Festival Community

Desert Trip Festival 2016 (US)

07.10.2016 - 09.10.2016, Indio  USA
Paul McCartney, The Rolling Stones, The WhoUVM

49 Kommentare (Seite 2)


  • Gerry Gerry 30.09.2016 13:22 Uhr
    Ich muss zum Desert Trip Festival....



    Set:
    01. Speak To Me
    02. Breathe
    03. Set The Controls For The Heart Of The Sun
    04. One Of These Days
    05. Time
    06. Breathe (Reprise)
    07. The Great Gig In The Sky
    08. Money
    09. Us And Them
    10. Fearless
    11. Shine On You Crazy Diamond (Part 1-5)
    12. Welcome To The Machine
    13. Have A Cigar
    14. Wish You Were Here
    15. Pigs On The Wing (Part 1)
    16. Dogs
    17. Pigs
    18. The Happiest Days Of Our Lives
    19. Another Brick In The Wall
    20. Mother
    21. Run Like Hell

    Encores:
    22. Brain Damage
    23. Eclipse
    24. Vera
    25. Bring The Boys Back Home
    26. Comfortably Numb

  • Gerry Gerry 07.10.2016 08:15 Uhr
    Scheiß drauf. Let's do it. Heute in einer Woche ist es soweit...

  • JackD JackD 07.10.2016 08:46 Uhr

    Gerry schrieb:
    Scheiß drauf. Let's do it. Heute in einer Woche ist es soweit...



    Geil

    Ausführliche Berichte bitte!!!

  • Wutang1991 Wutang1991 07.10.2016 09:12 Uhr

    Gerry schrieb:
    Scheiß drauf. Let's do it. Heute in einer Woche ist es soweit...

    Sehr gute Entscheidung !!!
    Wo übernachtest du ?

  • blubb0r blubb0r 07.10.2016 09:30 Uhr
    Ohhhh yeaahhh


    Ich hasse dich


  • Gerry Gerry 07.10.2016 09:37 Uhr
    Ich euch auch!

    Werd im Auto pennen. Zelt ist ja nicht. Außer ich finde noch irgendwelche Deutschen, die mich bei sich nächtigen lassen.

    Und ihr könnt mich ja sponsoren, dann bring ich auch T-shirts mit!

  • CoolProphet CoolProphet 07.10.2016 17:51 Uhr
    Das ist krass Respekt!

    Dann viel Spass und bin jetzt schon gespannt auf einen Bericht!

  • TheLasseman TheLasseman 07.10.2016 17:59 Uhr

    Gerry schrieb:
    Ich euch auch!

    Werd im Auto pennen. Zelt ist ja nicht. Außer ich finde noch irgendwelche Deutschen, die mich bei sich nächtigen lassen.

    Und ihr könnt mich ja sponsoren, dann bring ich auch T-shirts mit!

    Ist es nicht verboten in Amerika im Auto zu pennen?

  • blubb0r blubb0r 08.10.2016 10:43 Uhr Edited



    Niiice setlist - Come together von den Beatles

    edit:
    grad mal das ct cover angehört, klingt gräßlich

  • Gerry Gerry 11.10.2016 14:47 Uhr









  • blubb0r blubb0r 11.10.2016 15:18 Uhr
    Preise geisteskrank. Das eine Roger Waters Shirt ist allerdings echt geil.

  • Gerry Gerry 11.10.2016 15:34 Uhr
    naja... 30-40 Euro zahlst hier auch schon teilweise für ein Tour-Shirt.

  • blubb0r blubb0r 11.10.2016 15:35 Uhr
    aber nicht 65€ für ein Poster oder 55€ für ne Tasche

    Moment,warst du letztes WE am Gelände oder bist du erst nächstes WE?

  • Wutang1991 Wutang1991 11.10.2016 15:39 Uhr

    Gerry schrieb:










    10 $ teurer als die Coachella Shirts dieses Jahr

  • runnerdo runnerdo 11.10.2016 15:44 Uhr

    Gerry schrieb:
    naja... 30-40 Euro zahlst hier auch schon teilweise für ein Tour-Shirt.

    Ist das so ?
    Meine Schmerzgrenze wäre bei 25€ für ein Tourshirt. Habe aber auch noch nie eins gesehen was teurer war und ich haben wollte.

  • blubb0r blubb0r 11.10.2016 15:57 Uhr
    Billy Joel 30€
    Stones 30€

    Fallen mir spontan ein

  • Kaan Kaan 11.10.2016 16:11 Uhr ADMIN
    AC/DC, Metallica, etc. sind auch eher bei 35€. Ich glaub Muse lag zuletzt auch bei 30€, deshalb hab ich mir das Shirt geholt bei dem zumindest ein Teil als Spende an Ärzte ohne Grenzen ging.

    Mir gefällt das Waters shirt rechts oben sehr gut. Aber ist ja auch witzlos, wenn man garnicht dabei war.


  • Chefpeterpaul Chefpeterpaul 11.10.2016 16:44 Uhr

    blubb0r schrieb:
    Billy Joel 30€
    Stones 30€

    Fallen mir spontan ein

    SOAD in Berlin 35,-
    AC/DC 30 -35,-
    fallen mir spontan so ein.

  • runnerdo runnerdo 11.10.2016 16:59 Uhr
    Ok, krass. Das ist irgendwie an mir vorbei gegangen. Ich schaue aber auch meister eher bei kleinen Bands.

  • sckofelng sckofelng 11.10.2016 17:06 Uhr
    Musste dieses Jahr bei Slipknot in den Staaten auch 35$ hinlegen, scheint drüben bei den großen Gigs nicht unnormal zu sein.

  • hartmarc hartmarc 16.10.2016 23:03 Uhr Edited
    Ich war auch das 1. Wochenende auf dem Festival. Es war einfach grandios! Location, Sound, Zuschauer und Organisation - alles Top!

    Vom Rock Werchter war ich schon total begeistert, aber das war in allen Punkten noch einmal ne ganze andere Hausnummer

    Mein persönliches Highlight: Neil Young und Paul McCartney

  • Gerry Gerry 20.10.2016 21:54 Uhr Edited
    Sodala... Ich bin jetzt auch wieder gut daheim angekommen.

    Zu den Konzerten:

    Freitag:
    Bob Dylan: ein tolles Konzert, auch wenn ich nich der größte Fan bin. Aber stimmlich voll auf der Höhe. Auch die Bühnen"show" war stimmungsvoll. Highlight für mich "Like a Rolling Stone".
    Rolling Stones: entweder ich bin übersättigt, oder sie sind nicht mehr das, was sie früher waren. Klar, es gab die Meldungen, dass da Wüstenklima bzw. die trockene Luft und Staub nicht gerade förderlich für die Stimme ist, aber Mick Jagger hab ich besser erlebt, ebenso das musikalische. die Setlist war von den Songs her natürlich zur Hälfte anders, als beim ersten Wochenende. Für mich auch mal eine gelinge Abwechslung. Aber leider eher auf dem letzten Platz der sechs Acts.

    Samstag:
    Neil Young: für mich das persönliche Highlight des Festivals. Tolle Show, stimmlich top, tolle Band. die ersten Songs nur mit Mundharmonika und Akustikgitarre, danach semi-acoustic mit seiner Band "Promise of the Real" und dann volle Power. Highlights natürlich Rockin' in a free world, dass immer und immer wieder neu begonnen wurde und dann eine über überlange (keine Ahnung wie lange das ging) Jam-Session von Cowgirl in the Sand und auch Powderfinger hat mir gut gefallen.
    Paul McCartney: solide und die zu erwartende Show des Ex-Beatle. Setlist war bisschen anders als im Juni in München. Highlights die beiden Duette mit Neil Young und dann noch Überraschungsgast Rihanna bei "Four Five Seconds". Ebenfalls hat mich gefreut, dass ich mal Helfer Skelter gehört habe. Das "Macca" stimmlich schwach ist, habe ich nicht feststellen können.

    Sonntag:
    The Who: das es die USA werden musste, dass ich The Who zum ersten Mal sehen konnte, hätte ich auch nicht gedacht. Aber auch die beiden alten Herren Daltrey und Townshend konnten überzeugen. Setlist wie gewohnt mit den ganzen Klassikern.
    Roger Waters: Im Vorfeld habe ich gedacht, die Setlist ist der Knaller. Muss aber sagen, dass mich das Konzert leider weniger gefesselt hat als gedacht. Die Bühnenshow, der Surround Sound war natürlich State of the Art. Highlight war das große Schwein, dass während "Pigs" vor GA gezogen worden ist.

    Meine Reihenfolge
    1. Neil Young
    2. Paul McCartney
    3. The Who
    4. Roger Waters
    5. Bob Dylan
    6. Rolling Stones

    Zum Festival an sich:
    Stärken wie schon erwähnt einfach das Flair, kostenloser Supermarkt Shuttle,, große kulinarische Auswahl. Pizza, Hot Dogs, Pommes, Burger, Asiatisch, Kreolisch, etc. pp. Ich konnte gar nicht alles sehen. Wasser für 2 Dollar bzw. kostenloses "Refill"-Stationen überall. Durch "Upgrade" des Tickets konnte ich dann auch in den Genuss einer Diamond Lounge kommen, wo es kostenlose Snacks, Bier und Wein in der Happy Hour gegeben hat. Außerdem überall fließend Wasser in den Toiletten. Keine wirklichen Dixie-Toiletten vorhanden.
    Schwächen: weite Wege von den Camping-Flächen bis zum Gelände, Duschen wurden ab 14 Uhr geschlossen bzw. es war nur noch eine verfügbar, so dass sich dann auch lange Schlangen gebildet haben. Manche Helfer konnten einem dann doch nicht so helfen (Wo ist das Camping Center? Wo geht der Supermarkt Shuttle?), wo dann nur ein Schulterzucken war. Ebenso haben manche "Helfer" genervt, die einem immer von den breiten Wegen zwischen Sitzplatz und GA verscheucht haben, obwohl noch hundert andere gestanden sind. Getränkepreise: für Bier, Cocktails etc. 10 Dollar aufwärts, Essen ebenso.

    Fazit: Tolles, gut organisiertes Festival mit ganz leichten Schwächen. Die Umgebung und das Flair mit den Bergen im Hintergrund ist natürlich 1A. An sich kann das Festival jetzt von den Acts nicht mehr getoppt werden. Aber wenn es nächstes Jahr wieder von den Acts passt, dann vielleicht wieder. Es gibt ja Gerüchte, dass es vielleicht doch mit Led Zeppelin klappt, Aerosmith, Tom Petty, U2 und Elton John. Zumindest habe ich das von einer Dame gehört, die als "Concierge" in der Lounge gearbeitet hat.

  • blubb0r blubb0r 20.10.2016 22:54 Uhr Edited
    Liest sich geil
    Freut mich, dass es sich gelohnt hat!

    Wie war denn das Publikum?

    edit:
    Stones haben ihren Gig in LV abgesagt.
    Bei IORR wird Eric Clapton häufig genannt für eine Ausgabe in 2017. Und Led Zeppelin quasi immer.

  • Gerry Gerry 21.10.2016 08:00 Uhr Edited
    Publikum fand ich bei Neil Young am Besten bzw. war das Publikum allgemein ziemlich gesittet. Eine Wohltat, wenn man sich die Geschichten hier bei RAR/RIP und anderen Festivals anguckt. Also das ganze war ziemlich entspannt.
    Scheint auch so, dass die Leute im GA besser drauf waren, als die sitzenden. Ach ja... zum Thema Sitzplätze... Es gab gepolsterte Sitze mit Getränkehalter. Eine Wohltat für einen alten Knacker wie mich.

    Zum Thema Zeltplätze... Es gab Campingplätze mit und ohne Auto. Mit Auto hatte man eine FLäche wie einen Parkplatz, wo man sich mit seinem Zelt und Pavillion ausbreiten konnte.



















    Paar Fotos habe ich auch bei instagram mit #ringrocker verlinkt.

Festicket
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben