Festival Community

AnnenMayKantereit Tour 2019

Indie-Pop, Köln  Köln (DE) 9 Festivals
14.03.2019Hamburg (Sporthalle Hamburg)15.03.2019Hamburg (Sporthalle Hamburg)16.03.2019Hannover (TUI Arena)17.03.2019Leipzig (Arena)19.03.2019Düsseldorf (Mitsubishi Electric Halle)20.03.2019Münster (Halle Münsterland)22.03.2019Dübendorf ( Samsung Halle)  21 weitere Termine

31 Kommentare (Seite 2)


  • ludilike ludilike
    Uih! Klingt schon mal gut! Kannst du uns noch ein paar mehr Infos verraten? Wie lange haben AMK gespielt? Welche neuen Songs waren so dabei? Irgendwelche ganz neuen Elemente? Tell us all!

  • Wumi94 Wumi94 Edited
    Puh, habe die Setlist nicht mitgeschrieben und bin auch kein Hardcore Fan, der jedem Song zuordnen kann, aber ich versuche es mal. Gefühlt haben sie knapp zwei Stunden gespielt, davon alle Songs von Schlagschatten und in der Mitte ein großer Teil mit alten Liedern. allerdings keine Cover Songs aus ihrer Straßenmusik Zeit.

    Erstes Zugabe dann aus dem Publikum (neues Lied "Ich will ein Meer zwischen mir und meiner Vergangenheit?), ganz hinten in der Nähe des Mischpults. Henning May war sichtlich emotional engagiert und hat auch bei Barfuss am Klavier abgebrochen und eine Stimmungskanone aus dem Publikum zurecht gewiesen.

    Ich mag ja normalerweise das Publikum bei deutschsprachigen Konzerten nicht, aber diesmal war, bis auf die Stimmungskanone und ständig "Mitte 30 Rufer", obwohl sehr jung extrem angenehm.

    Mein Motivator im letzten Jahr war AMK nochmal im Club zu sehen, nachdem ich die ersten neuen Lieder gehört habe, dachte ich schon AMK wären ein One Album Hit Wonder, aber sie haben mir gestern das Gegenteil bewiesen. So wie die gestern ihr Publikum begeistert und verzaubert haben, werden wir noch viel von denen hören.

    Ach so, weiß jemand ob Annenmaykantereit in Russland eine Nummer ist? Meine Instaposts wurden von einigen Russischen/ CIS Mädels geliket, die nicht wie ein Fake oder Pornoaccount aussehen

  • MisterCrac MisterCrac
    Ja schade. Nachdem das neue Album wirklich nicht besonders gut ist, hatte man ja gehofft dass der übertriebene AMK-Hype endlich mal vorbei ist.

  • ludilike ludilike
    Gestern in München gewesen. Das Freiheiz finde ich für Club-Verhältnisse zwar ziemlich groß (800-900 bei Ausverkauf), aber in der zweiten Reihe ist das dann auch egal. Als Location war das Ampere 2017 aber definitiv der bessere Club.

    Amilli als Support war irgendwie verheizt. Eine noch sehr zurückhaltende, 18-Jährige Sängerin, die unerwartet einen kleinen Indie-Hit mit "Rarri" landen konnte. War aber irgendwie unpassend und etwas zu höhepunktslos. Die Leute haben leider auch mehr geredet als zugehört. Wenn ich mir vorstelle, dass die im März im Zenith supportet vor 6000 Menschen, tut sie mir jetzt schon leid..

    AnnenMayKantereit dann um 21 Uhr bis ca. 22:40 Uhr. Haben die Set ein wenig gekürzt, weil alle die letzten Tage krank waren und der Gitarrist, also Christopher, irgendwie auch immer noch nicht fit gewirkt hat. Dennoch 20 Lieder und wunderbar. Sind bei den Ansagen etwas lockerer geworden, vor allem Bassist Malte, der recht viel vom Reden übernommen hat. Musikalisch wie immer einwandfrei, vielleicht etwas zu viele ruhige Lieder, da gab es in der Mitte einen kleinen Hänger. Ansonsten war ziemlich alles wichtige dabei. Die neuen Lieder kommen recht gut, selbst das eher unterdurchschnittliche "Jenny Jenny". Favoriten waren "Vielleicht Vielleicht" (überraschenderweise), "Freitagabend" (fetzt wie Sau) und "Sieben Jahre". Bei dem Song ging Severin übrigens von den Drums an die Akustik-Gitarre und hat ziemlich den gesamten Song durchgeweint. Hat ihn wohl auch geschrieben, recht persönlich.. da merkt man aber eben auch, dass es erst ihr fünftes Konzert mit neuem Material war. Absolutes Highlight übrigens: die erste Zugabe auf der B-Stage beim FOH. Ein neues Lied namens "Ozean", das besser als das gesamte neue Album ist! Wenn sie das nicht demnächst als Single auskoppeln, wären sie dämlich.

    Insgesamt echt stark. Der Hype wird nicht abflachen und die Band legt immer wieder eine sympathische und starke Performance hin. Rausgekommen sind sie danach, wie sonst immer bei kleineren Shows, nicht mehr zum Merch, anscheinend weil noch alle rumkränkeln. Vielleicht sogar besser, aber wie bekomme ich jetzt mein Album unterschrieben, damit die signierte Sammlung auch komplett ist?

    Nächstes Jahr jedenfalls wieder. Aber nur die Club-Tour. Hab AMK noch nie größer als Muffathalle (1.200 Leute) gesehen und will es auch nicht. Und selbst da war ich in der ersten Reihe. Irre, wie groß die inzwischen sind.

  • Leites Leites

    ludilike schrieb:
    Gestern in München gewesen. Das Freiheiz finde ich für Club-Verhältnisse zwar ziemlich groß (800-900 bei Ausverkauf), aber in der zweiten Reihe ist das dann auch egal. Als Location war das Ampere 2017 aber definitiv der bessere Club.
    Amilli als Support war irgendwie verheizt. Eine noch sehr zurückhaltende, 18-Jährige Sängerin, die unerwartet einen kleinen Indie-Hit mit "Rarri" landen konnte. War aber irgendwie unpassend und etwas zu höhepunktslos. Die Leute haben leider auch mehr geredet als zugehört. Wenn ich mir vorstelle, dass die im März im Zenith supportet vor 6000 Menschen, tut sie mir jetzt schon leid..

    AnnenMayKantereit dann um 21 Uhr bis ca. 22:40 Uhr. Haben die Set ein wenig gekürzt, weil alle die letzten Tage krank waren und der Gitarrist, also Christopher, irgendwie auch immer noch nicht fit gewirkt hat. Dennoch 20 Lieder und wunderbar. Sind bei den Ansagen etwas lockerer geworden, vor allem Bassist Malte, der recht viel vom Reden übernommen hat. Musikalisch wie immer einwandfrei, vielleicht etwas zu viele ruhige Lieder, da gab es in der Mitte einen kleinen Hänger. Ansonsten war ziemlich alles wichtige dabei. Die neuen Lieder kommen recht gut, selbst das eher unterdurchschnittliche "Jenny Jenny". Favoriten waren "Vielleicht Vielleicht" (überraschenderweise), "Freitagabend" (fetzt wie Sau) und "Sieben Jahre". Bei dem Song ging Severin übrigens von den Drums an die Akustik-Gitarre und hat ziemlich den gesamten Song durchgeweint. Hat ihn wohl auch geschrieben, recht persönlich.. da merkt man aber eben auch, dass es erst ihr fünftes Konzert mit neuem Material war. Absolutes Highlight übrigens: die erste Zugabe auf der B-Stage beim FOH. Ein neues Lied namens "Ozean", das besser als das gesamte neue Album ist! Wenn sie das nicht demnächst als Single auskoppeln, wären sie dämlich.

    Insgesamt echt stark. Der Hype wird nicht abflachen und die Band legt immer wieder eine sympathische und starke Performance hin. Rausgekommen sind sie danach, wie sonst immer bei kleineren Shows, nicht mehr zum Merch, anscheinend weil noch alle rumkränkeln. Vielleicht sogar besser, aber wie bekomme ich jetzt mein Album unterschrieben, damit die signierte Sammlung auch komplett ist?
    Nächstes Jahr jedenfalls wieder. Aber nur die Club-Tour. Hab AMK noch nie größer als Muffathalle (1.200 Leute) gesehen und will es auch nicht. Und selbst da war ich in der ersten Reihe. Irre, wie groß die inzwischen sind.

    Gut geschrieben!
    War dann wohl ein unbewusstes Ringrocker Treffen in der 2. Reihe


  • Furby104 Furby104
    Bin gerade im Gloria.
    Lob an die Security, es wurde sehr genau nach dem Ausweis geschaut.
    So finde ich personalisieren sinnvoll. Namen aufs Ticket drucken. Fertig.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben