image
defpro
Tim
   Wiesbaden
   25 Jahre  (20.08.1991)


668
  Tage dabei (28.08.2015)

358
  Kommentare

Letzte Beiträge von defpro

  • defpro
    defpro in Kraftklub - Keine Nacht für Niemand
    Und welcher Moment wäre das?


  • defpro
    defpro in Casper - Lang lebe der Tod
    Hm... schwierig. Für mich war Dizzee Rascals Sirens schon immer sein bester Song! Einfach ein ganz ganz großartiger Track!
    Ich weiß ja, dass Casper ein Fan von vielen Zitaten ist. Habe da auch grundsätzlich nix gegen, wenns es sich um einzelne Textzeilen handelt und das im Kontext des Songs Sinn ergibt. Nun wurden ja auf Lang lebe der Tod schon Passagen aus dem Dagobert-Song komplett übernommen. Hat mich damals weniger gestört, da ich auch das Original nicht kannte.
    Hier dagegen ist die komplette Aufmachung eigentlich eine Kopie des Dizzee-Tracks. Die Hook wurde komplett übernommen und die musikalische Ausgestaltung lehnt sich ebenfalls SEHR STARK an Sirens an. Das nimmt dem ganzen schon ein wenig seine Eigenständigkeit, sodass ich unweigerlich Vergleiche zum Original ziehen muss, wo Casper nur verlieren kann.
    Musikalische Einflüsse und Zitate schön und gut, aber vielleicht sollte sich Casper da mal etwas bremsen. Aber grundsätzlich eine interessante Richtung, die das Album einschlägt. Kann mir auch vorstellen, dass der Track live gut funktionieren wird.


  • defpro
    defpro in Machine Gun Kelly - bloom
    Trap Paris bester Song! Ein Quavo-Feature wertet aber auch irgendwie so ziemlich jeden Track auf. The Gunner ist auch noch ganz in Ordnung. Der Rest ist (für meinen Geschmack) viel zu poppig.
    Der Live-Auftritt macht aber tatsächlich einen guten Eindruck. Werde beim Frauenfeld also vielleicht doch mal vorbeischauen.


  • defpro
    defpro in Ringrocker goes NOS Primavera Porto
    Tststs... Skepta nicht angesehen. Großer Fehler!!!

    Wirklich ein klasse Bericht! Ich werde mir dieses Jahr mal das FIB Benicàssim gönnen, das ja ebenfalls die Kombination Festival und Strand verspricht. Die Ausrichtung ist jedoch im direkten Vergleich (zumindest bei den großen Acts) etwas mainstreamiger/poppiger,


  • defpro
    defpro in rr.com Alben des Jahres 2017 - Neuerscheinungen, Diskussionen, Reviews, HYPE!
    Bushido ist ganz gut geworden. Zumindest die Battle-Tracks haben sofort gezündet. Liegt auch an ordentlichem Beatpicking. Zwischendurch mal der ein oder andere Pathos-Track zuviel (wobei ich die Thematik Gangster-Rapper als Vater zweier Söhne auf Papa ganz interessant finde). Feature von Fler von AK Ausserkontrolle auch ziemlich cool, Laas und Ali Bumaye haben keinen bleibenden Eindruck hinterlassen, M.O.030 eine ziemlich dreiste Ufo361-Kopie (zumindest bei den Adlibs wäre mal ein wenig mehr Kreativität wünschenswert gewesen) und Shindy mal wieder zum in die Tonne kloppen. Sicherlich kein Überalbum, aber für den Auftritt beim Frauenfeld werden genügend Hits übrig bleiben.

    Cigarettes After Sex klang beim ersten Durchgang wie Beach House in nicht ganz so gut, hat aber sicherlich noch Grower-Potential.