Rock am Ring 2018

01.06.2018 - 03.06.2018, Nürburg  Deutschland Noch 131 Tage
Foo Fighters, Muse, Thirty Seconds To MarsUVM

936 Kommentare (Seite 35)


  • runnerdo runnerdo
    Kurzfristig halt gut. Wenn man plant die Ausgabe zu besuchen.

    Langfristig kann ich mir vorstellen das es sich ungünstig für uns auswirkt. Das man die richtigen Schlüsse zieht, trau ich LN nicht zu.

    Gründe gibt es viele und nicht den einen großen. Die wurden hier auch alle schon genannt.

  • counterdog counterdog Edited

    StonedHammer schrieb:
    mit dem rückgang versucht mlk bestimmt die alten ballermanneifler wieder zu holen, schön mit träcker und anhänger wieder campen der trick es billiger "klingen" zu lassen, weil getrennte preise, ist ja anscheinend nicht ganz aufgegangen

    klar, für müllenbacher ist die trennung ein traum ,für musiknerds aber vermutlich ein alptraum.. man reist freitag an (weil sie halt wegen der musik und nicht dem campen vor ort sind) und muss dann vermutlich in "mendig" campen, weil die ersten reihe nur partycamper wohnen und auf den "ausweichplätzen" dann die frühanreiser.

    das kann sogar noch für richtig stress und ärger anfang juni sorgen kA, warum man campen ohne festivalticket zugelassen hat.

    Sicher, dass man nur mit einem Campingplatz Ticket drauf kommt? Also einer aus unserer Gruppe wollte das auch machen, weil das für ihn fianziell sonst nicht möglich ist mitzukommen (Unterbezahlter Azubi).

    Hab nirgendwo eine sichere Formulierung dazu gefunden die das erlaubt oder verbietet.

    @rocker Oh sorry, da hab ich zu schnell getippt. Da wirst du wohl recht haben. Vor der Center sind ein Unterschied von ein paar Tausend Menschen wahrscheinlich kaum zu bemerken

  • runnerdo runnerdo Edited
    Ich hatte das Camping, ohne Festivalticket, mal per Facebook Nachricht angefragt.
    Guten Morgen, ich habe 2 Fragen an euch. Bleibt es bei den Headliner oder kommt da noch einer zu ? Wird man mit dem Campingticket auch Campen können ohne das Festival zu besuchen, sprich ohne Festivalticket ?

    Antwort.
    Hallo, ja es kommen noch weitere Top-Acts und Headliner.
    Zu Deiner zweiten Frage: Ja, du kannst auch dann auch campen.

  • Koana Koana
    Vielleicht hat man auch bei den "rund 80.000 Tickets" die Campingtickets am Ring einzeln mitgezählt.

  • LustigerAstronaut LustigerAstronaut
    Mir will ja immer noch nicht in die Birne, wieso man den Caravan-Bereich so ausgeweitet und gleichzeitig mit ca. 80 Euro Aufschlag p.P. sofort wieder deutlich unattraktiver gemacht hat...

    Offensichtlich nicht mal die Hälfte der Ring-Tickets weg, da haben sie ja dann noch ein bisschen was zu tun...

    Kann ich nur gut finden.

  • Requexx Requexx

    runnerdo schrieb:
    Ich hatte das Camping, ohne Festivalticket, mal per Facebook Nachricht angefragt.
    Guten Morgen, ich habe 2 Fragen an euch. Bleibt es bei den Headliner oder kommt da noch einer zu ? Wird man mit dem Campingticket auch Campen können ohne das Festival zu besuchen, sprich ohne Festivalticket ?

    Antwort.
    Hallo, ja es kommen noch weitere Top-Acts und Headliner.
    Zu Deiner zweiten Frage: Ja, du kannst auch dann auch campen.


    Ich sehe schon die nächste Schlagzeile für 2018:

    "Gewalt und Kriminalität/Diebstahl auf Rock am Ring steigt um x-% im Vergleich zu vorigen Jahren"

    Hoffen wir mal dass ich mich irre. Wir wollen dieses Jahr auf General, solche Regularien lassen mich jedoch irgendwie daran zweifeln. Ich habe wie meine Vorredner so ein wenig das Gefühl, dass das ein wenig aus den Fugen geraten wird/könnte.

  • dropkick42 dropkick42
    Deckt sich dann wohl mit meinem rein subjektiven Empfinden. Von den mir bekannten (Stamm)Ringfahrern hat noch keiner ne Karte und einige werden auch erstmals seit Jahren zuhause bleiben. Ich kann mir vorstellen, dass es schlechter um den Ring steht als befürchtet.

  • Wiedi Wiedi
    Allen denen immer noch nicht klar ist warum am Ring Camping und Festival getrennt sind ist folgender Artikel zu empfehlen: https://motor-kritik.de/node/142

    Für mich ist der Ring aufgrund mehrerer Faktoren nicht attraktiv für nächstes Jahr. Line-Up ist sicherlich solide jedoch nichts dabei was man unbedingt gesehen haben müsste (z.B. GNR). Preis am Ring ist inzwischen unverschämt hoch, wenn ich sehe, dass ich bei unseren Nachbarn in Österreich für 130€ Frühbucher ein für mich persönlich besseres Line-Up bekomme und die Infrastruktur (Weite Wege, Schlauch vor der Centerstage, Chaos bei der Abreise) dann fällt die Entscheidung sehr leicht.

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666

    Wiedi schrieb:
    Allen denen immer noch nicht klar ist warum am Ring Camping und Festival getrennt sind ist folgender Artikel zu empfehlen: https://motor-kritik.de/node/142


    falsch verlinkt? oder was hat eine hausdurchsuchung 2009 mit der jetzigen park/campingplatzregelung zu tun?


  • hOttO hOttO
    Da fehlt am Ende 'ne 5 - richtiger Link: motor-kritik.de

  • JestersTear JestersTear
    Ist falsch verlinkt, ich hab den Artikel aber gefunden, hier die wichtigsten Inhalte:

    "Und wenn der eine dann akzeptiert, dass man im Fall Mendig geschlossene Verträge auch am Nürburgring einhalten muss (wie mit Lidl z.B.), dann muss der andere eben auch akzeptieren, dass die Nürburgring-Nordschleife an diesem Festival-Wochenende nicht mehr Parkplatz sein kann, weil der neue Besitzer an diesem Festival-Wochenende zusätzliche Einnahmen mit der Durchführung von Touristenfahrten generieren möchte.

    Aber in 2017 war man in der Geschäftsleitung überrascht, wie viele Möbelstücke zurück gelassen wurden. Da hat man dann mit der Beseitigung des ganzen Gerümpels trotz eigentlich angemessener Mieten für den Festival-Veranstalter dann Geld dazu getan.

    Also hat man sich für 2018 darauf verständigt, dass der neue Nürburgring-Pächter das Camping- und Park-Geschäft selber macht."


    [Gekürzt] motor-kritik.de

  • NoMoreSun NoMoreSun

    JestersTear schrieb:
    Ist falsch verlinkt, ich hab den Artikel aber gefunden, hier die wichtigsten Inhalte:

    "Und wenn der eine dann akzeptiert, dass man im Fall Mendig geschlossene Verträge auch am Nürburgring einhalten muss (wie mit Lidl z.B.), dann muss der andere eben auch akzeptieren, dass die Nürburgring-Nordschleife an diesem Festival-Wochenende nicht mehr Parkplatz sein kann, weil der neue Besitzer an diesem Festival-Wochenende zusätzliche Einnahmen mit der Durchführung von Touristenfahrten generieren möchte.
    Aber in 2017 war man in der Geschäftsleitung überrascht, wie viele Möbelstücke zurück gelassen wurden. Da hat man dann mit der Beseitigung des ganzen Gerümpels trotz eigentlich angemessener Mieten für den Festival-Veranstalter dann Geld dazu getan.
    Also hat man sich für 2018 darauf verständigt, dass der neue Nürburgring-Pächter das Camping- und Park-Geschäft selber macht."
    [Gekürzt] motor-kritik.de

    Der Artikel geht aber von der falschen Grundannahme aus, dass Tickets für den Ring teurer als für den Park wären. Mag sein dass die beschriebenen Umstände trotzdem Stimmen, aber dem daraus gezogenenen Schluss (dass der Ring deswegen deutlich teurer wäre) fehlt halt komplett die Grundlage.

  • JestersTear JestersTear

    NoMoreSun schrieb:

    JestersTear schrieb:
    Ist falsch verlinkt, ich hab den Artikel aber gefunden, hier die wichtigsten Inhalte:

    "Und wenn der eine dann akzeptiert, dass man im Fall Mendig geschlossene Verträge auch am Nürburgring einhalten muss (wie mit Lidl z.B.), dann muss der andere eben auch akzeptieren, dass die Nürburgring-Nordschleife an diesem Festival-Wochenende nicht mehr Parkplatz sein kann, weil der neue Besitzer an diesem Festival-Wochenende zusätzliche Einnahmen mit der Durchführung von Touristenfahrten generieren möchte.
    Aber in 2017 war man in der Geschäftsleitung überrascht, wie viele Möbelstücke zurück gelassen wurden. Da hat man dann mit der Beseitigung des ganzen Gerümpels trotz eigentlich angemessener Mieten für den Festival-Veranstalter dann Geld dazu getan.
    Also hat man sich für 2018 darauf verständigt, dass der neue Nürburgring-Pächter das Camping- und Park-Geschäft selber macht."
    [Gekürzt] motor-kritik.de

    Der Artikel geht aber von der falschen Grundannahme aus, dass Tickets für den Ring teurer als für den Park wären. Mag sein dass die beschriebenen Umstände trotzdem Stimmen, aber dem daraus gezogenenen Schluss (dass der Ring deswegen deutlich teurer wäre) fehlt halt komplett die Grundlage.

    Jo ich würde das da auch als Kommentar lassen, aber dafür müsste man sich anmelden und das will ich nicht Aber wenn die Schlussfolgerung stimmt, dass man mehr kosten für Camping hatte als angenommen als Vermieter, dann macht zumindest die Preiserhöhung bei RnR und Caravan Sinn, aber demnach muss eigentlich auch General teurer werden.

  • Kaan Kaan ADMIN
    Vermutlich gab es die Probleme mit Möbeln, Kühlschränken, etc. mehr auf eben diesen Plätzen.

  • StonedHammer StonedHammer ADMIN
    joa oder aber wie mit der getränkeregelung einfach nur ein gesuchter grund mehr, um abzukassieren

  • LustigerAstronaut LustigerAstronaut
    Im Caravan haste deinen Kühlschrank sowieso integriert, daneben dürfte wohl niemand seine Behausung dort einfach stehen lassen... ein "Mehr an Müll" kann man mir da nicht verständlich machen. Iss ja eigentlich auch nicht nachvollziehbar, dass ich bei Caravan nur ein Camping-Ticket zum gleichen Preis wie RnR incl. Parken kaufen kann, aber fürs Parken nochmal extra blechen muss... Bin ich als Camper neben meinem Caravan teurer als neben meinem Zelt?

    Da hat man bei steigender Nachfrage in meinen Augen nur geglaubt ne neue Melkkuh gefunden zu haben.

    Je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr reg ich mich auf, dass ich diese Kacke überhaupt nochmal mitmache...

    Dummerweise zu früh alles klar gemacht, wird in der Form aber das letzte Mal sein.

  • hOttO hOttO
    Ich hatte auch dieses Jahr nicht den Eindruck, dass die Caravaner mehr Zeug als die Zeltcamper zurückgelassen hätten. Hier fehlte ja auch die Verlockung, Sachen stehen zu lassen, um sie nicht wieder zum Auto schleppen zu müssen. Insofern hats mich einfach umgehauen, plötzlich ca. 50 % mehr zahlen zu sollen.

    Wofür? Was gibts nächstes Jahr für die Caravaner was es diese Jahr nicht gab, um das zu rechtfertigen?

    Ich denke das wird viele, wie auch uns, davon abhalten, nächstes Jahr den Ring zu besuchen.

    Wir gönnen uns das Rock-Hard-Festival in toller, intimer Atmosphäre, direkt vor der Haustür im Amphitheater und Guns n' Roses in der Arena (GE). Und bei beiden Veranstaltungen kann man die Akteure auch ohne Leinwände (und Gedränge vor dem Center-Schlauch) sehen... ...und noch Geld gespart...


  • Oemmi Oemmi
    Als Caravaner kann ich mich Euch nur anschließen. "Zu früh alles klar gemacht" trifft es auch bei uns recht gut. Ich versuche, gar nicht mehr drüber nachzudenken denn sonst ärgert man sich nur. Im Endeffekt ist die "Cash Cow", die man hier versucht zu melken, genau der richtige Ausdruck. Allerdings in einem völlig übertriebenen Maße, welches an eine Abzocke grenzt.

    Es wird definitiv das letzte Mal sein....auf jeden Fall mit einem weinenden Auge....2003 - 2018....15 Jahre Ring (&Mendig)! Aber was die jetzt abziehen geht einfach nicht mehr...!

    Hoffe auf entspannte 50.000 Besucher......

  • r0ck3r r0ck3r

    Oemmi schrieb:
    Als Caravaner kann ich mich Euch nur anschließen. "Zu früh alles klar gemacht" trifft es auch bei uns recht gut. Ich versuche, gar nicht mehr drüber nachzudenken denn sonst ärgert man sich nur. Im Endeffekt ist die "Cash Cow", die man hier versucht zu melken, genau der richtige Ausdruck. Allerdings in einem völlig übertriebenen Maße, welches an eine Abzocke grenzt.

    Es wird definitiv das letzte Mal sein....auf jeden Fall mit einem weinenden Auge....2003 - 2018....15 Jahre Ring (&Mendig)! Aber was die jetzt abziehen geht einfach nicht mehr...!

    Hoffe auf entspannte 50.000 Besucher......

    Bin ein Jahr später eingestiegen und es ist echt traurig zu sehen, welche Entwicklung das Ganze nimmt. Darfst bloß nicht auf die damaligen Ticketpreise schauen

    Ich rege mich auch von Jahr zu Jahr immer wieder auf, konnte bislang aber noch keinen Schlussstrich ziehen. Ich weiß auch nicht, wie lange ich das noch mitmache. War halt immer eine schöne Serie und das Festival ja auch geil, aber dieses Melken ist schon fast abartig.

    RnR wurde einfach mal gefühlte 10 Kilometer vom Eingang entfernt platziert, aber hey, gibt ja noch Strom. Alter, für den Aufpreis kann ich meine ganze Bude 2 Monate mit Strom versorgen. Und sonstige, nennenswerte Vorteile gibt's ja nun auch nicht wirklich.
    Ich bin zwar kein Caravaner, aber das Ding ist auch einfach nur kackendreist.

  • Bob Kelso Bob Kelso

    r0ck3r schrieb:

    Oemmi schrieb:
    Als Caravaner kann ich mich Euch nur anschließen. "Zu früh alles klar gemacht" trifft es auch bei uns recht gut. Ich versuche, gar nicht mehr drüber nachzudenken denn sonst ärgert man sich nur. Im Endeffekt ist die "Cash Cow", die man hier versucht zu melken, genau der richtige Ausdruck. Allerdings in einem völlig übertriebenen Maße, welches an eine Abzocke grenzt.

    Es wird definitiv das letzte Mal sein....auf jeden Fall mit einem weinenden Auge....2003 - 2018....15 Jahre Ring (&Mendig)! Aber was die jetzt abziehen geht einfach nicht mehr...!

    Hoffe auf entspannte 50.000 Besucher......

    Bin ein Jahr später eingestiegen und es ist echt traurig zu sehen, welche Entwicklung das Ganze nimmt. Darfst bloß nicht auf die damaligen Ticketpreise schauen
    Ich rege mich auch von Jahr zu Jahr immer wieder auf, konnte bislang aber noch keinen Schlussstrich ziehen. Ich weiß auch nicht, wie lange ich das noch mitmache. War halt immer eine schöne Serie und das Festival ja auch geil, aber dieses Melken ist schon fast abartig.

    RnR wurde einfach mal gefühlte 10 Kilometer vom Eingang entfernt platziert, aber hey, gibt ja noch Strom. Alter, für den Aufpreis kann ich meine ganze Bude 2 Monate mit Strom versorgen. Und sonstige, nennenswerte Vorteile gibt's ja nun auch nicht wirklich.
    Ich bin zwar kein Caravaner, aber das Ding ist auch einfach nur kackendreist.

    "Damalige Ticketpreise" sagen aber eh nix aus. Alleine wie Bandgagen und Sicherheitsauflagen seitdem explodiert sind. Das lässt sich kaum vergleichen.

  • rickicloud rickicloud
    Halli Hallo
    Ich, w/21, und n Kumpel, m/17, suchen für'n Ring 2018 ne Gruppe, der wir uns anschließen können. Egal ob General oder Green oder WoMo.

    Denn wie wir alle wissen ist RaR alleine langweilig.

  • TheRealFarinU TheRealFarinU

    rickicloud schrieb:
    Denn wie wir alle wissen ist RaR alleine langweilig.


    Ganz im Gegenteil. Bei meinem ersten RaR bin ich auch alleine mit meinem Kumpel gefahren. 5 Minuten nachdem wir alles aus dem Auto geholt und aufgebaut waren, haben wir bereits eine Gruppe von 5 Leuten kennengelernt mit denen wir das ganze Wochende verbracht haben

  • Marc1904 Marc1904


    Ganz im Gegenteil. Bei meinem ersten RaR bin ich auch alleine mit meinem Kumpel gefahren. 5 Minuten nachdem wir alles aus dem Auto geholt und aufgebaut waren, haben wir bereits eine Gruppe von 5 Leuten kennengelernt mit denen wir das ganze Wochende verbracht haben


    "Mit einem Kumpel" ist für mich nicht alleine.

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666
    Rickicloud reist auch nicht alleine an

  • TheRealFarinU TheRealFarinU

    Marc1904 schrieb:


    Ganz im Gegenteil. Bei meinem ersten RaR bin ich auch alleine mit meinem Kumpel gefahren. 5 Minuten nachdem wir alles aus dem Auto geholt und aufgebaut waren, haben wir bereits eine Gruppe von 5 Leuten kennengelernt mit denen wir das ganze Wochende verbracht haben


    "Mit einem Kumpel" ist für mich nicht alleine.

    Bezog sich darauf das er schrieb "alleine" obwohl sie zu zweit sind. Meine Herren was für eine Haarspalterei hier
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben