image
buether
Lukas Bther
   Student
   Bremen
   25 Jahre  (10.09.1990)


2.894
  Tage dabei (21.09.2008)

9.097
  Kommentare

Letzte Beiträge von buether

  • buether
    buether in Zockt hier noch jemand Pokémon?
    Ich spiele natürlich auch PokeMONGO und bin begeistert. In den letzten Tagen einige Kilometer gelaufen um Einer auszubrühten und Pokemon zu sammeln. Viel besser als die Spiele bei den man vor einem PC/Konsole gesetzt wird. (Ich nutzte natürlich kein Auto/Fahrrad/Bus&Bahn - Cheat, heißt ja Pokemon GO)


  • buether
    buether in Der NEWS-Thread
    Ich zerbreche mir grade die ganze Zeit den Kopf über die Motive des Militärputsches. Da ja die zwei wichtigsten Städte der Türkei angegriffen worden, war der Putsch sicherlich geplant und hatte vermutlich das Ziel die Regierung zu übernehmen. Ich stelle mir vor, dass es einen wichtigen Militärfunktionär wie ein General oder so den Putsch geplant und koordiniert hat. In so einer Situation sind einen bestimmt auch die Kosequenzen bewusst, falls der Putsch scheitert. Und in so einer Position muss man ebenfalls wissen, dass man zu einem erfolgreichen Putsch nicht nur Ankara und Istanbul übernehmen muss, sondern auch die anderen Städte/ Militärbasen und nicht zu vergessen die NATO, die sicherlich keinen geputschten Präsidenten unterstützen. Trotzdem ist es der Regierung offenbar ziemlich schnell gelungen den Putsch zu verhindern, ohne dass es zur kompletten Katastrophe gekommen ist und die Türken feiern sich grade selbst.

    Ich sehe da zur Zeit sechs Möglichkeit (einige führe ich nur der Vollständigkeit auf):
    1. Der Putsch war von Anfang an nur ein Symbolischer Kampf und war von vornherein zum Scheitern verurteilt. Dann nimmt das Militär die Strafe halt freiwillig in Kauf.
    2. Das Militär hat nicht nachgedacht oder zu Ende gedacht und ist auf Grund von stümperhafter Planung gescheitert.
    3. Der Plan war bis zur NATO perfekt ausgearbeitet, hat dann aber wegen einer oder mehrer Faktoren (vielleicht Spionagearbeit) nicht geklappt und ist deswegen gescheitert.
    4. Die Türkische Regierung schwindelt und der Putsch ist noch im vollen Gange.
    5. unwahrscheinlich: Jemand hat sich in die offiziellen Kanäle gehackt (e-Mail etc) und den Soldaten diese Befehle gegeben. (Vielleicht auch über andere Kommunikationswege)
    6. unwahrscheinlich und eher Hollywood: Der Putsch war nur ein Ablenkungsmanöver und es passiert grade etwas (Raub oder so) was kein Polizist oder ähnliches im Auge hat.

    Auch wenn ich nur bei den letzten beiden "unwahrscheinlich " hingeschrieben habe, so kann ich mir die anderen 4 Punkte auch nicht vorstellen. Die Konsequenzen sind zum einen zu gravierend und zum anderen ist die erfolgreiche Durchführung zu Komplex.



  • buether
    buether in Rock Werchter 2016 (BE)
    Ich schreibe dann auch mal meinen Bericht.

    Zum Wetter: Das Festival war schon vor dem Mittwoch komplett abgesoffen und Teile der Parkplätze und der Campingflächen konnten nicht mehr benutzt werden. Wenn man aber rechtzeitig anreist, konnte man noch auf einen guten Parktplatz parken. Es gab zwischenzeitlich starke Schauer, aber kein Hagel, Gewitter oder schlimmeres, so dass man sich nur auf viel Wasser und Schlamm einstellen musste.
    Umgang Veranstalter: Wie Schmiddie bereits geschrieben hat, was der Umgang mit dem Regen perfekt. Es gab zwar einige schlammige Stellen, auch auf dem Gelände, aber es wurde ja bereits vom Veranstalter vor dem Festival darauf hingewiesen, dass man regenfeste Kleidung und Gummistiefel mitnehmen sollte. Zudem konnte man Gummistiefel vor Ort kaufen und Regenponchos gab es gratis auf dem Gelände.
    Essen: Ich stimme Schmiddie 100% zu, frage mich aber, warum er das 30? Steak auf dem Festivalgelände nicht erwähnt. Schließlich war er im Camp sehr begeistert davon und dass dieses von Kellnern im Anzug serviert wird.
    Metalldetektoren am Festivaleingang: Am ersten Tag musste ich etwas länger warten (15min), weil die vor uns noch welche rausgewunken haben, um sie zu durchsuchen. In den Tagen danach ging es etwas schneller und die Situation wirkte entspannter. Zum Zweck der Metalldetektoren: Anne meinte, wenn sie Terroristin wäre, würde sie sich einfach in der Menge vor den Metalldetektoren in die Luft jagen. Recht hat sie damit. Das Gelände wäre zwar sicher, aber vor dem Gelände kann man auch sehr viel Schaden anrichten.

    Kommen wir zu den Bands:
    Kaiser Chiefs: Der Auftritt war halt ein typischer Auftritt von denen. Sie wirkten etwas fertig, haben trotzdem die Bühne gerockt.
    Jake Bugg: Am Anfang hat des Konzertes hat es geregnet, aber auch ohne Regen war der Auftritt eher belanglos.
    Gutterdämmerung:
    Es war eine Mischung auf schwarz-weiß Film und Konzert. Die Band war zwar hauptsächlich hinter der Leinwand, aber einige sind bei einigen Stellen nach vorne gekommen. Cool war, dass Gott auf Deutsch Wagner gesungen hat mit deutschen Untertiteln. Der Film war eine Mischung aus Western, 1. Weltkrieg, Kirchenkram (Iggy als Engel, Priesterinnen), Straßenkampf (Zweikampf im Kreis) und Horrorelementen (Schloss, trauriges Skelett) und hatte den Charme eines alten schwarz-weiß Filmes (überzogene Mimiken). Am besten gefallen hat mir Olivia Vinall.

    Paul McCartney: Die haben "nur" 2:20h gespielt und daher nicht alle Hits spielen können. . Aber dass was sie gespielt haben, war der Wahnsinn. Ein Muss für jeden Musikliebhaber
    Disclorsure: Es war ein guter Auftritt von denen und es hat echt Spaß gemacht die zu sehen. Wenig Musik wure vom Laptop gemacht, sondern wurde da live gespielt/ gesungen. Natürlich waren die Chemical Brothers letztes Jahr besser, aber Disclosure haben auch sehr viel Spaß gemacht.

    Am Freitag habe ich mir die Kante gegeben und bin erst zu At The Drive-In hoch zum Gelände.
    At-The Drive-In: Solide Auftritt, ich war aber auch mit dem Sound nicht ganz zufrieden. zudem musste ich früher gehen, um einen guten Platz noch für den nächsten Akt zu bekommen.
    Robert Plant: Wie vor zwei Jahren, war dieser Auftritt richtig stark. Der beste Auftritt des Tages.
    Belgien-Wales: Auf den Gelände wurde an zwei Orten das Spiel gezeigt, neben dem Campingplatz, auf dem jedes Spiel gezeigt wurde. Ich habe nur eine Halbzeit gesehen, aber die Stimmung auf dem Gelände war gut. Zum Glück habe ich nur die erste Hälfte gesehen, nach der zweiten war die Stimmung weniger gut.
    Parov Stelar: Ich will nicht schon wieder sagen, wie gut die Band ist, deswegen dieser Smilie:
    Rammstein: Ich muss gestehen, dass ich schon deutlich besser Auftritte von denen gesehen habe. Es gab auch zu wenig Pyro, woran vielleicht das Wetter schuld war.

    Courtney Barnett: Es hat sich gelohnt so früh auf das Gelände zu gehen:
    Band of Horses: Bis auf die Tatsache, dass keine Pferde auf der Bühne waren, war es ein guter Auftritt von denen.
    Beirut: Ich will nicht schon wieder sagen, wie gut die Band ist, deswegen diese Smilies:
    Goose: Eigentlich wollte ich mich da ein wenig hinchillen, konnte ich aber irgendwann nicht mehr, weil die zu gut waren, um sich da hinzuchillen.
    Lost Frequencies: Tja, ich habe rhcp verpasst (habe ich eh schon 3-mal gesehen) und habe mir Lost Frequencies gegeben und es hat sich gelohnt. Er hat richtig gute Songs aufgelegt und hin und wieder ein paar Remixe gebracht. Dazu gab es noch 4 Sänger die für einzelne Song auf die Bühne geholt wurden.
    Tame Impala: Auch ein guter Auftritt von denen.
    Editors: Die haben auf jeden Fall einen größeren Abriss hingelegt, als Rammstein. Gerne beim nächsten mal wieder.

    Iggy Pop: Ich fand das Konzert vom ihm nicht so gut, weil man ihm das Alter angesehen hat. Gut die Klassiker wurden gespielt und der Sound war auch okay, aber es hat mich einfach nicht richtig umgehauen.
    Foals: Leider am Ring nicht gesehen, aber zum Glück hier beim Werchter. Richtig starkes Konzert.
    Beck: Ich will nicht schon wieder sagen, wie gut die Band ist, deswegen diese Smilies:
    Mackelmore: Als ich ihn beim Hurricane 2014 gesehen hatte, hatte ich einen ordentlichen Pegel und konnte die Abfeiern, am Sonntag bei RW hat sich mein Pegel in Grenzen gehalten, weil ich Montag fahren musste. Deswegen war der Auftritt eher so mähhh.
    Jamie xx: Im Camp wurden der DJ richtig abgefeiert, das Konzert am Abend war okay. Es war halt ein Deephouse Mix und Jamie xx hat versucht einen in die Musik hineinzuziehen.
    Skunk Anansie: Für mich der beste Auftritt am Sonntag. Die Band ist ordentlich abgegangen und das Publikum hat sie entsprechend gefeiert.
    Rest von Florence and the Maschine: War auch nett, aber ich bereue nicht, das meiste Konzert bei Skunk Anansie gewesen zu sein.
    Abriss: Auch Außerhalb des Geländes wurde diesmal Feuer gelegt.

    Viele englische Künstler haben sich zudem gegen den Brexit ausgesprochen


  • buether
    buether in Winter is coming! Der Game of Thrones Thread
    Got S6E10
    So ich habe es jetzt einmal gesehen. Ich fand diese Folge zusammen mit der 5. Folge die besten der Staffel (Episode 9 fand ich zu berechenbar).
    Kritik ist immer noch der Winter: Es schneit grade mal in Winterfell und bei den Twins etc. findet man gar kein Schnee. In den Büchern fällt auch in King's Landing Schnee.

    Cooles Transportsystem von Varys, mit dem er in der gleichen Folge in Sunspear und in Meeren sein kann. Man sollten mal den Jetpack oder was benutzt zeigen.
    Der Dorneplot ist etwas besser geworden, aber auch noch nicht so gut (für mich ist Dorneplot immer der Beweis, warum die Bücher besser sind als die Serie). Die Szenen in Meeren waren gut und das Ende war richtig stark. (Warum wird eigentlich immer beim Intro bei Sunspear Dorne gezeigt und nicht Sunspear? Bei Winterfell steht ja auch Winterfell und nicht "The North".)

    Von Samwell hätte ich mir mehr versprochen. Oldtown und die Bücherei sind zwar gut gemacht, aber die coolen Sachen aus "A Feast for Crows" war nichts dabei. Vielleicht ist aber die ultimative Masterverschwörrung Teil der 7. Staffel, daher halte ich die Fresse. Ich denke, dass es zudem irgendwann nochmal in der Serie einen Konflikt zwischen Samwell und Randyll Tarley geben wird.

    Der Manderlypie aus den Büchern wurde ersetzt durch einen Aryapie, die Zutaten blieben aber gleich. Manderly, den ich in Folge 9 vermisst habe, hat aber zum Glück in Winterfell eine Rolle gespielt.
    In Winterfell habe ich mir mehr Konflikt zwischen Davos und Melisandre gewünscht. Ich bin aber zufrieden, wie Jon den Konflikt gelöst hat und Melisandre verbannt hat (vielleicht kommt sie mir der Brotherhood oder mit Arya Stark zusammen).
    Littlefinger hat alles richtig gemacht und keine Forderungen gestellt. Ich denke, er wird im nachhinein noch Pläne haben.
    Dann "The King of the North": Wenn ich mir anschaue, in welchen Intervallen Könige sterben (in dieser Staffel alleine 2 mit Balon Greyjoy und Tommen), dann hätte ich an Jons Stelle gesagt, dass er kein König sein möchte, vor allem da Melisandre weg ist, um ihn zurückzuholen.
    Lyanna Stark ist Jons Mutter: Langweilig!!!! Ich hoffe in den Büchern ist es anders. Falls jemand wissen möchte warum ich hoffe dass Lyanna nicht Jons Mutter in den Büchern ist, kann er gerne fragen, die Ausführungen dazu werden den Rahmen hier aber sprengen (viele meiner Argumente basieren auf den Youtubevideos von IdeasOfIceAndFire zu dem Thema).

    King's Landing: Ich habe mir zwar Gedanken dazu gemacht, aber mit so etwas habe ich nicht gerechnet. Besonders schade finde ich den Tod von Queen Margaery und die Art wie Tommen von uns gegangen ist. Zum Glück wurde damit auch meine Frage, die ich im Serienthread gestellt habe, nach dem neuen König/Königin geklärt. Ich fand es nur sehr merkwürdig, dass man Kevan Lannister komplett vergessen hat (oder hat den irgendjemand gesehen, vielleicht in der Septon?) edit: Kevan Lannister war im Septon, er hat nur nichts gemacht.

    Schade nur, dass man Sandor Clegane, Brienne und der Night King nicht aufgetaucht sind. Von Jaime hätte ich mir auch mehr erwartet. edit: Euron Greyjoy ist auch nicht aufgetaucht.

    Ansonsten waren sehr viele gute Szenen, vor allem in King's Landing, der Aryapie, die Flotte von Daenerys am Ende der Folge und die Dorneszenen dabei. Ich hoffe, dass Olenna die schlechten Schauspielkünste der Sandsnakes in der 7. Staffel ausgleichen wird.


    Dann Warte ich mal weiter auf das 6. Buch

    An zwei Stellen editiert. Sind mit "edit" gekennzeichnet.


  • buether
    buether in Hurricane/Southside Festival 2016
    @peda100: Cool, dass du denkst, dass sich das Werchter aus preislicher Sicht lohnt.

    Zum Gewitter: Ich fande die Auskünfte bei RaR gut. Es gab genug Durchsagen, so dass man auch ohne Technik Bescheid wusste. Und im Zelt zu sein ist auf jeden Fall besser als draußen zu sein. Hauptsache man hat kein Kontakt mit leitenden Materialien. Sollte der Blitz ins eigene Zelt einschlagen , dann hat man einfach Pech gehabt. 100% Sicherheit gibt es halt nicht.