image
defpro
Tim
   Wiesbaden
   26 Jahre  (20.08.1991)


840
  Tage dabei (28.08.2015)

461
  Kommentare

Letzte Beiträge von defpro

  • defpro defpro in ringrocker Song-Contest
    Zitat

    BNPRT schrieb:
    Kann mich nicht entscheiden. Bis wann ist Frist?

    Bis einschließlich diesen Sonntag. Hast also noch ein bisschen Zeit.
    Wollte nur nicht, dass der Thread hier in Vergessenheit gerät


  • defpro defpro in rr.com Album des Jahres 2017
    Zitat

    halfjesus schrieb:
    Zitat

    defpro schrieb:
    Zitat

    halfjesus schrieb:
    Platz 1: Slowdive - Slowdive
    Platz 2: The Kills - Ash & Ice
    Platz 3: The War On Drugs - A Deeper Understanding
    Platz 4: Arcade Fire - Everything Now
    Platz 5: Lorde - Melodrama

    Muss ich das jetzt auch als PN verschicken (wenn ja an wen)? Steige da gerade nicht ganz durch

    The Kills kamen im Juni 2016 raus. Also überleg dir das besser nochmal, bevor du die PN abschickst

    No way! Ist das schon so lange her?
    Dafür läuft das Album noch verdammt regelmäßig bei mir.
    Ich war sicher, dass es aus 2017 sein muss

    Ist ja auch super. Hatte ich letztes Jahr ebenfalls in meiner Liste drin!


  • defpro defpro in ringrocker Song-Contest
    PUSH! Bis jetzt 15 Meldungen, wenn ich mich nicht verzählt habe. Da sollte wohl doch noch deutlich mehr drin sein


  • defpro defpro in rr.com Album des Jahres 2017
    Zitat

    halfjesus schrieb:
    Platz 1: Slowdive - Slowdive
    Platz 2: The Kills - Ash & Ice
    Platz 3: The War On Drugs - A Deeper Understanding
    Platz 4: Arcade Fire - Everything Now
    Platz 5: Lorde - Melodrama

    Muss ich das jetzt auch als PN verschicken (wenn ja an wen)? Steige da gerade nicht ganz durch

    The Kills kamen im Juni 2016 raus. Also überleg dir das besser nochmal, bevor du die PN abschickst


  • defpro defpro in Openair Frauenfeld 2018 (CH)
    Objektiv sicherlich eine starke Welle. J. Cole, Wiz Khalifa, Joey Bada$$, French Montana, Skepta, Ty Dolla $ign, Action Bronson, alles top US/UK-Bestätigungen.
    Dazu mit Bausa, Capital Bra, Miami Yacine und Luciano wichtige Vertreter der neuen deutschen Rap-Generation.

    Rein subjektiv finde ich es bisher eher wenig spannend. Mit J. Cole, Wiz Khalifa, Ty Dolla $ign und Action Bronson waren 4 große Buchungen schon bei der 2016-Ausgabe da. Wiz Khalifa interessiert mittlerweile musikalisch nicht mehr wirklich und das letzte J. Cole-Album war auch ziemlich lahm. Die deutschen Bestätigungen sind natürlich ganz cool, aber halt auch null exklusiv. Sehe also aktuell noch nicht wirklich die Rechtfertigung, die knapp 100 € mehr im Vergleich zum Splash! zu zahlen.
    Wird also dieses Jahr tatsächlich auf Splash! hinauslaufen.