Festival Community

Ringrocker-Liveact des Jahres 2017

eröffnet von Schmiddie am 04.12.2017 08:17 Uhr - letzter Kommentar von exciter

131 Kommentare (Seite 5)


  • Schmiddie Schmiddie 28.12.2017 18:50 Uhr

    Hullabaloo92 schrieb:
    01. Bryan Adams (Hannover, TUI Arena)
    02. The xx (Lollapalooza Berlin)
    03. Weezer (Berlin, Columbiahalle)
    04. The Killers (Köln, Live Music Hall)
    05. Radiohead (Rock Werchter)

    Alles in Reihe 1 versteht sich?

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 28.12.2017 21:10 Uhr

    Schmiddie schrieb:

    Hullabaloo92 schrieb:
    01. Bryan Adams (Hannover, TUI Arena)
    02. The xx (Lollapalooza Berlin)
    03. Weezer (Berlin, Columbiahalle)
    04. The Killers (Köln, Live Music Hall)
    05. Radiohead (Rock Werchter)

    Alles in Reihe 1 versteht sich?

    Dass du die Frage überhaupt stellst

  • concertfreak concertfreak 28.12.2017 22:15 Uhr
    Schwere Entscheidung, aber am Ende wurden es....

    01. Arcade Fire (Lyon, Les Nuits de Fourvière)
    02. The War on Drugs (München, Muffathalle)
    03. The xx (München, Zenith)
    04. Bon Iver (Kopenhagen, HAVEN Festival)
    05. Phil Collins (Köln, Lanxess Arena)

    Und auch von mir: Danke fürs auswerten!

  • Keyser Keyser 29.12.2017 01:06 Uhr Edited
    Wie die letzten Jahre wieder sehr schwierig:

    1. Queens Of The Stone Age - Oberhausen, Köpi-Arena
    2. Foo Fighters - NOS Alive, Lissabon
    3. Arcade Fire - Tanzbrunnen, Köln
    4. Fatoni - Köln, Gebäude 9
    5. System Of A Down - Rock Werchter

    Und noch soviel gutes anderes dieses Jahr: Tash Sultana (Gloria Köln), Marteria (Club Bahnhof Ehrenfeld + Lanxess, beides geil), Weezer, Justice, Mine & Fatoni, Clowns, The Hirsch Effekt (alles Köln), And So I Watch you from afar (Madrid), Rolling Stones, Robbie Williams, Love A (alle drei in DDorf), Van Holzen (Bla Bonn), die Beatsteaks-"Club"-Konzertreihe (DDorf, Köln, Prag), Beginner im Amphitheather in Trier...

    Und noch einiges von meinen drei großen Festivals dieses Jahr:

    Rock Werchter: Foo Fighters, Beth Ditto, Arcade Fire..,
    NOS Alive: Phoenix, The XX (ohne die Laberbacken hinter mir sicherlich weiter vorne )
    und c/o pop Festival: Naaz (!), Radical Face,...

  • RedForman RedForman 29.12.2017 14:48 Uhr
    1. Nick Cave (Zenith München / Jahrhunderthalle FF)
    2. Phil Collins (LA Köln)
    3. Warpaint (Muffathalle München / Somerset House London)
    4. Coldplay (Olympiastadion München)
    5. The XX (Lolla Berlin) / und noch ein regionaler Vote: Svavar Knutur (Stereo Nürnberg)


  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets 29.12.2017 15:44 Uhr Edited
    Platz 01: 07.07.2017 Foo Fighters (Lissabon, NOS Alive)
    Eins meiner absoluten Konzerthighlights. Da passte alles. Ein guter Platz, gute Sicht, tolle Truppe und prächtige Stimmung um uns herum. Dazu ein Festival in der temporären Heimat bei angenehmstem Festivalwetter und mit den Vorzügen einer Presseakkreditierung. Besonders speziell gemacht hat dieses Konzert das portugiesische (bzw. internationale) Publikum. Es war das erste FF-Konzert in Portugal nach sechs Jahren Wartezeit und die Leute hatten richtig Bock. Dementsprechend gelöst und laut war die Stimmung. Besonders in Erinnerung bleiben wird mir ein spontaner Teil zum Ende des Konzerts als das Publikum die Show übernommen, mehrere Lieder angestimmt und die Band dann dazu gejammt hat. Die letzten 25min des Konzerts mit Best Of You, dieser spontanen Einlage und Everlong werden für immer einen besondern Platz in meinem Herzen haben. Klingt kitschig, ist aber so.


    Platz 02: 09.06.2017 Bon Iver (Porto, NOS Primavera Sound)
    Ganz großes Kino. Ich stand eigentlich durchgängig sprachlos und glücklich vor der Bühne, so schön war das.


    Platz 03: 21.10.2017 The National (Hamburg, Elbphilharmonie)
    Erstes Mal (endlich!) The National live, dazu ein so besonderes Konzert in einer speziellen und beeindruckenden Konzertlocation.


    Platz 04: 02.07.2017 Foo Fighters (Werchter, Rock Werchter)
    Nochmal Foo Fighters. Fantastischer Abschluss des Lieblingsfestivals zusammen mit fast dem gesamten Camp. Besonderer Pluspunkt für das Abschlussfeuerwerk während Everlong.


    Platz 05: 19.08.2017 Mumford & Sons (Hasselt, Pukkelpop)
    Vorher quasi keine Erwartungen gehabt und die Band etwas aus den Augen verloren. Umso überraschter war ich von dem wirklich tollen Konzert.


    Platz 06: 21.01.2017 Turbostaat (Hamburg, Große Freiheit)
    Platz 07: 28.04.2017 Parkway Drive (Lissabon, Lisboa ao Vivo)
    Platz 08: 29.06.2017 Lorde (Werchter, Rock Werchter)
    Platz 09: 17.08.2017 The XX (Hasselt, Pukkelpop)
    Platz 10: 15.09.2017 The Killers (Köln, Live Music Hall)

    Platz 11 bis 20 in chronologischer Reihenfolge:
    02.06.2017 Guns N Roses (Lissabon, Passeio Marítimo de Algés)
    08.06.2017 Run The Jewels (Porto, NOS Primavera Sound)
    10.06.2017 Japandroids (Porto, NOS Primavera Sound)
    30.06.2017 Radiohead (Werchter, Rock Werchter)
    06.07.2017 The XX (Lissabon, NOS Alive)
    13.07.2017 Red Hot Chili Peppers (Lissabon, Super Bock Super Rock)
    17.08.2017 Editors (Hasselt, Pukkelpop)
    14.09.2017 Metallica (Köln, Lanxess Arena)
    21.11.2017 The War On Drugs (Hamburg, Große Freiheit)
    30.11.2017 Kettcar (Hamburg, Markthalle)

    Vorher unbekannte sehr positive Überraschungen:
    07.06.2017 Shura (Porto, NOS Primavera Sound) [Synth-Pop aus Manchester, UK]
    09.06.2017 First Breath After Coma (Porto, NOS Primavera Sound) [Post Rock aus Leiria, PT]
    12.08.2017 Tim Vantol (Eschwege, Open Flair) [Singer-Songwriter aus Amsterdam, NL]

    Schwächste Shows des Jahres:
    09.06.2017 Nicolas Jaar (Porto, NOS Primavera Sound)
    07.07.2017 The Kills (Lissabon, NOS Alive)
    13.08.2017 Rise Against (Eschwege, Open Flair)
    18.08.2017 A Blaze Of Feather (Hasselt, Pukkelpop)
    27.10.2017 Krafktlub (Bremen, ÖVB Arena)

    Insgesamt bleibt ein für mich sehr besonderes Konzertjahr, weil ich quantitativ so viel wie nie zu vor gesehen habe und auch qualitativ so viele verschiedene großartige Auftritte gesehen habe. Das ist mal ein guter Zeitpunkt, einen Dank an das Forum zu richten. Ich konnte hier über die Jahre schon so einige Bands entdecken, daher freut es mich, wenn hier weiterhin viel diskutiert wird und viele verschiedene Personen ihren Input einfließen lassen. Nicht zuletzt durfte ich wegen des Forums in diesem Jahr drei Festivals besuchen. Daher ein großes Herz für Ringrocker - die Seite und die User.

  • HybridSun95 HybridSun95 30.12.2017 12:00 Uhr Edited
    Platz 1: 18.11.2017 Gorillaz (Düsseldorf, Mitsubishi Electric Hall)
    Ich muss zugeben, dass ich mich dieses Jahr nicht wirklich viel mit den Gorillaz beschäftigt hatte, aber das sollte sich wohl schnellstmöglich ändern. Der Kauf des Tickets war mehr eine Bauchentscheidung als ein geplanter Kauf, da ich nicht recht wuste, was ich zu erwarten habe. Aber was soll ich sagen? Das waren einfach 90 fantastische Minuten Partyextase vom feinsten. Einfach der Wahnsinn was die Band da abgeliefert hat. Auch die Setlist war sehr stimmig mit einer guten Mischung aus allen Alben der Band mit vielen Klassikern natürlich. Ein weiteres, schönes Ereignis war auch das Treffen mit JestersTear. Gerne wieder



    Platz 2: 16.12.2017 Broilers (Dortmund, Westfalenhalle)

    Mein fünftes Broilers Konzert und auch das Beste bis jetzt. Was die Truppe Live macht ist immer wieder super. Ich war zwar schon anfang des Jahres in Münster, muss aber zugeben das Dortmund dann doch noch eine Nummer geiler war. Für mich vielleicht momentan der beste deutsche Live-Act. Gerne nochmal. Mit Booze & Glory auch ein super Voract gesehen, in dem ich mich vielleicht nochml reinhören sollte.

    Platz 3: 09.10.2017 The Rolling Stones (Düsseldorf, Esprit Arena)
    Mal wieder ein Vater/Sohn Abend. Nach dem werten Herr David Gilmour 2015 sollte nun eine weitere legendäre Band folgen. Diesmal die Rolling Stones. Und was kann man schon sagen, was die Herren in ihrem Alter noch auf die Bühne bringen, ist einfach unglaublich. EInfach klasse. Einziger Minuspunkt an diesem Abend. Eine jüngere Dame musste meinen Vater dumm anpöbeln, als dieser sie gebeten hat, sich hinzusetzen. (Sie hat ihm die Sicht versperrt). Das hat dem tollen Abend doch einen etwas ärgerlichen Beigeschmack gegeben, wofür die Band aber natürlich nichts konnte.

    Platz 4: 29.12.2017 Die Toten Hosen (Düsseldorf, ISS Dome)
    Heimspiel der Düsseldorfer Jungs. Toller Abend mit tollen Menschen und bis auf 2-3 Kleinigkeiten auch einer wirklich tollen Setlist. (Während Das Ist Der Moment doch live echt cool it, merkt man echt bei Tage Wie Diese, dass die Band sich da irgendwie durchkämpft. Ansonsten aber ein rundum perfekter Abend. Auch die Jungs von Feine Sahne Fischfilet aber gut Stimmung gemacht, vielleicht ja nächstes Jahr mal Solo.

    Platz 5: 07.08.2017 Billy Talent (Dortmund, Westfalenhalle)
    Das erste Mal, dass ich die Kanadier live sehen durfte. Und was soll ich sagen, es war super. Leider war die Stimmung im hinteren Bereich eher weniger gut, obwohl die Jungs doch schon eine gute Show abgeliefert haben. Mit Cure For The Enemy dann auch einen meiner absoluten Lieblingssongs gespielt, extra nur in Dortmund auf der Tour.

    Weitere Highlights:
    - Kraftklub (Gelsenkirchen, Rock Im Pott)
    - Die Toten Hosen (Gelsenkirchen, Rock Im Pott)
    - Broilers (Münster, Halle Münsterland)
    - Sondaschule (Oberhausen, Turbinenhalle)

  • fipsi fipsi 30.12.2017 12:49 Uhr Edited
    Platz 1: Sigur Ros (Reykjavík, Harpa)
    Das Konzert ist zwar noch ziemlich frisch, aber war wohl das beeindruckendste Erlebnis des Jahres. Die Band spielt zwischen den Feiertagen zu Hause 4 Konzerte in einer traumhaften Location vor nicht einmal 2000 Besuchern.
    Die Setlist war die gleiche wie bei der Oktobertour, was aber nichts an der besonderen Atmosphäre zerstörte. Die Lichtshow war dazu perfekt. Einfach nur unbeschreiblich toll und schön.

    Platz 2: Banks (Berlin, Huxleys)
    Die Sängerin war für mich die Künstlerin des Jahres und das Konzert war dann auch extrem stark. Die Mischung aus Tanz, Lichtshow und sympathischen Publikumsinteraktionen sorgten für einen tollen Abend mit vielen Highlights. Dazu gab es mit Fast Cars eines der besten Cover des Jahres (neben Last Christmas von Alexis Taylor am Mittwoch).

    Platz 3: Bon Iver (Barcelona, Primavera Sound)
    Der Auftritt war nicht so gut wie der letztes Jahr in Berlin. Dennoch wurde hier die Fähigkeit als Headliner eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Das Abschluss mit Skinny Love war dazu einfach nur traumhaft schön.

    Platz 4: Hercules and Love Affair (Ferropolis, Melt)
    Die Party des Jahres. Der Auftritt hat extrem viel Spaß gemacht und das Publikum war einfach überragend. Hier wurde Vielfalt zelebriert. Dazu wurde mit Blind mein absoluter Lieblingssong gespielt.

    Platz 5; Lana del Rey (Helsinki, Flow Festival)
    Für sie allein hat es sich gelohnt nach Helsinki zu fliegen für das Festival. An einem perfekten Sommerabend lieferte sie eine sehr sympathische Show mit allen Hits. Lediglich die etwas zu kurze Spielzeit sorgte dafür, dass nicht ein paar mehr Songperlen zu hören waren und der Auftritt noch besser in Erinnerung bleibt.

    Die Bands und Künstlerinnen, die durch mehrere großartige Auftritte dieses Jahr in Erinnerung bleiben:
    - Mogwai (Primavera, Leipzig, Reykjavík)
    - Wiegedood (Karlsruhe, 2x Dresden)
    - Angel Olsen (Primavera, Flow Festival)
    - Noga Erez (Primavera, Melt)

  • sunnyan sunnyan 30.12.2017 14:24 Uhr Edited
    Platz 1: Eddie Vedder, AFAS Live, Amsterdam
    Mit Abstand das schönste und emotionalste Konzert wo ich je war. Ich habe jemanden selten so zerbrechlich, aber auch so voller Liebe auf der Bühne gesehen und da wir beide das gleiche durchgemacht haben, ist dieses Konzert wohl nicht mehr zu toppen.

    Platz 2: Lorde, The Barn, Rock Werchter
    Lorde hat alle Erwartungen übertroffen und mich Live einfach nur umgehauen.

    Platz 3: Guns 'n Roses, TW Classic, Werchter
    Ich glaube, dass wir relativ viel Glück hatten, aber Axel war an dem Abend einfach nur Hammer drauf und hat eine entsprechend geile Show hingestellt. Dazu noch Slash der die 3 Stunden einfach durchgespielt hat. Ich habe nie gedacht, dass ich die Gunners in Topform sehen würde. Es war der absolute Wahnsinn!

    Platz 4: Oscar and the Wolf, The Barn, Rock Werchter
    Für mich die Überraschung des Jahres. Max Colombie hat sich innerhalb von ein paar Jahre mit seinem Projekt von eine kleine Nachmittagsshow bis zum Zeltabschluss hochgearbeitet und das absolut zu Recht. Ich war selten so geflashed von ein Konzert. Nächstes Jahr dann auch gerne als Festivalabschluss.

    Platz 5: Robbie Williams, Letzigrund, Zürich
    Robbie Williams stand schon ganz lange auf meiner must-see-Liste und in September war es dann endlich soweit. Die Show war geil, Robbie war super drauf und ich habe mich rundum entertaint gefühlt.


    JP Cooper im Theather in Baden-Baden hat die Liste nur knapp verpasst. Ansonsten gab es noch viele geile Konzerte dieses Jahr (Ed Sheeran, The Rolling Stones, Anne-Marie, The XX, Xavier Rudd und viele weitere), aber keiner der mich so umgehauen hat als die Top 5.

  • Schmiddie Schmiddie 30.12.2017 23:54 Uhr
    Hier noch ein Tag Zeit abzustimmen!

  • WilliamBlake WilliamBlake 31.12.2017 01:17 Uhr
    30. Pablo Infernal, Im Fluss - Basel
    29. Teenage Fanclub, Primavera Sound - Barcelona
    28. One Sentence. Supervisor, BScene - Basel
    27. Hanba!, Primavera Sound - Barcelona
    26. Inzul, Primavera Sound - Barcelona
    25. Jardín de la Croix, Primavera Sound - Barcelona
    24. Berri Txarrak, Primavera Sound - Barcelona
    23. Slayer, Primavera Sound - Barcelona
    22. Kokoshca, Primavera Sound - Barcelona
    21. Shellac, Primavera Sound - Barcelona
    20. Junun feat. Shye Ben Tzur & The Rajastha Express, Primavera Sound - Barcelona
    19. Martin Kohlstedt, Bogen F - Zürich
    18. Thurston Moore, Primavera Sound - Barcelona
    17. Von Spar, Between the Beats - Lörrach
    16. The Zombies, Primavera Sound - Barcelona
    15. The Wave Pictures, Exil - Zürich
    14. Esben and the Witch, Bogen F - Zürich
    13. Zeke, Walfisch - Freiburg
    12. Schnipo Schranke, Bogen F - Zürich
    11. Midnight Oil, Volkshaus - Zürich
    10. Destroyer, Rote Fabrik - Zürich
    9. The Notwist, Rote Fabrik - Zürich
    8. Faber, Kaserne - Basel
    7. Mogwai, Kaserne - Basel
    6. Dancefloor Meditations, Primavera Sound - Barcelona

    5. Klez.e, Swamp - Freiburg
    4. The xx, Primavera Sound - Barcelona
    3. It's not not, Primavera Sound - Barcelona
    2. Aphex Twin, Primavera Sound - Barcelona
    1. Nick Cave and the Bad Seeds, Hallenstadion - Zürich

  • stefan42 stefan42 31.12.2017 12:51 Uhr Edited
    Nachdem ich dieses Jahr nur auf 7 oder 8 Konzerten + Rockwerchter war halte ich dieses Jahr auch nur 3 für erwähnenswert:
    1. Radiohead, Rockwerchter
    2. Rolling Stones, Düsseldorf Esprit Arena
    3. Foo Fighters, Rockwerchter

    Edit:
    Da Sie mich dieses Jahr wohl am positivsten überrascht hat kommt sie auch noch hier rein:
    4. Beth Ditto, Rockwerchter

  • Gurkeey Gurkeey 31.12.2017 13:00 Uhr
    1. Parkway Drive - Bremen
    Da hat alles gepasst, die Stimmung die Band, unsere Gruppe, es war einfach nahezu Perfekt
    2. In Flames - Amsterdam
    Genauso wie bei Parkway Drive am Ende hat nen Münzwurfbentschieden wer auf 1 oder 2 steht.
    3. Macklemore & Ryan Lewis - Rock am Ring
    Ein Grandioser Festivalabschluss. Ein Konzert voller Hits die Künstler hatten sowas von viel Bock die Stimmung war überragend und nach dem Konzert beim Verlassen des Geländes hat die Security einem Zugejubelt. Unfassbar schönes Gefühl das ganze Konzert über.
    4. Broilers - Münster
    Freitag Abend, Broilers, Münster. Viel mehr muss man dazu nicht sagen. Das ging ohne ende ab
    5. Donots - Osnabrück
    Wie immer ein unfassbar starker Jahresabschluss, zwar der schwächste auf dem ich bisher war aber das ist meckern auf hohem Niveau. Immer wieder unfassbar wie die Donots im Rosenhof abreisen.

  • 007holt 007holt 31.12.2017 13:14 Uhr
    1. Eddie Vedder, Amphitheater Teatro Greco in Taormina
    Ganz knapp vor dem Konzert in Berlin. Vielleicht war Berlin aufgrund der Setlist sogar das bessere Konzert, aber mein Platz in der 6. Reihe in diesem wunderschönen alten Theater in diesem tollen kleinen Touristenstädtchen war einfach unvergesslich. Dazu Glen Hansard als Vorband

    2. Glen Hansard, Rosenhof Osnabrück
    Glen Hansard solo gefällt mir zwar nicht so gut wie mit Band, aber trotzdem noch immer überragend und wie immer sackstark. Anschließend hat er vorne in der Bar noch einen Song vor 10 Leuten inkl. mir gespielt, einfach ein toller Musiker und super sympathisch

    3. The Rolling Stones, Stadtpark Hamburg
    Ich bin ja eigentlich kein Fan davon mir Bands anzugucken, nur um sie mal gesehen zu haben und sie von der Liste zu streichen, aber wenn die Stones zum Tourauftakt direkt vor der Haustür spielen und das erste Konzert auf der Stadtpark Festwiese seit fast 30 Jahren stattfindet, da kann man dann doch nicht nein sagen. Und es hat sich tatsächlich gelohnt. Erstaunlich, was die Jungs in ihrem Alter noch reißen.

    Ab jetzt eher Füllmaterial, da ich es dieses Jahr nicht auf allzu viele Konzerte geschafft habe:
    4. The Hirsch Effekt, Molotow Hamburg
    Dieses Jahr erst für mich entdeckt und direkt in die Band verliebt. Ein bisschen schade, dass doch viele Samples eingespielt werden müssen, aber das geht bei der Musik wohl nicht anders. Gerne wieder!

    5. John K. Samson, Knust Hamburg
    Einfach toll die alten Weakerthans-Songs nochmal zu hören und seine letzte Scheibe finde ich seit dem Konzert auch deutlich besser.

  • blubb0r blubb0r 31.12.2017 13:23 Uhr
    Phil Collins und die Stones wurden merklich oft genannt

  • Duminik Duminik 31.12.2017 16:00 Uhr Edited
    1. Lorde, Tempodrom, Berlin
    Sehr gut gelaunte Lorde, bestens gelauntes Publikum, für mich ist Melodrama auch das Album des Jahres. Writer in The Dark acapella. War einfach perfekt.

    2. Banks, Heimathafen Neukölln, Berlin
    Dieses Konzert im März hat mir besser gefallen, als das im Oktober im Huxleys. Intimer, Banks wirkte voller Energie und so glücklich dort zu sein.
    Auch noch Top Leute kennengelernt.

    3. Dillon, Kind Release Show im Silent Green, Berlin
    Sowieso eine meiner Lieblingskünstlerinnen, das neue Album ist sehr stark, in der Setlist hätte ich mir aber mehr von This Silence Kills gewünscht, eventuell anstatt der Cover als Zugabe.

    4. Adele, Wembley, London
    Viel erwartet, Erwartungen übertroffen. Trotz der Größe des Wembley Stadiums wirkte alles recht klein. (Erste Reihe außerhalb des Golden circles hat zu diesem Gefühl sicherlich beigetragen). Super sympathische Künstlerin, super Stimme. Setlist hätte länger sein können. Schade, dass es eventuell die letzten Konzerte gewesen sind.

    5.. The XX, Lollapalooza Berlin
    Gut für mich, dass das zweite Album fast komplett ignoriert wurde, da Coexist wirklich nicht so stark ist. I see you ist ein grandioses Album, live hat es mich ebenfalls umgehauen. Stagedesign war auch super und schön zu sehen, wieviel Spaß die Band, insbesondere Jamie XX, hat.

    Auch erwähnenswert:
    Jessie Ware, Lido, Berlin
    Ohne Erwartungen hin, wurde komplett umgehauen. Auch super sympathisch und sehr gute Stimme. Underrated.

    Beth Ditto, Lido, Berlin
    Beth Ditto in so einer kleinen Location zu sehen war, auch ohne viele der Lieder zu kennen (Konzert fand vor Album Release statt) bzw. kein wirklicher Gossip Fan zu sein, richtig gut. Sie weiß, wie man eine gute Show abliefert. In Arenen und in Clubs.

  • BNPRT BNPRT 31.12.2017 16:57 Uhr Edited
    1. Stormzy - Uebel&Gefährlich
    2. Shacke One - Uferpark
    3. Marteria - Sporthalle
    4. Lethal Bizzle - Uebel&Gefährlich
    5. Egotronic - Sky Bar of Eden

    E: alles im wunderschönen Hamburg!


  • cobain82 cobain82 31.12.2017 19:42 Uhr
    1. The Afghan Whigs @ WUK, Wien
    2. The Amazons @ B72, Wien
    3. Biffy Clyro - MTV Unplugged @ Roundhouse, London
    4. Mumford & Sons @ Frequency, St. Pölten
    5. Dave Matthews & Tim Reynolds @ Konzerthaus, Wien

    Das Konzert von Interpol (Arena Open Air, Wien) musste aufgrund heftiger Gewitter leider nach 8 Songs abgebrochen werden, sonst wäre es vermutlich auf Platz 3 oder 4 gelandet.

  • KillTimEngage KillTimEngage 31.12.2017 22:42 Uhr Edited
    Upsi falscher Thread.
    Bestes Konzert: Beatsteaks - Schlachthof Wiesbaden

  • Schmiddie Schmiddie 01.01.2018 14:48 Uhr
    Endergebnis

    Der Ringrocker Liveact des Jahres ist:

    Kraftklub


    Kraftklub wurde von 11 Personen genannt und erhielt dabei 38 Punkte. Dabei wurden insgesamt 8 verschiedene Konzerte der Chemnitzer Band bewertet.

    Es war denkbar knapp und so landet auf Platz 2 mit nur einem Punkt weniger:

    System of a down


    SOAD wurde sogar von 12 Personen genannt, wobei vor Allem die Konzerte beim Rock Werchter (5x) sowie bei Rock am Ring (Trotz Soundproblemen 4x) besonders häufig benannt und gut bewertet wurden.

    Für mich überraschender Dritter mit 34 Punkten und sogar 13 Nennungen:

    The XX


    The XX überzeugte die Ringrocker bei insgesamt 7 Konzerten, insbesondere in der Mitsubishi Electric Hall Düsseldorf (3x) sowie beim Lollapalooza in Berlin.

    Auf den weiteren Plätzen 4-10 landeten:
    4. Broilers - 33 Punkte
    5. Beatsteaks - 32 Punkte
    5. The Rolling Stones - 32 Punkte
    7. Foo Fighters - 29 Punkte
    7. Radiohead - 29 Punkte
    9. Die Toten Hosen - 25 Punkte
    9. Guns'n'Roses - 25 Punkte

    Konzert des Jahres

    Einige Konzerte wurden von mehreren Ringrockern in ihrer Liste genannt. Die meisten Punkte erhielt bei 7 Nennungen:

    Radiohead beim Rock Werchter 2017 mit 23 Punkten


    Auf den Plätzen 2-5 landeten hier:

    2. Phil Collins, Lanxess Arena Köln, 19 Punkte
    3. System of a down, Rock Werchter, 15 Punkte
    3. Die Toten Hosen, Festhalle Frankfurt, 15 Punkte
    5. Kraftklub, Rock am Ring, 12 Punkte
    5. Broilers, Westfalenhalle Dortmund, 12 Punkte

    Location des Jahres

    Neben den Acts und den einzelnen Konzerten, sollen hier auch die am besten bewerteten Locations geehrt werden. Platz 1 holt in dieser Kategorie:

    Das Festivalgelände in Werchter mit insgesamt 77 Punkten bei 29 Nennungen (Für Rock Werchter und TW Classic)


    Rock am Ring musste in dieser Wertung zum Vorjahr etwas einbüßen, holte aber mit 62 Punkten und 19 Nennungen noch den 2. Platz

    Die weiteren Plätze 3- 10 holten folgende Locations:

    3. Lanxess Arena Köln, 33 Punkte
    4. Festhalle Frankfurt, 31 Punkte
    5. Mitsubishi Electric Hall Düsseldorf, 23 Punkte
    5. Palladium Köln, 23 Punkte
    7. Lollapalooza Berlin, 18 Punkte
    7. Westfalenhalle Dortmund, 18 Punkte
    9. Hurricane Festival, 17 Punkte
    10. Glastonbury Festival, Schleyerhalle Stuttgart, Open Flair, Rock im Park, Zenith München - Alle 15 Punkte

    Außerdem fällt auf, dass die Ringrocker sehr international unterwegs sind. Insgesamt wurden 166 Acts in 167 verschiedenen Locations in 21 Ländern genannt. Neben Deutschland wurden hier vor Allem die Konzerte in Belgien (88 Punkte bei 29 Nennungen), Großbritannien (43 Punkte bei 13 Nennungen) und den Niederlanden sowie Frankreich (je 33 Punkte bei 10 bzw. 11 Nennungen) genannt.

    Ich danke allen 75 Teilnehmern, die ihre Stimmen abgegeben haben und wünsche euch ein großartiges Konzertjahr 2018!

  • Nico11 Nico11 01.01.2018 15:21 Uhr
    Danke für die Auswertung!

    Zum Ergebnis sage ich lieber nichts

  • blubb0r blubb0r 01.01.2018 15:23 Uhr
    Danke... sehr interessant, hätte ich so nicht erwartet

  • JestersTear JestersTear 01.01.2018 15:56 Uhr
    Viele Konzerte und Bands die in meinen Top 10 waren aber ich glaube nichts aus meinen Top 5. The XX und Kraftklub als Top Act überraschen mich dann irgendwie weniger, wurden ja oft genannt und Kraftklub haben es mit ihren Festivalshows auch definitiv verdient. Zu the XX kann ich nichts sagen.

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets 01.01.2018 16:29 Uhr
    Puh, das finde ich schon etwas überraschend. Wie ist bei Kraftklub die Aufteilung der Punkte auf Festivalshows und Solokonzerte? Anhand der Herbsttour kann ich das Ergebnis überhaupt nicht nachvollziehen, ich hatte sie bei meinen schlechtesten Konzerten des Jahres gelistet.

    Ansonsten natürlich großer Dank für die Auswertung!

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom 01.01.2018 17:02 Uhr

    PastorOfMuppets schrieb:
    Puh, das finde ich schon etwas überraschend. Wie ist bei Kraftklub die Aufteilung der Punkte auf Festivalshows und Solokonzerte? Anhand der Herbsttour kann ich das Ergebnis überhaupt nicht nachvollziehen, ich hatte sie bei meinen schlechtesten Konzerten des Jahres gelistet.

    Ansonsten natürlich großer Dank für die Auswertung!

    Anhand der Herbsttour? Wieviele Shows hast du denn gesehen?
    Ich habe bis auf 2 Shows die komplette Tour besucht und muss sagen, dass ich sie im Schnitt deutlich besser fand, als die inschwarz beispielsweise. Die Diskussion an und für sich hatten wir ja aber im Tourthread bereits.

    Ich freu mich über das Ergebnis und den klitzekleinen Teil il, den ich bei den Festivals dieses Jahr dazu beitragen konnte. Eine unvergessliche Tourrutsche.
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben