Festival Community

Rock am Ring 2018

01.06.2018 - 03.06.2018, Nürburg  Deutschland Noch 10 Tage
Foo Fighters, Muse, Thirty Seconds To MarsUVM

1.520 Kommentare (Seite 39)


  • GuitarPunk94 GuitarPunk94 02.02.2018 11:23 Uhr
    ca 2/3 des line-ups ist bekannt, erfahrungsgemäß kommt mit dem letzten rutsch nur noch zeug zum lückenfüllen, bin mal gespannt (:

  • JestersTear JestersTear 02.02.2018 11:42 Uhr
    Naja ein Co-Co-Head könnte noch dabei sein. Die kleinen Lückenfüller fand ich die letzten Jahre auch immer noch ganz cool.

  • inlovewithfestivals inlovewithfestivals 02.02.2018 12:20 Uhr
    Wie siehts mit Limp Bizkit aus? Deutschlandkonzerte im Juni und (noch) nicht bestätigt für Hu/So, klingt doch ganz realistisch oder? 2013 wurde Limp Bizkit doch auch erst mit Korn usw. im Frühjahr veröffentlicht, wenn ich mich jetzt nicht irre.

    Oder sind sie doch zu groß um noch nachgeschoben zu werden?

  • TheLasseman TheLasseman 02.02.2018 12:25 Uhr
    Sind beim rockavaria (deag) und somit raus

  • TheBlind TheBlind 03.02.2018 13:53 Uhr
    Was haltet ihr denn bisher von den LineUp ?

    Meine Meinung dazu: ein sehr gutes Middlefield, hier und da ein guter Newcomer ABER der Rest, die Headliners, die ich mehr im Middlefield sehen würde, viel Deutschpop und HipHop der einem schon zum Hals raushängt.

    Fazit: da die letzten Jahre gezeigt haben das dauernd die Akts flachfielen die mich interessiert und den Ausschlag gegeben haben hin zu fahren und diesem im Vergleich zu anderen Festivals eher unterdurchschnittlichem LineUp mit der erneuten Preiserhöhung (schön kaschiert mit der Neuordnung und Aufsplittung) lassen mich eher dazu tendieren, dieses Jahr nicht hinzufahren. So wie der Größtteil meiner RaR Truppe, die sich auch umorierentieren.

    Ob die Zahlen den Verantwortlichen wirklich die Augen öffnen, denke nicht, die werden wohl die Schuld beim Wetter, der Terrorlage oder etwas anderes aus dem Hut zaubern.


  • JestersTear JestersTear 03.02.2018 14:50 Uhr
    iDa muss ich einzeln zu antworten

    TheBlind schrieb:
    Was haltet ihr denn bisher von den LineUp ?

    Ganz ehrlich fand ich das Lineup seit 2014 nicht mehr so stark.

    Meine Meinung dazu: ein sehr gutes Middlefield, hier und da ein guter Newcomer ABER der Rest, die Headliners, die ich mehr im Middlefield sehen würde, viel Deutschpop und HipHop der einem schon zum Hals raushängt.

    Hip Hop und Deutsche Interpreten hatte man ja schon immer und grad im Vergleich zum letzten Jahr hat man da relativ wenig. Mal als Beispiel in der zweiten Reihe hat man nur Casper, in der dritten Bilderbuch und Milky Chance (wobei ich MC schon eher als internationale Band zählen würde). Dann Trailerpark, RAF, Kettcar und erst in der unteren Hälfte weitere deutsche Interpreten. Das ist wirklich viel weniger als die Jahre davor und es gibt ja für gewöhnlich auf einer anderen Bühne andere Bands die den Ansprüchen genügen könnten.
    Zu den Headlinern: Foo Fighters sind weltweit unbestritten Headliner und einer der gefragtesten Heads zurzeit, Muse sind auch überall unbestrittener Headliner, Gorillaz spielen dieses Jahr auch auf vielen Festivals als Headliner oder zumindest in einer Doppelhead Konstellation. 30stm gehen als Doppelhead auch voll in Ordnung und haben auch gerade erst eine große Tour ziemlich gut verkauft. Also da sehe ich abgesehen vom persönlichen Geschmack nichts was den Status der Bands in Frage stellen könnte.

    Fazit: da die letzten Jahre gezeigt haben das dauernd die Akts flachfielen die mich interessiert und den Ausschlag gegeben haben hin zu fahren und diesem im Vergleich zu anderen Festivals eher unterdurchschnittlichem LineUp mit der erneuten Preiserhöhung (schön kaschiert mit der Neuordnung und Aufsplittung) lassen mich eher dazu tendieren, dieses Jahr nicht hinzufahren. So wie der Größtteil meiner RaR Truppe, die sich auch umorierentieren.

    Für den Ausfall der Bands kann der Veranstalter ja erstmal nichts. Das istnatürlcih schon Pech und ich fand das auch nicht cool, aber ebe dem Veranstalter daran nicht die Schuld. Preiserhöhung hast du Recht, wobei ich dieses Jahr in der ersten Preisstufe für Festival und Green Camping Ticket ca 200€ gezahlt habe und letztes Jahr fürs Festival und Frühanreiseticket auch ca 200€ zahlte. Für mich also vollkommen ok, für andere Camper oder Leute die erst später anreisen natürlcih doof. Für Müllenbach Camper jedoch ein noch größerer Vorteil, also da muss man schon zwischen den Kategorien unterscheiden.

    Ob die Zahlen den Verantwortlichen wirklich die Augen öffnen, denke nicht, die werden wohl die Schuld beim Wetter, der Terrorlage oder etwas anderes aus dem Hut zaubern.

    Die Schuld liegt zum Teil wohl wirklich am Wetter, der Terrorwarnung und vorallem der schlechten Presse. Ich will da keinen Grund für suchen, das sollen die machen.

    Mich würde vorallem interessieren worin genau du das schlechte Lineup begründest. Sind das persönliche Meinungen zu den Bands oder hast du wirklich Begründungen warum einzelne Bands eher ins Mittelfeld gehören die so in der Headzeile oder ersten Reihe stehen?
    Ganz abgesehen dafür, ist es natürlich dein gutes Recht das Lineup schlecht zu finden und nicht hinzufahren.

  • blubb0r blubb0r 03.02.2018 15:06 Uhr


    Hauptkritikpunkt war immer, zu viele deutsche/deutschsprachige Bands in den oberen Zeilen.

    - Kein deutscher Head: Check! Dazu zwei große Heads (Muse und Foos) und zwei kleinere Heads als Doppelheadliner (GorillaZ und 30STM). Da gibt es wenig zu meckern
    - in der zweiten Zeile mit Casper ein sehr bekannter Act, der auf anderen deutschen Major-Festivals Headliner ist. Dazu mit A7X eine Band, die in UK sehr groß ist. Der Rest ist mittelmäßig, könnte auch eher in die dritte Reihe. Hier sollte in der nächsten Welle noch mind. 1 Act dazukommen (NIN?)
    - dritte Zeile hat mit Bilderbuch und Milky Chance zwei sehr gehypte deutsche Bands und mit Kaleo eine sehr gehypte internationale Band, PWD und BMFV sind solide, Good Charlotte ist zwei Reihen zu weit oben

    Ab Zeile 4 ist es allerdings dann ganz übel, ab Zeile 5 wird es wieder netter - generell sind auch in den unteren Zeilen einige Perlen zu finden (Nothing But Thieves, Greta van Fleet, The Bloody Beetroots)

    Wir halten Fest:
    - Sehr gute 1. Zeile, wobei 30STM und GorillaZ eigentlich am selben Tag spielen sollten, damit die Tage gleichstark sind.
    - 2. Zeile mittelmäßig, da sollte noch ein Kracher kommen
    - 3. Zeile etwas dem aktuellen Trend gewidmet, da sollte Good Charloote ersetzt werden

    Insgesamt kann ich wenig meckern.

  • TheBlind TheBlind 04.02.2018 11:20 Uhr
    Wie ich schon angedeutet habe, sehe ich das ein wenig anders:

    - die Foo's halte ich definitiv für einen starken Head, aber das wars dann schon.

    Muse, Gorillaz möchte ich gerne sehen, halte diese aber eher für Mittelfeld, so wie A7X oder Manson. 30STM halte ich wie Snow Patrol und Sunrise für Radioduddelmucke, fehlt nur noch Bruno Mars...

    Was mich wieder begeistert ist die mir unbekannten Babymetal, mal echt was anderes und wird bestimmt lustig das japanischen Animemetal mal live zu erleben.

    Und ob Casper und Co. in den Stückzahlen wirklich sein müssen, also ich hielt es schon in der Vergangenheit für rausgeworfen Geld und deplaziert bei RaR.

    Für mich ist es zu Radioduddel und Hip Hop lastig, zu wenig Metal und richtigen Rock. Dieses Jahr muss ich meinen Kollegen zustimmen ist RaR ein Mädchenrockfestival.

  • Paju Paju 04.02.2018 11:33 Uhr
    Und warum fahren deine Kollegen und du nicht einfach zu einem richtigen Festival für Männer?

  • blubb0r blubb0r 04.02.2018 11:38 Uhr
    Ah, einer von der "aber es heißt doch ROCK am ring"-Fraktion...

    Sag das doch gleich, dann muss man sich gar nicht erst die Mühe geben.

    Easy, fahr zum Graspop, Download,... gibt doch ausreichend Festivals, wenn man mal über den Tellerrand hinausschaut.

  • Nightmare119 Nightmare119 04.02.2018 11:46 Uhr
    Muse im Mittelfeld? Loool

  • JestersTear JestersTear 04.02.2018 11:50 Uhr

    schrieb:
    Wie ich schon angedeutet habe, sehe ich das ein wenig anders:

    - die Foo's halte ich definitiv für einen starken Head, aber das wars dann schon.

    Muse, Gorillaz möchte ich gerne sehen, halte diese aber eher für Mittelfeld, so wie A7X oder Manson. 30STM halte ich wie Snow Patrol und Sunrise für Radioduddelmucke, fehlt nur noch Bruno Mars...

    Was mich wieder begeistert ist die mir unbekannten Babymetal, mal echt was anderes und wird bestimmt lustig das japanischen Animemetal mal live zu erleben.

    Und ob Casper und Co. in den Stückzahlen wirklich sein müssen, also ich hielt es schon in der Vergangenheit für rausgeworfen Geld und deplaziert bei RaR.

    Für mich ist es zu Radioduddel und Hip Hop lastig, zu wenig Metal und richtigen Rock. Dieses Jahr muss ich meinen Kollegen zustimmen ist RaR ein Mädchenrockfestival.

    Und ich hab mir sogar noch Mühe gegeben richtig zu argumentieren
    Ja gut wenn es nicht mehr genug Rock ist, da kann man nix machen. Aber Muse im Mittelfeld

  • schlafmuetze schlafmuetze 04.02.2018 12:09 Uhr Edited

    Paju schrieb:


    Und warum fahren deine Kollegen und du nicht einfach zu einem richtigen Festival für Männer?

    mmd

  • Luddddi Luddddi 04.02.2018 13:31 Uhr
    Aber es heißt doch Metal am Ring

  • MyChemGD1234 MyChemGD1234 04.02.2018 15:36 Uhr
    Auch noch schön einen sexistischen Kommentar dazu.

  • Featherweight Featherweight 04.02.2018 17:57 Uhr

    blubb0r schrieb:


    Hauptkritikpunkt war immer, zu viele deutsche/deutschsprachige Bands in den oberen Zeilen.

    - Kein deutscher Head: Check! Dazu zwei große Heads (Muse und Foos) und zwei kleinere Heads als Doppelheadliner (GorillaZ und 30STM). Da gibt es wenig zu meckern
    - in der zweiten Zeile mit Casper ein sehr bekannter Act, der auf anderen deutschen Major-Festivals Headliner ist. Dazu mit A7X eine Band, die in UK sehr groß ist. Der Rest ist mittelmäßig, könnte auch eher in die dritte Reihe. Hier sollte in der nächsten Welle noch mind. 1 Act dazukommen (NIN?)
    - dritte Zeile hat mit Bilderbuch und Milky Chance zwei sehr gehypte deutsche Bands und mit Kaleo eine sehr gehypte internationale Band, PWD und BMFV sind solide, Good Charlotte ist zwei Reihen zu weit oben

    Ab Zeile 4 ist es allerdings dann ganz übel, ab Zeile 5 wird es wieder netter - generell sind auch in den unteren Zeilen einige Perlen zu finden (Nothing But Thieves, Greta van Fleet, The Bloody Beetroots)


    Wir halten Fest:
    - Sehr gute 1. Zeile, wobei 30STM und GorillaZ eigentlich am selben Tag spielen sollten, damit die Tage gleichstark sind.
    - 2. Zeile mittelmäßig, da sollte noch ein Kracher kommen
    - 3. Zeile etwas dem aktuellen Trend gewidmet, da sollte Good Charloote ersetzt werden

    Insgesamt kann ich wenig meckern.

    Dass noch "ein Kracher in der 2. Zeile" kommt bezweifle ich sehr stark. 60 von rund 75 Bands stehen und die letzten Jahre kam in der letzten Welle nie mehr was annähernd großes, maximal ein Club-Head. Wenn der Vorverkauf jetzt noch nicht gut genug läuft, würde man da durch was Großes wie Nine Inch Nails in der letzten Welle auch nicht mehr viel retten können.

  • JestersTear JestersTear 04.02.2018 18:53 Uhr
    Naja 2013 hat man die Killers auch noch Mitte Januar bestätigt als es nicht so gut mit dem VVK lief. Ausschließen würde ich es nicht. Aber ich glaube auch eher, dass das nix gibt. Aber auch, dass zumindest in der dritten Reihe noch was kommen könnte


  • Luddddi Luddddi 04.02.2018 19:47 Uhr
    Zumal ich bezweifle, dass NIN der Kracher ist, der die vielen Karten verkauft.

  • runnerdo runnerdo 04.02.2018 20:10 Uhr
    Im höchstfall sowas wie Wolfmother oder Architects.
    Es sei denn ist läuft richtig beschissen und man meint man kann da noch was retten.

  • Rated-R Rated-R 06.02.2018 10:22 Uhr Edited
    Ich bin ja weiterhin zwiegespalten was das Line Up angeht. Ich begrüße zwar, dass man mal eine frischere Headzeile hat als in den letzten Jahren, allerdings kann ich persönlich mit keiner der Bands wirklich was anfangen. Gut, Foo Fighters und Gorillaz würde ich mir mal anschauen, aber sind beide keine "Must See" Acts.

    Ansonsten finde ich den Rest des Line Ups doch relativ ausgewogen, auch wenn insgesamt nicht so viele "harte"Bands dabei sind. Aber mit Manson, Stone Sour, Parkway Drive, Meshuggah, Caliban und Bury Tomorrow kann ich durchaus leben.

    Ansonsten würde ich mir noch Babymetal, Alexisonfire(!), Moose Blood, Body Count und natürlich Jonathan Davis anschauen.

    Meine persönlichen Highlights wären dann allerdings UFO361 und Yung Hurn. Trailerpark und Bausa nehme ich auch gerne mit. Bei letzterem bin ich auch gespannt wo er am Ende im Line Up landen wird, da er mit "Was du Liebe nennst" DEN deutschen Hit 2017 rausgehauen hat.

    Fazit: Ich würde eigentlich auf genügend Bands kommen, die mich interessieren, aber der Ticketpreis schreckt mich momentan einfach ab. 250€ inkl. Camping sind mir leider zu stramm, wenn ich vergleiche was ich in den Vorjahren für weniger Geld bekommen habe.

  • CoolProphet CoolProphet 06.02.2018 17:07 Uhr

    Rated-R schrieb:

    Meine persönlichen Highlights wären dann allerdings UFO361 und Yung Hurn. Trailerpark und Bausa nehme ich auch gerne mit. Bei letzterem bin ich auch gespannt wo er am Ende im Line Up landen wird, da er mit "Was du Liebe nennst" DEN deutschen Hit 2017 rausgehauen hat.


    Wäre dann nicht ein anderes Festival mit Rap/Hip Hop Schwerpunkt eher was für dich? Ernsthafte Frage...

  • JestersTear JestersTear 06.02.2018 20:33 Uhr

    CoolProphet schrieb:

    Rated-R schrieb:

    Meine persönlichen Highlights wären dann allerdings UFO361 und Yung Hurn. Trailerpark und Bausa nehme ich auch gerne mit. Bei letzterem bin ich auch gespannt wo er am Ende im Line Up landen wird, da er mit "Was du Liebe nennst" DEN deutschen Hit 2017 rausgehauen hat.


    Wäre dann nicht ein anderes Festival mit Rap/Hip Hop Schwerpunkt eher was für dich? Ernsthafte Frage...

    Ansonsten würde ich mir noch Babymetal, Alexisonfire(!), Moose Blood, Body Count und natürlich Jonathan Davis anschauen.

    Deshalb vermutlich

  • Gizmo953 Gizmo953 06.02.2018 23:20 Uhr Edited
    'Was du Liebe nennst der deutsche Hit 2017?
    Hab das grade zum ersten mal gehört

    Und das obwohl den ganzen Tag Radio läuft auf der Arbeit

  • Luddddi Luddddi 07.02.2018 01:17 Uhr

    Gizmo953 schrieb:
    'Was du Liebe nennst der deutsche Hit 2017?
    Hab das grade zum ersten mal gehört

    Und das obwohl den ganzen Tag Radio läuft auf der Arbeit

    Die Single Was du Liebe nennst erschien am 29. September 2017 und konnte sich in der zweiten Woche auf Rang 1 in den deutschen Singlecharts platzieren. Das Lied hielt sich acht Wochen auf Platz eins und wurde somit der am häufigsten an der Spitze platzierte deutschsprachige HipHop-Song aller Zeiten


    via Wiki

    Ich glaube, du unterschätzt den Song echt. Unabhängig davon, dass ich ihn nicht mag und auch erst vor wenigen Wochen zum ersten Mal gehört hab Kommerziell ist der eingeschlagen.

  • JestersTear JestersTear 07.02.2018 01:21 Uhr Edited

    Gizmo953 schrieb:
    'Was du Liebe nennst der deutsche Hit 2017?
    Hab das grade zum ersten mal gehört

    Und das obwohl den ganzen Tag Radio läuft auf der Arbeit

    Naja in den offiziellen deutschen Jahrescharts 2017 ist der Song auf Platz 8, was nicht schlecht ist, dafür, dass er erst Oktober gechartet ist. Dann der höchstplatzierte deutschsprachige Song, der erfolgreichste Deutschrap Song überhaupt (und damit an Sidos Astronaut vorbeigezogen), insgesamt 8 Wochen auf der 1, 18 Wochen in den Charts und jetzt aktuell immer noch auf der 2. Man könnte tatsächlich auf den Gedanken kommen, das wäre der deutsche Hit des letzten Jahres.
    www.offiziellecharts.de

    Edit: Und was Ludddi sagt
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben