Festival Community

Rockavaria Festival 2018

09.06.2018 - 10.06.2018, München  Deutschland
Iron Maiden, Limp BizkitUVM

698 Kommentare (Seite 28)


  • deLuchs deLuchs 09.06.2018 09:53 Uhr
    Es fehlen aber die wichtigen ca.-Zeiten

  • Maui1305 Maui1305 09.06.2018 10:52 Uhr

    AcidX schrieb:
    Hm... blöd. Ist der Campi wohl auf ein bisschen vielen Hochzeiten rumgetanzt.... ist ja auch nicht mehr der jüngste Hüpfer.

    Aber das Angebot der Rückerstattungen finde ich durchaus akzeptabel... und somit wirds am Sonntag wahrscheinlich gähänend leer sein... obwohl Donots in ihrer Form durchaus abreißen können.

    Bei jeder zweiten Talkshow gibt dieser Junge seine politischen Weisheiten in Form von weltumfassenden inhaltlichen Statements ab.

  • deLuchs deLuchs 09.06.2018 11:05 Uhr

    Maui1305 schrieb:

    AcidX schrieb:
    Hm... blöd. Ist der Campi wohl auf ein bisschen vielen Hochzeiten rumgetanzt.... ist ja auch nicht mehr der jüngste Hüpfer.

    Aber das Angebot der Rückerstattungen finde ich durchaus akzeptabel... und somit wirds am Sonntag wahrscheinlich gähänend leer sein... obwohl Donots in ihrer Form durchaus abreißen können.

    Bei jeder zweiten Talkshow gibt dieser Junge seine politischen Weisheiten in Form von weltumfassenden inhaltlichen Statements ab.

    Und zwar vollkommen zurecht! Politische Bildung ist, gerade für junge Menschen (die er primär anspricht), ein unverzichtbares Gut.

  • Dommaeh Dommaeh 09.06.2018 12:01 Uhr Edited
    Ich werde mein Tagesticket für morgen wohl zurückgeben. Der ganze Aufwand und die Kosten mit er Bahnfahrt ist es mir nicht wert, zumal Limp Bizkit sicher auch keine zwei Stunden sondern wohl nur maximal 75/90 Minutenspielen werden.

    Wenn man das ganze entzerren würde, so dass man Donots Royal Republic und LB ohne Überschneidung sehen könnte, würde ich nochmal drüber nachdenken. Aber man hat halt keinen richtigen Timetable mehr.... Auf Arch Enemy und Iron Maiden heute habe ich aber weiterhin richtig Bock!

  • Tobreuer Tobreuer 09.06.2018 12:39 Uhr
    Also ich glaube ja, dass sich ein Veranstalter für den Fall dass ein Head ausfällt mit einer Versicherung absichern kann und er somit nicht die Kosten für die Rückerstattung aus eigener Tasche zahlen muss


  • Mambo Mambo 09.06.2018 14:58 Uhr
    Die müssten doch jetzt auch die Gagen-Kohle sparen - das kann man weitergeben. Ich vermute, dass das auch der Unterschied zu Rammstein bei RaR is, wo ja auf jeden Fall einige Kosten angefallen sind.

    Dennoch: Sehr sehr faire Rückerstattungsregelung mit Lösungen für alle Konstellationen - Chapeau! Da können sich andere ne dicke Scheibe abschneiden.

    Und zu Campino: Gott sei Dank macht er als einer der wenigen immer wieder den Mund auf. Und im Gegensatz zu vielen Fähnchen im Wind auch unabhängig davon, obs gerade cool wirkt! Da können sich auch verdammt viele eine dicke Scheibe abschneiden.

  • sckofelng sckofelng 09.06.2018 16:33 Uhr

    deLuchs schrieb:
    Es fehlen aber die wichtigen ca.-Zeiten

    bis eben:



    hätten ihnen ruhig 90min geben können..

  • Featherweight Featherweight 09.06.2018 16:44 Uhr

    sckofelng schrieb:

    deLuchs schrieb:
    Es fehlen aber die wichtigen ca.-Zeiten

    bis eben:



    hätten ihnen ruhig 90min geben können..

    Da gehts nich drum, dass man ihnen keine 90min gibt. Die haben doch selber kein Bock mehr länger zu spielen .

  • gregor1 gregor1 09.06.2018 17:06 Uhr
    Auf Facebook ist schon wieder einiges los.

  • hermes81 hermes81 09.06.2018 17:14 Uhr
    Ach die fb Lullies kann doch kein Mensch mehr ernst nehmen.

    Nun beklagen sie sich, dass man keine "kleine, regionale" Band als Ersatz für die Hosen verpflichtet hat. Den Shitstorm hätte ich gern mal gesehen wenn sie die "Giesinger Paulanerscheisser" als Ersatz präsentieren.

    Die Leute werden immer bekloppter.

  • kato91 kato91 09.06.2018 22:30 Uhr

    gregor1 schrieb:
    Auf Facebook ist schon wieder einiges los.

    Gott, die Veranstalter müssen ja echt die ersten Menschen sein bei dem was man liest

    Ich hoffe echt, dass die es mit Festivals endlich sein lassen und die Bands aufhören zu blockieren. Dann lieber zu live Nation.

  • ralf321 ralf321 09.06.2018 23:06 Uhr
    Ist jemand vor Ort das auf FB ist unerträglich.
    Mal abwarten. Bekannte sind dort und Fandens bis vorhin ok.

  • Dommaeh Dommaeh 10.06.2018 00:03 Uhr Edited
    Ich warte gerade auf die Abfahrt meines Zuges und muss sagen, dass ich einen guten Tag hatte. Auf der Centerstage waren Sound und Lautstärke vollkommen in Ordnung (ich stand am zweiten Wellenbrecher). Auf der anderen Bühne War es aber etwas leise und die Soundqualität nicht so dolle, eher auf Zenith Niveau.

    Auf die NebenBühne dürfen nur 3000 Leute, deswegen kam es zu Wartezeiten. Ich habe ca. 15 Minuten gewartet. Blöd war, dass es dort keine Klo gab. Dafür musste man wieder raus. Bei der Centerstage gab es Stempel, so dass man immer wieder nach vorne durfte. Das hat für viel Unmut gesorgt, da viele dachten, es wird aufgefüllt. Vorallendingen War vorne ungefähr 1/3 frei. Da wäre mehr gegangen. Auch bei der zweiten Bühne waren es immer weniger als 3000 Leute. Trotzdem wurde niemand mehr zur Bühne gelassen.

    GetränkesIntuition waren okay. Manche Stände hatten es drauf, andere nicht. Klosituation War Mittel. Es sind aber auch immer alle zum gleichen Klo.

    Zu den Bands morgen mehr, aber Arch Enemy, Eluveitie und Maiden haben echt geliefert, aber das Publikum waren sehr lahm.

    Edit sagt übrigens noch, dass es keine Bändchen gibt und man das Festivalgelände nicht verlassen darf. Aber Stoffbänder kann man im Dreierpack für 5 Euro kaufen.

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666 10.06.2018 00:11 Uhr
    Klingt ja super

  • ralf321 ralf321 10.06.2018 08:28 Uhr
    So habe nen kurz Fazit von meinem Kumpel bekommen fand es gut und waren bei Maiden vorne. Hat soweit gepasst..

  • Dommaeh Dommaeh 10.06.2018 14:58 Uhr
    Man hat wohl übernachtet den ein oder anderen Punkt verbessert. So gibt es auf der Greenstage jetzt auch Toiletten. Gute und schnelle Reaktion vom Veranstalter. Das ist nicht selbstverständlich.

    Nach der Erfahrung gestern muss ich sagen, dass ich, sofern Lineup und Preis in einem guten Verhältnis zueinander stehen, jederzeit wieder hingehen würde.

  • snookdog snookdog 10.06.2018 15:02 Uhr Edited

    Dommaeh schrieb:
    So gibt es auf der Greenstage jetzt auch Toiletten. Gute und schnelle Reaktion vom Veranstalter.



    Großartig.


  • deLuchs deLuchs 11.06.2018 09:59 Uhr Edited
    Servus! Auf ein Neues (hopefully).
    Mein Headliner-Tip = Hosen (Bookie gibt 1,01) und Volbeat.
    Gerne auch System.

    Hier noch das offizielle deLuchs-RockavariaReview:

    Der Einlass ging superschnell, drin nach 15 Minuten. Für Groupon-Sparfüchse gabs wegen der Hosen-Absage 2 Freibier-Gutscheine (2x5 Euro). Super Gschichte! Preis-Leistung (für 55 plus Freibier): 10/10 deLüchse. Essensbuden waren abwechslungsreicher als gedacht. Geheimtip: der vollkommen verknoblauchte Langos. Sound war durch die Bank super, im 1. Brecher auch ausreichend laut.

    Jetzt zu den Bands:
    1. Turbobier 8/10
    Sinnbefreit aber süffisant! "Wenn gestern Abend hier Maiden gespuid hat, war des also unser Vorbänd". Ha! Fuassboiplotz natürlich ein klasse Starter.
    2. DogEatDog 5/10
    Oldshool-Resterampe, nett nicht mehr.
    3. Emil Bulls 9/10
    Heimvorteil erfolgreich ausgespielt. Schöne Setlist, gute Stimmung "Auf die Knie!".
    4. Donots 10/10
    das heimliche Highlight! Mit Opel-Gang-Cover. Das AntifaschistischeAktion-Hemd mit Ansprache vor "We're not gonna take it" macht gerade am geschichtsträchtigen Königsplatz eine sehr gute Figur! Danke dafür.
    5. LimpBizkit 9/10
    "Munich, im thirsty", so Durst gleich zu Beginn. Spätestens als Fred sich beim dritten Lied durch die Menge transportieren hat lassen, war der Funke restlos übergesprungen. Super Stimmung, (für München) viel Bewegung. Die vielen Coversongs (Faith, Smells, Killing) sind natürlich von großem Vorteil. Kennt jeder, mag jeder. Klasse Show summa summarum.

    Es war sogar wider Erwartens recht voll, habe eine deutlich geringere Besuchezahl befürchtet.
    So long! ReadYa (next year).

  • Tobreuer Tobreuer 12.06.2018 10:13 Uhr Edited
    Habe gerade den Bericht der Abendzeitung für Sonntag gelesen. Die schreiben: "Gut ein Drittel gefüllt ist der Königsplatz, keine Band lässt sich anmerken, dass es verdammt leer ist". Dann war ja doch nicht so viel los, oder?

    https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.az-kritik-vom-rockavaria-limp-bizkit-erinnerungen-an-die-wilde-jugend.6613bd4f-4f99-4d84-bb01-3a6f0727f2de.html

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666 12.06.2018 10:18 Uhr
    "Als Limp Bizkit George Michaels "Faith" spielen, mit "My Generation" weitermachen, "Smells like Teen Spirit" raushauen und das House of Pain hüpfen lassen, fragt man sich zwar schon, ob sie denn keine eigenen Songs haben"

    dachte sie, dass es My Generation von The Who war?

  • fcfreak91 fcfreak91 12.06.2018 10:24 Uhr Edited
    Dachte ich mir auch. Wenn man keine Ahnung hat lieber nichts schreiben.

    Edit.: Und "shut the fuck up" ist dann wohl auch ein neues Lied?
    Ich würde mal tippen damit meinen die HotDog?

  • ludilike ludilike 12.06.2018 22:43 Uhr
    Um Gottes Willen

    Zudem House Of Pain nur ein Interlude war. Und Faith geht fast schon als eigener Song durch, zumindest die Version

    Bizkit waren allgemein gut drauf. Langweilige Standard-Setlist, aber gute Stimmung. Würde auch sagen, dass mehr als ein 1/3 da war. 9-11k ca., die ersten beiden Wellenbrecher waren rappelvoller, voller als bei Maiden

  • hermes81 hermes81 13.06.2018 09:13 Uhr
    Kollege war dort und fand die beiden Tage sehr entspannt.
    War wohl vom Sound im zweiten Wellenbrecher noch angenehm und nie unschön voll. Allerdings wohl auch nicht so leer wie viele fb Schreiber das verkaufen wollen.
    Publikum wohl München like eher verhalten.
    Aber sein Gesamtfazit fällt durchaus positiv aus.
    Mal gespannt ob es eine Fortsetzung gibt.

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben