Festival Community

As I Lay Dying

Metalcore, San Diego  San Diego (US)

73 Kommentare (Seite 3)


  • KLL KLL 09.04.2014 23:43 Uhr
    Phil und Nick haben auf ihren FB-Seiten eine Art Antwort gepostet, laut der wohl Tim der Verfasser des Statements sein soll. Komisch, dass er dann von sich in der 3. Person schreibt.
    Scheint ja alles andere als harmonisch innerhalb der Truppe zuzugehen...

  • runnerdo runnerdo 10.04.2014 20:54 Uhr
    Sehr sehr seltsam was da vor sich geht. Die snippets klingen sau stark.Ich hoffe das man bald handfeste infos bekommt zu der neuen Band, Platte und vllt tour nächstes Jahr.

  • ironman ironman 14.04.2014 19:28 Uhr
    Im Kontext der Erklärung der anderen Bandmitglieder fehlen mir zu dem Statement auf AILD.com ehrlich gesagt die Worte...

    Die neue Band von Jordan, Nick, Phil und Josh heißt WOVENWAR. Sänger der Band ist Shane Blay (Oh Sleeper, ex-Between The Buried And Me). Am 21.04. gibt's mit "All Rise" den ersten Song. Ich bin hochgespannt.

  • KLL KLL 21.04.2014 17:27 Uhr


    Erster Eindruck ist eher so lala.

  • MUnkvayne MUnkvayne 21.04.2014 17:38 Uhr
    jo. trivium 2.0.


  • theLiquidator theLiquidator 21.04.2014 18:15 Uhr

    MUnkvayne schrieb:
    jo. trivium 2.0.


    eher ein Mix aus Miss May I und Black Veil Brides....

    geht zwar gut ins ohr aber mich stört, dass das straighte drumming von jordan weg ist.
    könnt jetzt wieder irgend jemand anderes trommeln...

  • Nightmare119 Nightmare119 21.04.2014 23:15 Uhr
    Wie mir das unter dem Impericon Post auf die Nüsse geht.
    Von wegen Veränderung, das ist ne neue Band
    Wie es von allen einfach als AILD gehandelt wird..
    Mir gefällts zwar umhauen tuts mich aber nicht, mal abwarten wie weitere Tracks sind

  • ironman ironman 17.05.2014 01:19 Uhr
    Nachdem die ursprünglich für den 2. Mai angesetze Urteilsverkündung ja nochmals verschoben wurde, gab's nun heute endgültig das Urteil:
    As I Lay Dying’s Tim Lambesis Sentenced to Six Years in Prison

  • MUnkvayne MUnkvayne 17.05.2014 10:46 Uhr
    schade...und manche kommen für mehr weniger weg. naja.

  • KLL KLL 17.05.2014 12:47 Uhr
    Es gibt ein sehr ausführliches Interview von Tim zu der ganzen Thematik, dass wohl auch das letzte dazu sein soll. Absolut lesenswert.
    Interview von Alternative Press mit Tim
    Wusste gar nicht, dass die ersten Snipptes von Wovenwar eigentlich B-Seiten von AILD waren.

    E: ich hoffe jedoch, dass die scheinbar bereits aufgenommenen Sachen noch irgendwie veröffentlicht werden und Metal Blade das zulässt.

  • ironman ironman 19.05.2014 23:28 Uhr
    Statement von Nick als Reaktion auf die Urteilsverkündung und das Interview mit Tim. Harte Worte... Aber nachdem ich das Interview heute zu Ende gelesen hatte kann ich ihn voll und ganz verstehen.

    /Edit
    Auch interessant was Josh noch dazu zu sagen hat:
    I'd like to share Nick's post from earlier. The last year has been a roller coaster for all involved with AILD, but the true victims are the family. Had I known that my willingness to communicate with him/visit him personally to hear his side of the events immediately following his release on bail would be left out of his "tell all", I would have trusted my initial instinct and truly ignored his continuous attempts at contact.

    From Nick: [...]

  • KLL KLL 19.05.2014 23:54 Uhr
    Das kann man dann wohl getrost Schlammschlacht nennen. Trotzdem denke ich, dass man die Wahrheit wohl irgendwo in der Mitte findet. 100% glauben kann zumindest ich keiner Seite.
    Traurig für die Familie und alle Beteiligten und sehr schade um eine großartige Band.

  • 7Dup 7Dup 04.09.2017 14:30 Uhr
    Tim Lambesis arbeitet wohl an einem neuen AILD Album. In komplett neuer Besetzung. Keine Ahnung was ich davon halten soll

  • WupperMetaler95 WupperMetaler95 04.09.2017 15:28 Uhr
    Ich finds sehr gut das es bald scheinbar neues Material von AILD geben wird. Auch früher hat Tim ja schon den Großteil der Texte geschrieben und ich denke musikalisch wirds die gleiche Richtung bleiben. Ich freu mich jedenfalls drauf und hoffe das es einschlägt!

  • runnerdo runnerdo 04.09.2017 15:43 Uhr
    Ohne den Rest der Truppe ist es für mich erstmal eine Wundertüte.

  • Rated-R Rated-R 05.09.2017 12:43 Uhr
    Dass Tim auch solo ordentlich abliefern kann, weiß man ja durch sein "Austrian Death Machine" Projekt. Würde mich tatsächlich über ein Comeback freuen, egal was der Typ in den letzten Jahren verbrochen hat, dafür wurde er entsprechend bestraft.

  • Sitholl Sitholl 05.09.2017 16:58 Uhr
    Auf jeden Fall gespannt


  • WupperMetaler95 WupperMetaler95 05.09.2017 17:27 Uhr
    Korrekt! Tim hat scheiße gebaut und hat dafür eingesessen und war in Therapie. Er hat mit ADM und Pyrithione schon zwei Projekte neben AILD in denen er gezeigt hat das es geht und wer weiß vielleicht nähern sich Tim und die Jungs irgendwann wieder an und starten zusammen neu.

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets 05.09.2017 17:51 Uhr
    Ich finde es etwas erstaunlich, dass es da so viel Zuspruch gibt. Ja, er hat eine Strafe bekommen. Aber es ist nunmal nicht so, dass er eine Tüte Milch im Supermarkt hat mitgehen lassen. Ich könnte mir nicht vorstellen, so einem Menschen noch zuzujubeln bzw. seine Musik zu hören.

  • ironman ironman 05.09.2017 18:56 Uhr Edited
    Als AILD Fanboy verfolge ich das Geschehen natürlich auch mit großem Interesse, aber auch mit sehr gemischten Gefühlen. Ich weiß auch echt nicht was ich davon halten soll... Ich bin auch absolut kein Befürworter davon dass das Ganze jetzt mit Gewalt unter dem AILD Banner laufen muss. Der einzige Grund dafür ist wohl einzig und allein der Ca$h. Austrian Death Machine ist ohnehin ein reines Fun-Projekt, Pyrithion zu speziell. Und ein neuer Name müsste erst mal aufgebaut werden. Dann scheinbar doch mal wieder lieber der einfache Weg.


    Rated-R schrieb:
    egal was der Typ in den letzten Jahren verbrochen hat, dafür wurde er entsprechend bestraft.

    Dem Gesetz nach bestraft wurde er, ja. Aber ob das was er da letztendlich abgesessen hat der Schwere der Sache auch wirklich angemessen ist? Schließlich war er trotz der Verurteilung zu 6 Jahren nach gerade einmal 2,5 Jahren schon wieder draußen. Im Knast konnte er fröhlich weiter an Musik arbeiten, Platten-Deals eintüten, ein Buch schreiben, zwischendurch mal eben den Staat auf 35 Millionen Dollar verklagen, usw. Und die erste Amtshandlung nach der Entlassung: erst mal die Hochzeit mit der Alten planen, wegen der er seine Ex-Frau umbringen lassen wollte. Läuterung sieht für mich irgendwie anders aus. Dem einen Interview mit Nick nach zu urteilen sieht man das in dem Lager wohl ähnlich. Und wenn ich dann noch an Tim's Ausreden-Interview kurz vor der Verurteilung denke kommt mir eigentlich auch grad wieder die Kotze hoch.


    WupperMetaler95 schrieb:
    wer weiß vielleicht nähern sich Tim und die Jungs irgendwann wieder an und starten zusammen neu.

    Nachdem sich die anderen Bandmitglieder im Verlaufe des Verfahrens in aller Deutlichkeit von ihm abgewendet, und stattdessen offen vor Megan und die Kinder gestellt haben? Ich glaube eher gefriert die Hölle zu...

  • MuffPotter87 MuffPotter87 05.09.2017 19:05 Uhr


    Boah, wie ich die Band vor gut 10 Jahren in meiner Metal- und Corephase abgefeiert habe. War damals meine absolute Lieblingsband und ich konnte sie sogar mal live sehen. Mittlerweile höre ich aber so gut wie gar kein Metal mehr und werde mich aufgrund der Gegebenheiten auch nicht erneut mit der Band beschaffen. Habe aber gerade mal wieder in die alten Songs reingehört und das hat schon Spaß gemacht.

  • WupperMetaler95 WupperMetaler95 05.09.2017 20:30 Uhr

    ironman schrieb:
    Als AILD Fanboy verfolge ich das Geschehen natürlich auch mit großem Interesse, aber auch mit sehr gemischten Gefühlen. Ich weiß auch echt nicht was ich davon halten soll... Ich bin auch absolut kein Befürworter davon dass das Ganze jetzt mit Gewalt unter dem AILD Banner laufen muss. Der einzige Grund dafür ist wohl einzig und allein der Ca$h. Austrian Death Machine ist ohnehin ein reines Fun-Projekt, Pyrithion zu speziell. Und ein neuer Name müsste erst mal aufgebaut werden. Dann scheinbar doch mal wieder lieber der einfache Weg.


    Rated-R schrieb:
    egal was der Typ in den letzten Jahren verbrochen hat, dafür wurde er entsprechend bestraft.

    Dem Gesetz nach bestraft wurde er, ja. Aber ob das was er da letztendlich abgesessen hat der Schwere der Sache auch wirklich angemessen ist? Schließlich war er trotz der Verurteilung zu 6 Jahren nach gerade einmal 2,5 Jahren schon wieder draußen. Im Knast konnte er fröhlich weiter an Musik arbeiten, Platten-Deals eintüten, ein Buch schreiben, zwischendurch mal eben den Staat auf 35 Millionen Dollar verklagen, usw. Und die erste Amtshandlung nach der Entlassung: erst mal die Hochzeit mit der Alten planen, wegen der er seine Ex-Frau umbringen lassen wollte. Läuterung sieht für mich irgendwie anders aus. Dem einen Interview mit Nick nach zu urteilen sieht man das in dem Lager wohl ähnlich. Und wenn ich dann noch an Tim's Ausreden-Interview kurz vor der Verurteilung denke kommt mir eigentlich auch grad wieder die Kotze hoch.


    WupperMetaler95 schrieb:
    wer weiß vielleicht nähern sich Tim und die Jungs irgendwann wieder an und starten zusammen neu.

    Nachdem sich die anderen Bandmitglieder im Verlaufe des Verfahrens in aller Deutlichkeit von ihm abgewendet, und stattdessen offen vor Megan und die Kinder gestellt haben? Ich glaube eher gefriert die Hölle zu...

    Seine Verurteilung lief nach ganz normalem amerikanischen Recht. Jeder kann im Knast sein Leben für danach rüsten und dazu zählt bei einem Musiker nun mal Platten-Deals anzuschließen, Musik zu schreiben und wohl auch Bücher zu schreiben. Den Staat verklagen ist nun auch kein großes Ding und die Summe ist in Amerika auch nichts außergewöhnliches.

    Wie schon gesagt stand er bei der Planung seiner Tat unter dem Einfluss von Mittelchen die er hätte lieber weggelassen wodurch er wohl nicht wirklich er selbst war. Ich möchte das ganze nicht runterreden aber jeder macht Fehler auch wenn dieser natürlich ein unglaublich großer war. Er hat aber wie jeder der seine Schuld beglichen hat ein Recht auf eine zweite Chance und das sollte man respektieren.

    Wenn man ihn nicht mehr unterstützen will ist das so aber naja muss jeder für sich wissen. Ich werde sie jedenfalls weiterverfolgen und hoffen das es musikalisch in alte Gefilde geht.

  • ironman ironman 05.09.2017 22:52 Uhr

    WupperMetaler95 schrieb:

    ironman schrieb:
    Als AILD Fanboy verfolge ich das Geschehen natürlich auch mit großem Interesse, aber auch mit sehr gemischten Gefühlen. Ich weiß auch echt nicht was ich davon halten soll... Ich bin auch absolut kein Befürworter davon dass das Ganze jetzt mit Gewalt unter dem AILD Banner laufen muss. Der einzige Grund dafür ist wohl einzig und allein der Ca$h. Austrian Death Machine ist ohnehin ein reines Fun-Projekt, Pyrithion zu speziell. Und ein neuer Name müsste erst mal aufgebaut werden. Dann scheinbar doch mal wieder lieber der einfache Weg.


    Rated-R schrieb:
    egal was der Typ in den letzten Jahren verbrochen hat, dafür wurde er entsprechend bestraft.

    Dem Gesetz nach bestraft wurde er, ja. Aber ob das was er da letztendlich abgesessen hat der Schwere der Sache auch wirklich angemessen ist? Schließlich war er trotz der Verurteilung zu 6 Jahren nach gerade einmal 2,5 Jahren schon wieder draußen. Im Knast konnte er fröhlich weiter an Musik arbeiten, Platten-Deals eintüten, ein Buch schreiben, zwischendurch mal eben den Staat auf 35 Millionen Dollar verklagen, usw. Und die erste Amtshandlung nach der Entlassung: erst mal die Hochzeit mit der Alten planen, wegen der er seine Ex-Frau umbringen lassen wollte. Läuterung sieht für mich irgendwie anders aus. Dem einen Interview mit Nick nach zu urteilen sieht man das in dem Lager wohl ähnlich. Und wenn ich dann noch an Tim's Ausreden-Interview kurz vor der Verurteilung denke kommt mir eigentlich auch grad wieder die Kotze hoch.


    WupperMetaler95 schrieb:
    wer weiß vielleicht nähern sich Tim und die Jungs irgendwann wieder an und starten zusammen neu.

    Nachdem sich die anderen Bandmitglieder im Verlaufe des Verfahrens in aller Deutlichkeit von ihm abgewendet, und stattdessen offen vor Megan und die Kinder gestellt haben? Ich glaube eher gefriert die Hölle zu...

    Seine Verurteilung lief nach ganz normalem amerikanischen Recht. Jeder kann im Knast sein Leben für danach rüsten und dazu zählt bei einem Musiker nun mal Platten-Deals anzuschließen, Musik zu schreiben und wohl auch Bücher zu schreiben.
    Den Staat verklagen ist nun auch kein großes Ding und die Summe ist in Amerika auch nichts außergewöhnliches.

    Wie schon gesagt stand er bei der Planung seiner Tat unter dem Einfluss von Mittelchen die er hätte lieber weggelassen wodurch er wohl nicht wirklich er selbst war. Ich möchte das ganze nicht runterreden aber jeder macht Fehler auch wenn dieser natürlich ein unglaublich großer war. Er hat aber wie jeder der seine Schuld beglichen hat ein Recht auf eine zweite Chance und das sollte man respektieren.
    Wenn man ihn nicht mehr unterstützen will ist das so aber naja muss jeder für sich wissen.
    Ich werde sie jedenfalls weiterverfolgen und hoffen das es musikalisch in alte Gefilde geht.

    Das will ich ihm ja alles gar nicht absprechen. Mir geht es dabei viel mehr um seinen persönlichen Umgang mit der Tat und deren Tragweite nach seiner Verhaftung bzw. während dem Prozess, sowie dem damit verbundenen moralischen Aspekt. Gerade als Musiker der in der Öffentlichkeit stehen und auch irgendwann auch mal wieder Alben und Konzerttickets verkaufen will. Die Strafe abzusitzen ist eine Sache. Und was das angeht ist er sicherlich nicht schlecht weggekommen und die Möglichkeit im Knast an der Produktion von Musik zu arbeiten hat in den USA sicherlich auch nicht jeder Häftling. Von daher kann er sich glücklich schätzen, aber das nur am Rande. Zu einer vollständigen Rehabilitation gehört aber meines Erachtens nach auch Einsicht und Reue, was ja eigentlich auch die Grundvorraussetzung eine vorzeitige Entlassung auf Bewährung sein sollte. Sein Verhalten spricht hier aber eine deutliche Sprache. Er hat halt einfach von Anfang an so getan als wäre überhaupt nix passiert und das Einzige was für ihn zählt ist sein Leben. Und während die wahren Opfer bis heute in ständiger Angst leben müssen, stellt er sich selbst dann auch noch als vermeintliches Opfer (der bösen Steroide) dar.

    Es ist jetzt nicht so dass ich deswegen meine (ziemlich umfangreiche) AILD und ADM Sammlung entsorgt oder verscherbelt hätte. Nur zu sagen er hat seine Strafe abgesessen und damit ist die Sache erledigt ist mir persönlich dann doch etwas zu einfach. Aber wie gesagt, ich weiß im Moment auch absolut nicht was ich davon halten soll. So sehr ich ihn als Musiker schätze, es bleibt halt so oder so leider immer ein fader Beigeschmack egal was da jetzt dann noch von ihm kommt und egal welchen Namen das Kind trägt...
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben