Rockavaria Festival 2017

Rockavaria Festival 2017 (abgesagt)

Datum: T.B.A.München  Deutschland
Top-Acts: T.B.A.

1.720 Kommentare (Seite 68)


  • Schmiddie Schmiddie
    Hahaha ihr blöden Münchner. Müsst ihr wohl doch mal euren verwöhnten Hintern aus der Stadt raus bewegen um n Festival zu sehen.

  • snookdog snookdog

    Schmiddie schrieb:
    Hahaha ihr blöden Münchner. Müsst ihr wohl doch mal euren verwöhnten Hintern aus der Stadt raus bewegen um n Festival zu sehen.


  • HybridSun95 HybridSun95
    Das kommt aber überraschend.

    /s

  • BNPRT BNPRT
    Finde es auch sehr schade. Es war ja schon immer ein sehr ausgewogenes Line-Up und sehr sehr starken Heads. Damit ist eines der besten Festivals Deutschlands wohl erstmal Geschichte. Habe aber Hoffnung, dass sie sich nächstes Jahr fulminant mit Linkin Park und Metallica an der Spitze zurück melden werden.

  • StonedHammer StonedHammer Edited ADMIN

    HybridSun95 schrieb:
    Das kommt aber überraschend.

    /s

    ja so ziemlich..

    aber spaß beiseite. es sollten sich jetzt doch einige hier fragen, ob sie usern mit mehr "fachwissen" in zukunft glauben schenken sollten oder redakteuren die nur drauf los raten


    runnerdo schrieb:
    Meiner Meinung nach muss man halt nicht Absagen, was man nie angekündigt hat.

    naja, haben sie dat nicht so schon bei dem andern fehltritt im ruhrpott gemacht?

  • deLuchs deLuchs
    Sehr sehr schade, aber es hat sich fast schon abgezeichnet! Doch keine angst freunde(derseichtenunterhaltung): ich mach bald n 2018er thread auf. Pfirzteich!

  • MisterCrac MisterCrac
    Wenigstens gibt es hier ein offizielles Statement von Seiten des Veranstalters. Bei MLK hätte man sich klammheimlich verpisst und gar nichts gesagt, so wie beim Rock'n'Heim.

  • gregor1 gregor1

    MisterCrac schrieb:
    Wenigstens gibt es hier ein offizielles Statement von Seiten des Veranstalters. Bei MLK hätte man sich klammheimlich verpisst und gar nichts gesagt, so wie beim Rock'n'Heim.

    Bei Rock im Revier gabs aber auch nie ne offizielle Absage.

  • MisterCrac MisterCrac
    Na gut. Jedenfalls ist es richtig, ein offizielles Statement herauszubringen.


  • Rick_Cartman Rick_Cartman Edited
    Wobei die Absage aber auch vom örtlichen Veranstalter Global Concerts kam, nicht von der DEAG.

    E: 68 Seiten Thread für ein Festival das es nicht gibt, stark.

  • MisterCrac MisterCrac

    Rick_Cartman schrieb:
    Wobei die Absage aber auch vom örtlichen Veranstalter Global Concerts kam, nicht von der DEAG.

    E: 68 Seiten Thread für ein Festival das es nicht gibt, stark.

    Global Concerts ist eine 100%ige Tochterfirma der DEAG.


  • 7Ostrich 7Ostrich

    MisterCrac schrieb:

    Rick_Cartman schrieb:
    Wobei die Absage aber auch vom örtlichen Veranstalter Global Concerts kam, nicht von der DEAG.

    E: 68 Seiten Thread für ein Festival das es nicht gibt, stark.

    Global Concerts ist eine 100%ige Tochterfirma der DEAG.

    Trotzdem bezeichnend, dass sich von denen (noch) niemand zu Wort gemeldet hat.

  • MuffPotter87 MuffPotter87
    Ich freue mich. Dieser unsympathische Haufen hat keinen Erfolg verdient.

  • Koana Koana
    Ich warte noch auf die Aussage von Schwenkow, dass die Absage ein Riesenerfolg ist.

  • Maui1305 Maui1305
    Und dies als "traditionelles Festivalabsagegebaren nur für den verwöhnten Fan, der alles erwarten darf" " verlautbaren lässt!

  • CoolProphet CoolProphet

    Schmiddie schrieb:
    Hahaha ihr blöden Münchner. Müsst ihr wohl doch mal euren verwöhnten Hintern aus der Stadt raus bewegen um n Festival zu sehen.

    Was bist denn du für ein Schwachkopf?


  • JestersTear JestersTear
    Erlaubt mir folgenden Ausruf der Schadenfreude (nur der DEAG gewidmet, nicht den Münchnern): HA!


  • 7Dup 7Dup Edited
    Nein, wie überraschend

    Die Absage liest sich aber auch ziemlich geil. "Wir konnten kein passendes, hochkarätiges Line Up finden. Aber zufällig können wir euch zu ähnlicher Zeit ein paar Mega Acts in München mit Einzelkonzerten anbieten" Well played DEAG, well played

    Zum Glück hats ja in Wien zu einem hochkarätigen Line Up gereicht

  • schlafmuetze schlafmuetze Edited
    "Absage. Aus für Rockavaria im Münchner Olympiapark: Das Festival findet in diesem Jahr nicht mehr statt, wie der Veranstalter am Wochenende mitteilte. "Wir wollen unserer Absicht treu bleiben, Rockavaria nur dann zu präsentieren, wenn es gut genug ist", hieß es in einer Mitteilung der Deutschen Entertainment AG (DEAG). "Nachdem nun unsere letzten Eisen im Feuer erloschen sind, ist das nicht gegeben." Das Aus für Rockavaria bedeutet auch ein Ende für die Festivalpläne der DEAG in Deutschland, die angetreten war, um den großen Spektakeln Rock am Ring und Rock im Park von Organisator Marek Lieberberg Konkurrenz zu machen. Bereits abgesagt hat die DEAG das gefloppte Rock im Revier in Gelsenkirchen. Im dritten Jahr nach dem Eintritt der DEAG in den Festivalmarkt hat nur Rock in Vienna in der österreichischen Hauptstadt überlebt."

    Quelle: RZ Kreis Cochem-Zell vom Montag, 6. Februar 2017, Seite 29

  • masterofdisaster666 masterofdisaster666


    Schwach angefangen und stark nachgelassen...

  • Andi! Andi!
    Nö, geil angefangen, geil weitergemacht und nun leider beschlossen den finanziell lukrativeren Einzelkonzerten den Vorzug zu geben. Einzig die Form bzw die Begründung ist schon armselig,.
    Fast so armselig wie die ständigen Wortmeldungen hier von Menschen, denen das RaV ja sooo egal ist. Wenn ich die Zeit hätte mich zu allem was mir egal ist so regelmäßig zu äußern, dann würde ich mein Leben ernsthaft hinterfragen. Aber ich bin halt auch keine 16 mehr...

  • sadfad sadfad Edited
    Och, da ist aber jemand traurig. Wie kann man das 2. Jahr denn wirklich noch so extrem verteidigen.
    Und wie hier schon öfter erwähnt wurde, kommt die ganze Schadenfreude alleine durch das doch sehr große Selbstvertrauen der DEAG am Anfang ihrer Festivalkarriere und deren Seitenhiebe auf MLK/RaR.

  • Andi! Andi!
    Ja, ich find's wirklich schade.

    Und ja, 2016 fand ich sehr geil. Ist wohl einer der seltenen Fälle, in denen Geschmäcker verschieden sind. Und nochmal ja, ich weiß woher die Schadenfreude kommt, und alle Kritik an der DEAG verstehe ich nur zu gut. Ändert aber nix dran, dass dieser thread nur so wimmelt von Beiträgen, die an Peinlichkeit der DEAG in nichts nachstehen, und die - wenn überhaupt - nur durch eine gerade einsetzende Pubertät des Autors irgendwie erklärbar sind.
Bitte logge dich ein um einen Kommentar zu schreiben

Suche im Forum