image
weatherman
   Lemberg
   36 Jahre  (13.07.1980)


2.543
  Tage dabei (15.05.2010)

704
  Kommentare

Letzte Beiträge von weatherman

  • weatherman
    weatherman in Rock am Ring 2017
    Zitat

    schrieb:
    Zitat

    JestersTear schrieb:
    Mmh das geht glaub ich sogar vom Weg her, wenn man vom Green Camp aus los geht

    Und alle mehr bezahlenden Rock'n'Roll und Experience Camper müssen einmal um das komplette Gelände rum laufen, das wird nen Shitstorm geben ?

    Das ist nur logisch, denn die können die Sachen in den Kühlschrank packen, wenn sie zurück am Camp sind

    Aber mal ehrlich: Ich denke, dass ist die beste Position dafür. Ist auch nicht so weit weg von den D-Plätzen wie es aussieht, weil man den Fußweg unter der Bunsesstraßen-Brücke entlanglaufen kann. Noch näher haben es da nur die "Ehemals-West"-Caravaner.


  • weatherman
    weatherman in Rock am Ring 2017
    Zitat

    JanT schrieb:
    Zitat

    Koana schrieb:
    und viele haben keinen Bock auf "Käfighaltung Nürburgring" als Location (erstmalig ist ja auch der Park vor dem Ring ausverkauft). Das spricht im Allgemeinen nicht gerade gegen das Line-Up.


    Unterschätzt mal nicht den Image-Schaden, den Rock am Ring letztes Jahr durch das gefährliche Gewitter, den Schlamm und nicht zuletzt durch die Absage davongetragen hat. In den Medien wurde in sehr großem Umfang negativ über das Festival berichtet. Einmal in den klassischen Medien, was Eltern, die sowieso schon Angst und Bange sind, weil ihre minderjährigen Kinder auf ein Festival fahren, noch mehr beunruhigt und einmal in den Sozialen Netzwerken, wo Bilder über Matsch und Gewitter massenhaft verbreitet wurden statt Friede-Freude-Eierkuchen-Kram, wie geil doch das Festival ist.

    Der Großteil der RaR-Besucher besteht nicht aus erfahrenen Festivalgängern, wie sie hier im Forum zu finden sind, die etlichen Jahren auf verschiedene Festivals gehen und sowohl das alte Rock am Ring am Nürburgring und in Mendig kennen, Viele waren letztes (oder vielleicht auch vorletztes Jar) zum ersten Mal bei Rock am Ring und haben beides Mal verheerende Gewitter erlebt und die, die dieses Jahr zum ersten Mal fahren würden, haben genauso wie ihre Eltern all die negativ Berichte aus den letzten Jahren im Kopf. Mit Rock im Park wird dieser Image-Schaden nicht so verbunden, zumal das Thema Gewitter in der Region nicht so sehr diskutiert wurde.

    Wer einfach sagt, Rock am Ring ist nicht ausverkauft, weil die Leute den Nürburgring Kacke finden, obwohl da fast dreißig Jahre erfolgreich Festivals stattfanden, macht es sich schlicht zu einfach.

    Sehe Ich genauso. Dazu passt auch, dass das Nexus-Festival von Zweibrücken nach Ferropolis verlegt wurde anstatt nach Mendig, was vom Veranstalter mit der "Unwettergefahr" in Mendig begründet wurde ( www.rheinpfalz.de),
    Halte ich persönlich für übertrieben, da es wohl nicht wirklich nachweisbar ist, dass die Unwettergefahr in Mendig besonders hoch wäre. Es ist wohl eher das Image-Problem. Dazu kommt noch: RaR wurde im letzten Jahr abgesagt, RiP nicht.


  • weatherman
    weatherman in Rock am Ring 2017
    Das jetzt als Argument gegen den Standort Nürburgring zu verwenden halte ich für leicht an den Haaren herbeigezogen. Immerhin wurde im letzten Jahr Rock am Ring abgebrochen, Rock im Park hingegen nicht.

    Ich denke 80% der Besucher stellen sich wegen der weiteren Anreise garnicht die Frage Park oder Ring.


  • weatherman
    weatherman in Rock am Ring 2017
    Bei den Luftaufnahmen von 2010 bei Google-Maps sieht man, dass B2 kein Campingplatz war. B1 sieht tatsächlich aus wie das Warsteiner-Village mit diesen Schwarzen Plastk-Hütten. Hatzenbach war schon immer Reservefläche und gehörte nich zur Nordschleife. Das wird wohl auch so bleiben, wenn man bedenkt, dass die Nordschleife ja scheinbar wegfällt und somit insgesamt weniger Flächen zur Verfügung stehen. Dort wo das Expierience-Camp ist, waren bisher Zelte von Mitarbeitern. Das konnte man von der Tribübne 12A immer sehr gut sehen.


  • weatherman
    weatherman in Rock am Ring 2017
    Zitat

    Snoopi76 schrieb:
    Zitat

    schrieb:
    Zitat

    schrieb:
    Hallo Leute! Sorry falls die Frage schon mal gestellt wurde, aber habe sowohl im offiziellen FAQ sowie hier nichts gefunden. Wie ist das mit den Rock n Roll Parkplaketten angedacht? Ist ohne eine solche eine Einfahrt auf den RnR Parkplatz generell nicht möglich oder soll eine Plakette den Zugang nur garantieren, wir haben nämlich berufsbedingt erst jetzt einzeln Karten gekauft und somit keine Plakette erhalten.

    Danke und Grüße

    Edith war auf der Suche nach Tippfehlern

    Eine Parkplakette berechtigt ein Fahrzeug zum Parken auf den Rock'n'Roll Parkplätzen.
    Ich habe mal über Facebook angefragt, ob man sich Extra-Parktickets besorgen kann und das hier als Antwort erhalten:

    "Zusätzliche Rock'n'Roll Parktickets können wir leider nicht ausstellen. Es gibt aber selbstverständlich die Möglichkeit im General-Bereich zu parken."

    Es werden also keine zusätzlichen Parktickets ausgestellt - wahrscheinlich auch nicht, wenn man zwei getrennt gekaufte Tickets hat.
    Sinnfrei, aber da kann man leider nicht viel machen. Aus meiner Gruppe muss jetzt ein Auto auf den General-Plätzen geparkt werden, wir wissen immernoch nicht was wir machen sollen...

    Alles so einpacken, dass zwei Autos voll sind und das eine weniger bepackt ist (sind mit drei Autos unterwegs); am Straßenrand halten und auspacken; einfach wie vorgesehen parken und schleppen; Transporter mieten und dann mit dem transporter plus einem pkw parken, evtl. Anhänger...

    Es ist auch dumm für die General-Camper, denen wir teilweise günstige/nahe Plätze wegnehmen.

    Vor allem stelle ich mir das recht bescheiden vor, Strassen übervoll, Stau, chaos und dann fangen die Leute noch aufm Seitenstreifen zu halten und auszupacken. Das is echt kacke, aber wüsste auch sonst keine Lösung bzw wie ich es sonst lösen würde an deren stelle. Schleppen von General Parkplätzen wäre keine Option..

    Das war allerdings schon immer so und ist am Ring auch nicht weiter ein Problem, da die Bundesstraße und die Einfahrt zur K73 sehr breit ist. Es wurde auch immer an der Bundesstraße geparkt bis runter zum Potsdamer Platz (Kreuzung B257/258) und trotzdem war diese weiterhin auf 4 Spuren befahrbar.