Festival Community

Arcade Fire Tour 2018

Indie-Rock, Montreal  Montreal (CA)

77 Kommentare (Seite 2)


  • ArcticMonkey90 ArcticMonkey90 05.11.2017 10:12 Uhr

    concertfreak schrieb:
    Die europäischen Festivals Anfang Juni schließen. sich bei Bestätigung sehr wohl aus... ich wüsste auch bis auf Hu/Sou (und vielleicht noch das Opener in Polen) kein passendes europäisches Festival im Juni/Juli. Bei vielen davon sind sie dieses oder letztes Jahr aufgetreten.

    Lollapalooza Paris, Opener, HuSo, Secret Solstice, Mad Cool, Super Bock Super Rock, Tinderbox nur um mal ein paar zu nennen.

  • concertfreak concertfreak 05.11.2017 10:12 Uhr Edited
    Lollapalooza Paris macht auch wenig Sinn, Ende April spielen sie ihre eigene Show in Paris und bis dahin steht das Line Up bereits. Lolla Berlin könnte natürlich sein. Mad Cool und Super Bock ebenso unwahrscheinlich. Aus dem selben Grund. (Lissabon / Madrid).

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 05.11.2017 10:32 Uhr Edited
    achja, ich habe die nachgelegten Dates im April völlig vergessen
    Also wären maximal die August Festivals eine Option sofern keine Einzelkonzerte folgen.
    An das Lolla Berlin glaube ich ohnehin nicht weil sie erst dieses Jahr in Berlin gespielt haben.......Außer es ist sonst wirklich nichts anderes verfügbar

  • RedForman RedForman 05.11.2017 10:46 Uhr
    OYA, Sziget, Way Out West, Flow, Lowlands, L/R, Pukkelpop, Zürich OA, Electric Picnic, Lolla Berlin etc. Da gäbe es schon viele Interessenten und dementsprechend halte ich AF im August/September für wahrscheinlich.

  • concertfreak concertfreak 05.11.2017 11:25 Uhr
    Ja, August/September würde da deutlich mehr Sinn machen und bei einigen davon kann ich mir sie sehr gut vorstellen. Bis auf Bonnaroo gibts aktuell noch keine Festival-Gerüchte.


  • frusciantefan frusciantefan 05.11.2017 13:51 Uhr
    https://www.stereogum.com/1943986/remember-when-arcade-fire-were-good/franchises/sounding-board/

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92 05.11.2017 22:21 Uhr
    www.nme.com
    Läuft ja scheinbar generell nicht so gut aktuell

  • concertfreak concertfreak 05.11.2017 23:28 Uhr Edited
    Da werden wieder irgendwelche Zahlen aufgegriffen. Dass man bei 28 Arena-Shows, bei denen man die Arenen mit relativ kleiner Bühne in 360 Grad bespielt (also deutlich grôßere Kapazität als bei Front-Stage) nicht alles ausverkaufen kann ist wohl klar. In London spielen sie 2018 3 Tage hintereinander in der Wembley Arena wegen der großen Nachfrage...

    Und was soll im Moment "generell" nicht so gut laufen?! Weil Everything Now schlechte Kritiken bekommen hat? Bei 90% der Bands wird schon das 2. oder 3. Album von der Presse zerrissen. AF bekamen jetzt bei Album #5 kritische Rezensionen und letztlich ist auch das alles Geschmacksaache!

  • frusciantefan frusciantefan 06.11.2017 00:24 Uhr
    Ich glaube bei Arcade Fire wechselt gerade sehr extrem die Fanbase. Die Fans des Frühwerks (außer die absoluten Nerds denen das Palladium Köln schon zu groß war 2007) waren bis Suburbs noch voll dabei, bis Reflektor auch teilweise, weil es teilweise noch schöne Momente der älteren Musik angesprochen hat. Die Shows dazu wurden schon kritisch beäugt (von mir, und vielen, mit denen ich gesprochen habe), mit der Hoffnung, dass das jetzt der Endpunkt in der Entwicklung ist (aber auch schon der bösen Vorahnung, dass es nicht so ist). Da war auch die Musik noch relativ gut, was das ganze Show-Brimborium drumrum nicht so schlimm gemacht hat. Bei Everything Now ist es jetzt nur noch Show und die Musik ziemlich belanglos (aus "alter" Fan-Perspektive gesprochen), und da bin ich ziemlich entsetzt drüber und mit mir glaub ich viele Fans der früheren Zeiten, und da bin ich, und eben viele andere auch, jetzt ausgestiegen. Das ist einfach nicht mehr reizvoll. Und ich glaub deswegen sind auch die Konzerte nicht mehr so gut besucht, das merken die Leute doch einfach, dass das nicht mehr so dolle ist.

    Ich möchte jetzt nicht so piefig alter Fan mäßig rüberkommen, aber es ist einfach Fakt, bis zu einem gewissen Punkt gehen größere Konzerte bei ganz besonderen Bands - und Arcade Fire sind immer noch eine der wichtigsten Bands meines Lebens - weil die alten Songs dann doch die Erinnerungen an früher und ähnliche Gefühle wecken. Bei Reflektor ging das auch noch weil sich das Gleichgewicht dessen was zumindest ich dafür ertragen musste (riesige Shows, Betonung auf Show, nicht auf Konzert) irgendwie hielt, aber jetzt zu diesem Album geht das einfach gar nicht mehr. Die Zeiten waren schön, aber sie sind vorbei. Mittlerweile einfach nur eine weitere, große Band. Was an sich nicht schlimm ist, der Erfolg ist verdient, weil sie lange großartig waren und nach wie vor großartige Musiker*innen und Menschen sind. Aber auch inhaltich und textlich find ich das neue Album ziemlich platt und belanglos.

  • concertfreak concertfreak 06.11.2017 08:03 Uhr Edited
    Wie gesagt, das ist alles Geschmackssache. Ich bin seit 10 Jahren Fan und feiere das neue Album trotzdem ab und kann vermutlich als Hardcore-Fan auch wenig objektiv bleiben. Dass sich mit dem neuen Album viele schwer tun merke ich auch in meinem Freundes/Bekamntenkreis.

    Die nächste Tour soll wieder deutlich kleiner werden, hat Win in Interviews gesagt.
    Vielleicht trägt jetzt dazu auch die Trennung von ihrem Manager bei, worüber sehr viele Fans froh sind...

  • frusciantefan frusciantefan 07.11.2017 00:44 Uhr
    Warum sind darüber viele Fans froh? Mit sowas beschäftige ich mich gar nicht, ehrlich gesagt.

    Natürlich ist das Geschmackssache, aber dass du seit Neon Bible Fan bist und das neue Album trotzdem abfeierst, find ich zumindest einen interessanten Ansatz.

  • TheWizard TheWizard 07.11.2017 01:07 Uhr
    Dein vorletzter Beitrag deck sich auch absolut mit meiner Meinung und Gefühlslage zu der Band. Sehr treffend und gut zusammengefasst!

  • concertfreak concertfreak 07.11.2017 08:47 Uhr Edited

    frusciantefan schrieb:
    Warum sind darüber viele Fans froh? Mit sowas beschäftige ich mich gar nicht, ehrlich gesagt.

    Scott Rodger, ihr ehemaliger Manager galt als total fanunfteundlich. Er hat z.B. dafür gesorgt, dass uns die Tour-Crew zeitweise keine Setlists nach den Shows geben durften (obwohl sie das gerne gemacht hätten). In der Regel ist es so dass wir die Sets an die Fanseite Arcade Fire Tube schicken und das Foto dort verôffentlicht wird. Mittlerweilezi hat sich das wieder geklärt und sie geben nach den Shows welche aus.

    Zwischen dem Seitenbetreiber von AFT und Rodger gab es auch z.T. heftige Differnezen...

    Und Rodger, der ja mit Live Nation zusammenarbeitet, ist sicher auch ein Stück für die Tour- und Venue-Größe verantwortlich... und dass ein Manager sehr aufs finanzielle ausgerichtet ist dürfte wohl nicht überraschend sein aber bei dem guten Mann scheint das ganze besonders extrem gewesen zu sein.

  • concertfreak concertfreak 21.11.2017 23:22 Uhr
    Kam vorhin über Arcade Fire Tube rein: Tim über die Tourpläne nächstes Jahr:
    "Taking a break at the start of 2018. Arcade Fire busy again in the spring and summer. They're doing festivals both in Europe and North America next summer."

    Ich rechne mal mit Festivals im August (v.a. dann in Skandinavien - das HAVEN bietet sich z.B. an) und ganz vielleicht klappt es ja sogar mit Lolla Berlin.
    Gerüchte besagen auch Bestival.

  • MuffPotter87 MuffPotter87 22.11.2017 08:11 Uhr
    Festivals im Juni/Juli sind gänzlich ausgeschlossen,oder?

  • concertfreak concertfreak 22.11.2017 09:33 Uhr
    Gänzlich ausgeschlossen vielleicht nicht, aber gehe davon aus, dass sie da in Nordamerika sind. Das Bonnaroo-Line Up müsste ja wieder im Januar kommen.

  • Wumi94 Wumi94 22.11.2017 10:24 Uhr
    War eigentlich jemand auf den Hallenkonzerten mit der 360° Bühne? Wo stellt man sich bei sowas denn am besten hin? freu mich sowas auf Frankfurt und dann noch Lollapalooza wäre natürlich die Krönung.


  • concertfreak concertfreak 22.11.2017 10:44 Uhr Edited
    Das kann ich dir nach dem Europa-Tourauftakt am 06.04. in Dublin geanu sagen.
    Habe von den Leuten aus Nordamerika, zu denen ich Kontakt habe gehört, dass die beiden Seiten von hinten nach vorne (also in Frankfurt auf der Seite der Blöcke L, A und G, E) am besten sein sollen. Fast alle aus der Band wechseln aber die Plätze bei den Songs.

  • concertfreak concertfreak 11.12.2017 12:24 Uhr Edited
    Noch mehr.

    11.06.2018, Rotterdam, Ahoy
    13.06.2018, Zürich, Hallenstadion
    15.06.2018, Prag, O2 Arena
    17.06.2018, Budapest, Sport Arena
    18.06.2018, Wien, Stadthalle D
    22.-24.06.2018, Neuhaus ob Eck, Southside Festival
    22.-24.06.2018, Scheeßel, Huricane Festival
    08.08. 2018 Oslo, Oya Festival
    09.-11.08. 2018 Göteburg, Way out West
    10.-11.08.2018 Kopenhagen, HAVEN Festival

  • Wutang1991 Wutang1991 11.12.2017 12:27 Uhr
    Osheaga Festival wird also eher unwahrscheinlicher ?!

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets 11.12.2017 12:36 Uhr
    Wie sieht es denn noch mit dem Wochenende Mitte August aus? Mit Sziget, Lowlands, Gampel, Pukkelpop gäbe es noch einige Kandidaten. Zwar sind alle Länder bereits mit einem Solo-Konzert versorgt, aber in Deutschland spielen sie Frankfurt + Hu/So mit auch nur zwei Monaten Abstand.

  • concertfreak concertfreak 11.12.2017 17:02 Uhr Edited
    Ich vermute, dass es im August bei diesen drei Festivals in Skandinavien bleibt und die dann auch den Abschluss der (Europa-)Tour bilden... Deutschland ist einfach von der Fläche her viel größer, dass man hier insgesamt fünf mal spielen kann (Soutshide im Süden, Köln im Westen, Frankfurt in der Mitte, Hurricane im Norden und Berlin im Osten). In Ungarn spielen sie mit dem Budapest-Gig zum ersten Mal überhaupt dort (mit Prag in Tschechien das selbe).

    Übrigens wurden die neuen Arena-Termine ohne 360 Grad Bühne angekündigt. Ich gehe also von einer normalen Kopfbühne aus.

    Osheaga ist ja das Wochenende vor den Skandinavien-Festivals, oder? Vom Gefühl her würde ich sagen nein. Gelesen hat man noch nix. So knappe Lücken im Tourplan haben sie eigentlich nie. Beim Bonnaroo das selbe.

  • Baltimore Baltimore 06.03.2018 12:32 Uhr
    Mo, 13.08.2018 Berlin, Zitadelle

    https://mct.tickets.de/de/events/10527-Arcade_Fire

    Karten kosten 50, 40 Euro.

    Leider ein ungünstiger Zeitpunkt für mich.

  • concertfreak concertfreak 06.03.2018 14:58 Uhr
    Freut mich sehr, damit war nun wirklich nicht zu rechnen. Ich bin gespannt wie sich das verkauft, nachdem man letztes Jahr schon in der Wuhlheide gespielt hat.
    AF sind also nach den EU-Legs April und Juni im August tatsächlich nochmal für mind. 2 Wochen in Europa (04.08.18 Moskau, Afisha Picnic bis 18.08. Paredes de Coura, Paredes de Coura). Krass.

  • frusciantefan frusciantefan 06.03.2018 15:58 Uhr
    Echt ganz schön viel Europa im Vergleich zu den Alben davor. Hätten sie damals mal machen sollen und nicht mit diesem Käse jetzt. Naja. Zitadelle ist kleiner als die Wuhlheide, werden die schon voll bekommen.
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben