MS Dockville Festival 2017

MS Dockville 2017

18.08.2017 - 20.08.2017, Hamburg  Deutschland Noch 53 Tage
AnnenMayKantereit, Flume, ModeratUVM

14 Kommentare


  • Koana
    Koana
    MS Dockville 2017 in Hamburg-Wilhelmsburg
    vom 18.-20. August 2017

    Tickets: ab 9. Oktober 2016

    Wie ist das mit Camping/Parken vor Ort? Kann dort jemand was zu sagen, der schon mal vor Ort war?


  • BNPRT
    BNPRT Edited
    Parken ist quasi unmöglich. Sicher gibt's hier und dort Möglichkeiten, aber die beinhalten trotzdem am Ende einen Fußmarsch oder den Bus-Shuttle. Es sei denn man reist irgendwie als erster an.

    Habe noch nicht gecampt, aber das ist immer sehr begehrt. Oder was genau brauchst du für Infos bezüglich Camping?

    E/ Also im Verhältnis, dauert es von der S-Bahn bis zum Gelände zu Fuß circa 20 Minuten. Von der Shuttlehaltestelle 10 Minuten.


  • Koana
    Koana
    Danke BNPRT für Deine Antwort

    Konkret interessieren mich folgende Fragen:

    1. Sind Parkplätze am Festivalgelände vorhanden?
    2. Wie groß ist das Campinggelände? Wieviele campen dort? Eher 500 oder 5000 ?
    3. Wie ist das Publikum auf dem Campinggelände/Festivalgelände? Eher Ballermann/Hipster/Kiddies/bunt gemischt?
    4. Wie ist die Stimmung auf dem Campinngelände/Festivalgelände?
    5. Ist es möglich, die Bühnen gut zu wechseln?


  • BNPRT
    BNPRT
    1. direkt Parlplätze für die Allgemeinheit die gerne campen möchte gibt es meines Wissens nicht. Man nimmt quasi das, was man irgendwo findet.
    Man muss sich vorstellen, dass das Festival in einem Hafengebiet stattfindet, in dem ein kleiner Park entlang läuft. In Wilhelmsburg gibt es hier und dort Parkflächen, aber eben sehr begehrt, auch bei den Leuten aus dem Stadtteil und vor allem bei den Tagesbesuchern.

    2. es gibt zwei Campingflächen. Eine etwas kleinere, die ein wenig wilder ist, und eine größere auf einem Parkplatz. Also kein klassischer Parkplatz, es ist ein bisschen Schotter und Rasenstellfläche von der Hafenbehörde und wird das Jahr über nicht genutzt.
    Ich kenne keine genauen Zahlen, habe aber glaube ich 8000 Camper insgesamt im Kopf. Kann mich aber täuschen.

    3. also die letzten Jahre würde ich sagen, dass es eine Mischung aus Alternativen, Hipster und durchmischt ist. Hier und da auch Familien. Es ist auf jedenfall kein klassisches Publikum wie man es von Deichbrand/Hurricane/Rock am Ring kennt.

    4. der Campingplatz mündet direkt am Artville-Gelände, wo die ganze Nacht Musik läuft. Habe eigentlich einen sehr lebhaften Eindruck bekommen. Auf dem Campingplatz selbst bin ich während des Dockvilles noch nicht gewesen, aber was man so auf Videos sieht, macht es einen relativ guten Eindruck.
    Die Stimmung auf dem Festivalgelände ist ziemlich gelassen. Man kriegt zwar den Eindruck, dass sich viele Leute irgendwie darstellen/präsentieren wollen, aber das stört mich halt nicht, und beim Musik hören schon gar nicht. Kommt halt auch auf die Acts selbst an, wie die Stimmung dann direkt ist. Letztes Jahr hatte ich den Eindruck, dass Interpol beispielsweise nicht wirklich gut angenommen wurde. Andere Acts werden aber in der Regel der Musik entsprechend zelebriert (keine Moshpits bei Electro). Also bei mir war die Stimmung jedes Mal gut.

    5. definitiv. Durch die Anzahl der Bühnen verteilt sich das eigentlich ganz gut, und vor allem durch die unterschiedlichen Genre die dann hier und da parallel spielen. Entzerrt das ganze schon ziemlich, hatte dieses Jahr zum ersten Mal überhaupt das Gefühl, dass auf der Hauptbühne (Grosschot) bei KIZ etwas zu viel los war, ansonsten war es für mich bisher immer problemlos möglich einen guten Platz vor einem Auftritt unmittelbar vorher zu ergattern. Die Entfernungen sind nun auch nicht der Rede wert.


  • Koana
    Koana
    Dankeschön für Deine Antworten
    Klingt nicht schlecht!


  • Koana
    Koana
    + Moderat, Oh Wonder, La Brass Banda

    Als Köpfe der ersten Welle. Fängt das immer so langweilig dort an? :-/


  • BNPRT
    BNPRT
    Audio88 & Yassin
    Moderat ist doch ganz gut. Finde die Welle nicht so langweilig.


  • Wumi94
    Wumi94
    Die Dockville Bestätigungen machen mich immer wieder demütig, kenne mal wieder nur 4 von 21.

    Und schon mein drittes Festival mit Moderat, schätze das werden noch mehr....


  • BNPRT
    BNPRT
    Nicht kennen ist ungleich nicht mögen. Von daher doch nicht schlimm




  • Wumi94
    Wumi94 Edited
    Nicht kennen, kann ja mögen lernen bedeuten - das ist das schöne an diesem Konzertding (gerade im Indiebereich)


  • King1989
    King1989



  • Hullabaloo92
    Hullabaloo92
    Bisher ist für mich nur etwas Kleinkram dabei, ich hoffe das kommt bald mal etwas größeres wie Interpol. Allgemein an der "Spitze" sehr elektronisch oder?


  • Wumi94
    Wumi94
    AnnenMayKantereit | Mighty Oaks | SSIO | James Vincent McMorrow (IRE) | Die Höchste Eisenbahn | Denzel Curry (USA) | Alex Vargas (DK|UK) | L'aupaire | rampue | Drunken Masters | Møme (FR) | GOLF | Her (FR) | ACID ARAB (FR) | Thomas Azier (NL) | Giant Rooks | Leyya (AUT) | OUM SHATT | Weisser Rabe | Nugat | DJ SEINFELD (ESP) | TRP | Liem | Bobby Analog (IRE) | Lucky Charmz | King Kong Kicks | DEPRI DISKO | YOKI | Elvis Pressplay |

    Finde ich bis auf James Vincent McMorrow eher lame und come on schon wieder Mighty Oaks, die hatten schon mal ein wesentlich innovativeres Booking


  • Linus22
    Linus22
    Hallo zusammen, dürfte ich mich eventuell zu einer Gruppe dazu gesellen, ich kenne leider niemanden der zu Dockville in Hamburg fährt und alleine macht es mir halt keinen Spass etwas zu machen.

    Wär cool wenn eine oder einer sich melden würde.

    Danke euch schon jetzt für alles.

MyFestivalShop
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben

Suche im Forum