Festival Community

A Summer's Tale Festival 2018

01.08.2018 - 04.08.2018, Luhmühlen  Deutschland Noch 100 Tage
Editors, Fury In The Slaughterhouse, KettcarUVM

13 Kommentare


  • King1989 King1989 14.12.2017 12:05 Uhr

  • Koana Koana 14.12.2017 14:11 Uhr
    Nett! Also wirklich nett!
    Allerdings finde ich das Fury-Publikum etwas grausam / grausam still.

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets 06.02.2018 19:08 Uhr Edited
    Ihr sucht einen Lichtstrahl in der dunklen Jahreszeit? Dann solltet ihr unbedingt einen Blick auf unsere neuen Bestätigungen werfen! Das Programm des A Summer?s Tale wächst heute um sage und schreibe 41 neue Programmpunkte und einer ist spannender als der andere!


    NEUE KONZERTE

    Allen voran werden die schwedischen Indie-Rocker von Mando Diao mit ihren unverwechselbaren Riffs und einem Sack voll Hits dafür sorgen, dass ihr tüchtig durch die Heide tanzen und euphorisch mitsingen könnt! Die britischen Editors treten eine Nuance dunkler auf mit einem experimentierfreudigen Mix aus Post-Punk, Synth-Balladen und düster angehauchtem Stadion-Rock. Für große Poesie stehen New Model Army, die bereits seit über 35 Jahren auf den Bühnen der Welt unterwegs sind und jetzt für euch einen Stopp in Luhmühlen einlegen. Wenn euer Herz für ausgefeilte Indie-Klänge schlägt, dürftet ihr euch mächtig auf Grizzly Bear freuen. Tocotronic haben die Hamburger Schule längst hinter sich gelassen und spätestens mit ihrem neuen Album ?Die Unendlichkeit? darf man sie mit Fug und Recht als eine der wichtigsten deutschsprachigen Bands betiteln. Darum dürfen sie beim diesjährigen A Summer?s Tale nicht fehlen. Die irischen Hothouse Flowers sind eine der Lieblingsbands von Bono (U2) und ihren Hit ?I Can See Clearly Now? dürfte jeder von euch problemlos mitsingen können. Auch sie sind neu dabei. Ebenso wie der belgische Musiker Warhaus, der euch auch als Teil der Band Balthazar bekannt sein dürfte. Mit den beiden Musikerinnen von Gurr und den Intergalactic Lovers konnten wir zwei weitere Acts gewinnen, die für großartige Live-Shows stehen und euch besondere Konzertmomente bescheren dürften!


    NEU IM KULTURPROGRAMM

    Neben diesen musikalischen Highlights dürft ihr euch in diesem Jahr auch besonders auf gepflegte Live-Unterhaltung freuen: Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs bringt mit ?Dahin wo es wehtut? Skurrilitäten rund um die Bundesliga auf die Bühne ? und zwar so liebevoll und lustig aufbereitet, dass auch Ballsport-Laien daran ihren Spaß haben werden. Nachrichten der ganz besonderen Art präsentiert Der Postillon ? LIVE. Wer das Format aus dem Internet kennt, weiß wie schonungslos und lustig hier die Medienlandschaft aufs Korn genommen wird. Siegried & Joy entführen euch in die Welt der Magie und Zaubertricks und Micky Beisenherz & Oliver Polak gastieren mit ihrem Podcast-Format ?Juwelen im Morast der Langeweile?. Das aus der Poetry Slam-Szene kommende Stand-Up-Talent Andy Strauß wird euch ebenso zum Lachen bringen wie ?Modern Entertainer? Robert Alan mit seiner Musikcomedy. Gleichermaßen tanzen wie staunen werdet ihr beim Auftritt von Aerodice, die Organic Beats mit Didgeridoos, Maultrommeln und Beatbox machen. Auch der Hamburger Kneipenchor lässt es sich nicht nehmen, euch wieder das ein oder andere Ständchen zu singen.


    Auf der Lesungsbühne erwarten wir Popkritiker und Buchautor Linus Volkmann sowie die Literatin Lisa Kreißler mit ihrem neuen Roman ?Das vergessene Fest?. In den Shortfilm Sessions geht es in drei für das Festival kuratierten Kurzfilmprogrammen um Music (Part 1), Animation (Part 2) sowie Love & Catastrophe (Part 3). Wie Surfen ohne Meer funktioniert, erfahrt ihr beim Vortrag zum Riversurfing, und von der Suche nach einer neuen Heimat berichtet Imaani Brown mit seinem Buch ?Hallo Deutschland?.


    DAS FAMILIENPROGRAMM

    Ihr kommt mit euren Lütten? Dann dürften euch die folgenden Programmpunkte besonders interessieren: Raketen Erna aus Berlin-Kreuzberg düst mit Rock, Folk, Blues und Rap im Gepäck zum A Summer?s Tale und Reggaehase Boooo trifft in seinem vierten Puppentheater-Abenteuer auf einen Drachen. Die Berglinge laden euch beim interaktiven Mitmach-Konzert zum Singen und Improvisieren ein, beim Family Yoga könnt ihr aktiv werden und beim Kindertanzen können sich die Kleinen richtig austoben. Die Zwergstadt steht das gesamte Festival über offen für Spielvergnügen und mächtig viel Spaß.


    WORKSHOP, WORKSHOP, WORKSHOPS!

    Auch im Bereich Workshops wollen wir uns natürlich nicht lumpen lassen und haben eine Vielzahl interessanter Themen für euch zusammengestellt: Beim Drum Circle wird getrommelt und gejammt, im Kurs Bunte Stulle werden Rezepte für leckere Aufstriche ausprobiert und bei Kunst im Dialog nähert ihr euch bekannten Gemälden aus einer völlig neuen Perspektive. Ihr könnt Makramee-Schmuck basteln oder nachhaltige Frischhaltefolie herstellen bei Keep it Fresh. Emotionen einfach zeichnerisch darzustellen lernt ihr beim Comic-Workshop Was guckst du?, während ihr der Frage nach persönlicher Erfüllung im Kurs Vom guten Gefühl, das Richtige zu tun nachgehen könnt. Yoga- und Sport-Fans kommen auch wieder voll auf ihre Kosten. Für sie stehen Kletter Yoga, Surf Yoga, Tai Chi und Shiatsu auf dem Programm. Wer seinem Forscherdrang nachgehen möchte, ist im Polarcamp des Alfred-Wegener-Instituts an der richtigen Adresse. Hier könnt ihr erleben, wie es ist, in der Antarktis zu arbeiten. Per Live-Schalte könnt ihr sogar mit Forschern vor Ort sprechen.

    Mando Diao finde ich...überraschend.

    In diesem Jahr gibt es Tages-Musiktickets für 49€ und einen Studenten- bzw- Auszubildendenrabatt von 10%. Dadurch wird das je nach Tagesaufteilung für mich interessant, aktuell würden mich Editors, Passenger, Kettcar und Tocotronic reizen. Davon zwei oder vielleicht gar drei an einem Tag, das wäre schön.

  • Baltimore Baltimore 06.02.2018 20:11 Uhr
    Wobei die Musik-Tagestickets ja erst ab 18 Uhr gelten.

    Durch die Streichung des Metronom-Tickets und der Ausrichtung der Headliner dieses jahr, bin ich wohl diesmal maximal einen Tag dabei.

    ...und das nach 3 unglaublich schönen Festivalbesuchen.

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 06.02.2018 22:20 Uhr
    Das wäre hier irgendwie das einzige Festival, dass The National oder Björk hätte buchen können und jetzt kommen die auch mit FKP Restrampe Bands......na toll


  • MisterCrac MisterCrac 07.02.2018 17:25 Uhr
    Schade, eher schwach das Lineup bisher.

  • Paju Paju 07.02.2018 17:51 Uhr
    Ist leider bisher, im Vergleich zu den Vorjahren, nicht wirklich was für mich.
    Aber findet ja erst im August statt, da kommt bestimmt nochwas.
    The National, The War On Drugs kann ich mir noch gut vorstellen.

  • Stebbard Stebbard 07.02.2018 18:39 Uhr Edited
    die kannst du beide ziemlich sicher von der Wunschliste streichen. The National sind zu groß und dürften wohl am ehesten deutschlandexklusiv beim Lollapalooza spielen, The War on Drugs spielen am 21. August in Hannover.

  • frusciantefan frusciantefan 07.02.2018 19:40 Uhr
    Bitte nicht als einzige The National Show im Sommer in Deutschland, dem Land, in dem dann wohl Horst Seehofer Innenminister ist, das blöde Lollapalooza. Das wäre ja vollkommen verschenkt. Hoffentlich eine schöne Open-Air-Tour wie 2014.

  • concertfreak concertfreak 08.02.2018 01:08 Uhr Edited
    Was Seehofer damit zu tun hat verstehe ich nicht so ganz.. Wie auch immer, geographisch gesehen wäre der Süden und Westen bei The National fällig. Mehr eigene Shows wie 2014 wünsche ich mir auch. Anfang August sind sie bestimmt nicht in Europa, dann wären sie ja im Sommer jedes Monat hier.

  • frusciantefan frusciantefan 08.02.2018 18:25 Uhr
    2014 waren es 5 eigene Shows und die Headlinershow beim Maifield Derby die auch ein volles Konzert war. Mehr wirds ganz sicher nicht geben.

    Horst Seehofer hat damit nichts zutun. Es ist nur so absurd, in was für einem Land wir leben, dass man sich das immer mal wieder auch unverhofft vor Augen führen sollte.

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets
    Gibt es hier schon konkrete Informationen, wann mit der Tagesaufteilung zu rechnen ist?
    Passenger tritt auf jeden Fall am 02.08. auf, er hat auf FB in einem Post alle seine Festivaltermine datiert.

  • Baltimore Baltimore Edited
    Aufteilung der Musikacts:

    Mittwoch: Isolation Berlin / Intergalactic Lovers / Rob Lynch

    Donnerstag: Mando Diao / Belle & Sebastian / Passenger / Gisbert zu Knyphausen / Jonathan Jeremiah / KT Tunstall / Warhaus / Gurr / Riley Pearce

    Freitag: Madness /New Model Army / Grizzly Bear / Kettcar / Hothouse Flowers / Wallis Bird / Fantastic Negrito /Jon Flemming Olsen

    Samstag : Fury in the Slaughterhouse / Editors / Tocotronic / Oh Wonder / Meute / Kat Frankie /Torpus & The Art Directors

    Den Freitag nehme ich vielleicht doch mit, da da schon viele Helden meiner Jugend spielen.

    Macht bezüglich der Zielgruppe schon Sinn Fury am Samstag spielen zu lassen und gerade in Kombination mit den Editors und Tocotronic wird der der Tag bestimmt sehr gut laufen.
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben