Wacken Open Air 2018

Wacken Open Air 2018

02.08.2018 - 04.08.2018, Wacken  Deutschland Noch 251 Tage
Judas Priest, Nightwish, Running WildUVM

84 Kommentare


  • WupperMetaler95 WupperMetaler95
    Das diesjährige W:O:A ist noch nicht zu Ende da gibt es schon die ersten News zur nächstjährigen Ausgabe!

    Der Vorverkauf für 2018 startet wie gehabt in der Nacht von Sonntag, 6. August, auf Montag, 7. August, um Mitternacht ? exklusiv auf www.metaltix.com. Alle Details zum Vorverkauf kündigen wir morgen in einer separaten News an - denn hier soll es um das musikalische Programm gehen!

    Zu den mehr als 150 Bands die vom 02.08. bis zum 04.08.2018 mit uns in Wacken rocken werden gehören:

    Nightwish
    Seit über zwei Jahrzehnten sind Nightwish die unangefochtenen Meister des Symphonic Metal. Mit Ausnahmesängerin Floor Jansen am Mikrofon liefern sie eine grandiose Live-Show nach der anderen ? bei uns das letzte Mal 2013. In der Zwischenzeit kam das vielfach mit Gold Awards ausgezeichnete Album ?Endless Forms Most Beautiful? auf den Markt, nach einer verdienten Pause in 2017 wird es Zeit für eine Rückkehr auf die größten Bühnen der Welt!

    Running Wild
    Running Wild sind seit ihrem Debüt ?Gates Of Purgatory? aus dem Jahr 1984 eine gefragte Größe im Heavy Metal. Auch mit ihrem 16. Album ?Rapid Foray? eroberten sie die metallischen Herzen ihrer Fans und bauten ihren Ruf als erfahrene Heavy-Metal-Formation aus.

    Doro
    Sie darf sich zu Recht die Queen of Metal nennen und feiert 2018 ihr 35-jähriges Bühnenjubiläum. Die sympathische Düsseldorferin Doro Pesch hat sich in den letzten drei Dekaden den Ruf als herausragende Sängerin erkämpft und ist weltweit durch Rockhits wie ?All We Are?, ?Für Immer? oder ?Burn It Up? unsterblich geworden.

    Arch Enemy
    Die schwedischen Melodic-Death-Metaller Arch Enemy sind seit Jahren eine gefragte Band, wenn es um eindrucksvolle und wuchtige Liveshows geht. Deshalb heißen wir 2018 die Metaller um Frontfrau Alissa White-Gluz mit ihrem neuen Album ?Will To Power? im Gepäck herzlich willkommen auf dem W:O:A 2018!

    Dirkschneider
    Udo Dirkschneider ist bekanntlich eines der wichtigsten deutschen Metal-Urgesteinen überhaupt! Gerade tourt er mit den besten Songs seiner Zeit bei Accept rund um den Globus - natürlich müssen er und seine Mannen auch bei uns Halt machen!

    In Extremo
    In Extremo haben die Mittelalter-Rock-Szene mit drei Nummer-1-Alben und mitreißenden Rockhymnen belebt und zählen seit Jahren zur Speerspitze der Szene. Mit ihrem aktuellen Album ?Quid Pro Quo? haben sie erneut einen herausragenden Mix aus harten E-Gitarren, antreibenden Drums sowie Drehleier, Sackpfeife und Harfe geschaffen ? Welcome back in Wacken!

    Sepultura
    Die brasilianischen Thrash-Metaller Sepultura haben erst im Frühjahr 2017 ihr 14. Studioalbum mit dem Titel ?Machine Messiah? veröffentlicht und damit brandneue Songs im Gepäck. Doch auch Klassiker wie ?Roots? oder ?Arise? sind unvergessen und wir freuen uns, die Südamerikaner wieder in Wacken begrüßen zu dürfen!

    Amorphis
    Die Amorphis aus Finnland haben das Genre des melodischen Death Metals im letzten Vierteljahrhundert mit herausragenden Alben wie ?Tales From The Tousand Lakes? oder ?Eclipse? entscheidend mitgeprägt. Ab September arbeiten die Sympathen an ihrem 13. Studioalbum und können es kaum erwarten, neben Klassikern auch den ein oder anderen neuen Song live zu präsentieren.

    Epica
    Wenn bombastische Klangsphären auf harten Death Metal treffen und sich mit der charismatischen Stimme von Simone Simons vereinen, dann gibt es Epica in Bestform auf die Ohren. Dank zahlreicher symphonischer Meisterwerke und der aktuellen EP ?The Solace System? in der Diskografie, sind die sechs Niederländer immer gern auf dem W:O:A gesehen ? so auch 2018!

    Watain
    Watain gehören fest zur schwedischen Black-Metal-Szene und haben seit 1998 fünf pechschwarze Longplayer veröffentlicht. Der letzte, ?The Wild Hunt?, schaffte es sogar auf Platz 1 der schwedischen Charts einzusteigen. Ihr seht also: Black Metal ist nicht tot ? und vor allem nicht auf dem W:O:A!

    Knorkator
    Sie sind Deutschlands meiste Band der Welt. Punkt. Ihr einzigartiger Mix aus Rock, Fun Metal und Neue Deutsche Härte ist ein großer Spaß für alle, gerade auf Festivals. Auch 2018 in Wacken wird das ein ganz besonderes Erlebnis!

    Belphegor
    Bei Belphegor braut sich ein blasphemisches Unwetter über Wacken zusammen, das die düsteren Herzen der Death- und Black-Metal-Fans frohlocken lässt. Mit dem kommenden Longplayer ?Totenritual? beginnt die dämonische Verführung erneut?

    Firewind
    Seit 1998 sind Firewind Griechenlands Vorzeigeband im Power Metal. Nachdem sich Gitarrenheld Gus G. (ex-Ozzy Osbourne) in den letzten Jahren um seine Solokarriere kümmerte, kehrt er nun auf ?Immortals? mit seinen vier Mitstreitern bei Firewind mehr als glorreich zurück. ?Horns up? für eine kraftvolle W:O:A-Show!

    Deserted Fear
    Die Death-Metal-Szene hat in den letzten Jahren immer wieder neue spannende Acts hervorgebracht ? so auch das Thüringische Todesgespann Deserted Fear. Seit 2007 haben Deserted Fear drei Studioalben veröffentlicht und wir holen sie nach Wacken, damit sie gemeinsam mit euch die Bühne zum Beben bringen!

    Bannkreis
    2011 wurde der Bannkreis aus ehemaligen Mitgliedern von Corvus Corax und Heidenlaerm gebildet. Eine magische Verbindung, die zünftige Mittelaltermusik zum Besten gibt. Hebt eure Krüge und Hörner!

    W:O:A 2018 - 02.08. - 04.08.2018
    Mit: Nightwish, Running Wild, Doro, Dirkschneider, Arch Enemy, In Extremo, Amorphis, Epica, Sepultura, Firewind, Watain, Knorkator, Belphegor, Bannkreis, Deserted Fear und vielen weiteren Bands!

  • 7Dup 7Dup
    Das ist ja selbst für Wacken eine schlechte erste Welle

  • DiebelsAlt83 DiebelsAlt83
    Irgendwie kommen da gefühlt alle zwei Jahre die gleichen Bands und noch mehr sind da gefühlt jedes Jahr.

  • hermes81 hermes81
    Amorphis und Belphegor - Prima.
    Mit dem Rest kann ich nix anfangen. Haut mich jetzt also überhaupt nicht um.

  • WupperMetaler95 WupperMetaler95
    Ich find die Welle total gut weil ich mir dann keine Sorgen machen muss das es sofort ausverkauft ist

  • FlockeSilver FlockeSilver Edited
    Hier stand Mist Sorry !

  • Erthos Erthos
    Nightwish gehen immer. Genau wie Arch Enemy und Amorphis. Doro braucht allerdings keiner. Traurig ist aber eher, dass die alte wieder einen sehr hohen Slot einnehmen wird...

  • WupperMetaler95 WupperMetaler95
    Preise bleiben fürs nächste Jahr stabil:
    Xmas Tickets 210€ inkl. Gebühren und Versand
    3 Day All In Tickets 220€ inkl. Gebühren und Versand

  • Nightmare119 Nightmare119
    Frag mich wie die damit dieses Line Up die nächsten Jahre rechtfertigen wollen


  • CoolProphet CoolProphet
    Eigentlich langt echt auf dem Plakat die Jahreszahl zu ändern bis auf einen größeren Headliner(Volbeat 17, Maiden 16, Judas Priest 15) der nicht dauernd dort spielt. Wobei es ja nach wie vor so oder so ausverkauft ist. Halt vielleicht nicht zu so einem frühen Zeitpunkt, aber das dürfte dem Veranstalter letztlich bums sein.

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets
    Ach man, eigentlich hätte ich ja mal Lust auf das Wacken. Aber dann ist jedes Mal in der ersten Welle für mich zu viel Mist dabei, der große Slots belegt. Und der Preis sorgt natürlich dafür, dass ich nicht für 10 Mittelfeldbands hinfahre.

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom Edited
    Hey, immerhin verpass ich dann nicht wieder alles, bei dieser Kackwelle

    Solange ich Doro aus dem Weg gehen kann, freue ich mich dennoch über Sepultura und InEx.

  • WupperMetaler95 WupperMetaler95
    Naja, das waren jetzt 15 von gut 150 Bands. Das sagt in meinen Augen noch nicht viel über das gesamte Line Up aus und deshalb werde ich einfach mal abwarten was noch so kommt.

    Der Anfang ist okay und wird wieder für einen längeren VVK sorgen also möchte ich mich da nicht beschweren

  • big_arno_style big_arno_style
    Das Wacken Festival merkt auch, dass da etwas schief läuft.

    Habe den Umfragebogen meiner Kommilitonen gesehen, mit dem sie über die Zeltplätze gehuscht/versackt sind. In einer Vorlesung im letzten Semester sagte man aus, dass sie sowohl das W:O:A im Bezug auf das Publikum (wird immer älter) als auch den Full Metal Mountain (wird allgemein noch nicht so gut angenommen) weiter entwickeln.

    Bin gespannt. Im Moment ist ja das Feedback, dass die Preissteigerung den Mehrwert der Drainage nicht rechtfertigen. Was aber viele nicht wissen: Marschboden ist nicht zu vergleichen mit Sand etc. ! So gesehen wäre es ohne die neue Drainage wohl noch schlimmer gewesen.

    Ich bin mir sicher, dass die Wacken Leute wissen, dass sie einfach mit einem Line-Up punkten müssen!

    (Und freue mich auf die nächsten Vorlesungen mit den Wacken Experten - die PPT Präsentationen sind so schön Rock'n'Roll)

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom
    Die Preissteigerung wurde ja letztendlich nicht nur mit den Drainagen gerechtfertigt.

    Die Frühanreise ist nun für alle inklusive- auch wenn viele das Angebot natürlich nicht beanspruchen.

    Ebenso die Spültoiletten und die Duschen, wo ich klar sagen muss, dass man das gut gelöst hat. Wir haben eigentlich durch die kostenlose Variante mit deutlich längeren Wartezeiten gerechnet, dem war dann allerdings nicht so.

    Wurde nicht auch der Müll angesprochen? Wacken ist eines der wenigen Festivals, bei denen man noch sämtliches Equipment mitschleifen kann. Dass das natürlich im Umkehrschluss auch zu größeren Entsorgungskosten führt ist klar. (Ich vermute jedoch, dass man das bewusst nicht verbietet, da gerade das vielen Besuchern sehr wichtig ist.

    Eine schwierige Situation da alles unter einen Hut zu bekommen, aber da gerade das Summer Breeze als größter deutscher Konkurrent in den letzten Jahren starke Lineups vorgelegt hat, muss da was kommen für 2018, was den hohen Preis auch von den Bands her rechtfertigt. Momentan rechne ich dennoch nicht mit einem Über-Lineup.

  • Erthos Erthos
    Also für 2018 hat der Jensen im Harry Metal Video ja eine ganz große Überraschung angekündigt. In einem weiteren Video schreibt Jensen einem gewissen Lars Ulrich einen Gruß per Postkarte. Ich denke somit schon dass da noch was großes fürs Wacken kommt.

  • WupperMetaler95 WupperMetaler95
    Also wenn sie den Fisch an der Angel haben wird das Ding aber sowas von ratzfatz nach der Bestätigung ausverkauft sein.


  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom
    Der Metallica Gag zieht sich doch aber auch schon über Jahre hin. Ich würde mich tierisch freuen, aber glaub das erst, wenns soweit ist

  • Campi1995 Campi1995
    Nene, der Lieberberg soll sich Metallica schon an den Ring holen! Wenn die diesjährige Tour schon so derbe teuer ist, will ich wenigstens am Ring den ein oder anderen neuen Song hören

  • deLuchs deLuchs
    ne, des ist apocalypticallica (wie jeds jahr)

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom
    Heute Abend um 18 Uhr gibt es 5 neue Namen fürs Wacken, darunter auch den "ganz oben".

  • PastorOfMuppets PastorOfMuppets Edited
    Judas Priest
    Dimmu Borgir
    Children Of Bodom
    Amaranthe
    Vince Neil


    Business as usual...

  • schuh91 schuh91
    Und so langsam wirtschaftet das WOA seinen Ruf runter...

  • Stiflers_Mom Stiflers_Mom Edited
    Puh, das ist noch grausamer, als ich vermutet hatte.

    Eigentlich wollte ich 2018 hin und nur samstags den Abstecher zu den Kraftis in die Wuhlheide machen, aber noch ein Jahr mach ich diesen Lineup Irrsinn nicht mit.

    Dann gehts halt mal aufs Breeze 2018 - wird sicher auch nicht verkehrt. Der Wacken-Zauber hin und her, irgendwann reicht es halt aber auch.

  • Cove Cove
    Ich habe mit Wacken nicht viel am Hut, aber mich würde mal interessieren was man im Metalbereich für "große" Headliner erwarten würde als potentieller Wackenbesucher.

    Metallica, Rammstein, Iron Maiden, etc. würde ich da jetzt mal schätzen. Die kann man aber auch bei zig anderen Festivals günstiger sehen. So wie ich das sehe gäbe es kaum eine Headlinerzeile, bei der man sagen könnte: "Jop, das ist 220€ wert". Ist die Diskussion dann nicht irgendwie müßig?

    Soweit ich das mitbekomme, geht es bei Wacken doch eher um das Drumherum, nicht?
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben