Festival Community

Der Bahnfahrer, Fernbus und Carsharing-Thread

eröffnet von FBG am 09.01.2014 12:36 Uhr - letzter Kommentar von gregor1



  • FBG FBG 09.01.2014 12:36 Uhr

    Es geht auch ohne Auto, wie ich seit 4 Monaten feststelle. Man muss nur wissen wie!

    Ein Freund, dessen Freundin bei Tchibo arbeitet, hat mich auf folgendes Spitzenangebot aufmerksam gemacht:

    MeinFernbus zum Vorteilspreis
    Kurszstrecke (bis 300km) Hin & Zurück für 20 €
    Deutschlandweit Hin & Zurück für 40 €
    für Fahrten bis zum 29.04., inkl. Ostern
    muss bis zum 28.02. eingelöst werden, falls man es nicht schafft hat man danach 3 Jahre Zeit die Kohle zu verfahren (allerdings dann wohl zu den normalen Preisen)

64 Kommentare


  • RingPenis RingPenis 09.01.2014 12:52 Uhr
    Ich studiere in Erfurt, komme aber aus der Pfalz und fahre immer gemütlich, schnell und bequem mit dem ICE von Mainz aus für 21,75 Euro. Richtung Osten.Bekomm eigentlich immer den 29 euro Sparpreis. Abzüglich Bahncard sind das dann die 22 Euro.
    Fernbus würde bis Mannheim auch 20-25 Euro kosten bzw. Mfg ähnlich viel.

  • fcfreak91 fcfreak91 09.01.2014 12:56 Uhr
    Ich bin Anfang Dezember für 16 Euro von Köln Deutz nach Hamburg Hbf. und zurück gefahren.
    Über City2City.
    Der Bus war sehr Komfortabel und in jeder zweiten Sitzreihe gab es Steckdosen um z.B. sein Handyakku zu laden.
    Kann ich nur weiter Empfehlen

  • tobiwan42 tobiwan42 09.01.2014 13:00 Uhr
    Fernbus von Würzburg nach Köln: 13€
    Zug von Köln nach Bonn: 11€
    Das sagt eigentlich schon fast alles. Wenn möglich, schau ich mittlerweile eigentlich immer zuerst, ob es Busverbindungen gibt, bevor ich zur Bahn gehe. Der Bus kann zwar auch mal im Stau stehen, aber von Verspätungen bei der Bahn brauch man ja gar nicht erst anzufangen.

  • RingPenis RingPenis 09.01.2014 13:03 Uhr
    Bin 2 monate mit der Bahn jedes Wochenende heimgefahren, und hatte max. 5 min verspätung. Bisher bin ich voll zufriefen mit der Bahn
    Obwohl es sehr toll finde, dass es mit den Fernbussen neue Möglichkeite/ Alternetive zur Bahn gibt.

  • fcfreak91 fcfreak91 09.01.2014 13:07 Uhr

    tobiwan42 schrieb:
    Fernbus von Würzburg nach Köln: 13€
    Zug von Köln nach Bonn: 11€
    Das sagt eigentlich schon fast alles. Wenn möglich, schau ich mittlerweile eigentlich immer zuerst, ob es Busverbindungen gibt, bevor ich zur Bahn gehe. Der Bus kann zwar auch mal im Stau stehen, aber von Verspätungen bei der Bahn brauch man ja gar nicht erst anzufangen.


    Von Linz am Rhein nach Köln mit dem Zug kostet etwas über 10 Euro und ist die doppelte Strecke


  • das_Doro das_Doro 09.01.2014 13:21 Uhr
    Da zahle ich lieber mehr und fahre mit der Bahn (oder eben Auto).
    Von Köln bis Hamburg sind das fast 7 Std im Bus, ohne Stau... Hatten kurz überlegt demnächst mit dem Bus zu fahren, aber so nein danke.

    Dafür ist mir meine Zeit zu schade

    Wenn man allerdings genug Zeit mitbringt, sind Busse vllt die beste Alternative.

  • Freddy31 Freddy31 09.01.2014 13:26 Uhr
    Also ich als regelmäßiger (nicht "berufsbedingter") Bahnfahrer habe mit der Deutschen Bahn auch noch keine schlechten Erfahrungen gemacht (International habe ich mit Interrail viiiiiiiiel schlimmere Erfahrungen mit den Bahngesellschaften gemacht )...
    manchmal kommt es mir so vor als stammen die "Witze" über die Bahn nur von Leuten die selbst nie Bahn fahren, sondern nur auf den "Witze-Zug mancher Komiker aufspringen"

    E: Hab da mal noch eine ganz interessante Statistik gefunden

    Pünktlichkeit bei der DB

  • Angel_of_Death Angel_of_Death 09.01.2014 13:32 Uhr
    wenn ich sehe, dass ich dieses Semester vllt drei Mal ohne Verzoegerung an die Uni und wieder heim gekommen bin (40 Minuten einfacher Weg, sehr wenig befahrene Strecke), wirken Fernbusse fuer weitere Strecken doch sehr attraktiv!

    edit: die Statistik is ja klasse...bei 15 Minuten Verspaetung verpass ich meinen Bus und steh ne halbe Stunde am Bahnhof rum und das kam mehr als einmal vor seit Oktober...

  • Freddy31 Freddy31 09.01.2014 13:36 Uhr

    Angel_of_Death schrieb:
    wenn ich sehe, dass ich dieses Semester vllt drei Mal ohne Verzoegerung an die Uni und wieder heim gekommen bin (40 Minuten einfacher Weg, sehr wenig befahrene Strecke), wirken Fernbusse fuer weitere Strecken doch sehr attraktiv!


    Ich denke vor allem auf "mittleren Strecken" von 1-3 Stunden sind die Fernbusse gegnüber der Bahn am ehesten im Vorteil. Die ganz kurzen fahren sie eben nicht und auf den langen ist Bahn denke ich einfach immer(noch) besser

  • Angel_of_Death Angel_of_Death 09.01.2014 13:39 Uhr
    ja, das Problem ist, dass man auf Kurzstreccken drauf angewiesen ist...die Kohle, um die 35 km mit dem Auto zu fahren hab ich nunmal nicht

  • FBG FBG 09.01.2014 13:48 Uhr

    das_Doro schrieb:
    Da zahle ich lieber mehr und fahre mit der Bahn (oder eben Auto).
    Von Köln bis Hamburg sind das fast 7 Std im Bus, ohne Stau... Hatten kurz überlegt demnächst mit dem Bus zu fahren, aber so nein danke.

    Dafür ist mir meine Zeit zu schade

    Wenn man allerdings genug Zeit mitbringt, sind Busse vllt die beste Alternative.


    im stau stehste auch mit dem auto ...


    die entscheidung pro bus, pro bahn oder pro auto, ist natürlich immer auch eine frage der strecke. die strecke Köln - Saarbrücken käme für mich nie in frage: selbst mit dem ICE über 4 stunden, inkl. mehrmaligem umsteigen und hoffen dass zeitlich mit dem nächsten zug alles passt. Da ist MeinFernbus schon top: bei früher Buchung genau so teuer wie Mitfahrgelegenheiten, garantierte und planbare Fahrzeiten, Komfort ist ok, zumindest besser als zu 5. in nem MfG-Twingo und zeitlich kein allzugroßer Unterschied.
    Köln - Hamburg hingegen dürfte lt. aussagen eines Freundes wohl die Bahn - oder besser gesagt der HKX - die beste wahl sein.
    am bequemsten ist natülrich das Auto, keine Frage. Das ist aber nicht immer das günstigste Verkehrsmittel Dem Umweltfaktor lass ich mal aussen vor, da er mich persönlich bei der Wahl des Beförderungsmittels nie interessiert hat - hauptsache die Mischung aus Zeit, Preis und Komfort stimmt.


  • Stebbard Stebbard 09.01.2014 13:53 Uhr

    FBG schrieb:
    Es geht auch ohne Auto, wie ich seit 4 Monaten feststelle. Man muss nur wissen wie!


    Hab ich hier ja (auch wenn ich noch ein Auto besitze) schon des öfteren gesagt, woraufhin man mir ja oftmals mit Ungläubigkeit begegnete. Natürlich ist es auf dem Land aber auch schwieriger als in urbanen Räumen

    ich pendle auch primär zwischen Hamburg und Kiel mit dem Bus (ca. 100km), wo ich bei zwei verschiedenen Anbietern je 6€ pro fahrt zahle, was absolut super ist. Die Busse fahren stündlich und sind egtl. selten überfüllt. Weiterer Vorteil: Unterwegs kann man Bücher oder Aufsätze lesen, man kann die Reisezeit also effektiv nutzen.

    Leider gibt es von Kiel und Hamburg bisher kaum brauchbare Verbindungen in den Westen, da ist definitiv noch Nachholbedarf.

    In Kanada ist das ganze ja schon wesentlich ausgebauter und da ist es Standard, dass man mittlere bis weiter entfernte Strecken mit dem Bus fährt - Bekannte von mir sind sogar von Montréal nach Vancouver mit dem Bus gefahren (96h).
    Dort gehört dann auch Strom und WiFi zur Grundausstattung.

  • Nikrox Nikrox 09.01.2014 13:58 Uhr

    FBG schrieb:
    MeinFernbus zum Vorteilspreis
    Kurszstrecke (bis 300km) Hin & Zurück für 20 €
    Deutschlandweit Hin & Zurück für 40 €
    für Fahrten bis zum 29.04., inkl. Ostern
    muss bis zum 28.02. eingelöst werden, falls man es nicht schafft hat man danach 3 Jahre Zeit die Kohle zu verfahren (allerdings dann wohl zu den normalen Preisen)

    Hui, geiles Angebot. Gleich mal
    zuschlagen

    Edit: Grade gesehen das Essen-Berlin Hin und Zurüc im Februar nur 30€ kostet. Dann ist das Angebot ja fürn Arsch

  • FBG FBG 09.01.2014 13:58 Uhr

    Stebbard schrieb:

    FBG schrieb:
    Es geht auch ohne Auto, wie ich seit 4 Monaten feststelle. Man muss nur wissen wie!


    Hab ich hier ja (auch wenn ich noch ein Auto besitze) schon des öfteren gesagt, woraufhin man mir ja oftmals mit Ungläubigkeit begegnete. Natürlich ist es auf dem Land aber auch schwieriger als in urbanen Räumen



    im Saarland wäre ein Leben ohne Auto für mich unverstellbar!

  • Stebbard Stebbard 09.01.2014 14:01 Uhr
    In Nordfriesland ja ebenfalls, zumal ich dort auch kein Fahrrad mehr habe. Und solange meine Eltern noch arbeiten, ist es dann auch schwierig auf deren Autos zurückzugreifen.

  • Schmiddie Schmiddie 09.01.2014 14:04 Uhr
    Gab im dezember bei Lidl online das angebot für 9.90 € Flixbustickets quer durchs Land zu bekommen... Melde mich falls ich sowas wieder finde

  • Stebbard Stebbard 09.01.2014 14:07 Uhr
    Das beste Angebot des letzten Jahres war eh die Toffifee-Aktion: 2 Personen mit dem ICE von Kiel über Frankfurt a.M. in die Pfalz für 60€


  • Kukka Kukka 09.01.2014 14:13 Uhr
    Bei der Statistik fällt mir gleich wieder der Satz ein: Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast

  • JediJoda JediJoda 09.01.2014 14:13 Uhr
    also für mich ist die bahn außerhalb meines semestertickets praktisch keine alternative mehr
    kleines beispiel:

    marburg-dortmund: strecke ca 220 km
    auto: 2- 2,5 Stunden fahrtzeit, Kosten mit einer mitfahrgelegenheit ca 15 euro
    direkt verbindung mit dem bus: 2 stunden 45 minuten, kosten ab 9 euro bis 15 euro
    bahn: 4,5 - 5,5 stunden!!, minimum 4 mal umsteigen, kosten minimum 30 euro,obwohl ich die hälfte der strecke umsonst fahre sprich 30 euro für 100km! liebe bahn, ihr habt doch wohl den schuss nicht mehr gehört!

    ich fahre ja wirklich viel hin und her und ich hab wirklich seltenst erlebt, dass die bahn am günstigsten und/oder am schnellsten ist und wenn nur durch mein semesterticket, dass ja ganz hessen, teile von bawü,bayern,thüringen und nrw abdeckt

  • das_Doro das_Doro 09.01.2014 14:20 Uhr

    FBG schrieb:

    das_Doro schrieb:
    Da zahle ich lieber mehr und fahre mit der Bahn (oder eben Auto).
    Von Köln bis Hamburg sind das fast 7 Std im Bus, ohne Stau... Hatten kurz überlegt demnächst mit dem Bus zu fahren, aber so nein danke.

    Dafür ist mir meine Zeit zu schade

    Wenn man allerdings genug Zeit mitbringt, sind Busse vllt die beste Alternative.


    im stau stehste auch mit dem auto ...



    Sicher, aber 4 Stunden vs 7 Stunden (ohne Stau) ist ein Unterschied

    Wenn man alleine fährt auf jeden Fall HKX, sonst Auto.

  • 09.01.2014 14:26 Uhr

    fcfreak91 schrieb:
    Ich bin Anfang Dezember für 16 Euro von Köln Deutz nach Hamburg Hbf. und zurück gefahren.
    Über City2City.
    Der Bus war sehr Komfortabel und in jeder zweiten Sitzreihe gab es Steckdosen um z.B. sein Handyakku zu laden.
    Kann ich nur weiter Empfehlen


    Habe ich gerade mal nachgeguckt, wenn ich Startort Köln HBF angebe, dann erscheint mir Hamburg nicht in der Zielort auswahl, auch wenn ich das Datum ändere.

  • Nikrox Nikrox 09.01.2014 14:28 Uhr
    Er ist ja auch von Köln Deutz gefahren

  • 09.01.2014 14:29 Uhr

    Freddy31 schrieb:

    E: Hab da mal noch eine ganz interessante Statistik gefunden

    Pünktlichkeit bei der DB


    Diese Statistik ist sowas von lächerlich. Wieso gibst denn keine Statistik von der Bahn, in welcher nur die Züge ohne Verspätung aufgeführt sind? Aus 5 Minuten Verspätung kann im Falle des Verpassens eines Anschlusszuges auch mal gerne eine Stunde werden.

  • tobiwan42 tobiwan42 09.01.2014 14:32 Uhr

    Kukka schrieb:
    Bei der Statistik fällt mir gleich wieder der Satz ein: Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast

  • FBG FBG 09.01.2014 15:01 Uhr

    FarinU schrieb:

    fcfreak91 schrieb:
    Ich bin Anfang Dezember für 16 Euro von Köln Deutz nach Hamburg Hbf. und zurück gefahren.
    Über City2City.
    Der Bus war sehr Komfortabel und in jeder zweiten Sitzreihe gab es Steckdosen um z.B. sein Handyakku zu laden.
    Kann ich nur weiter Empfehlen


    Habe ich gerade mal nachgeguckt, wenn ich Startort Köln HBF angebe, dann erscheint mir Hamburg nicht in der Zielort auswahl, auch wenn ich das Datum ändere.


    dann bist du zu blöd dafür

MyFestivalShop
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben