CONNECT WITH US Festivalhopper
 

Rock am Ring 2002: Absoluter Tiefpunkt seit 1998

44 Beiträge | letzter Beitrag am 02.06.2002 01:10 Uhr von mcgyver2k

Seite 1 2  » ↓
pinky
20.05.2002
22:07 Uhr
Vorneweg: Ich wills ja nicht schlechtmachen und bin sowieso jedes Jahr wieder dabei, aber dieses Jahr war der absolute Tiefpunkt seit 1998 (seitdem bin ich dabei):

Ticketpreis ist völlig i.O., aber der Campingpreis ist unverschämt. Auf A2 gab es für den gesamten Platz 10 (!) Dixies und wem die nicht reichten, der konnte 50cents an den ebenfalls aufgestellten Toilettencontainern zahlen. Wir sind ja alle nicht zimperlich und können wunderbar ein paar Tage mit dem Dreck, Schlamm und "versifften" Dixies leben, aber ich finde es wirklich eine Frechheit, für einen großen Schlammhang mit minimalster Ausstattung (absolut ungenügende Dixianzahl, lediglich 1 Wasseranschluß für den ganzen Platz) dann auch noch 9 Euro pro Person/Nacht zu nehmen. Entweder sollten dann bei dem Preis wenigestens genug Dixies am Start sein und mal eine vernünftige Anzahl Wasseranschlüsse geschaffen werden, oder man muß den Preis drastisch reduzieren.

Ach ja, und der Sound auf der Mainstage war sehr oft einfach grottenschlecht (so doof kann man doch nicht sein, gabs da technische Probleme?) und auf der Alternastage meistens zu leise und dort sind wohl auch öfter Teile der PA ausgefallen (z.B. bei H-Blockx), der Subbaß kam noch gut, aber alle Höhen fehlten bzw. kamen nur noch leise von der Bühne.

Was einem dann so aufstößt, ist die Aussage MLKs, RAR wäre das größte, professionellste allertollste perfektorganisierte Festival mit dem besten Lineup und es sei nicht teurer als z.B. das Hurricane. Gerade der Vergleich mit dem Hurricane ist aber sehr gefährlich:
1. Hurricane ist mittlerweile besser organisiert; zumindest stimmen z.B. die Menge der Dixies, die Anfahrt lief die letzten beiden Jahre auch sehr flüssig.
2. Ist Hurricane eben doch *deutlich* billiger als RAR, den Camping ist inklusive und Getränke auf dem Gelände billiger (war zumindest letztes Jahr so, mal gucken was kommt...)
3. entwickelt sich gerade dort die Party auf den Campingplätzen, die früher das Flair von RAR ausgemacht haben und dort tendenziell immer weniger wird (ist aber immernoch supercool!!); das feiern die ganze Nacht, mitschleppen von Aggi und Anlage, Lagerfeuer etc.

Genug gemeckert, auf den Campingplätzen hatten wir wieder den absoluten Spaß, haben ne Spüli-geschmierte 15m-Rutschbahn in Betrieb genommen, haben nen Volleyballfeld angelegt, hatten als Krönung sogar ne Spülmaschine dabei, die allerdings Opfer eines stolpernden Alkoholikers wurde und sein glorreiches Ende im Feuer nahm. Haben zig Leute wiedergetroffen und neue Kennengelernt und hatten einfach 7 Tage Spaß.

Ich hoffe nur, daß die m.E. immer größer werdenden negativen bzw. nicht-so-tollen Seiten von RAR nicht irgendwann überhand nehmen, und irgendwann der Punkt kommt, wo man sagt "jetzt reichts, so toll ist es nicht mehr" und dann auf andere Veranstaltungen ausweicht, bei denen dieser Monster-Kommerz nicht gegeben ist.

Ach ja, und bevor jemand nen pubertären "Dann bleib doch einfach weg"-Kommentar abgibt: Laßt es einfach! Würde mich über konstruktive Meinungen/Statements freuen.

Habs WWW-Treffen dummerweise versoffen und konnte mich dann nicht aufraffen.

Ach ja, kams nur mir so vor oder waren da dieses Jahr extrem wenige Besucher?!? So viele Löcher auf den Campingplätzen und so nen leeres Gelände habe ich noch nie gesehen?!? Dabei war das Gelände sogar deutlich kleiner als letztes Jahr...

So, wir machen jetzt gleich Restefressen und -trinken. Haben noch reichlich Rum, Käse und Würstchen. Wird wohl nen Raclette mit Bratwurst.

Prost & Gute Nacht!

Gruß
Jan alias Pinky

(da auf A2 wo die ersten beiden WWW-Treffen stattfanden)
#

Gritzi
20.05.2002
22:38 Uhr
Hmm...
Für mich war es das erste RaR. Zum Campen kann ich auch nur sagen, dass die Preise ne Frechheit waren! Wir hatten nicht mal einen Wasseranschluß, sondern bekamen nur Wassertanks hingestellt (Wir waren auf A1). Auch die viel gerühmten Parties auf den Campinplätzen hab ich wohl verpasst... Hier und da waren große Gruppen, die unter sich Stimmung gemacht haben, aber als "Neuling" kam da irgendwie nicht rein, da dass wohl alles alt eingesessene Gruppen waren...
Zur Musik: Den Sound fand ich sehr gut, es gab öfter Verzögerungen beim Umbauen, aber als dann alles fertig war, war die Akustik wunderbar, ob nun vielleict irgendwo mal ein Hochton gefehlt hat, weiß ich nicht, das is auf jeden nicht ins Gewicht gefallen...

Wir sind nächstes Jahr (hoffentlich) wieder da!!
#

Matzee
20.05.2002
22:52 Uhr
Wassertank is normal
#

DixieSearcher
21.05.2002
08:10 Uhr
Ich kann ja nur über die Nordschleife urteilen und da gab es genügend Dixies (ach nee TK heissen die jetzt...).
Wir hatten 2 Dixies fast für uns alleine. Wäre echt nicht gross aufgefallen wenn wir die abgeschlossen hätten...

Zu den Zuschauerzahlen: Ich glaube auch das es wenn überhaupt gerade mal so viele (wenig) wie im letzten Jahr waren.
Ich hoffe das sich da kein Trend entwickelt...
#

Mister Ad
Anzeige


Kirk
21.05.2002
09:49 Uhr
@ Pinky,

ich stimme dir voll zu. Die Preise sind eine Frechheit und ich glaube, dass schreckt viele Jüngere ab, überhaupt dahin zu fahren.

80 Euro die Karte
30 Euro Zelten
75 3 Tage *10 Bier* 2,50 Euro
45 Euro Essen
50 Euro sonstige Verpflegung
10 Euro für Pissen

290 Euro zusammen für 4 Tage

Der Teufel steckt in den Kleinigkeiten. Der Eintrittspreis ist noch ok, aber das Essen ist bei den kleinen Portionen und der Qualität absoluter Wucher. Der Bierpreis zu hoch und fürs Pinkeln nochmal 50 Cent zahlen zu sollen eine absolute Frechheit.

Das Festival wird kaputtkommerzionalisisert. Früher konnte man auch noch mehr Getränke mit reinnehmen, diesmal nur einen Tetrapak (1l), absolut lächerlich.

Hinzukommt, dass das Programm zumindest nachmittags immer schlechter wird. Immer unbekanntere Bands, die überhaupt nichts losmachen. Immer noch lieber Klaus Lage als Gomez. Rock am Ring lebte immer von den Bands, die Hits hatten und diese auch spielten.

Schließlich glaube ich noch, dass weniger mehr wäre. Früher diese Doppelbühne mit fast nonstop-Programm fand ich besser. Was bringen mir fast 100 Bands, die ich sowieso nicht alle sehen kann. Eine Alternative-Bühne wäre ja ok. Aber lieber eine Center-Stage mit einem Top-Programm, als 4 Bühnen mit Lala Musik.

Mein Fazit: Ich hatte viel Spass, aber die Überkommerzionalisierung nervt mich total. Spass kann ich aber auch woanders haben, zu erheblich günstigeren Konditionen.

Kirk



#

Matzee
21.05.2002
10:01 Uhr
Also das Comedy-Zelt ist doch m.E. echt unnötig, da war ich noch nie bei den 3mal RaR
#

DixieSearcher
21.05.2002
10:28 Uhr
Nieder mit dem Comedytempel...

Dann hat das Talent wieder Platz als Zelt zu existieren und die Alterna einen Platz an dem sie sich vom Sound her nicht mit der Center kreuzt...
#

hubertus
21.05.2002
10:43 Uhr
also ich fand es dieses jahr mal wieder genial. ozzy war einfach nur geil, obwohl es viel zu kurz war, und das ewige gedudel und posing von zakk ging mir auch ein wenig auf die nerven.
bei neil young war ich zu ko. ich war ziemlich weit vorne und konnt kaum noch stehn. da bin ich dann nach etwa 1 1/2 stunden nach hinten und zum zeltplatz. aber musikmäßig echt geil. irgendwie sah es so aus, als spräche er mit seiner gitarre.
am übelsten war santana. meine freundin ist ein großer santana fan und sie konnte nicht mit zum ring (kind, arbeit...) und ich hab sie vor wochen im scherz mal damit aufgezogen, daß santana gaaaanz bestimmt in den sonnenuntergang hineinrockt, etc. naja, es war dann so ein mischmasch aus absolutem glück und dem ganz großen frust, daß sie das nicht miterleben konnte.

die kosten hielten sich bei mir diesmal auch in grenzen. zum camping und der karte kamen jeden morgen ein "herzhaftes frühstück mit nem ei aus freilandhaltung" und jeden tag ein stück pizza oder ne käsestange. drei bier auf dem gelände und den rest hab ich mitgebracht und auf dem zeltplatz verfuttert und versoffen.
ach ja, 50cent für einmal klo hab ich auch bezahlt...

...den rest gibts nachher unter tops und flops!

free as a bird

huber

free as a bird huber

#

SteffiJoMaT
21.05.2002
10:57 Uhr
Mein 7. Rock am Ring-Erlebnis wird vielleicht mein letztes bleiben. Wir haben Donnerstag Morgen schon einen tierischen Hals geschoben, weil unser Zeltplatz (bei Mühlenbach..manche sagen C, andere B 9 LOL) geschlossen war !!!!! "Der wird erst geöffnet, wenn alle anderen Plätze voll sind" !!!! Klasse ! Somit haben wir viele, viele nette Leute die jedes Jahr dort mit uns liegen überhaupt nicht getroffen oder gerade mal Sonntags durch Zufall. Das war echt mies! Wir mussten dann auf C 6 fahren, und dort wurden die Dixies erst Freitag nachmittag um 6 Uhr aufgestellt --> insgesamt 4 Stück für einen ganzen Platz !!!!!!!! Nun ja...wir haben für uns das Beste draus gemacht und hatten auch Spass. Aber das drumherum war echt sch.... .
Das auf´m Ring mal das ein oder andere Sofa brennt....bitte....kennt man ja. Aber was dieses Jahr dort alles abgefackelt wurde war echt nicht mehr schön. Bei uns in der nähe wurden erst mal 8 Dixies umgeschmissen, und dann 2 davon angezündet. Der brennende Kunststoff ist dann auch noch den Berg runter gelaufen und hat 2 Autos angezündet. So was muss doch wirklich nicht sein. Und ich kann auch bis jetzt nicht verstehen wie man so bescheuert sein kann, ein Dixieklo mit der Kettensäge auseinander zu nehmen. Und falls ich nächstes mal nochmal dabei bin werde ich mir wohl einen Sauerstoffmaske mitnehmen müssen, damit ich den Weg hoch zum Discozelt bzw. Konzert ohne Atemwegsprobleme überstehe. Damit hatte ich nämlich wg. dem extremen Qualm ganz schön zu kämpfen.
Lange Rede - kurzer Sinn: wir für uns haben wie schon gesagt das Beste draus gemacht. Aber das drumherum......darauf könnte ich glatt verzichten!
Liebe Grüsse
Steffi
#

DixieSearcher
21.05.2002
11:07 Uhr
Für das Drumherum kann aber ausnahmsweise MLK nichts...
Chaoten wirst du immer antreffen...
#

mcgyver2k
21.05.2002
11:07 Uhr
Brennende Dixies kannte ich bisher nur vom Bizarre Festival. Das ist ja echt Hammerhart. Wenn mir einer die Karre die karre abfackelt, dann wacht er am naechsten morgen mit nem Klappspaten im Kopf auf (sofern dieser nicht geklaut wurde).
#

fettemucke
21.05.2002
12:21 Uhr
Muß sagen, hab schon deutlich bessere RaRs erlebt.

(1) Nix gegen Neil Young - kann vielleicht die älteren Leute damit begeistern, wenn er wie wild auf seiner Klampfe rumhaut und während eines Tracks mindestens 10 mal zum Solo ansetzt. Denke mal, dass die Zugabe von Jamiroquai auch ihm zum Opfer gefallen ist.

(2) Nix gegen Ozzy - wie war das mit 'the crazier you go, the longer we will play' - dann war er auch schon weg - die absolute Frechheit. Und 'Dreamer' kam dann von CD - das ist doch der absolute Witz, noch den Mut zu haben, direkt nach Verlassen der Bühne diesen Track einzulegen. Ich möchte den live hören und nicht von CD.

(3) Was gegen MLK - Frechheit so was als größtes Festivalevent Europas hinzustellen. Alles total überteuert - jetzt muß man schon fürs Pissen 50 Cent zahlen. Die Qualität der auftretenden Bands nimmt auch zunehmends ab. Mal abgesehen von Lenny Kravitz, Faithless, Wyclef Jean, Jamiroquai, P.O.D., SOAD konnte mir wirklich keine Band richtige Festivalstimmung übermitteln. Teilweise hätte die Stimmung bei denen auch noch besser sein können.

(4) Wirklich die absolute Tiefpunktsstimmung, die ich je am Ring erlebt hab. Da stehen die Leute 5 m von der Bühne entfernt stumm und bewegungslos da. Bei Lenny Kravitz hauen die Leute nach der 1. Zugabe gleich ab ohne überhaupt 'Fly away' gehört zu haben. Übel kann man das denen aber auch nicht nehmen, bei den Preisen überlet man es sich zweimal, ob man sich noch ein Bier holt.

(5) Nochmal zu den Zugaben - man merkts, dass das Publikum noch ne Zugabe hören will, aber es kommt aufgrund des Zeitplans oder aus irgendeinem anderen Grund nix mehr. Wo ist da die Spontanität? Man hat echt den Eindruck, die Zugaben gehören zum Programm fest dazu und die werden auf jeden fall gespielt, egal wie das Publikum drauf ist. So solls doch nicht sein.
(6) Reg mich nur noch drüber auf - und schreib sowieso immer fas das selbe - könnte mich noch stundenlang drüber beschweren, bringen tuts eh nix - also is jetzt Schluß.
#

Steve-O
21.05.2002
13:46 Uhr
1. Es war mein erstes Rock am Ring und ich gehöre zu der jüngeren Generation des Festiavls.
2. War es mein zweites Festival überhaupt. Bizarre 01 war das erste. Es war geil, wurde aber von RaR in den schatten gestellt.
3. Die Preise waren echt mörderisch. Habe 78 eur für die karte gezahlt. Immerhin billig gegenüber das Biazrre dieses jahr mit 89 euro!!! Bin leider erst am Freitag angekommen und habe so 13 euro für drei nächte gezahlt. Insgesamt also 91 euro. Ich habe einmal 50 cent für ne Toilette ausgegeben. Ob Dixies vorhanden waren, hat mich nicht gestört, denn Büsche waren nicht weit entfernt.
4. Die Bands waren der Hammer dieses Jahr. Ill Nino, Nonpoint und 4 Lyn auf dem Talent Forum waren echt fett. Auf der Alterna waren die Sportis, Beatsteaks, A (sehr kurz gespielt), Such A Surge und Bush sehr gut. der Sonntag gestaltete sich mit P.O.D., Bad religion, System of a Down (der überhammer), Tool und Ozzy genial.
Zu leise war es allerdings bei A und Such A Surge.
5. Die Aussicht auf die Eifel auf C1 war genail und hat jeden morgen "geflasht".
Total beschissen war der lange Weg von C1 zum haupteingang (30 min).
6. Geld auf dem festivalgelände habe ich ledeglich für 2 Pommes und das ein oder andere getränk ausgegeben.

Insgesamt hab ich für's RaR ca. 110 euro ausgegeben und das werde ich auch beim Bizarre, bei dem wesentlich weniger ansprechende Bands für mich sind.

Fazit: Zwar ein kommerzielles, aber geniales Festival.

Ach eins noch: Ist heutzutage nicht ALLES Kommerz? Bizarre ist super teuer.
Muss man denn wirklich immer soooo alternativ sein??
Mich stört es nicht im geringsten ob RaR kommerziell ist oder nicht, denn was man dort geboten bekommt gleicht den Aufwand aus!
#

Matthias
21.05.2002
21:29 Uhr
will ich auch mal meinen Senf dazu abgeben -
war dieses Jahr das 12. mal dabei-
Line up fand ich vorher super geil-
Young - Ozzy - Kravitz
schade halt das das die meisten Jüngeren nicht so gesehen haben
( Young fast alleine ..)
nachher / jetzt fand ichs noch besser-
ich hab an und für sich keinen schlechten Gig gesehen
( Faithless/ Wyclef / Such a Surge / Jewel / Merchant / Mittermeier .....)

teuer ises - aber is net alles um einiges teurer geworden ? -
Bier 2,50 / Caipi 6 - is bei uns in den
Kneipen und Cafes auch net viel billiger .
( Kleinstadt - also nix besonderes)

die Toiletten auf denen ich war warn sauber -
insofern hab ich gerne meine 50 Cent bezahlt- beser als Dixies vor denen dann
wie vor einigen Jahren 30- 40 Leute gestanden haben
aber ok für die Mädels trotzdem zu teuer
man hätte zumindestend die festinstallierten Toiletten beim Aufgang B öffnen sollen


Übergang zu Alterna war zu eng bemessen -

Ansonsten fand ich die Party geil

und ob die anderen Festivals wirklich
besser organisiert sind -
jede Festival is halt anders
( Bizarre / Roskilde / Burg Herzberg / With Full Force - hab ich bishr u.a. besucht und bei jedem war das eine super - das andere weniger -)

trodem werd ich wohl nächste Jahr nicht mehr kommen -
weil zu alt ?? - für 4 Tage Party nonstop-
das arbeiten heute war heftig

Villeicht sieht man den einen oder andern beim With Full Force


#

burn
23.05.2002
15:03 Uhr
ich war dieses jahr zum 10. mal und nach dem enttäuschenden rar 01 bin ich wieder ziemlich begeistert. allerdings hat sich wirklich in all den jahren ziemlich viel negativ verändert. da wir eine relativ weite anfahrt aus dem bajuwarischen haben, kommen wir mittwochs an den ring. das dann allerdings 72 Euro (1 auto, 2 personen) fürs campen fällig werden um in der eigenen siffe zu liegen finde ich schon unverschämt. evtl wäre zu den campingpreisen mal eine stellungnahme seitens des nürburgrings bzw mlk wie sich diese preise rechtfertigen sehr interessant (christian!?). mir hat der ring dieses jahr ca. 400 euro (karte, campen, verpflegung, tanken) gekostet, wobei wir am gelände fast nur alk aus mitgebrachten tetras verköstigt haben. ab und an mal ein knobi, das wars. ich glaube die überzogenen preise sind auch verantwortlich für den geringeren zuschauerzuspruch, denn für soviel geld kann ich auch fast ne woche in die sonne fliegen. ich denke es wäre wirklich sinnvoller wieder eine doppelbühne mit non-stop-hammerprogramm und evtl noch ne alternastage aufzustellen. den ganzen anderen schnickschnack (comedy, halfpipe, talent, bungee usw usw) kann man sich wirklich sparen und das geld sinnvoller verwenden. ich finde auch das die atmosphäre am gelände besser und entspannter war, als rar noch nicht so aufgeblasen wurde. die dixie und waschcontainersituation wär kein problem, wenn nicht diese horenden campingpreise wären. ich finde man kann mehr erwarten wenn schon soviel verlangt wird. alles in allem will ich mlk aber noch fürs diesjährige line-up (v.a. macy, jamiroquai, groove armada) meinen respekt zollen. es war für jeden was dabei, anders als 2001. see ya 2003!!!!
#

Clemens
23.05.2002
15:32 Uhr
Leute dass seht ihr `n bissle falsch!!!!!!!

Wir geben zwar alle `n Haufen Kohle aus, dafür bekommen wir aber das fast 25fache!!!!!!!
Überlegt doch mal: Allein ein Santana-Konzert - sagen wir mal auf der Waldbühne in Berlin - kostet über 45 Euro!!!(Schaut bei Eventim.de nach!!!) Lenny Kravitz kostet auch so viel!!!!!!!Da sind wir schon bei 90 Euro - und schon allein das ist mehr als ein 3-Tages-RaR-Ticket kostet!!!!Rechnet dann noch die Konzert-Preise von solchen Größen wie Faithless, Wyclef Jean, Tool, Muse, Farin U., Jamiroquai, P.O.D, Bad Religion und Ozzy dazu und dann haben wir den Salat!!!Plus die restlichen 81 Acts die dieses Jahr da waren, kommen wir auf circa 2000 Euro!!!!!!!!Da kannst du bei RaR noch so viel Fressen und Saufen, auf diesen Gesamtpreis kommst du nie im Leben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Überdenkt das mal,

Gruß Cle*Vocals*
#

speedy
23.05.2002
16:37 Uhr
Klar kommen Konzerte einer einzelnen Band auch gut teuer und somit kann man schon sagen das es sich lohnt, ABER bei RiP/ RaR ist das ganze Geld auf einen Schlag weg. Die 250 -300 € sind in 3 Tagen schneller ausgegeben als in einem Monat verdient. Ein Konzert kostet ca 50-60 € auf einen Schlag, da bleib wenigstens noch Geld für den rest des Monats übrig.
#

Grobi
23.05.2002
18:13 Uhr
tja, also wir hatten dieses Jahr (mein 6.RaR) schon von vorne rein gesagt bei dem bescheidenen Programm lassen wir das mit der Karte ganz sein und saufen nur aufm Zeltplatz (d6). Ozzy, Young, Kravitz??? - nicht wirklich konkurrenzfähig zur Vergangenheit. Noch was zu den Preisen: auf den Zeltplätzen, gibt es doch fast überall größere Löchleins in den Zäunen!!!??, wenn ihr natürlich alleine rein seit, wars klar arsch sau teuer. Wir jedenfalls hatten wieder ne super geile Zeit (auch ohne direkten Festivalbesuch)+sind 03 wieder am Start.

[Nachricht geändert von Grobi am 2002-05-23 18:15]
#

Fenrir
23.05.2002
18:56 Uhr
Also, ich war 2002 zum ersten Mal bei RaR und werde jetzt auch mal meinen Senf dazugeben.

Organisation: bei so einem Riesenevent eigentlich vorbildlich. Aber die Campingplätze waren trotzdem zu teuer und man sollte wenigstens PET-Flaschen mit reinnehmen können. Auf Eintrittsbändchen kann ich verzichten. Ich war auf A5B, also hinter A2 und fand die Regelung mit Klos, Wasser und Duschen absolut ausreichend. Wir waren zwar auch nahe genug dran, aber 2,50 Euro für ne heiße und saubere Dusche sind ok. Frisches Wasser hatten wir uns sowieso genug selber mitgebracht um auch mal was davon zu verschwenden und zumindest zum Pinkeln reicht auch einer der Bäume etwas abseits (wo witzigerweise dann ein Schild "Vorsicht, Brandgefahr!" aufgehängt wurde...). Die Stimmung auf dem Platz war eigentlich auch geil.
Aber ich denke für die Anzahl der Wasseranschlüsse etc. sind eigentlich sowieso die Nürburgring-Betreiber verantwortlich, oder? Man kann ja schlecht mal schnell neue Leitungen legen.

Programm: von der Qualität her fand ich den Klang an der Center Stage eigentlich super in Ordnung, besonders da man trotz fettem Bass etc. keine Ohrenschmerzen bekommen hat. Nur einige Bands wie Bad Religion haben das anscheinend schlecht abgestimmt. Die Leute im Comedy-Zelt waren leider weniger lustig und die Moderatoren ziemlich nervig, ausserdem kam die Alternastage da zu laut rüber. Fand ich also eher überflüssig (ausser um beim Regen mal ins Trockene zu kommen). Von den Bands her haben eigentlich genau die am meisten reingehauen von denen ich's am wenigsten erwartet hätte, das Lineup war also voll OK. Nur irgendwann hatten die Leute halt keinen Bock mehr da rumzustehen und auf ihr Lieblingslied zu warten und sind besonders bei den späten Konzerten schonmal früh gegangen. Bei Neil Young haben ja viele auch noch vergeblich auf Rockin In The Free World gewartet, aber das Programm war eh Geschmackssache (ich fand's ganz gut, aber ein paar Solos weniger wären besser gewesen).

So, ich glaub das war genug Text, das liest eh keiner komplett.

FAZIT: Trotz allen Macken war Rock am Ring 2002 suuuuuuper geil, und wer sich durch Kommerz oder den einen oder anderen schlechten Auftritt die Partystimmung versauen lässt ist selber schuld!!!
#

Clemens
23.05.2002
19:46 Uhr
@ Speedy:

Bei RaR ist natürlich das ganze Geld auf einen Schlag weg, da hast du schon recht.
Nur ist in den Drei Tagen das Programm welches man vielleicht auf mehrere Monate verteilen würde - was Einzelkonzerte angeht - sehr eingeengt!!Du hast also in einer kürzeren zeit (=negativ) ein vom Preis her viel billigeres Programm (=positiv)!!!!

#

MoWi
23.05.2002
20:10 Uhr
Naja, die wenigsten Leute gucken sich 100 Konzerte am Ring an..wie auch...insofern sind die Preise, bei den Preisen drumrum zumal, sehr hoch....
Die Klos (ca 5 Häuser à 20 Klos) am Ausgang B oder wie der heisst waren am ersten Tag auf, und dann zu...warum???
#

DarkPhoenix
DarkPhoenix
23.05.2002
21:03 Uhr
Naja, ich werde dann auch mal meinen Senf dazugeben:

POSITIV:

+ Parties auf dem Zeltplatz! Wie immer genial, ich habe selten so viele Verrückte gesehen wie bei RAR!

+ Wetter dieses Jahr! War wirklich prima!

NEGATIV:

- Bands! Ich weiss nicht, das Lineup war mir zu einseitig! Entweder Alt-Rock oder Hip-Hop! Die meisten Bands waren eh nur Insidern bekannt! Außerdem fehlten irgendwie die großen Kracher der letzten Jahre. Meiner Meinung nach kann es ein Ozzy oder ein veralteter Neil es nicht mit U2, Rammstein, Depeche Mode o. ä. aufnehmen... Für mich waren de 78 Euro rausgeschmissenes Geld. Ich war nur damit beschäftigt von den großen Bands was zu erwarten (was nicht kam) und von den unbekannten was zu hören bzw. zu testen... (5km Marsch ist nichts dagegen)

- ORGANISATION!!! Son Scheiss!!! Sowas habe ich noch nie erlebt!!! Grottenschlechter Sound auf der Centerstage! Größte Bühne überhaubt aber mein Küchenradio klingt lauter und besser! Dann fühlt man sich am Eingang wie ne Horde Büffel, die durch ein 2m Gatter durchgeschleusst wird. Wie kann man bei einem zu erwartenden Ansturm von mind. 50000 Menschen nur 10 Durchgänge mit je einem Ordner hinstellen???? Da war Platz für 50!!! Oder wollen die uns gleich tot auf dem Gelände sehen? DIXIES!!! Wo sind die Dixies??? War das alles? Ach ja!!! Ich kann ja noch 50 Cent bezahlen!!! PRIMA!!! *kotz* Ist ja sonst auch alles so billig dort! Wenigsten läuft es nicht über...

Nun gut, RAR ist toll wenn man mind 700 Euro über, nen tragbares Klo unterm Arm, nen Gehörschaden und wenig Durst hat!!!

ABER WIR KOMMEN JA ALLE WIEDER!!! ODER??? DER SUCHTFAKTOR IST HALT GROSS!!!

P.S. Jetzt reichts, mir fällt noch ne Menge ein , will aber nicht mehr tippen...

[Nachricht geändert von DarkPhoenix am 2002-05-23 21:05]
#

Clemens
25.05.2002
13:35 Uhr
Absolut richtig!!!!!!!!!!!!Danke für die Auflistung!!!
#

king-nothing
26.05.2002
14:11 Uhr
jo! als allererstes stimm ich ma clemens zu, dass man wesentlich mehr zahlen würde, wenn man die Bands einzeln sehen würde!

zu den dixies: heutzutage zahlt man auf jedem normalen öffentlichen scheisshaus, sei es in der stadt oder an autobahnraststätten, 50 cent!
andererseits hätte man bei den campingpreisen von RAR auch darauf verzichten können!

zu den Bands: Alleine aus den Bands, die ich nicht gesehen habe (Bush,AAF,Fettes Brot,Gentleman,Blumentopf,SStiller,Macy Gray, u.v.m.), könnte man ein super Rockfestival machen!
Dies hätte der gute Herr L. auch besser organisieren können!

zum Sound: Den Sound an den ersten beiden Tagen war meiner Meinung nach okay! Aber als ich am dritten Tag voller Feude aufs Ozzfest ging, musste ich feststellen, dass der Sound total übersteuert war! Dann zog ich mich in den DRUM-Container zum kiffen zurück, aus dem ich erst zu POD wieder herrauskam! da stand ich, wegen der Menschenmengen und aber auch dem Sound ziemlich weit hinten! Doch als ich dann später zu SOAD wieder aus dem DRUM-Container herrauskam musste ich feststellen, dass der Sound total verkackt war! Den Sänger verstand man nicht (zumindest wenn man etwas weiter hinten stand), die instrumente waren zu leise......

nächstes Jahr bin ich aber auf jeden Fall trotzdem wieder dabei! ROCK AM RING ROCKZZZZ THE WORLD!



[Nachricht geändert von king-nothing am 2002-05-26 14:14]
#

kleinefranzoesin
26.05.2002
15:57 Uhr
Hallööööchen,
dass man heutzutage fast überall für die Toilettennutzung zahlen muss mag zwar stimmen , allerdings muss ein Veranstalter meines Wissens nach für kostenlose Toiletten auf dem Gelände sorgen.Weiterhin zahlte man zu DM-Zeiten normalerweise 50 Pfennig und nun 50 Cent !!!

Es ist ja schon nicht wirklich ROCK- entsprechend zu viel HipHopper auftreten zu lassen aber hat einer von Euch GROOVE ARMADA mitbekommen ??? Oh Gott oh Gott - man waren die scheiße - das war ja quasi schon Techno !!! (hab`s nur zufällih mitbekommen weil ich auf Fettes Brot gewartet habe)

Das das Talent Forum open-air war fand ich gar nicht mal so schlecht ,mal abgesehen davon ,dass die Bühne etwas komisch stand. Letztes Jahr zum Beispiel wollte ich unbedingt zu SR-71 und kam nicht ins Zelt rein ((((((((((((((

Das war es vorerst mal ...
#

Forumsuche

Festivals von A bis Z

Rock am Ring Merch bei My Festival Shop

Bravado

Nach oben