Rock am Ring 2018

Rock am Ring 2018

01.06.2018 - 03.06.2018, Nürburg  Deutschland Noch 188 Tage
Foo Fighters, Gorillaz, Thirty Seconds To MarsUVM

700 Kommentare (Seite 8)


  • MyChemGD1234 MyChemGD1234
    Bei nationalen Künstlern wird die Größe aber oft unterschätzt. Natürlich spielen die meistens dann kleinere Locations als die internationalen Größen, ABER man vergisst hier oft die Variable der Häufigkeit. Nationale Band gehen a) öfters auf Tour und spielen sehr oft b) auf einer Tour viel mehr Konzerte in Deutschland. Aufaddiert ziehen die dann oftmals viel mehr Besucher, als die internationalen Bands.

  • runnerdo runnerdo Edited
    Gebe ich dir Recht. Wird trotzdem von vielen nicht so wahrgenommen.
    Sind aber alles Act's die so grade an der Schwelle sind. Sollte man mal abwarten,
    Bei den Beatsteaks gab es die Diskussion 2007 schon und den Sprung nach ganz oben, haben sie nicht geschafft.

  • blubb0r blubb0r

    MyChemGD1234 schrieb:
    Bei nationalen Künstlern wird die Größe aber oft unterschätzt. Natürlich spielen die meistens dann kleinere Locations als die internationalen Größen, ABER man vergisst hier oft die Variable der Häufigkeit. Nationale Band gehen a) öfters auf Tour und spielen sehr oft b) auf einer Tour viel mehr Konzerte in Deutschland. Aufaddiert ziehen die dann oftmals viel mehr Besucher, als die internationalen Bands.

    Ja, aber die Tourfrequenz schmälert auch die Exklusivität.

    Was macht denn Rammstein aus? Dass sie hier selten spielen.
    Die Hosen und die Ärzte sind so lange im Geschäft, die füllen Stadien, ebenso Grönemeyer.

  • counterdog counterdog

    MyChemGD1234 schrieb:
    Bei nationalen Künstlern wird die Größe aber oft unterschätzt. Natürlich spielen die meistens dann kleinere Locations als die internationalen Größen, ABER man vergisst hier oft die Variable der Häufigkeit. Nationale Band gehen a) öfters auf Tour und spielen sehr oft b) auf einer Tour viel mehr Konzerte in Deutschland. Aufaddiert ziehen die dann oftmals viel mehr Besucher, als die internationalen Bands.

    Und da gibst du auch direkt wieder an warum sie auch gerne überschätzt werden. Ich brauch ehrlicherweise kein Kraftklub die jedes Jahr auf eine reguläre Tour und eine große Festival Tour gehen. Also da gäbe es bestimmt interessantere Namen für das LNS als Kraftklub (Stehen nur als Bsp da).

    Das gilt natürlich für internationale Bands genauso, wenn Bands jedes Jahr einmal auf Festival Tour sind und einmal auf Deutschland Tournee (ausgedehnte versteht sich) und das für ein paar Jahre in Folge schwindet mein Interesse auch sehr stark.

  • blubb0r blubb0r

    counterdog schrieb:
    Das gilt natürlich für internationale Bands genauso, wenn Bands jedes Jahr einmal auf Festival Tour sind und einmal auf Deutschland Tournee (ausgedehnte versteht sich) und das für ein paar Jahre in Folge schwindet mein Interesse auch sehr stark.


    *hust* Linkin Park *huuuust*

  • JestersTear JestersTear
    Also Volbeat hinterfrage ich immer noch als Headliner und Marteria, sowie Placebo waren auch schon Head beim HuSo und trotzdem wären bzw waren die nur Co- bzw Crater-Head. Da sehe ich, zumindest für RaR auch Casper noch. Je nachdem wie das Album wirklich einschlägt vielleicht dann nicht mehr, aber das würde ich noch abwarten.

  • Hullabaloo92 Hullabaloo92
    Das Ding ist, man kann ein Festival mit deutschen Dauertourern aufstellen und locker 50.000 - 60.000 Leute ziehen (siehe Dechbrand). Um allerdings auf 80.000 und mehr zu kommen braucht man aber feste internationale Größen. Im Endeffekt ziehen die deutschen Bands zwar mehr, aber ich gehe davon aus, dass bei einem nationalen Act vor der Bühne ein großer Teil des Publikums ohnehin zum Festival gefahren wäre. Bei einem exlusiveren internationalen Act sollten entsprechend mehr Leute vor der Bühne stehen, die nur für diesen Act angereist sind.

    Und was die Zugkraft von Casper angeht wäre ich anno 2016/2017 gaaaaanz vorsichtig

    Seine Hallentermine sind nun gefühlt 1 Jahr lang im Verkauf und noch immer ist nichts ansatzweise ausverkauft, selbst die Personalisierungen wurden aufgehoben. Verglichen mit der Hinterland Tour 2014 ist das nix

    Die Veranstalter hatten wohl gehofft dass Caspe mit dem neuen Album nochmal einen Boost bekommt, aber da das nun verschoben wurde, war eher das Gegenteil der Fall...

  • MyChemGD1234 MyChemGD1234
    Ich stelle die These auf, dass man auch mit "deutschen Dauertourern" gut 80000 Leute ziehen kann. Würde RAR das buchen, würden einige meckern, voll werden würde es aber dennoch.

    Zu Casper: Das ist gerade sehr schwer zu beurteilen. Ja, der vvk für die Tour lief grottenschlecht. Das lag aber vor allem daran, dass er eben kein neues Album hatte. Hinzu kam in den letzten Monaten, dass er einige Festivals spielt. Die Leute warten dann mal gerne erst das Festival ab, bis sie sich Tickets bestellen. Erstmal schauen wie das Album einschlägt (und wie viele Radio-Airplays "Keine Angst" jetzt bekommt) und wie es nach den Festivals aussieht. Dann kann man das denke ich beurteilen.

    Logistisch liegt das alles aber auch nicht gerade optimal für Casper. Die Tour überschneidet sich halt mit der von KK, die ein sehr erfolgreiches Album veröffentlicht haben + fast komplett die gleiche Zielgruppe ansprechen. Da macht man es ihm auch nicht gerade leicht. ?

  • StonedHammer StonedHammer ADMIN
    da wette ich gegen

    nach 3 solchen jahren, spürt man doch schon den verlust des eventnachläuferpuplikum, rip war vor rar ausverkauft, gabs noch nie!

    und die deutschen chartlieblinge gibt es auf jedem anderen deutschen festival zu deutlich besseren preisen und meist sogar in angenehmren größen!
    der ring brauch nach wetterabbruch, 2 umzügen, terrorwarnung, exklusive lieblinge und da gehört numal kein deutscher mainstreamact mehr dazu (ausnahme ärzte) sogar rammstein waren vorher auf allen festivals und haben den ring mit hosen nicht ausverkauft.


  • big_arno_style big_arno_style

    sogar rammstein waren vorher auf allen festivals und haben den ring mit hosen nicht ausverkauft.


    Was vielleicht auch an den Hosen liegt. Die waren in den letzten Jahren so oft am Ring und werden gefühlt auch nicht besser bei ihren Auftritten.

  • JestersTear JestersTear
    Casper macht mit dem Album halt alles falsch was man marketingtechnisch falsch machen kann und da ist es jetzt vollkommen egal wie gut das am Ende werden wird. Fakt ist, er hat es angekündigt mit viel zu großem Tamtam, hat ne Single rausgehauen, hat ne Tour angekündigt und hat Festivaltermine bekannt gegeben. Bis hierhin alles richtig, dann aber das Album verschieben, ewig keine weitere Single, Promophase komplett auf Eis gelegt und eine Tour die sich nicht ausverkauft parallel zu Kraftklub, die ein Album haben, das gut angekommen ist und damit mMn erstmal mehr ziehen. Sowas verkauft dann halt leider kein RaR als Headliner aus. Da muss man mal realistisch bleiben. Casper headlined dieses Jahr ausser dem HuSo (die ja auch kleiner sind als RaR/RiP) so Dinger wie das Rocco del Schlacko. Und ich bin mir sicher, dass sich die Lieberbergs nicht auf die Stufe von kleineren Festivals begeben werden. Casper hat halt letztes Jahr wieder einen Hype generiert und den dann komplett verfliegen lassen und hat es damit jetzt wieder schwerer.

    Sehe das ähnlich wie StonedHammer: Der einzige deutsche Act, der aktuell zwei Festivals dieser größe ausverkaufen kann sind die Ärzte (weil seeeehr beliebt und exklusiv) und Rammstein mit neuem Album vielleicht (aber nein, werden nicht kommen). Noch dazu hat man dieses Jahr schon so gut wie alle deutschen großen Bands die aktuell schwer angesagt sind verheizt: Kraftklub, Broilers, Marteria, Beatsteaks, Beginner, Donots, AMK, Feine Sahne, Genetikk, 187, Hosen (irgendwie), Razz, Rammstein...

    Da kann man an deutschen/österreichischen Acts noch Sachen holen wie Bilderbuch, Casper, Cro, SDP, Fettes Brot, Fantas, Sportis usw, aber richtig viel bleibt da nicht mehr, wenn die überhaupt alle verfügbar sind. Noch dazu sind viele eben dieser vorher auf Tour oder bereits auf Festival Tour gewesen.

    Um das alles abzukürzen: Wenn man sich nicht wiederholen will und nach 3 (!) schwierigen Jahren den Ring richtig ausverkaufen will, wird man nicht drum herum kommen auch internationale Headliner, Co-Headliner und Crater-Heads zu buchen. Und vorallem muss man für ein richtig starkes Mittelfeld sorgen.

    Achja und die Ärzte

  • runnerdo runnerdo
    Ich glaube auch nicht das man Casper als alleinigen RaR-Head buchen würde. Kann mir aber schon vorstellen das man ihn als Doppelhead mit Placebo/Killers oder so bucht. Dazu würde man dann 2 dicke internationale Fische holen müssen. Halte ich trotzdem für ein realitisches Gedankenspiel.

    RaR wird dick liefern müssen. Das werden die auch wissen. Mit einem 0815 Lineup bekommt man den Ring nicht mehr voll. Dafür ist zu viel schief gelaufen in den letzten Jahren und die konkurrenz zu stark geworden.

  • counterdog counterdog
    Ich spekulier auf ein gewohntes Line Up mit viel typischen RaR Mist und werd mir das Ticket erst kurz vorher kaufen.

    Ich glaube viele überschätzen R+. Hätte damals noch gesagt die verkaufen RaR alleine aus, aber irgendwie doch nicht so richtig. Keiner ist bereit 200€+ zu legen wenn der Rest nicht stimmig ist. Vor allem wenn sie das Jahr davor auf jedem Konkurrenz Major in Europa gespielt haben. Da wirkt die R+ Buchung eher wie Fan Services anstatt eines taktischen Schachzuges.

  • sckofelng sckofelng

    counterdog schrieb:
    Ich spekulier auf ein gewohntes Line Up mit viel typischen RaR Mist und werd mir das Ticket erst kurz vorher kaufen.


    Ich glaube viele überschätzen R+. Hätte damals noch gesagt die verkaufen RaR alleine aus, aber irgendwie doch nicht so richtig. Keiner ist bereit 200€+ zu legen wenn der Rest nicht stimmig ist. Vor allem wenn sie das Jahr davor auf jedem Konkurrenz Major in Europa gespielt haben. Da wirkt die R+ Buchung eher wie Fan Services anstatt eines taktischen Schachzuges.

    Würde ich dir bei zustimmen, wenn der Tagesticketverkauf bei Rock Im Park dieses Jahr nicht ne klare Sprache gesprochen hätte, der Rammstein Tag war nach 2 Tagen ausverkauft.

  • counterdog counterdog
    Ich meine damit Kombi Tickets und keine Tagestickets. Bei Tagestickets sind die Leute eher dazu bereit 100€ für einen Tag zu zahlen um R+ sehen zu können während man aber nicht bereit ist 200€ für ein ganzes Wochenende zuzahlen nur weil R+ am Start sind.

  • MinistryOfDeath MinistryOfDeath

    counterdog schrieb:
    Ich spekulier auf ein gewohntes Line Up mit viel typischen RaR Mist und werd mir das Ticket erst kurz vorher kaufen.


    Ich glaube viele überschätzen R+. Hätte damals noch gesagt die verkaufen RaR alleine aus, aber irgendwie doch nicht so richtig. Keiner ist bereit 200€+ zu legen wenn der Rest nicht stimmig ist. Vor allem wenn sie das Jahr davor auf jedem Konkurrenz Major in Europa gespielt haben. Da wirkt die R+ Buchung eher wie Fan Services anstatt eines taktischen Schachzuges.

    Hätte ich auch gedacht, aber wenn ich mich dies Jahr so umgehört habe, sind schon ziemlich viele hauptsächlich wegen Rammstein gekommen. Und das obwohl sie letztes Jahr bereits auf Festivaltour waren und seit fast 10 Jahren kein neues Studioalbum veröffentlich haben. Ich glaube, R+ sind mittlerweile die gefragteste deutsche Band weltweit und ich würde ihre Zugkraft nicht unterschätzen. Das der Ring nicht ausverkauft war, hatte wahrscheinlich andere Gründe (Umzug, Unwetter, Terrorangst).

  • runnerdo runnerdo
    Es liegt sicherlich nicht immer nur an den Heads. Das Lineup hat ja, in der zweiten spätestens dritten Reihe, einfach aufgehört


  • Campi1995 Campi1995
    Casper ist doch eh kacke

  • counterdog counterdog Edited

    MinistryOfDeath schrieb:

    counterdog schrieb:
    Ich spekulier auf ein gewohntes Line Up mit viel typischen RaR Mist und werd mir das Ticket erst kurz vorher kaufen.


    Ich glaube viele überschätzen R+. Hätte damals noch gesagt die verkaufen RaR alleine aus, aber irgendwie doch nicht so richtig. Keiner ist bereit 200€+ zu legen wenn der Rest nicht stimmig ist. Vor allem wenn sie das Jahr davor auf jedem Konkurrenz Major in Europa gespielt haben. Da wirkt die R+ Buchung eher wie Fan Services anstatt eines taktischen Schachzuges.

    Hätte ich auch gedacht, aber wenn ich mich dies Jahr so umgehört habe, sind schon ziemlich viele hauptsächlich wegen Rammstein gekommen. Und das obwohl sie letztes Jahr bereits auf Festivaltour waren und seit fast 10 Jahren kein neues Studioalbum veröffentlich haben. Ich glaube, R+ sind mittlerweile die gefragteste deutsche Band weltweit und ich würde ihre Zugkraft nicht unterschätzen. Das der Ring nicht ausverkauft war, hatte wahrscheinlich andere Gründe (Umzug, Unwetter, Terrorangst).

    Ja natürlich, da wäre aber interessant zu wissen ob sie denn die letzten Jahre auch am Ring waren, damit wäre die Argumentation etwas hinfällig. 2 Kollegen haben auch gesagt, dass sie nur wegen R+ zum Ring gefahren sind. Nur waren sie die letzte 7 Jahre quasi (Berufsbedingten Aussetztern) auch da. Da wird die Argumentation auch etwas schwammig.

    @Runnerdo

    Natürlich ist das ein Riesiger Minuspunkt der noch zusätzlich ins Gewicht fällt. Nur sind die Headliner bei einem Festival um 200€ der Grund warum man kommt und nicht der Co-Co Head auf der Alterna Stage. Wobei man natürlich argumentieren kann das natürlich die Hosen ein Total Ausfall für geübte Ringgänger ist und System vllt auch nicht die Zugkraft haben, wenn sie noch gleichzeitig in Hannover und Berlin spielen.

    EDIT: Man kann natürlich den schwachen Ausverkauf nicht nur auf eine Band schieben. Nur war der Punkt das R+ aktuell einfach keine Über zugkraft mehr haben wie vllt. noch vor ein paar Jahren.

  • BjoernHansen BjoernHansen
    Ich glaube die Zugkraft der Heads wird da manchmal unterschätzt.

    Ich vermute das R+ und die RHCP letztes Jahr die Hälfte aller Tickets verkauft haben. Natürlich im Verbund mit Volbeat/Soad. 2015 waren mit Foos und Slipknot auch zwei recht starke Heads da, aber da war halt auch alles was da drunter kam einfach stärker

  • ryback ryback
    Gibt es da zufällig Bilder zu ?
    Zwar wahrscheinlich alles 2-3 Nummern kleiner trotzdem würde ich mal gerne sehen wie das aktuell so mit Bühne in der Dunlop Kehre aussehen würde.



  • ryback ryback
    Ok
    Die sieht ja kleiner aus als die Club. Kann man also 0 als Vergleich in irgendeiner Weise nehmen schade.

  • ringrocker_com ringrocker_com

    ryback schrieb:
    Gibt es da zufällig Bilder zu ?
    Zwar wahrscheinlich alles 2-3 Nummern kleiner trotzdem würde ich mal gerne sehen wie das aktuell so mit Bühne in der Dunlop Kehre aussehen würde.



    RaR 1994


  • schlafmuetze schlafmuetze
    Mein erstes Mal

    Fand das übrigens gar nicht so gut mit der Doppelbühne... und in dem Jahr gab es auch die größte infield-schlammschlacht, die ich in all den Jahren aufm Ring erlebt habe. war lustig anzusehen, wie die deppen mit nem wasserkanister rugby gespielt haben.^^
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben