Foo Fighters - Concrete And Gold

Alternative Rock, Seattle  Seattle (US) 8 Festivals On Tour

62 Kommentare (Seite 3)


  • DaveMyHero DaveMyHero
    Ich bin begeistert. Finde es ein super Album. Höre es gerade etwa zum 10x an und es wird immer besser. Auch geil ist, "Sunday Rain", gesungen von Taylor

  • GuitarPunk94 GuitarPunk94
    finds nicht gut, sogar noch schlechter wie Sonic Highways
    mir gefällt einfach kein einziges lied der neuen platte auf anhieb, außer "Run"

  • HybridSun95 HybridSun95 Edited
    Ich finde es auch ziemlich gelungen

    EIn paar mehr durchläufe können trotzdem nichts schaden für die endgültige Meinung

  • Luddddi Luddddi
    Habe jetzt den ersten Durchlauf hinter mir und finde es bislang gut, aber nicht überragend.
    Run ist auch jetzt noch mein Favorit, dahinter folgen eine Reihe solider Songs (z.B. Concrete & Gold, Happy ever after), wirklich miserabel find ich kein Stück.

  • LustigerAstronaut LustigerAstronaut
    Nach 3 Durchläufen würde ich bislang "solide" sagen, weiß noch nicht so recht, was davon hängenbleiben könnte. Einiges kennt man halt schon so oder so ähnlich, und einiges halt auch "in besser", trotzdem ordentliche Songs dabei.

    Muss aber sagen, dass mich Sonic Highways auf Anhieb etwas mehr mitgenommen hatte, Wasting Light sowieso, eh das beste mit Colour&Shape. Sound iss mir hier und da bissel too much, wimmelt ja schon ziemlich von Effekten.

    Wird aber noch einige Durchläufe kriegen.

  • cyberwiesel cyberwiesel
    Album ist schon gut, wenn auch nicht so begeisternd wie früher mal. "Arrows" finde ich stark.

  • Erthos Erthos
    Hm. Die Foo fighters können definitiv mehr. Nur 4 Songs auf einem Foo fighters Album die mir gefallen. Das gab es noch nie.

  • attila80 attila80
    Ich habs jetzt drei Mal gehört und musste mich des Öfteren zwingen, die Skip-Taste nicht über die Maßen zu beanspruchen.... ich bin wirklich ein großer Fan der Foos, aber die Formkurve zeigt massiv nach unten für mich. Concete and Gold gibt mir überhaupt nichts, kein Song bleibt hängen, nix....Sonic Highways könnte mich auch schon nicht so richtig packen, aber da gab es wenigstens noch große Momente (wie etwa bei Outside). Das Neue Material ist alles nur noch Blaupause, Aufguss im Effekt-Bombast. Schade, schade. Wird die erste Foos Platte, die bei mir aus der Spotify Liste fliegt....

  • JackD JackD

    BillyJoe schrieb:
    Leider nur ne Vermutung. Aber nach den Legs in Amerika und Australien werden sie wohl hoffentlich im Anschluss auf Arena-Tour nach DE kommen.

    Sind ja auch schon ewig im Ticketalarm. Denke, ohne das Lolla hätten wir schon Tickets.

    Lt. Taylors Drum-Tech offensichtlich keine richtige EU-Tour. Klingt nach Festivals:

    Also told me next year touring plans. After Australia/New Zeland they will be playing an South American and an USA tour visiting odd cities where they have not played in 10-15 years. Then they will do 1 or 2 European legs on summer and end the year again in America.


    Pinkpop bitte. Mit QOTSA.


  • ZERO74 ZERO74
    Mir gefällt das Album richtig gut. Es macht Laune, auch wenn es definitiv anders ist, als frühere FF Alben. Man möge mich für den Vergleich steinigen, aber ich hatte einen ähnlichen Effekt wie bei Arcade Fire. Irgendwie ziemlich anders, aber ziemlich gut. Ich mag es!

  • MyChemGD1234 MyChemGD1234
    Also ich finds auch ziemlich geil.

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92
    Ich kann mit einigen Songs gut etwas anfangen, aber für mich ist es leider nach Sonic Highways die schwächste Foo Fighters Platte geworden :/

    Was mich hier auch wie bei Like Clockwork von QotSA stört: warum lade ich so viele renommierte Künstler als Gäste ein, wenn sie kaum zu hören sind? Ich warte ja noch auf den Satz. " Wir haben John Frusciante auf der Platte! Er spielt Triangel..."
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben