Festival Community

Mantar - Ode To The Flame

Metal, Hamburg  Hamburg (DE) 1 Festival On Tour

3 Kommentare


  • Larsisonfire Larsisonfire 27.01.2016 21:35 Uhr


    Release: 15. April 2016

    Tracklist:

    01. "Carnal Rising"
    02. "Praise The Plague"
    03. "Era Borealis"
    04. "The Hint"
    05. "Born Reversed"
    06. "Oz"
    07. "I, Omen"
    08. "Cross The Cross"
    09. "Schwanenstein"
    10. "Sundowning"




  • Larsisonfire Larsisonfire 12.02.2016 16:43 Uhr
    neuer Song


  • defpro defpro 22.04.2016 14:26 Uhr
    In Ermangelung eines anderen Threads:

    Gestern war ich beim Konzert im Wiesbadener Kesselhaus. Es war nicht ausverkauft, aber der Innenraum war sehr gut gefüllt, sodass nicht mehr allzu viel Platz vorhanden war. Vorband waren Blæck Fox, die irgendwas zwischen Post-Metal und Progressive Metal gespielt haben. Instrumental war das ein schöner Auftritt, nur die Vocals (sofern überhaupt mal welche vorhanden waren) haben ein wenig gestört. Insgesamt ein angenehm kurzweiliger 30-Minuten-Auftritt, der auf vom Publikum gut aufgenommen wurde.

    Mantar haben dann die Hütte amtlich abgerissen. Trotz dem fehlenden Bass kommt der Sound (wie auch auf Platte) live ordentlich druckvoll rüber. Das Publikum hat ein paar Songs benötigt, bis es in Stimmung kam. Dann kam auch ein bisschen Bewegung in die Menge. Die Setlist war eine gute Mischung aus den bisherigen 2 Alben (wobei ich zugeben muss, dass ich die Songs nicht alle so gut auseinander halten kann^^). "Sundowning" wurde Prince gewidmet. Besonders von Sänger Hanno Klärhardt war ich begeistert. Live klingt sein "Gesang" noch gutturaler und abgefuckter als auf Platte Mantar haben ca. 90 Minuten gespielt. Länger hätte es auch wirklich nicht dauern dürfen. Dafür klingen die Songs doch zum Teil sehr gleichförmig, sodass man mit der Spielzeit am Ende gut bedient war.

    Merchpreise waren auch erfreulich günstig. Ich hatte ja befürchtet, dass durch das Nuclear Blast-Signing hier die Preise nach oben schnellen, wurde aber eines besseren belehrt. Shirts nur 15 €, CDs mit 12 € bzw. 16 € auch im Rahmen

    ---
    Vielleich auch noch ein paar Sätze zum Album, damit ich nicht komplett off-topic bin. Es braucht auf jeden Fall ein paar mehr Durchgänge als "Death By Burning", doch irgendwann setzen sich auch diese Songs im Gehörgang fest. Klarer Hit der Platte ist "Era Borealis" mit der simplen doch effektiven Mitgröhl-Hook (kam auch live super rüber!). Ansonsten ist es schwer hier irgendwelche Highlights hervorzuheben, da das Niveau durchgehend hoch gehalten wird. Wer die erste Platte mochte, der sollte auch hier zugreifen.

    Trotzdem bin ich gespannt, wie sich die Band weiterentwickelt. Durch ihre selbst gestrickten Grenzen bewegen sich Mantar schon in einem engen Sound-Korsett. Ich hoffe daher, dass man bei der nächsten Platte versucht, ein wenig über den Tellerrand zu blicken.

MyFestivalShop
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben