CONNECT WITH US Festivalhopper
 

Gesetze die keiner braucht!!! Oder doch???

36 Beiträge | letzter Beitrag am 31.10.2010 12:59 Uhr von Tusum

Seite 1 2  » ↓
nima
nima
11.02.2005
23:41 Uhr   ADMIN 
folgende gesetze gibt es wirklich:


In Kalifornien dürfen Frauen im Hausmantel nicht Auto fahren

In Saratoga (Florida) ist es illegal, öffentlich zu singen, wenn man einen Badeanzug trägt

In Kentucky darf keine Frau im Badeanzug einen Highway betreten, wenn sie nicht mindestens von zwei Polizisten eskortiert wird oder mit einem Knüppel bewaffnet ist. Dieses Gesetz tritt nicht in Kraft, wenn die Frau weniger als 90 Pfund oder mehr als 200 Pfund wiegt oder es sich um ein weibliches Pferd handelt

In Natoma (Kansas) ist es gesetzlich verboten, Messer auf Männer in gestreiften Anzügen zu schleudern.

In Cleveland (Ohio) dürfen Frauen keine Lackschuhe tragen, da Männer in ihnen eventuell die Reflexion von etwas sehen könnten, was sie besser nicht sehen sollten

Ohne Begleitung seiner Frau darf in Kentucky kein Mann einen Hut käuflich erwerben

Autobesitzern in San Franzisco ist es strengstens verboten, ihr Gefährt mit gebrauchter Unterwäsche zu polieren.

In Chicago ist es illegal, nur mit einem Pyjama bekleidet zum Fischen zu gehen.

In Deutschland verbietet §50 der StVO (Strassenverkehrsordnung) u.a. das Radfahren auf der Insel Helgoland!

In Cheyenne/Wyoming ist es den Bürgern verboten, an einem Mittwoch zu duschen

Einem alten russischen Gesetz zufolge muss ein Zug anhalten, wenn sich entlang der Trasse ein schlafender Mensch befindet und solange warten, bis dieser sein Nickerchen beendet hat.

Ein Gesetz in Uruguay legalisiert Duelle, sofern beide Teilnehmer Blutspender sind

In London ist es illegal, Ehefrauen nach 21 Uhr zu schlagen.

In Mobile/Alabama ist es Frauen verboten, Schuhe mit hohen Absätzen zu tragen.
Grund: Die Stadt Mobile wurde einst von einer Frau, die mit ihren hohen Absätzen in einem Gully hängen blieb und sich beim darauffolgenden Sturz verletzte, auf Schadensersatz verklagt. Anschließend wurde dieses Gesetz erlassen, um die Stadt vor weiteren Klagen zu schützen.

Im britischen Liverpool ist es verboten, eine weibliche Schaufensterpuppe im Schaufenster zu be- bzw. entkleiden, da Kinder Zeugen dieses Schauspiels werden könnten

In Los Angeles ist es nicht gestattet, zwei Babys zur gleichen Zeit in einer Wanne zu baden.

In Frankreich ist es verboten, sich auf Bahnübergängen zu küssen

Im September 2000 hat die Gemeinde Le Lavandou an der Cote d’Azur ihren Bewohnern kurzerhand das Sterben verboten.
Grund: die Überfüllung des lokalen Totenackers. Sterben darf nur noch, wer einen bereits reservierten Platz auf dem Friedhof vorweisen kann.
„Es ist ein absurdes Gesetz, das wegen einer absurden Situation erlassen wurde“, so der Bürgermeister der Gemeinde

Schnurrbartträgern ist es in Eureka/Kalifornien nicht erlaubt, eine Frau zu küssen

Es verstößt in Idaho gegen das Gesetz, wenn ein Mann seiner Angebeteten eine Pralinenschachtel überreicht, die weniger als 50 Pfund wiegt.

Barfuß laufen in Texas: Das ist nur erlaubt, wenn vorher eine Genehmigung für 5 Dollar gekauft wurde

In Japan ist Sonnenschein gesetzlich garantiert: Deshalb durfte ein Hochhaus nicht gebaut werden – der Schatten wäre zu lang gewesen.

Mit bis zu 25 Jahren Haft muß rechnen, wer im US-Bundesstaat Arizona einen Kaktus fällt

In Willowdale, Oregon, ist es ungesetzlich, wenn der Ehemann während des Geschlechtsverkehres flucht oder seiner Frau Obszönitäten ins Ohr flüstert

Nach deutschem Recht wird ein Bienenschwarm herrenlos, wenn nicht der Eigentümer ihn unverzüglich verfolgt oder wenn der Eigentümer die Verfolgung aufgibt.
Verfolgt ein Eigentümer seinen Bienenschwarm, so darf er bei der Verfolgung fremde Grundstücke betreten

In Frankreich ist es gesetzlich verboten, einem Schwein den Namen „Napoleon“ zu geben

In China dürfen ertrinkende Menschen nicht gerettet werden, da nicht in ihr Schicksal eingegriffen werden darf.

In Detroit, Michigan, ist es völlig verboten, in einem Auto Sex zu haben. Ausnahme: Das Fahrzeug befindet sich auf dem Privatgrundstück des Paares.

Tasmanien: Hier müssen Witwen den Penis ihres toten Gatten um den Hals tragen

Roswell, Georgia (USA): Kein Spaß in den Nachtbars – hier dürfen die Tänzerinnen den Gästen nicht zu sehr auf die Pelle Rücken. Mindestabstand 122 Zentimeter – Kontrolle schwierig.

Griechenland: Glück für Matrosen: Hier werden Unfälle beim Bordellbesuch als Arbeitsunfälle behandelt, beschloss ein Gericht

Utar Pradish (Indien): Kampf dem Kinderreichtum: Wer sich hier sterilisieren lässt, kriegt ein Radio – ob Männchen oder Weibchen

Ploiesti (Rumänien): Hier gibt's Sex nur im Dunkeln. Tagsüber ist das Liebesspiel verboten

Luanda (Angola): Oben-Ohne-Pflicht gilt hier für alle Prostituierten.

Uganda: Hier sind impotente Männer von der Steuer befreit

Uruguay: Strenges Fremdgehverbot für Frauen: Gehörnte Ehemänner dürfen ihren Frauen die Nase abschneiden

Tschad: Spaß für alle – der Vollzug der Ehe hat hier vor der versammelten Hochzeitsgesellschaft zu erfolgen.

Michigan (USA): In diesem traurigen US-Bundesstaat ist Onanieren streng verboten. Höchststrafe: 5 Jahre Haft

Mississippi (USA): Telefonsex wird hier mit bis zu sechs Monaten Gefängnis bestraft.

Paisley (Irland): Idiotentest: Ein Paar darf erst heiraten, wenn es einen Wissenstest über Verhütung bestanden hat.

Peru: Chilisoße macht heiß – deswegen ist sie in peruanischen Gefängnissen verboten.


Indiana (USA): Verhütung ist Männersache – denn nur die dürfen Kondome kaufen.

Hogansville, Georgia (USA): Cowboys müssen sich beherrschen, denn Lasso-Schwingen ist im Bett gesetzlich verboten.

Weißrussland: Hier sind Prügel beim Vorspiel o.k. – wer seine Frau nicht schlägt, der liebt sie auch nicht, heißt es.

Kalamazoo, Michigan (USA): Keine Chance für Minnesänger: Ständchen sind hier per Gesetz verboten.

China: Keine Chance dem Fußfetischismus – Chinesen dürfen zwar nackte Frauen betrachten, nicht aber deren Füße

Warrenville, Connecticut (USA): Tabak kauen ist beim Sex untersagt.

San Antonio, Texas (USA): Kein Zuzwinkern – so schreibt es das Gesetz vor.

#

RiotGrrrrl
12.02.2005
01:19 Uhr


"You look like I need a drink..."[img]http://www.rattentreffpunkt.de/forum/images/smilies/kerze.gif[/img] Bert *2006 - †15.5.2007 & Loki *2006 - †09.06.2007

#

RockerSchemm
12.02.2005
02:16 Uhr


[img]http://space01.smilies.cc/smilie_3864.gif[/img]Ich werde das Leben auf Lunge rauchen[img]http://space01.smilies.cc/smilie_3864.gif[/img] [url=http://www.hottentotten-online.de.vu]Check out my Homepage too[/url]

#

GANDALF
12.02.2005
06:44 Uhr
ich habe auch noch ein paar von den dingern.

In Ottumwa, Iowa ist es jeder männlichen Person untersagt, innerhalb der Stadtgrenzen einer ihnen unbekannten Frau zuzuwinken

In Carmel, NY gibt es ein Gesetz zur Förderung des guten Geschmacks: Männern ist es strikt untersagt, das Haus zu verlassen, wenn ihre Schuhe nicht zum Jacket passen.

Kein verheirateter Mann darf in Virginia an einem Sonntag fliegen.

In NYC ist es Männern verboten, Frauen hinterherzuschauen. Wer gegen dieses Gesetz verstößt, wird gezwungen, Scheuklappen für Pferde zu tragen, wann immer er auch spazieren geht. Weiterhin muß er eine Strafe von 25$ entrichten.

Aufgrund eines Gesetzes darf in Pennsylvania kein Mann ohne der schriftlichen Genehmigung seiner Frau Alkohol kaufen

In Florida ist es Männern verboten, sich mit einer sichtbaren Erektion in der Öffentlichkeit sehen zu lassen.

In New Mexiko dürfen die Taschen eines Mannes jederzeit von der Ehefrau durchsucht werden.
In Detroit/Michigan ist es Männern gesetzlich verboten, ihre Frauen an Sonntagen böse anzuschauen.

Während der Fischfang-Saison ist es den Männern im US-Bundesstaat New Jersey untersagt, zu stricken.


Ein spezielles Gesetz in Florida verbietet weiblichen Singles und geschiedenen oder verwitweten Frauen, an einem Sonntag Fallschirm zu springen. Unverheiratete Frauen, welche dennoch springen, droht eine Geldstrafe und/oder Gefängnis.


In Carrizoro/New Mexiko ist es Frauen verboten, sich unrasiert in der Öffentlichkeit sehen zu lassen. (Gesicht + Beine)

Ein Gesetz des Staates Illinois besagt, das alle weiblichen Singles männliche Junggesellen mit 'Meister' anzureden haben


In L.A. darf jeder Mann seine Frau mit einem Lederriemen schlagen, vorausgesetzt, der Riemen ist nicht breiter als zwei Inches. Benutzt er einen breiteren Riemen, bedarf es der vorherigen Erlaubnis seiner Ehefrau.


'Frau am Steuer, Ungeheuer' müssen sich wohl die Stadtväter von Memphis, Tennessee gedacht haben. Denn Frauen dürfen dort einem Gesetz zufolge nur Auto fahren, wenn ein Mann vor dem Auto herläuft und zur Warnung von Fußgängern und anderen Autofahrern eine rote Fahne schwenkt.

Ein Gesetz des Staates Michigan legt fest, dass das Haar einer Frau ihrem Ehemann gehört.

Keiner Frau ist es innerhalb der Stadtgrenzen von Tremonton, Utah erlaubt, in einem Krankenwagen Sex mit einem Mann zu haben. Wird sie 'auf frischer Tat' ertappt, kann sie eines Sexualvergehens angeklagt werden. Weiterhin muß ihr Name in der Tageszeitung veröffentlicht werden. Der Mann geht straffrei aus, sein Name wird nicht veröffentlicht

Ein spezielles Reinigungsgesetz verbietet es Hausfrauen in Pennsylvania, Dreck und Staub unter den Teppich zu kehren.

In St. Louis ist es der Feuerwehr verboten, eine Frau zu retten, wenn diese nur mit einem Morgenmantel bekleidet ist. Um gerettet zu werden, müssen Frauen vollständig bekleidet sein

Ein Gesetz in Guernee verbietet Frauen mit mehr als 200 Pfund Lebendgewicht, in Shorts auf Pferden zu reiten.

Jede Frau kommt in Seattle automatisch für 6 Monate hinter Gittern, wenn sie in einem Zug oder Bus auf dem Schoß eines Mannes sitzt, ohne zuvor ein Kissen zwischen sich und dem Mann geschoben zu haben.

Auf der britischen Kanalinsel Sark ist es Ehemännern durch die Verfassung erlaubt, ihre Ehefrauen mit einem Stock zu schlagen, wenn der Stock nicht dicker als ein Finger ist und kein Blut spritzt.

#

Mister Ad
Anzeige


nima
nima
12.02.2005
13:58 Uhr   ADMIN 
#

RockerSchemm
12.02.2005
14:21 Uhr
kuriose gesetze aus aller welt

[img]http://space01.smilies.cc/smilie_3864.gif[/img]Ich werde das Leben auf Lunge rauchen[img]http://space01.smilies.cc/smilie_3864.gif[/img] [url=http://www.hottentotten-online.de.vu]Check out my Homepage too[/url]

#

FBG
FBG
12.02.2005
15:11 Uhr
DEUTSCHLAND


* Wer als Deutscher Staatsbürger-in Deutschland- einen Handwerksbetrieb gründen möchte, braucht hierfür einen Meisterbrief. Wer aber als EU-Ausländer-in Deutschland- einen Handwerksbetrieb gründen will, braucht keinen! Dass wird durch das EU-Harmonisierungsgesetz geregelt. (sollte eher disharmonisierungsgesetz heissen)

* Nach §1300 des deutschen BGB (Beiwohnung) gibt Frauen, welche von ihren Verlobten verlassen werden, das Recht, für den geleisteten Sex Schadensersatz zu verlangen, sofern sie in einer gemeinsamen Wohnung zusammengelebt haben. ( wie wird das berechnet-etwa nach dem Pauschalpreis des örtlichen bordell`s?)

* Laut Feiertagsschutzverordnung - FSchVO, 1. sind öffentlich bemerkbare Arbeiten an Sonn- und Feiertagen verboten Strafe: §2: € 20.- ( mmhh, vielleicht sollte man die Pfaffen mal anzeigen...)

* Nach deutschem Recht wird ein Bienenschwarm herrenlos, wenn nicht der Eigentümer ihn unverzüglich verfolgt oder die Verfolgung aufgibt. Verfolgt ein Eigentümer seinen Bienenschwarm, so darf er bei der Verfolgung fremde Grundstücke betreten. (§961 f. BGB).

* Laut OWiG ist das werfen von kleinen Gegenständen bei Veranstaltungen, eine belästigung der Allgemeinheit nach §118;
Strafe : € 20.-
#

RiotGrrrrl
12.02.2005
15:11 Uhr
das kann doch garnich sein... ich mein, solche gesetze kanns doch nich ernsthaft geben!?!?!?!?!?




"You look like I need a drink..."[img]http://www.rattentreffpunkt.de/forum/images/smilies/kerze.gif[/img] Bert *2006 - †15.5.2007 & Loki *2006 - †09.06.2007

#

RiotGrrrrl
12.02.2005
15:13 Uhr
Zitat:

FBG schrieb:
DEUTSCHLAND



* Nach deutschem Recht wird ein Bienenschwarm herrenlos, wenn nicht der Eigentümer ihn unverzüglich verfolgt oder die Verfolgung aufgibt. Verfolgt ein Eigentümer seinen Bienenschwarm, so darf er bei der Verfolgung fremde Grundstücke betreten. (§961 f. BGB).







"You look like I need a drink..."[img]http://www.rattentreffpunkt.de/forum/images/smilies/kerze.gif[/img] Bert *2006 - †15.5.2007 & Loki *2006 - †09.06.2007

#

dwdt05
dwdt05
12.02.2005
17:09 Uhr
* Laut OWiG ist das werfen von kleinen Gegenständen bei Veranstaltungen, eine belästigung der Allgemeinheit nach §118;
Strafe : € 20.-

da wird es aber für manche noch ganz schön teuer, Ich sag nur HELAU

wenn der weg das ziel ist, dann kann ich auch gleich zuhause bleiben

#

foxy
12.02.2005
17:43 Uhr
Also ich weiß nicht. Eigentlich ja alles ganz nützliche
Sachen ... . Ich empfind das als recht angenehm (_-> klar, es gibt auch Ausnahmen). Aber ich hab festgestellt das mich dieses "ungeregelte Leben" in südlichen Ländern irgendwie nervt.

- so long -
#

foxy
12.02.2005
17:48 Uhr
OHA

... musste den Beitrag jetzt schon 3-mal in punkto
Räschdschaipunk und Grammatik editieren.
#

TweedyTwo
12.02.2005
22:03 Uhr
Zuletzt wurde in Virginia ein gesetz verabschiedet dasbesagt das keine hüfthosen/Baggies getragen werdne dürfen ...
#

RiotGrrrrl
13.02.2005
12:32 Uhr
Zitat:

foxy schrieb:
Also ich weiß nicht. Eigentlich ja alles ganz nützliche
Sachen ... . Ich empfind das als recht angenehm (_-> klar, es gibt auch Ausnahmen). Aber ich hab festgestellt das mich dieses "ungeregelte Leben" in südlichen Ländern irgendwie nervt.

- so long -



aha, sehr nützlich ja doch....diese freilebenden bienenschwärme in südlichen ländern sind auch echt schlimm...



"You look like I need a drink..."[img]http://www.rattentreffpunkt.de/forum/images/smilies/kerze.gif[/img] Bert *2006 - †15.5.2007 & Loki *2006 - †09.06.2007

#

NoelGallagher
NoelGallagher
13.02.2005
12:48 Uhr
Die Bienenschwarmparagraphen sind legendär in jeder Privatrechtsvorlesung. Die sind im BGB, weil einer der Verfasser des BGB ein Imker war und das unbedingt geregelt wissen wollte.

Hey, das ist Enrico Palazzo!

#

RiotGrrrrl
13.02.2005
13:04 Uhr
Zitat:

NoelGallagher schrieb:
Die Bienenschwarmparagraphen sind legendär in jeder Privatrechtsvorlesung. Die sind im BGB, weil einer der Verfasser des BGB ein Imker war und das unbedingt geregelt wissen wollte.


schaden

"You look like I need a drink..."[img]http://www.rattentreffpunkt.de/forum/images/smilies/kerze.gif[/img] Bert *2006 - †15.5.2007 & Loki *2006 - †09.06.2007

#

foxy
13.02.2005
13:46 Uhr
Ach was .... macht auf jeden Fall sinn.

@ riot -> richtig lesen bildet!
#

RiotGrrrrl
13.02.2005
13:50 Uhr
Zitat:

foxy schrieb:


@ riot -> richtig lesen bildet!


was denn? du hast zwar geschrieben, dass es auch ausnahmen gibt-klar-aber 90% der sachen da oben braucht kein mensch!? oder?

"You look like I need a drink..."[img]http://www.rattentreffpunkt.de/forum/images/smilies/kerze.gif[/img] Bert *2006 - †15.5.2007 & Loki *2006 - †09.06.2007

#

RockerSchemm
13.02.2005
14:04 Uhr
da haste recht

[img]http://space01.smilies.cc/smilie_3864.gif[/img]Ich werde das Leben auf Lunge rauchen[img]http://space01.smilies.cc/smilie_3864.gif[/img] [url=http://www.hottentotten-online.de.vu]Check out my Homepage too[/url]

#

ladria
13.02.2005
15:15 Uhr
hmm...mir fallen jetzt auf anhieb 2 sehr sinnvolle gesetze ein...
1. müssen irgendwo im norden amerikas, weiß nich mehr genau wo, autos anhalten, wenn jemand über die Straße will, der ´nen Papagei auf der Schulter hat und
2. is es auf ich glaub Grönland verboten, Elche aus Flugzeugen zu schmeißen bzw. Dinge aus ´nem Flugzeug auf Elche zu werfen.
Alles echt nützlich, muss man sich merken, braucht man im Alltag ja auch immer wieder...
#

Comatose
13.02.2005
15:23 Uhr
Zitat:

ladria schrieb:
... 2. is es auf ich glaub Grönland verboten, Elche aus Flugzeugen zu schmeißen bzw. Dinge aus ´nem Flugzeug auf Elche zu werfen.
Alles echt nützlich, muss man sich merken, braucht man im Alltag ja auch immer wieder... ...


Wärst Du ein Elch würdest Du anders darüber denken!


Please vote for us[url=http://www.myspace.com/thejunkyardlove]The Junkyard Love[/url] - Electronic Rock from Frankfurt

#

RiotGrrrrl
13.02.2005
19:26 Uhr
Zitat:

Comatose schrieb:


Wärst Du ein Elch würdest Du anders darüber denken!





"You look like I need a drink..."[img]http://www.rattentreffpunkt.de/forum/images/smilies/kerze.gif[/img] Bert *2006 - †15.5.2007 & Loki *2006 - †09.06.2007

#

bigking
17.02.2005
15:52 Uhr
Ich habe letztens mal etwas gelesen wo ein Mann unrechtmäßig von der Polizei angehalten worden ist. Die Polizisten fanden im Kofferraum eine Leihce der Mann wurde angeklagt, soweit ja noch recht logisch aber jetzt kommts, der Mann wurde freigesprochen da er nach den Verkehrsregeln gefahren ist, wurde er unrechtmäßig angehalten, die Polizei war also unrechtmäßig an die Beweise gekommen. Die Leiche war also nichts als Beweismittel vor Gericht zugelassen. Die Polizei muss nicht weiter ermittel da sie ihn sowieso nicht nocheinmal anklagen dürfen denn wenn man einmal freigesprochen worden ist ist eine neue Anklage nicht möglich, war natürlich in Amerika wo denn sonst????? Da habe ich auch gedacht Sachen gibts die gibts gar nicht. Es gibt schon kommische Gesetze
#

Comatose
17.02.2005
15:57 Uhr


Please vote for us[url=http://www.myspace.com/thejunkyardlove]The Junkyard Love[/url] - Electronic Rock from Frankfurt

#

RockerSchemm
17.02.2005
15:58 Uhr
die spinnen ja
#

Forumsuche

Festivals von A bis Z

Nach oben