image
counterdog
counterdog
   Schler
   Neunkirchen
   2015 Jahre  (13.12.yyyy)


2.037
  Tage dabei (02.02.2011)

2.361
  Kommentare

Letzte Beiträge von counterdog

  • counterdog
    counterdog in Reload Festival 2016
    Kurzer Bericht zum Reload, auch wenn es wahrscheinlich kaum einen interessiert.

    Anreise: Wir fahren nicht mehr den Schildern nach, durch die Stadt ist man in 5 Minuten auf dem Gelände und wenn man den Schildern folgt sind es mal eben gut 1 1/2 h länger, weil man im Anreisestau landet. Ein Zwischenparkplatz wie. z.b. auf dem Open Flair wäre da sehr sinnvoll. Man könnte den Tagesparkplatz dafür "missbrauchen".

    Festivalbesucher: Im Grunde eine sehr angenehme Mischung und sehr viele coole Menschen. Wir haben uns mit unseren Nachbarn zusammengeschlossen. Die konnten auch nur Metal hören und haben sonst die ganze Zeit rumgeheult. Nervige Menschen. Haben aber den Headliner und ihre Lieblingsband nicht erkannt War auch das letzte mal, weil wir immer Pech gehabt haben bis jetzt.

    Campinggelände: Wieder voller Disteln, aber wenn die mal Platt gedrückt sind ist das okay. Vom Platz her sehr angenehm, wir hatten echt mehr Platz als wir je gebraucht hätten.
    Aber keine Pissours, nur Dixies und auch nur eine Wasserstelle ist etwas wenig. Nach dem Dixi ne runde Händewaschen war noch nie verkehrt.
    Diesmal aber hinter den Bühnen, es war eine ganze Ecke länger zum Festivalgelände als letztes Jahr.

    Ordner: Unterschiedlich wieder. Von richtig coolen Typen bis zu dem der mich nicht mit dem Auto runterfahren lassen wollte, weil er genau wissen wollte warum ich in die Klinik fahren wollte. Falls du das liest, Fick dich, geht dich nichts an!
    Ansonsten haben diese gut und großzügig Wasser verteilt!

    Festivalgelände: Echt wieder angenehm, wenn nicht so besser strukturiert als letztes Jahr. Aber wo war der geile Burger hin von letztem Jahr?

    Bands: Nicht so viel gesehen, wegen Hitze und Verletzung. Aber Limb Bizkit war mal wieder Schrott. Fear Factory und Emil Bulls okay.
    Aitbourne war sehr nice und bei Five Finger Death Punch bin ich eingeschlafen, aber der Sound war auch unter aller Sau trotz mind 30 Minuten Soundcheck +

    Freibad: Hehe war geil und dass die Bademeister den Leuten fast freie Hand gelassen haben war der Burner.

    Alles in Allem war es wieder sehr geil, auch wenn es etwas zu kurz war (Mittwochs Anreise bei zwei Tagen Festival wäre schon ganz geil) und die Leute waren im großen und ganzen auch sehr chillig. Nächstes Jahr denk ich wieder!



  • counterdog
    counterdog in Was für kranke Lieder liefen denn bei euch so auf dem Zeltplatz??
    Das Original ist sehr bekannt und wenn man etwas gut pardoieren kann sind die sehr guten ja auch sehr schnell weit verbreitet. Ob das Original im Radio läuft wage ich zu bezweifeln.

    Anderes Bsp.:




  • counterdog
    counterdog in TanzTal Festival 2016
    Wundert es wen? Wirklich Werbung wurde ja nicht gemacht, oder? Ich mein ich hab zwei Wochen vorher das erstemal über Facebook darüber erfahren.

    Und Jan Leyk war pure Abschreckung. Da habe ich nicht mal mehr drüber nachgedacht ein Ticket zu kaufen.


  • counterdog
    counterdog in Rock am See 2016
    Zitat

    schrieb:
    Brauche eure Hilfe...
    Zunächst einmal war es mein erster "Festival" - Besuch und ich fand es wirklich super. Mich hat nicht mal der Regen gestört... auch die Libertines fand ich echt gut, und Muse sowieso...
    Und jetzt bitte ich um Hilfe
    Ich suche jemanden, den ich dort kennengelernt habe... ich meine er heißt Christian.
    Er hat mich, freundlicher Weise, auf seinen Schultern sitzen lassen, während des Muse-Konzerts...
    Er war mit Freunden da, aus (ich glaube) Albstadt-Ebingen...
    Die Freunde hießen Alex, Deborah und Holger... und noch ein großer Mensch namens Christoph oder Christopher...
    Leider musste ich sofort nach Muse gehen, weil meine zwei Begleiter sofort gehen wollten und als ich mich nochmal umgeschaut habe, hab ich ihn nicht mehr gesehen... aber das würde ich sehr gerne wieder...
    Also wenn mir irgendwer hier helfen kann - ich wäre euch mehr als dankbar...
    LG,
    Kristina

    Sollte er das Forum nicht zufälligerweise erwähnt haben, hast du wahrscheinlich hier nicht so viel Erfolg.

    Einschlägige Facebook Seiten a la Spotted helfen da wahrscheinlich weiter.

    Viel Erfolg


  • counterdog
    counterdog in Rock am Ring 2017: Ideen und Anregungen
    An sich eine vernünftige Idee, weil so Großgruppen auf bestimmte Ecken verteilt werden können und kein Platz "verschwendet" wird.

    Probleme die ich sehe: Unfähige Order die dich so lange rumschicken bis du das fünfte mal bei denen landest und die dann doch feststellen, dass du bei denen auf der Liste stehst bzw. deine Gruppe dieser Platz zugeordnet worden ist.

    Preise könnten abhängig von der Entfernung zur Bühne gemacht werden. Damit könnte man natürlich gut Geld generieren, aber wäre unfair, wenn die guten Plätze weggekauft werden.

    Leute die es nicht interessiert und sich trotzdem breit machen, vor allem später. Häufig genug gehabt das sich Leute bei uns im Eingang so breit gemacht haben, dass man so gut wie gar nicht mehr durchkam. 2015 stand am ende des Festivals nur noch 1/4 des großen Zeltes, weil man immer wieder (nichtmal absichtlich) die Heringe rausgerissen haben). War glaub ich nicht so geil in dem Ding zu schlafen.

    Zu wenig Platz, MLK hat zumindest 2015 deutlich zu wenig Platz eingeplant, war dieses Jahr ja scheinbar nur ein bissel besser. Nur dann wird wieder versucht Platz zu sparen was grade bei den Stromcampern zu Problemen führen wird bzgl. Pavilion/Anlage/Kühlschrank etc. Man kennt es ja, Singles wollen alleine im Zelt schlafen...

    Und es muss halt preislich wirklich im Rahmen sein, wenn der Ticketpreis auf Internationale Preise angepasst wird + Frühanreise (+ Strom). Nicht dass man dann bei 300€ pro Ticket ist und man bekommt 30stm, Metallica und Volbeat als Headliner präsentiert.

    EDIT: Eigene Gadgets a la Dixi ist glaub ich ein Griff ins Klo. Reinigung unnötig schwer, weil der Wagen extra für ein Klo halten muss und außerdem haben wir immer geschaut, dass wir extra weit weg von jeglichen Dixis oder Möglichen Ersatztoileten campen. Ekelhaft