Festival Community

Überzeugendster deutscher Live Act

eröffnet von 7Dup am 14.09.2017 20:16 Uhr - letzter Kommentar von Chefpeterpaul

46 Kommentare (Seite 2)


  • deLuchs deLuchs 15.09.2017 08:30 Uhr
    Helge Helge popelge

  • Kaan Kaan 15.09.2017 10:09 Uhr ADMIN

    tobiwan42 schrieb:
    Turbostaat. Thema beendet.

    .

  • SimBa123 SimBa123 15.09.2017 10:32 Uhr
    Für mich: Emil Bulls
    Jedes einzelne Konzert ein übertriebener Abriss. Bin aber auch ein bisschen Fanboy

  • Herrmann Herrmann 15.09.2017 11:09 Uhr
    Ganz früher warns mal die Beatsteaks, den Rang hat ihnen aber Herzensband Nr 1 schon längst abgenommen. Zur Zeit sind es aber Love A bei mir , packen mich am meisten und habe immer ein Lächeln auf den Lippen bei ihnen. Das variiert immer ein klein wenig und kommt auf die Stimmungslage an.

    Danach Schmutzki , Pascow, fjort

  • Bury420 Bury420 15.09.2017 11:15 Uhr
    Nach den Auftritten in Krefeld und beim Sziget für mich Marteria.

    Rammstein bringen keine neue Musik. Sind für mich aktuell keine Band sondern ein Live-Entertainment-Programm. Die Onkelz gibt es für mich seit 2005 nicht mehr. Das Comeback finde ich ziemlich peinlich und weit weg von dem, was sie früher waren. Die Hosen habe ich wohl einfach zu oft gesehen...

    Beschäftige mich generell nicht mehr viel mit Musik aus Deutschland. Fehlt sicher auch etwas der Horizont bei mir mittlerweile.


  • Schmiddie Schmiddie 15.09.2017 11:15 Uhr
    Wenn man mal über den Tellerrand rausschaut ist das denke ich Rammstein. Keine deutsche Band hat solch einen Erfolg und Berühmtheit Weltweit erlangt wie Rammstein. Dabei sind sie im spziellen für ihre Shows bekannt. Musikalisch vielleicht nicht das Höchste und auch die 'Publikumsinteraktion' ist nicht vorhanden, aber es ist halt eine Show. In eine ähnliche Richtung geht da noch Kraftwerk.

    Marteria und Kraftklub sehe ich etwa gleichauf, wenn es um Publikumsinteraktion national geht. Haben sie beide drauf, wie früher auch die Ärzte oder die Hosen... Aber ob das nun die beste Show ausmacht?!

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom 15.09.2017 11:28 Uhr Edited
    Was die beste Show ausmacht ist im Zweifel halt immer Geschmackssache.

    Es ist imho genauso eine Kunst, ein Publikum nur mit seinen Instrumenten und entsprechenden Ansagen und Animationen mitzureißen, als sich ein ausgefeiltes Show-Konzept a la Rammstein auszudenken. Wenn man Schmiddies Argumentation mit dem Showkonzept folgt, wäre Helene Fischer sicher direkt hinter Rammsten die Nummer 2 - wir wollen hier ja eigentlich genreübergreifend bewerten.

    Dennoch gebe ich Schmiddie dahingehend recht, dass Rammstein absolut das Aushängeschild der deutschen Musik sind & in Sachen Show weltweit unerreicht bleiben.

    Was für mich aber ein ebenso entscheidender Faktor ist, der die Bewertung beeinflusst: Spontanität.

    Ich bin kein Fan von einstudierten Ansagen und Shows, bei denen ich pausenlos den Eindruck habe, dass Stadt XY am Vortag das Gleiche zu hören bekam. Das stört mich ungemein an Pop-Produktionen, auch wenn mir durchaus klar ist, dass es nicht anders geht. Ich mag die persönliche, ungezwungene Komponente einfach gern & erachte sie als großen Faktor beim abschließenden bewerten eines Gigs.

    Deshalb sehe ich auch im oben angesprochenen direkten Vergleich Marten versus KK (überraschenderweise) die Kraftis vorne - da ist das meiner Meinung nach natürlicher.

  • Roggan29 Roggan29 15.09.2017 11:37 Uhr
    Deichkind und Rammstein. Beide wegen der Show und bei Deichkind noch der Zusatz das die Musik nicht 1:1 wie von der CD klingt, sondern dass die weitere Sound reingemixt haben oder sogar andere Lieder in die eigenen. So ist die Show bei Deichkind musikalisch auch immer was besonderes.

    Bei Rammstein ist die Pyro-Show natürlich auch erste Sahne und evtl. spektakulärer als bei Deichkind. Dafür ist die Musik halt "normal" Live performt.

    Gibt natürlich noch mehr gute Acts, aber meiner Meinung nach heben sich diese beiden besonders ab.

  • 7Dup 7Dup 15.09.2017 11:43 Uhr

    Schmiddie schrieb:
    Wenn man mal über den Tellerrand rausschaut ist das denke ich Rammstein. Keine deutsche Band hat solch einen Erfolg und Berühmtheit Weltweit erlangt wie Rammstein. Dabei sind sie im spziellen für ihre Shows bekannt. Musikalisch vielleicht nicht das Höchste und auch die 'Publikumsinteraktion' ist nicht vorhanden, aber es ist halt eine Show.
    In eine ähnliche Richtung geht da noch Kraftwerk.

    Marteria und Kraftklub sehe ich etwa gleichauf, wenn es um Publikumsinteraktion national geht. Haben sie beide drauf, wie früher auch die Ärzte oder die Hosen... Aber ob das nun die beste Show ausmacht?!

    Die Frage ist doch, ob die beste Show den besten Live Künstler ausmacht?

    Und das würde ich persönlich, ohne eine andere Meinung angreifen zu wollen, verneinen.

    Ich habe Rammstein dieses Jahr in Horsens gesehen. Das Publikum war an diesem Tag Scheiße, die Band hatte wenig Lust und technisch ging ein bisschen was schief. Die Show war immer noch 1A. Wahrscheinlich das Beste was ich dieses Jahr an reiner Show gesehen habe. ABER für mich auch ganz klar zu sehen, dass eine Band wie Rammstein das quasi auf Grund ihres "Konzeptes" einfach runterspielt und da nicht gegen steuert. Und ich persönlich finde, ein überzeugender Live Act sollte hier anders agieren. Zumindest wenn wir das Gesamtpaket nehmen. Dass bei Rammstein Show und Musik passen steht außer Frage, aber in solchen Momenten fehlt einfach die ein oder andere Komponente um das Gesamterlebnis abzurunden,

    Da würde ich dann eventuell sogar die angesprochene Helene darüber setzen

    Ansonsten würde ich Sammys Ausführung so unterschreiben. Wobei ich Marten vor KK sehen würde. Aber das ist dann wieder Geschmachssache. Aber darum soll es hier ja sowieso gehen

  • JestersTear JestersTear 15.09.2017 12:01 Uhr
    Ich würde pauschal sagen, den besten Liveauftritt macht der Musiker/die Band, die dem Publikum eine gewisse Energie vermitteln. Das klingt zwar komisch, aber so ist es mMn. Rammstein z.B. vermitteln Energie fast nur durch die Show mit viel Pyro. Ohne das wären Rammstein live ziemlich aufgeschmissen. Bei Marteria sieht man ja ganz gut, wie unterschiedlich die Shows sein können. Bei regulären Festival Auftritten mit guter Bühnenshow, auch wenn nicht so viel Arbeit da drin steckt wie z.B. bei Casper oder (aktuell, weil fast gleiches Konzept) Cro, reißt Marteria regelmäßig das Publikum mit und bietet was, was auch Leute anspricht die keine Fans sind (Ich 2014 am Ring, fast nix gekannt, aber eines der besten Konzerte bisher). Und auch wenn die ganze Show mal wegfällt, wie dieses Jahr am Ring, dann zerstört er trotzdem alles und bringt eine unglaubliche Energie rüber.

    Kraftklub schaffen dasselbe, sich viele Dinge mit dem Publikum ausdenken und machen, neue Showkonzepte erproben (wie die Lemminge dieses Jahr) aber auch ohne große Show das Publikum in Ekstase versetzen. Die Beatsteaks seh ich aktuell wieder auf einem ähnlichen Niveau und deshalb sind die drei für mich auch aktuell an der Spitze der deutschen Live Qualitäten.

    Und ja doch Helene Fischer ist auch in Deutschland ganz weit vorne. Auf meiner Arbeit muss ich öfter mal die Live DVD sehen und die reißt eine sehr große Show ab, macht viel mit dem Publikum (auch wenn das sehr erzwungen und einstudiert wirkt) und das Publikum geht ab und hat ne sehr gute Zeit. Unabhängig von der Musik, wer die nicht mag hat natürlich keinen Spaß, aber das gilt auf für KK, BS und Marten.

  • RedForman RedForman 15.09.2017 12:14 Uhr Edited
    Ich finde man kann Rammstein aber echt schlecht mit Marteria vergleichen. Ehrlichgesagt fande ich es ein bisschen zu viel gepose, was Marteria bei seinen Shows abzieht (ich beziehe mich selber auf den Lolla Auftritt, wo ich erstmals gesehen habe). Innerhalb jeden Songs kamen gefühlt mehrere mal Standard-Floskeln a la "und jetzt alle", "jetzt alle Hände nach oben", "und jetzt alle springen" etc. - für meinen Geschmack echt zu viel! Solche Aufforderungen würden überhaupt nicht zu einem Typus wie Rammstein passen.

  • ralf321 ralf321 15.09.2017 12:47 Uhr
    Na ein guter Live Act ist doch der der den ganzen Show Krams gar nicht braucht. Die
    Musik sollte einen Mitnehmen, all das andere kann das doch nur ergänzen.

  • 7Dup 7Dup 15.09.2017 12:50 Uhr
    Deswegen schrieb ich Gesamtpaket

  • Angel_of_Death Angel_of_Death 15.09.2017 13:52 Uhr
    Turbostaat. Warum wird hier noch weiter diskutiert?

  • KleineJule KleineJule 15.09.2017 13:53 Uhr

    Angel_of_Death schrieb:
    Turbostaat. Warum wird hier noch weiter diskutiert?

    Was er sagt

  • Kaan Kaan 15.09.2017 14:24 Uhr Edited ADMIN

    KleineJule schrieb:

    Angel_of_Death schrieb:
    Turbostaat. Warum wird hier noch weiter diskutiert?

    Was er sagt

    Ich möchte an dieser Stelle den lieben Gambrish zitieren:

    "Es gibt eine Hand voll Bands, die man sich immer mal wieder anhört, die dich aber nie so packen können, wie eine andere Hand voll Freunde von Ihnen gepackt wurde.

    Dann siehst du sie zum ersten Mal live und plötzlich verstehst du alles."

    Genau so wie Martin ist es vielen Freunden mit Turbostaat ergangen. Die Energie und Emotionen, mit denen sie die Clubs füllen, packen einfach zu. Und deshalb für mich das beste Gesamtpaket, auch ohne große Bühnenshow.

    Danach würde ich auch Marteria ansiedeln.

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom 15.09.2017 14:25 Uhr
    Bei mir hat das übrigens nicht funktioniert. (um eure Liebestiraden hier mal zu unterbinden)


  • deLuchs deLuchs 15.09.2017 14:34 Uhr
    Ihr vergesst alle DAS PACK (aus Hamburg) und die Flippers

  • tobiwan42 tobiwan42 15.09.2017 18:16 Uhr

    Stiflers_Mom schrieb:
    Bei mir hat das übrigens nicht funktioniert. (um eure Liebestiraden hier mal zu unterbinden)

    Vielleicht hast du beim angucken und zuhören ja was falsch gemacht

  • BNPRT BNPRT 15.09.2017 18:33 Uhr
    Seltsam, warum der Name Alexander Marcus noch nicht gefallen ist.

    Und wie wäre es mit einer Umfrage

  • xXxJulesxXx xXxJulesxXx 15.09.2017 21:28 Uhr

    Stiflers_Mom schrieb:
    Bei mir hat das übrigens nicht funktioniert. (um eure Liebestiraden hier mal zu unterbinden)

    Geht mir ähnlich. Eine gute solide Liveband mit durchaus guter und mitreisender Show, aber FÜR MICH nicht der Überact, der hier von vielen so frenetisch gefeiert wird. Ich kanns zwar verstehen, aber es geht mir eben zumindest bei dieser Band nicht genau so. Anschauen würde ich sie mir trotzdem wieder bei Gelegenheit.

  • Chefpeterpaul Chefpeterpaul 16.09.2017 23:20 Uhr
    Ein tatsächliche Reihenfolge festzulegen finde ich unglaublich schwer, da doch die Genres weit auseinander gehen. Aber ganz sicher herausragend gute Live-Gesamt-Paket-Künstler-/Bands sind für mich: Donots, Madsen, Marteria, Grönemeyer, Rammstein, KK, Helene(da führt imho kein Weg dran vorbei), Beatsteaks
    Sehr auf den Punkt bringt es 7Dub: "Die Frage ist doch, ob die beste Show den besten Live Künstler ausmacht? Und das würde ich persönlich, ohne eine andere Meinung angreifen zu wollen, verneinen."

    Die Show muss immer der Musik dienen. Und das tut sie m.E. bei den oben genannten Künstlern.
    Die genannten Kapellen und Künstler habe ich jeweils in mind. 2 (eher 3) grundverschiedenen Venues gesehen (außer Helene und Rammstein) und es hat immer funktioniert. 500, 5.000, 50.000.

    Schön finde ich, dass es in Deutschland für alle Geschmäcker und Genres herausragende Künstler gibt.
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben