Hab ich was verpasst? Bist du journalistisch unterwegs und wenn ja wo kann man dein Werk lesen?

  • JestersTear JestersTear

    BurnItDown schrieb:

    MyChemGD1234 schrieb:
    Und yes, manchmal kann man bei Akkreditierungen in der Laxess Arena zwischen Steh- und Sitzplatz wählen. Ich habe diesmal aber einfach einen Sitzplatz zugeteilt bekommen. War ich aber zufrieden mit.


    Akkreditierung? Hab ich was verpasst? Bist du journalistisch unterwegs und wenn ja wo kann man dein Werk lesen?

    minutenmusik.de
    Da.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben