Festival Community

GEMA

eröffnet von T1mbo am 25.04.2010 16:17 Uhr - letzter Kommentar von Teceo

374 Kommentare (Seite 14)


  • Teceo Teceo 17.05.2013 14:43 Uhr

    martinzinnecker schrieb:
    Achso, Youtube sperrt erstmal ohne die tatsächliche Situation zu kennen?
    Damit schneiden die sich doch ins eigene Fleisch.


    Genauso ist es. Gegen die Speertafeln geht die GEMA übrigens auch separat vor.
    Der Ottonormal-Benutzer flucht doch beim Erblicken der Speertafel wieder über die GEMA. Und das hilft Youtube.


    Allgemein sollten da alle beteiligten anders agieren, es sollten doch Lösungen möglich sein, z.b. werbefinanziert oder ein Schutz davor, dass die Lieder direkt auf der Festplatte gespeichert werden können.


    Da stimme ich zu. Nur sind die beiden Verhandlungspartner sehr weit voneinander entfernt. Die GEMA will eine Mindestvergütung von IMO weniger als einem halben Cent pro werbefinanzierten Stream und Youtube ist der Meinung, dass dieses deren Geschäftsmodell nicht zulässt. Soweit ich weiß, hat Youtube aber bisher auch nicht die Schiedsstelle angerufen.


    Es muss doch im Sinne der Plattenfirmen und Künstler sein, dass die Lieder zu Werbezwecken dort gehört werden können.



    Richtig. Aber nicht nur zu Werbezwecken. Es entgehen dadurch natürlich auch Einnahmen. Aber die Künster haben ja die Möglichkeit die "Online-Verwertung" aus der Verwertung durch die GEMA auszuschließen.

  • Teceo Teceo 17.05.2013 14:48 Uhr

    counterdog schrieb:

    Ja und was ist, wenn die GEMA durch das Gericht recht bekommt?

    Nehmen wir das mal an, die GEMA ist für mich kein "Unternehmen" das mal ein Auge zudrückt, sondern eher mehr will und dann für die Jahre etc. auch Geld haben will.
    Ich würde an der Stelle von YT nicht anders handeln.


    Dann betrifft das erstmal nur die (ich meine) 7 Songs.

    Und da Youtube wohl maximal als Störer in Haftung genommen werden kann, gibt es auch nur maximal einen Unterlassungsanspruch. Schadenersatz oder Nachlizensierung wird da nicht drin sein.
    Youtube hat also eigentlich keinen richtigen Grund proaktiv zu sperren.

  • martinzinnecker martinzinnecker 17.05.2013 14:49 Uhr
    Bei Streaming-Diensten wie Simfy, Napster etc. gehts ja, bei MyVideo übrigens auch.

    Die Vergütung da ist, so weit ich weiß, ein Witz, die 0,5cent wären glaub ich extrem viel.


  • Teceo Teceo 17.05.2013 15:11 Uhr

    martinzinnecker schrieb:
    Bei Streaming-Diensten wie Simfy, Napster etc. gehts ja, bei MyVideo übrigens auch.


    Simfy und Napster haben meines Wissens Verträge abgeschlossen. Dafür gelten allerdings nochmal andere Vergütungssätze. Seit Dienstag hat Google ja auch mit "Google Play All Access" einen eigenen Streaming-Dienst. (Das hat Apple bisher nicht geschafft). Ich bin mal gespannt, ob die sich dort mit den Verwertern in Deutschland einigen können.

    MyVideo hat wohl der Mindestvergütung zugestimmt.


    Die Vergütung da ist, so weit ich weiß, ein Witz, die 0,5cent wären glaub ich extrem viel.


    Stellt sich aber auch die Frage, wie viel Youtube denn mit der Werbung konkret verdient.
    Unabhängig davon, müssen die geforderte Vergütungen angemessen sein.
    Das Gesetz sieht für den Fall, dass sich die Parteien nicht einigen können, den Anruf der Schiedsstelle beim DPMA vor. Dort wird dann die Angemessenheit bzw. Nichtangemessenheit festgestellt. Das hat Youtube IMO bisher nicht gemacht.
    Die GEMA hat den Antrag vor ein paar Monaten gestellt.

    PS: Wie kommts, dass du meine Posts wieder lesen kannst?

  • martinzinnecker martinzinnecker 17.05.2013 15:22 Uhr

    Teceo schrieb:

    martinzinnecker schrieb:
    Bei Streaming-Diensten wie Simfy, Napster etc. gehts ja, bei MyVideo übrigens auch.


    Simfy und Napster haben meines Wissens Verträge abgeschlossen. Dafür gelten allerdings nochmal andere Vergütungssätze. Seit Dienstag hat Google ja auch mit "Google Play All Access" einen eigenen Streaming-Dienst. (Das hat Apple bisher nicht geschafft). Ich bin mal gespannt, ob die sich dort mit den Verwertern in Deutschland einigen können.

    MyVideo hat wohl der Mindestvergütung zugestimmt.


    Die Vergütung da ist, so weit ich weiß, ein Witz, die 0,5cent wären glaub ich extrem viel.


    Stellt sich aber auch die Frage, wie viel Youtube denn mit der Werbung konkret verdient.
    Unabhängig davon, müssen die geforderte Vergütungen angemessen sein.
    Das Gesetz sieht für den Fall, dass sich die Parteien nicht einigen können, den Anruf der Schiedsstelle beim DPMA vor. Dort wird dann die Angemessenheit bzw. Nichtangemessenheit festgestellt. Das hat Youtube IMO bisher nicht gemacht.
    Die GEMA hat den Antrag vor ein paar Monaten gestellt.

    PS: Wie kommts, dass du meine Posts wieder lesen kannst?


    Konnte die mit der mobile Version sowieso sehen, da wars dann auch egal.

    Allgemein ist die Situation einfach ein Witz, aber ich habe da auch ne andere Sichtweise als die Verantwortlichen.
    Ich denke halt immernoch, dass es auch für den Verkauf, sinnvoll ist die Musik unter die Menschen zu brigen, besonders die Videos, gerade zu Zeiten wo Musik-TV fast nicht mehr existiert.


  • Teceo Teceo 17.05.2013 15:29 Uhr

    martinzinnecker schrieb:

    Allgemein ist die Situation einfach ein Witz, aber ich habe da auch ne andere Sichtweise als die Verantwortlichen.
    Ich denke halt immernoch, dass es auch für den Verkauf, sinnvoll ist die Musik unter die Menschen zu brigen, besonders die Videos, gerade zu Zeiten wo Musik-TV fast nicht mehr existiert.



    Auch richtig. Aber der Rubbel rollt ja beim Verkauf nicht mehr so. Da müssen andere Einnahmequellen her. Und wenn MTV ein Musikvideo ausgestrahlt hat, dann hat es in der Kasse geklingelt. Und wenn ein Lied z.b. auf WDR2 läuft, dann klingelt es auch ordentlich. Und wenn die Leute zu Plattformen wie Youtube abwandern, dann muss es halt dort klingeln.

    In einem Punkt sind wir uns vermutlich einig: Von Luft und Liebe können auch die Künstler nicht leben.
    Und da muss man für alle eine akzeptable Lösung finden. Auch die Künstler haben ein Interesse auf Youtube (unabhängig vom Werbezweck) vertreten zu sein. Jetzt gucken sie (5er Gefahr) komplett in die Röhre.

  • counterdog counterdog 17.05.2013 15:44 Uhr

    Teceo schrieb:

    martinzinnecker schrieb:

    Allgemein ist die Situation einfach ein Witz, aber ich habe da auch ne andere Sichtweise als die Verantwortlichen.
    Ich denke halt immernoch, dass es auch für den Verkauf, sinnvoll ist die Musik unter die Menschen zu brigen, besonders die Videos, gerade zu Zeiten wo Musik-TV fast nicht mehr existiert.



    Auch richtig. Aber der Rubbel rollt ja beim Verkauf nicht mehr so. Da müssen andere Einnahmequellen her. Und wenn MTV ein Musikvideo ausgestrahlt hat, dann hat es in der Kasse geklingelt. Und wenn ein Lied z.b. auf WDR2 läuft, dann klingelt es auch ordentlich. Und wenn die Leute zu Plattformen wie Youtube abwandern, dann muss es halt dort klingeln.

    In einem Punkt sind wir uns vermutlich einig: Von Luft und Liebe können auch die Künstler nicht leben.
    Und da muss man für alle eine akzeptable Lösung finden. Auch die Künstler haben ein Interesse auf Youtube (unabhängig vom Werbezweck) vertreten zu sein. Jetzt gucken sie (5er Gefahr) komplett in die Röhre.


    Sie bekommen doch eine Vergütung, wenn Werbung geschaltet wird. Es klappt doch in jedem anderen Land mit Yt außer bei uns. Wenn die dadurch so wenig bekommen würden, würde nicht jeder Künstler seine Videos da hochladen (lassen).

  • Teceo Teceo 17.05.2013 15:47 Uhr

    counterdog schrieb:

    Sie bekommen doch eine Vergütung, wenn Werbung geschaltet wird. Es klappt doch in jedem anderen Land mit Yt außer bei uns. Wenn die dadurch so wenig bekommen würden, würde nicht jeder Künstler seine Videos da hochladen (lassen).


    Kannst du deine Quelle nennen?
    Soweit ich weiß, fließt da momentan kein einziger Cent.

  • martinzinnecker martinzinnecker 17.05.2013 15:52 Uhr

    Teceo schrieb:

    counterdog schrieb:

    Sie bekommen doch eine Vergütung, wenn Werbung geschaltet wird. Es klappt doch in jedem anderen Land mit Yt außer bei uns. Wenn die dadurch so wenig bekommen würden, würde nicht jeder Künstler seine Videos da hochladen (lassen).


    Kannst du deine Quelle nennen?
    Soweit ich weiß, fließt da momentan kein einziger Cent.


    Ohne eine Quelle nennen zu können, weiß ich dass man Videos bei YT einstellen kann und an der Werbung beteiligt wird.

  • Teceo Teceo 17.05.2013 15:58 Uhr
    Das gilt aber für Partner Channel. Das ist eine andere Thematik.

  • martinzinnecker martinzinnecker 17.05.2013 16:02 Uhr
    Ja, aber was da möglich ist muss ja auch für Musikvideos drin sein.

  • Teceo Teceo 17.05.2013 16:07 Uhr
    Ist es ja auch. Nur das was Youtube anbietet, entspricht nicht dem, was die GEMA haben will. Und genau daran scheitert es momentan.

  • Stebbard Stebbard 17.05.2013 17:54 Uhr

    counterdog schrieb:

    Es klappt doch in jedem anderen Land mit Yt außer bei uns.


    Das stimmt so nicht unbedingt. In Kanada habe ich es bspw. auch immer wieder erlebt, dass Videos aus rechtlichen Gründen gesperrt wurden. Jedoch kenne ich da den strukturellen Hintergrund nicht.

  • sunjb sunjb 17.05.2013 19:55 Uhr
    Nach Klick auf den Link kannst du ja detailliert anzeigen lassen, wie es in anderen Ländern aussieht.

    Frankreich 1% gesperrt, Deutschland 61% (der top1000 Videos).

    Und natürlich wirds überall gesperrte Videos geben, eben immer dann, wenn ein Rechteinhaber Beschwerde bei Youtube einreicht. Das das eben nur sehr selten passiert, bedeutet im Umkehrschluss ja aber, dass die Gema auf einem völligen Holzweg ist und absolut nicht die Interessen eines Großteils der Bands vertritt.

  • counterdog counterdog 17.05.2013 19:56 Uhr
    Ja, weil die Gema einen höheren Betrag will, YT ihn aber nicht zahlen will/kann, weil es sich sonst nicht mehr rentiert für sie.




    Stebbard schrieb:

    counterdog schrieb:

    Es klappt doch in jedem anderen Land mit Yt außer bei uns.


    Das stimmt so nicht unbedingt. In Kanada habe ich es bspw. auch immer wieder erlebt, dass Videos aus rechtlichen Gründen gesperrt wurden. Jedoch kenne ich da den strukturellen Hintergrund nicht.


    Hier geht es grade um Musikvideos, die Frage wäre also, was sie für Videos blocken. Würde mich jetzt mal intressieren. In wie weit da Videos verboten werden weiß ich nicht, aber in vielen anderen Ländern klappt es ja auch so.

  • Zwieback Zwieback 23.11.2013 17:36 Uhr
    Endlich mal wieder ein werbepost, der letzte ist ja auch schon wieder über eine Woche her!

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666 23.11.2013 17:50 Uhr
    beitrag (und andere werbebeiträge) über den melde button melden..


  • counterdog counterdog 23.11.2013 18:15 Uhr
    Kurz auf der Seite, trotz dieser Referenzen muss Werbung gemacht werden? tztztz

  • Deekayone Deekayone 23.11.2013 18:23 Uhr

    counterdog schrieb:
    Kurz auf der Seite, trotz dieser Referenzen muss Werbung gemacht werden? tztztz


    Referenzen? Eine Bild Datei, die sich jeder auf seine Website packen kann?

    Einer Firma die es nötig hat, auf solche werbe Methoden hier im Forum zurück zu greifen, ist nicht vertrauenswürdig.

    Generell würd ich solchen Leuten gerne mal in den Briefkasten scheißen, das Problem dabei ist leider, das die davon meistens 20000000x Stück auf irgend einer Insel haben.

  • counterdog counterdog 23.11.2013 18:25 Uhr

    Deekayone schrieb:

    counterdog schrieb:
    Kurz auf der Seite, trotz dieser Referenzen muss Werbung gemacht werden? tztztz


    Referenzen? Eine Bild Datei, die sich jeder auf seine Website packen kann?

    Einer Firma die es nötig hat, auf solche werbe Methoden hier im Forum zurück zu greifen, ist nicht vertrauenswürdig.

    Generell würd ich solchen Leuten gerne mal in den Briefkasten scheißen, das Problem dabei ist leider, das die davon meistens 20000000x Stück auf irgend einer Insel haben,


    Ironie...

  • Gerry Gerry 06.02.2014 11:22 Uhr
    und mal wieder die liebe GEMA

    Wer YouTube einbettet, soll Gema-Gebühren zahlen

    Homepage-Betreiber, die YouTube-Inhalte über den Videoplayer einbetten, sollen nach Vorstellung der Gema künftig zur Kasse gebeten werden. Für die Rechteinhaber würde sich das gleich doppelt lohnen.Von Benedikt Fuest

    welt.de



  • Nimrod1991 Nimrod1991 06.02.2014 12:05 Uhr
    Solange es nur eine Idee bleibt und nicht verwirklicht wird..

  • counterdog counterdog 06.02.2014 14:12 Uhr
    Wtf?

    Ich zahl bei der Bahn auch nicht beim Ein- und Aussteigen...

  • scooterfan scooterfan 06.02.2014 16:12 Uhr
    Wie bei der GEZ sollte man diesen Thread in "Gema dreht ab" umbenennen!!!

  • martinzinnecker martinzinnecker 06.02.2014 16:26 Uhr
    Kreativ sind sind sie ja, das muss man ihnen lassen.
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben