Festival Community

Reeperbahn Festival 2011

22.09.2011 - 24.09.2011,
Hamburg ()
Hamburg  Deutschland
Apparat & Band, Turbostaat, The Get Up KidsUVM

Reeperbahn Festival ist ein Indie, Punk, Pop und Electronic Festival, das vom 22.09.2011 bis 24.09.2011 in Hamburg (DE) stattgefunden hat. Das Festival wurde von ca. 17.500 Fans besucht. Tickets kosteten EUR 61,00. Die Top-Acts waren Apparat & Band, Turbostaat und The Get Up Kids. Darüber hinaus waren Florian Ostertag, Warren Suicide, The Get Up Kids, The Dashwoods, John Niven, Laing und viele mehr mit dabei.

Reeperbahn Festival 2011 Line Up

Apparat & Band The Get Up Kids Turbostaat
The Get Up Kids Andreas Bourani Anna Aaron Anni B Sweet Bazzooka Brasstronaut Bratze Captain Capa Chuckamuck Contra Cäthe Die Heiterkeit Dikta Fallulah Fatboy Findus Flashguns Flip Grater Florian Ostertag Francis International Airport French Films Friendly Fires Friska Viljor Frittenbude Go Back To The Zoo Herrenmagazin Honningbarna I Am Oak Ja Jamie Woon John Niven John Vanderslice Josh Ottum Julia Marcell Kampf Der Künste Kraftklub Laing Leo August Lets Wrestle Locas In Love Long Distance Calling Me And My Drummer Mimi Moon Duo Moritz Krämer Moss Nick & Liesl Panik! Pascow Retro Stefson Rubik Sizarr Station 17 The Dashwoods The Good Natured The Pleasants The Raw Men Empire The Rifles The Wilderness Of Manitoba Tom Klose Touchy Mob Triggerfinger Tripwires War On Drugs Warren Suicide Yelle

Reeperbahn Festival Reviews

Es gibt noch keine Reviews zu Reeperbahn Festival.

Reviews auf anderen Plattformen

Reeperbahn Festival Community

674 Kommentare

11 Diskussionen zu Reeperbahn Festival
  • Stebbard Stebbard
    Ihr steht bei einem solchen Festival vier Stunden vor dem Eingang und weitere drei Stunden im Dock's um Muse zu sehen - während parallel 30-40 Clubs bespielt werden? Kinners, Kinners

    Die vier Tage waren mal wieder ganz großartig. Viele tolle Künstler entdeckt, die Nächte im Molotow durchgefeiert und viel Zeit mit wundervollen Menschen verbracht und neue kennengelernt. Meine großen Highlights waren Altin Gün und The Holy im Kaiserkeller sowie Amyl and the Sniffers im Molotow. Letztere sind seit dem tollen Gig im Spiegelzelt eh eine Bank und auch beim dritten Mal war es wieder ein großer verschwitzter Spaß. The Holy wurden vom Festival als die finnischen U2 angepriesen und hatten schon so ein wenig den Status eines Geheimtipps vor dem Festival, aber wie es mit Referenzen ist, treffen die oftmals nicht zu, denn das ganze klang weit mehr nach Bands wie Broken Records oder phasenweise Arcade Fire. Große Klangwände, viel drive und enorm viel Dramatik ... und zwei Drummer

    Altin Gün habe ich eigentlich spontan durch eine Freundin am Donnerstagnachmittag kennengelernt, als die ein kleines Showcase im Molotow gespielt haben - das hat schon so viel Spaß gemacht, dass wir dann gleich am Abend nochmal in den Kaiserkeller gegangen sind. Hab es selten erlebt, dass eine Band so wie Altin Gün abgefeiert wurden. Wirklich jeder tanzte und war glücklich - ein großer Spaß!

    Allgemein gesehen:
    Mittwoch:
    Hope (Sommersalon)
    Bad Nerves (Molotow)
    Jaguwar (Nochtspeicher)

    Donnerstag
    Any Other (Sommersalon)
    Altin Gün (Molotow)
    Scotch & Water (Viva Con Agua-Bühne)
    The Holy (Kaiserkeller)
    Soccer Mommy (Nochtspeicher)
    Altin Gün (Kaiserkeller)

    Freitag:
    Ainsie Willis (Molotow Backyard)
    Okkervil River (Michel)
    Bala (Angies Nightclub)
    Amyl and the Sniffers (Molotow)

    Samstag
    International Music (Molotow)
    Black Foxxes (Kaiserkeller)
    Estrons (Molotow)

    Im Vorfeld hatte ich relativ wenig Bands gekannt, da aber auch nur wenige vom Kaliber wie Okkervil River oder Get Well Soon dabei waren. Aber rückblickend war es für mich das wohl ergiebigste Jahr seit 2013, was mir noch einmal zeigt, wie entspannt man die Bestätigungen im Vorfeld nehmen sollte.

    Fazit: das RBF ist sicher nicht das schönste Festival in Deutschland, aber definitiv das coolste.



  • Kaan Kaan
    Einlass Warner-Mitarbeiter & -Gäste war übrigens ab 19 Uhr. Delegates dann ab Punkt 20 Uhr. Wir standen ab 16 Uhr am Delegates-Eingang, daher bin ich mir sehr sicher, was diese Zeiten anbelangt.


  • Baltimore
    Poste es dann auch noch mal hier im Thread ,-)

    Die Französischen Fans waren ab 10 Uhr (!) vor dem Docks. War um 15:30 zufällig da und da waren etwa 50 Leute da. Bis 17:00 hielt sich die Schlange noch in Grenzen.

    Einlass Gästeliste/Conference begann dann um 19:30. Waren dann schon richtig angepisst, weil da immer mehr Leute reingelassen wurden und von den "Fans" niemand.

    Ab 20 Uhr begann dann langsam auch der Einlass für Fans, wobei die Schlange inzwischen schon weit über Angie's Nightclub hinausging.

    Wenn ich nicht super nette Ringocker in der Schlange kennengelernt hätte, die einem dann auch immer wieder den Platz freigehalten hätten, hätte ich mir das auch nicht angetan, besonders nach der Absage von Stormzy. War aber irgendwie nach der Woche auch zu kaputt, auf dem Kiez von Club zu Club zu tingeln.

    Ich fand den Gig, wie schon geschrieben, echt besser als erwartet. Stimmung war vorne, war in der 3. Reihe, auch sehr gut und es wurde sehr viel mitgesungen, auch bei dem neuen Zeugs. Nachdem ich nach den ersten Songs eigentlich schon keinen Bock mehr hatte, wurde die Songauswahl für mich nach hinten hin immer besser.

    War am Ende doch ne Best Of-Show ab Album #2. Hatte halt eher mit nem Album-Showcase + 2-3 Songs gerechnet.



Reeperbahn Festival Impressionen

Reeperbahn Festival History

Reeperbahn Festival fand 2006 zum ersten Mal statt. In den vergangenen Jahren waren unter anderem Beatsteaks, Beth Ditto, Biffy Clyro, Blood Red Shoes, Bonaparte, Casper, Clueso, Fehlfarben, Fünf Sterne Deluxe, Get Well Soon, Heaven Shall Burn, Jess Glynne, Jochen Distelmeyer, Kate Nash, Kettcar, Liam Gallagher, Marina & The Diamonds, Muse, New Order, Portugal. Man, Royal Republic und viele mehr am Start.

Veranstalter & Kontakt

Bei Fragen zum Festival wendet euch bitte an den Veranstalter.

www.reeperbahnfestival.com

Reeperbahn Festival 2011 vom 22.09.2011 - 24.09.2011 in Hamburg (DE) u.a. mit Apparat & Band, Turbostaat, The Get Up Kids. Tickets EUR 61,00