Festival Community

Verhalten von Besuchern während eines Konzertes/Festivals

eröffnet von Maui1305 am 08.09.2013 00:21 Uhr - letzter Kommentar von ralf321



  • Maui1305 Maui1305 08.09.2013 00:21 Uhr

    Wir sind begeisterte Konzert / Festival Besucher ! Während der vergangen zwei / drei Jahren bemerken wir zunehmend, dass immer mehr Besucher diese Events zum lauten Quatschen nutzen.
    Gestern- während der "The Wall" Aufführung von Roger Waters in Düsseldorf- erlebten wir eine Jahrmarktsstimmung auf den Rängen: Laute Unterhaltungen während leiser Stücke; Gebrülle und vor allem ständiges Aufstehen zum Bier holen. Neben uns standen die Menschen während des Konzertes 5 x auf, um sich durch die Reihen zu Quetschen, um Bier zu holen. Der Mann hat geschätzte 50 Min versäumt; zwar sein Problem; aber er nötigte uns / die Reihe 10 mal aufzustehen und die Bierverteilungsprozedur laut miterleben zu müssen.
    Eine Reihennachbarin forderte Ruhe ein und erntete nur aggressive Reaktionen. So wünsche ich mir, weitere Erhöhung des Ticketpreises damit diese !!!!!!!! zu Hause bleiben.
    Welche Erfahrungen macht Ihr !

58 Kommentare


  • Schmiddie Schmiddie 08.09.2013 00:27 Uhr
    Habe ich bei Deep Purple ähnlich erlebt... Gerade bei ruhigeren Konzerten natürlich n Unding

  • Nikrox Nikrox 08.09.2013 01:01 Uhr

    Maui1305 schrieb:
    So wünsche ich mir, weitere Erhöhung des Ticketpreises damit diese !!!!!!!! zu Hause bleiben.


    Genau das ist die Lösung
    Mich nervt das gequatsche auch, aber Leute die meinen das wäre nur der arme Pöbel nerven mich genauso

  • Maui1305 Maui1305 08.09.2013 01:09 Uhr
    Dies sollte keine soziologische / soziale Diskriminierung darstellen, sondern meine Hoffnung darstellen, dass dann nur wahre Fans kommen; bin noch richtig ärgerlich wegen gestern !

    Aber sicherlich findet sich dieses Verhalten auch bei den sogn. "Besserverdienern"!! Hab ich ja erlebt: Erwerben Tickets der Kategorie 115 Euro und 220 Euro und latschen herum !!!

    Im Vorfeld eines Candy Dulfer Konzertes 2012 bat der Veranstalter schriftlich im Saal, die Hörer mögen während des Konzertes das Reden einstellen und vor und nach dem Konzert die Buden aufsuchen. Leider gab es dort nervige Besucher !!

  • Nikrox Nikrox 08.09.2013 02:01 Uhr

    Maui1305 schrieb:
    Dies sollte keine soziologische / soziale Diskriminierung darstellen, sondern meine Hoffnung darstellen, dass dann nur wahre Fans kommen; bin noch richtig ärgerlich wegen gestern !



    Du magst ja verärgert sein wegen gestern, aber das ist einfach völliger Quatsch. Als hätte mehr Geld ausgeben was damit zu tun wieviel Fan man ist. Jemand der sowieso Geld hat, interessiert sich dafür doch nicht. Könnte genauso gut die These aufstellen das die Zuschauer die Kohle haben das Konzert doch eh nur als "normalen Abend" sehen und sich deshalb mehr mit Bier holen und quatschen beschäftigen.

  • counterdog counterdog 08.09.2013 02:04 Uhr
    Gut auf den Rängen war ich noch nie, aber so in der Menge geht es eigentlich. Da quetscht man sich mal zu den Pits durch


  • Follow Follow 08.09.2013 03:19 Uhr
    Drei Sachen:

    1.Damals, als man Konzerte und Stadien noch mit verschwitzten Shirts verließ, statt mit 2 Gigabyte Fotos und Videos auf dem Handy.

    2.Stehplätze bedeuten ja, dass ich mich auf Konzerten egal wann ich komme hinstellen kann, wo ich will. Und andere vor mich. HART ABER FAIR.

    3.Zu betrunkene Leute

    Überall diese dummen Smartphones die hochgehalten werden und die dann bei ihrer Aufnahme noch x andere Geräte in ihrem Blickfeld haben und auch diese abfilmen oder die Geräte einfach so crappy sind, das es vollkommen überflüssig ist damit überhaupt etwas aufnehmen zu wollen. Klar sehe ich mir gerne Livemitschnitte der Konzerte an, die ich besuchte. Doch vielleicht ist genau das eine Sparte die vom Veranstalter oder vom Musiker abgedeckt werden könnte.
    Punkt zwei. Ich mag es gern in der Menge unterzugehen. Im Pit abzugehen. Blöd wenn man dort nicht hingelangt. Hatte es letztes Jahr auf dem Stone Sour Konzert in Oberhausen (Turbinenhalle). War noch auf dem WC, als die Vorband Papa Roach anfing zu spielen und man an zwei Brechern nicht vorbeikam. Die sich auch durch höfliches Bitten nicht beirren ließen und keinen Platz machten. Hinter mir staute sich ein Mob der nach vorne wollte. Und irgendwann wird man von hinten so angeschoben das die beiden Brecher auch keinen Stand mehr hatten und man sich dort fast geschlagen hätte.
    Die Betrunkenen sind Ausnahmefälle. Aber dann und wann auch schon vorgekommen. Sofort weg mit denen. Gefahr für sich selbst und für andere. Ende!

    My two cents

  • GabbaGabbaHey GabbaGabbaHey 08.09.2013 10:47 Uhr

    counterdog schrieb:
    Gut auf den Rängen war ich noch nie, aber so in der Menge geht es eigentlich. Da quetscht man sich mal zu den Pits durch


    Stimmt, der Pit zu "Comfortably Numb" war der geilste den ich je erlebt hab

    Und genau dieses oben beschriebene Verhalten erlebe ich ziemlich oft, gerade dann bei ruhigeren Bands, wo es einem richtig auffällt. Bestes Beispiel: Mumford & Sons. Neben mir 5 Assis, sternhagelvoll, wollen bei Little Lion Man nen Pit starten und pöbeln sonst einfach nur rum. Bei Timshel was man ja wirklich genießen kann, kam dann son Gebrülle ala "TITTEN RAAAAUS". Ganz im Ernst, was soll der Mist? Bei jedem Konzert von Flogging Molly / NoFX / Volbeat usw ist mir das völlig egal, da bekomm ichs auch nicht mit, da ich mich im Pit befinde aber wer sich Bands ala The XX / Portishead / Roger Waters usw anschaut und v.a. für letzteren auch noch astronomische Preise bezahlt, da frag ich mich wieso man sich da nicht benehmen kann und einfach nur mal die Musik genießt.

  • KleineJule KleineJule 08.09.2013 10:56 Uhr
    weils vielen die dieses geld haben meistens darum geht danach sagen zu können, dass sie das mal gesehen haben... nicht um die musik

    und bitte was ne schwachsinnige idee die tickets noch teurer zu machen! ich kann mir viele meiner lieblingsbands jetzt schon nicht leisten... das nervt mich noch mehr als die besucher! als ob sich nur leute mit viel geld als fan bezeichnen dürfen... ich bin nunmal student und geh auch gerne auf konzerte und festivals!

  • fipsi fipsi 08.09.2013 11:09 Uhr
    Das ist doch ein typisches Problem von solchen Massenevents.
    Wo viele Menschen sind, sind auch viele Idioten.

  • Keyser Keyser 08.09.2013 11:42 Uhr

    KleineJule schrieb:
    weils vielen die dieses geld haben meistens darum geht danach sagen zu können, dass sie das mal gesehen haben... nicht um die musik


    womit wir übrigens wieder bei den smartphones sind.
    das perfekte foto auf facebook ist für viele mehr wert als das erlebnis selbst.
    sieht man übrigens schon daran, dass man manche sich untereinander schon während dem konzert die fotos zeigen und sich drüber unterhalten.

  • 007holt 007holt 08.09.2013 11:56 Uhr
    Ach, nachdem ich jetzt sogar schon ein Tablet vor der Nase hatte, da freut man sich doch wieder über Smartphones/Digicams auf dem Konzert.

    Interessanterweise war bei Neil Young und Meat Loaf nichts zu sehen. Also einfach auf Konzerte mit reifen Zielpublikum gehen

  • Borland94 Borland94 08.09.2013 12:05 Uhr

    fipsi schrieb:
    Das ist doch ein typisches Problem von solchen Massenevents.
    Wo viele Menschen sind, sind auch viele Idioten.


    Menschenmassen = viele unterschiedliche Menschen, allerdings würde ich nicht aufgrund von solchen Erlebnissen niemanden deswegen verurteilen, nur weil sie sich nicht so verhalten wie man es sich wünscht. Schließlich kann man davon ausgehen, dass nicht jeder Anwesende so oft Konzerte besucht wie manche hier, und sich dementsprechend anders verhält bzw. das Ganze anders genießt. Dann holt man sich halt öfters Bier oder so, ist zwar nervig, aber es ist ja keine Privatvorstellung

  • junior88 junior88 08.09.2013 12:39 Uhr
    Eventfans an jeder Ecke, verpassen das Konzert, weil sie direkt zu beginn das erste Foto online stellen müssen und dann mit den verbliebenen "Freunden" darüber diskutieren...

    Ich hasse diesen online Trend!

    Dabei sein ist alles, Hauptsache ich kann überall Erzählen das ich da war

  • counterdog counterdog 08.09.2013 18:01 Uhr
    Kruz mal den Anfang filme ich auch. Oder ein paar Fotos. Bei mir handelt es sich dann aber um 2 Videos a 2 Minuten (vllt ein Akkustik Song) und 5 Bilder

  • junior88 junior88 08.09.2013 19:53 Uhr
    Ich nehme nicht mal ein Handy mit auf ein Konzert, könnte es nie verkraften, wenn es während des Konzertes kaputt geht.

  • xLaberhalt xLaberhalt 08.09.2013 22:33 Uhr
    Ich bin noch nicht.so lang auf Festivals (3 Festivals + paar einzelkonzerte) aber das einzigste was mich aufgeregt hat war der Typ der einfach mal mitten in die Menge pisst -.-

  • Maui1305 Maui1305 08.09.2013 22:54 Uhr
    wenigstens "lautlos" !!! ( Ironie)


  • Kes Kes 09.09.2013 09:54 Uhr Edited

    junior88 schrieb:
    Eventfans an jeder Ecke, verpassen das Konzert, weil sie direkt zu beginn das erste Foto online stellen müssen und dann mit den verbliebenen "Freunden" darüber diskutieren...

    Ich hasse diesen online Trend!

    Dabei sein ist alles, Hauptsache ich kann überall Erzählen das ich da war


    Ich denke, das erklärt es am ehesten!

    Ist mir auch schon aufgefallen, das immer mehr Besucher "gelangweilt" dastehen und ich mich dann immer frage, wieso die überhaupt dabei sind.

    Auf Konzerte/Festivals zu gehen scheint tatsächlich immer mehr "Mode" zu werden (sogar in Modezeitschriften gibt es zu Festivalbeginn Extrabeilagen mit Festivaloutfits ) ... Man muss nur in den A-Bereich vor der Center schauen.

    Ganz extrem fand ich es beim "secret" Gig von den Beatsteaks dieses Jahr am Ring. Irgendwelche gerade-mal-so 18jährigen Tussis laberten und laberten vor uns und haben sich nen Sch**** um den Auftritt geschert. Als ich sie darum bat, vielleicht damit aufzuhören oder aber vielleicht doch besser sich nach weiter hinten zu begeben meinten die doch kackendreist, dass ich ihnen nicht den Mund verbieten könnte. Sowas regt mich so richtig auf!!!

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666 09.09.2013 10:07 Uhr
    Assi publikum gibts leider überall...

    Selbst beim rock am ring muse gig im a bereich...

  • taunusrunner taunusrunner 09.09.2013 10:12 Uhr
    Habe ich bei The XX in München letzten Dezember gehabt... 3 dicke Österreicherinnen die permanent gelabert haben. Das ist grade bei dieser eher ruhigen Band sehr nervend.
    Habe dann gebeten doch draußen weiterzudiskutieren...Sie sind sofort ruhig geworden und sind zeitnah woanders hingegangen. Mit bösen Blicken...aber who cares

  • 09.09.2013 10:15 Uhr
    Wenn sie wenigstens dünn gewesen wären

  • tobiwan42 tobiwan42 09.09.2013 10:49 Uhr
    Fast noch schlimmer find ich, wenn Leute direkt vor mir meinen, sich während des Konzertes zu bespringen und stundenlang rummachen zu müssen. Bei Nine Inch Nails sogar 5 Meter vor der Bühne haben die sich anscheinend kein Stück für das Konzert interessiert, sondern nur für sich selbst - furchtbar sowas

  • Kes Kes 09.09.2013 11:04 Uhr

    tobiwan42 schrieb:
    Fast noch schlimmer find ich, wenn Leute direkt vor mir meinen, sich während des Konzertes zu bespringen und stundenlang rummachen zu müssen. Bei Nine Inch Nails sogar 5 Meter vor der Bühne haben die sich anscheinend kein Stück für das Konzert interessiert, sondern nur für sich selbst - furchtbar sowas


    Stimmt ... wenn sie doch wenigstens ihre Hüften im Takt hätten kreisen lassen, hätte man noch ein Interesse am Auftritt erkennen können

  • Kes Kes 09.09.2013 11:05 Uhr

    masterofdisaster666 schrieb:
    Assi publikum gibts leider überall...

    Selbst beim rock am ring muse gig im a bereich...


    Gerade da! ... Echt schlimm, wie viele goldene VIP-Bändchen da vorne mittlerweile rumgammeln und den echten Fans den Platz wegnehmen!!!

  • Kaan Kaan 09.09.2013 11:43 Uhr ADMIN
    Hat so ein bisschen was von der "wahre Fans vs Eventbesucher" Diskussion in Fußballforen hier...

Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben