Offizieller Kino-Thread

Mantis eröffnet von Mantis am 30.03.2005 18:26 Uhr - letzter Kommentar von Luddddi

6.204 Kommentare (Seite 248)


  • blubb0r blubb0r Edited
    Dunkirk


    Da ist er also, der ...
    erste schwache Film von Christopher Nolan.
    Dunkirk ist einfach nichts besonderes, die Bildgewalt kommt bei mir nicht an, das einzige, was Atmosphäre schafft, ist der Hans Zimmer Soundtrack. Aber das ist auch einfach nur ein Hans Zimmer Soundtrack - kennt man einen, kennt man alle. Die sind zwar gut, aber auch nichts besonderes.

    Die Idee der drei Handlungsstränge, die die drei Szenarien (in den Krieg wollen, nach Hause wollen, den Krieg führen) symbolisieren, sind zwar ganz nett und finden auch gut ineinander, aber ich hab da einfach mehr erwartet.
    Auch die Hauptfiguren strotzen nur so vor Pathos und sind am Ende alle Helden, sei es Tom Hardy, der sich stoisch stellt, sei es der Kommander, der für die Franzosen in Dunkirk bleibt oder sei es der Vater, der sein kleines Bootchen beladen mit Leuten zurückbringt.

    Meine Wertung: 2/5

    edit:
    Achso, die historischen Defizite mal außen vor...


  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom Edited

    blubb0r schrieb:
    Dunkirk


    Da ist er also, der ...
    erste schwache Film von Christopher Nolan.
    Dunkirk ist einfach nichts besonderes, die Bildgewalt kommt bei mir nicht an, das einzige, was Atmosphäre schafft, ist der Hans Zimmer Soundtrack. Aber das ist auch einfach nur ein Hans Zimmer Soundtrack - kennt man einen, kennt man alle. Die sind zwar gut, aber auch nichts besonderes.

    Die Idee der drei Handlungsstränge, die die drei Szenarien (in den Krieg wollen, nach Hause wollen, den Krieg führen) symbolisieren, sind zwar ganz nett und finden auch gut ineinander, aber ich hab da einfach mehr erwartet.
    Auch die Hauptfiguren strotzen nur so vor Pathos und sind am Ende alle Helden, sei es Tom Hardy, der sich stoisch stellt, sei es der Kommander, der für die Franzosen in Dunkirk bleibt oder sei es der Vater, der sein kleines Bootchen beladen mit Leuten zurückbringt.

    Meine Wertung: 2/5


    Dann wird es vielleicht endlich mal der erste Nolan, der mir gefällt

  • HybridSun95 HybridSun95
    Grade in Spider-Man: Homecoming gewesen und kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Es war sehr amüsant und spannend

    Und die letzte Bonusszene ist einfach nur super

  • Nikrox Nikrox Edited
    War gestern in Dunkirk. Kann der Meinung der Ringrocker-Truppe allerdings nicht so wirklich zustimmen
    Hab ihn in 70mm gesehen und somit war die Bildgewalt immens. Da war es eigentlich unmöglich dem ganzen zu entfliehen. Dazu der krasse Sound bei den Schüssen und Bombenabwürfen. Das kennt man (bzw. ich) von Kriegsfilmen in dem Ausmaß nicht. Da taten einem richtig die Ohren weh. Dazu das ständige Ticken, dass einen nervös gemacht hat. Für mich war es ein krasses Kinoerlebnis. Man hatte tatsächlich das Gefühl mittendrin zu sein.
    Die Handlungsstränge fand ich auch sehr gut gemacht. Irgendein Kniff musste Nolan ja einbauen
    Als man dann Cilian Murphy das erste Mal auch in dem Mole Strang gesehen ist, hat es dann erst so richtig klick gemacht.
    Zum Pathos... naja. Klar war die Motivation von Mark Rylance etwas fragwürdig. Die wurde dann aber wohl durch den Verlust seinen Sohnes im Krieg begründet. Und das Tom Hardy am Ende nicht einfach nochmal gewendet hat und bei den anderen Soldaten ins Wasser ist... geschenkt. Da wollte man wohl den Sonnenuntergangs-Abgang zeigen und die Deutschen sollten dann das erste Mal physisch auftreten. Das übrigens auch ein sehr guter Kniff, sie nie zu zeigen. Trotzdem waren sie dauerhaft präsent.

    Insgesamt waren wir alle begeistert und ich würde ihn durchaus empfehlen. Und wer die Möglichkeit hat ihn in 70mm zu sehen, tut es!

  • snookdog snookdog
    Ich hab zu lang nicht mehr hier gepostet. Darum ein bisschen was zu den Kinofilmen der letzten Woche. Spoilerfrei und eher als Entscheidungshilfe gedacht.

    - Der dunkle Turm: Wurde ja von den Bewertungen her bislang ordentlich zerrissen. Ich kann es nicht wirklich nachvollziehen. Ich habe die Bücher nicht gelesen und mich auch nicht ganz groß mit der Story beschäftigt sondern wollte das, was der Trailer versprochen hat: Einen spannenden Action-Thriller mit Horror-Elementen. Und das ist letztendlich auch genau das, was man bekommt. Matthew McConaughey als das Böse fand ich extrem gut. Idris Elba macht seine Sache auch ordentlich, ohne jetzt ganz groß zu glänzen. Wenn man etwas kritisieren kann, dann einen fehlenden Höhepunkt am Ende (höhö). Abgesehen davon finde ich den Film empfehlenswert.

    - Atomic Blonde: Hat mir auch ganz gut gefallen. Man könnte den Film als eher dunklen, weiblichen Bond bezeichnen. Charlize Theron als Agentin ist jetzt vielleicht nicht optimal, aber auch nicht mega unglaubwürdig. Dafür ist die Atmosphäre durchaus stimmig. Der Film spielt in Berlin kurz vor dem Fall der Mauer und wartet dadurch immer wieder schön mit Songs aus der Zeit und Hits aus der Neuen Deutschen Welle auf, was mir ziemlich Spaß gemacht hat. Ansonsten ist er leicht gräulich gehalten, was auch zur Atmosphäre beiträgt. Die Story ist auch ganz okay, weshalb Atomic Blonde für mich schlicht und einfach ein unterhaltsamer Actionfilm ist. Nicht mehr und nicht weniger.

    - Dunkirk: Der Kinobesuch ist jetzt zwei Wochen her und ich kann den Film immer noch nicht so recht einordnen. Visuell ist er ganz großes Kino und die Atmosphäre ist so dicht wie bei kaum einen anderen Film. Allerdings hat mir die Story das Kinoerlebnis etwas vermiest, die ist nämlich sehr sehr einfach gehalten. Die Dialoge sind praktisch völlig irrelevant, weshalb man den Film durchaus auch auf Suaheli schauen könnte, ohne etwas zu verpassen.

  • Kaan Kaan ADMIN
    Jepp, das ist zwei Wochen später auch nachwievor mein Problem mit Dunkirk. Audiovisuell ganz groß, aber darüber hinaus? Naja...

  • Furby104 Furby104
    Gestern Planet der Affen gesehen. Fand ihn sehr gut, muss sagen mir haben die ersten beiden Teile schon super gefallen.

    Da ich kein 3D Freund bin, hatte ich erst etwas bedenken wegen der länge. Aber weder 3D noch die Filmlänge hat mich gestört. Ging unglaublich schnell rum.

    Auch im dritten Teil finde ich diese Affenbearbeitung einfach faszinierend.

  • almuusrock almuusrock
    wirklich? ich fand den letzten halt so mega gut! Affen mit Maschinengewehren auf Pferden. Mehr geht nicht.

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666 Edited
    Planet der Affen find ich affig...

    Einer der besten Szenen aus Baby Driver (Masken Szene):

    vimeo.com



    Der Soundtrack ist auch ganz groß


  • JestersTear JestersTear
    Da fällt mir ein, ich habe ja auch Baby Driver geguckt. Wer den noch nicht gesehen hat, unbedingt angucken. Habe lange keinen Film mehr gesehen bei dem einfach alles so gut gepasst hat. Edgar Wright hat wieder mal zurecht bewiesen, dass er mein Lieblingsregisseur ist. Wer Musik so in einem Film nutzt (besser als Guardians of the Galaxy) so gut schneidet und dabei noch eine unterhaltsame Story erzählt, der hätte es auch verdient einen Oscar für den besten Schnitt zu bekommen. Tonschnitt wird ja wohl an Dunkirk gehen
    Habe auch den dunklen Turm gesehen und ich habe die Bücher gelesen. Ich fand deshalb auch schon den Trailer schlimm aber den Film dann noch schlimmer. Warum lässt man sich nicht ein bisschen Zeit um die Sachen zu erzählen? Warum muss in jedem ruhigeren Moment der wunderbar funktioniert, plötzlich weggeschnitten werden und irgendeine Bedrohung aus dem nichts auftauchen? Und warum zeigt man so wenig, sondern erklärt immer alles? Wenn man jetzt nur den Trailer gesehen hat, dann funktioniert der Film vielleicht als Thriller mit Horror Anleihen. Wenn man auch die Bücher kennt, erwartet man eigentlich einen Western mit der Epik eines Fantasy Films und Anleihen aus Science Fiction und Horror. Dann teast man im Trailer noch Dinge an die wichtig sein müssten, nur um dann keine wirkliche Rolle im Film zu spielen, packt dafür Dinge aus dem 7. Film mit rein, die man sich in den Büchern ewig erarbeitet und macht unnötige Cameos von King Filmen und Büchern. Die sind zwar nett, aber tragen meistens doch nix wirklich bei, was in den Büchern auch anders ist. Hier heißt es nur, guck mal da ist das Hotel, guck mal der Hund da, hier haben wir auch noch was versteckt und wir sagen dauernd Shining obwohl das im Buch nie so genannt wird, aber die Leute kennen das...
    Trotzdem gucken, damit man nen zweiten Teil macht und da alles richtig machen kann.

  • snookdog snookdog
    Ist doch normal bei Buchverfilmungen. Ich habs mir abgewöhnt, das Ganze dann zu haten und nehme den Film einfach als Film

    Gestern ging es bei mir in die Ladies Night zu Tulpenfieber. Dabei geht es um einen Kaufmann im 17. Jahrhundert, der sich ein Waisenkind als Frau "kauft", um sich seinen Kinderwunsch zu erfüllen. Zudem nimmt der Handel mit Tulpen einen großen Teil der Story ein. Diese Tulpen waren zu der Zeit sehr wertvoll, sodass auch Menschen ohne Kaufmannserfahrung in den Handel einsteigen und das große Geld wittern.

    Obwohl es sich grundsätzlich um ein Romantikdrama handelt, ist der Film sehr facettenreich. Das Setting (Amsterdam im 17. Jahrhundert) ist erfrischend anders und die Besetzung ist mit Christoph Walz und Alicia Vikander in den Hauptrollen natürlich überragend. Hier und da gibt es dann auch mal den ein oder anderen Lacher zur Auflockerung. Aber auch das Drama kommt nicht zu kurz.

  • Nightmare119 Nightmare119 Edited
    Hab gestern IT (OV) gesehen.

    Jau, das war schon ziemlich cool und einer der besten Horrorfilme der letzten Jahre. Es wird hier eine wahnsinnige Atmosphäre erschaffen, erschrocken habe ich mich allerdings nicht. Vielleicht bin ich langsam auch einfach abgehärtet Dafür haben einige Scares bei mir Gänsehaut ausgelöst, weil sie in der "Härte" so noch nicht da sind Bzw nur selten. Das hat bis jetzt noch kein Horrorfilm geschafft. Generell ist der Film ziemlich rücksichtslos, was auch Gewalt an Kindern angeht. Pennywise wird auch wahnsinnig gut gespielt, generell ist der Cast, also auch die Kids super gewählt und bringt andererseits auch viel Witz mit sich als Abwechslung zum Horror.

    Er lohnt sich auf jeden Fall, wie er im Vergleich zum Original ist kann ich allerdings nicht sagen. ABER, der Hype war für mich zu groß, ich bin mit riesigen Erwartungen rein, wurde zwar nicht enttäuscht aber auch nicht hundertprozentig zufrieden gestellt.
    Aber allein für Pennywise lohnt es sich das ganze im Kino anzuschauen!

    Meine Freundin hat jedenfalls nur 25 Minuten vom Film verkraftet und hatte sonst nur die Augen zu

  • capHowdy capHowdy
    Das klingt doch vielversprechende, Donnerstsg ist es bei uns im Rahmen des Fantasy Filmfest soweit!


  • ZERO74 ZERO74
    Gestern endlich "Es" geschaut.
    Eine irre Atmosphäre und immer wieder absolute Gänsehaut Garantie. Schwachpunkt in meinen Augen ist nur eine etwas wirre Erzählweise. Ich kenne Buch und original Film und hatte keine Probleme zu folgen. Aber keine Ahnung, ob man als "Neuling" der Story problemlos folgen und den "tieferen Sinn" verstehen kann. Aber definitiv ein krasser Film.

  • ralf321 ralf321
    Pearl Jam. Lets play two
    Wer ins Kino will
    www.uci-kinowelt.de

  • 7Dup 7Dup Edited
    Das Beste am Monday Night Game bisher?

    Richtig, der neue Star Wars Trailer:


    Ich bin offiziell gehypt


  • snookdog snookdog
    Gibt seit 7 Uhr Tickets für Star Wars bei den großen Ketten. Im. Cinemaxx leider nur zu kaufen und nicht zu reservieren...

  • juli666 juli666
    Karten für die vorpremiere sind Save

  • deFreestyler deFreestyler
    Sind auch dabei um 00.01 in Kaiserslautern im UCI

  • ZERO74 ZERO74
    00.01 Lichtburg Essen, am Wochenende danach in 2D in Aachen. Vorfreude Countdown läuft.

  • Nikrox Nikrox


    Was ist denn da los? Wie genau ist das in das Franchise einzuordnen?
    Sieht aber mal ganz interessant aus

  • Nikrox Nikrox Edited
    Noch nichts zu Blade Runner?
    Was für ein krasser Film. Völlig weggeblasen von den Bildern, dem Soundtrack und allem. Natürlich schon sehr lange. Die Pause im Kino war nicht verkehrt um kurz durchzuschnaufen.
    Am Box Office wohl ähnlich gefloppt wie der erste Teil damals. Ist wohl doch zu sperrig für viele. Mich konnte er auf alle Fälle begeistern!
    Denis Villeneuve macht auch gerade alles zu Gold, was er anfässt. Dazu der Kameramann, die Special Effects und natürlich die Filmmusik. Zusätzlich bis in die kleinste Szene grandios besetzt

  • gregor1 gregor1

    Nikrox schrieb:
    Noch nichts zu Blade Runner?
    Was für ein krasser Film. Völlig weggeblasen von den Bildern, dem Soundtrack und allem. Natürlich schon sehr lange. Die Pause im Kino war nicht verkehrt um kurz durchzuschnaufen.
    Am Box Office wohl ähnlich gefloppt wie der erste Teil damals. Ist wohl doch zu sperrig für viele. Mich konnte er auf alle Fälle begeistern!

    War der 1. Blade Runner ein Flop ?
    In D hatte der immerhin über 1 Mio Zuschauer

  • Nikrox Nikrox Edited
    Edit: doppelt
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben

Suche im Forum